Innenwand dämmen

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Profi

ca. 15 Min. pro m² Platten anbringen, ca. 20 Min. pro m² Platten verputzen

Innenwand dämmen

Nicht immer ist die Dämmung der Fassade möglich. Dann kann es sinnvoll sein, die Innenwand zu dämmen. Was Sie dabei beachten müssen und wie Sie im Detail vorgehen, das zeigt Ihnen die Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Einkaufsliste
3 - Werkzeugliste
Vorbereitung

Schritt 1 - Vorbereitung

Bei der Innenwanddämmung werden Mineraldämmplatten an die Wand geklebt. Der Untergrund muss eben, sauber, trocken und tragfähig sein. Schneiden Sie die Platten mit einem Fuchsschwanz zu. Verteilen Sie den Leichtmörtel mit einer Zahntraufel (Zahnung 10 mm) vollflächig auf der Dämmplatte und kämmen Sie ihn durch. Die Steghöhe des Mörtels sollte ca. 8 mm betragen. Die Stirnflächen der Dämmplatten bleiben kleberfrei!

Hinweis: Bei allen Materialien beachten Sie bitte die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

Dämmplatten anlegen

Schritt 2 - Dämmplatten anlegen

Legen Sie die erste Reihe besonders sorgfältig – lot- und fluchtrecht an. Passstücke können Sie mit einem feinzahnigen Fuchsschwanz auf beliebige Maße zuschneiden. Die Ytong Multipor Mineral- dämmplatten werden im Verband (Überbindemaß ≥ 150 mm) mit Ytong Multipor Leichtmörtel auf den Untergrund geklebt. Nach dem Auftragen des Klebers schwimmen Sie die Dämmplatten mit dem erforderlichen Druck an die Wandoberfläche ein. Diese Verklebung ist zwingend erforderlich, um die bauphysikalische Funktionsfähigkeit der Ytong Multipor Innendämmung zu gewährleisten.

Tipp

Lassen Sie sich helfen. Zu zweit geht es einfacher.

Dämmplatten anbringen

Schritt 3 - Dämmplatten anbringen

Eine Verdübelung der Dämmplatten auf klebegeeigneten Untergrund ist nicht erforderlich. Auf vorbehandelten sandenden Altputzen bringen Sie zusätzlich einen Tellerdübel pro Platte an

Fertigstellung

Schritt 4 - Fertigstellung

Unebenheiten durch Versatzstellen können Sie ganz leicht abschleifen. Wer möchte, kann die Dämmplatten anschließend streichen oder mit Leichtmörtel spachteln. Soll ein Putz aufgebracht werden, müssen Sie die Platten vorher zusätzlich verdübeln und eine ca. 5 mm dicke Armierungsschicht mit Gewebeeinlage auftragen.

Putz aufbringen

Schritt 5 - Putz aufbringen

Die Herstellung der Armierungsschicht erfolgt ausschließlich mit Ytong Multipor Leichtmörtel. Ziehen Sie den Ytong Multipor Leichtmörtel in einer mittleren Schichtdicke von 5 mm mit einer 10 mm Zahntraufel auf die Dämmplatte auf. Im Anschluss wird das Ytong Multipor Armierungsgewebe in das obere Drittel der Armierungsschicht eingearbeitet. Die Mindestüberlappung des Gewebes im Stoßbereich beträgt 10 cm. Die Ausbildung der Ecken erfolgt mit Gewebeeckwinkeln. Als Schlussbeschichtung der Armierungslage können Sie nach Wunsch Putz, Tapeten, Fliesen oder einen Anstrich anbringen.

Leichte Lasten anbringen

Schritt 6 - Leichte Lasten anbringen

Leichte, ruhende Lasten bis 3 kg Auszugslast im Abstand von 600 mm können direkt in der Ytong Multipor Mineraldämmplatte befestigt werden. Hierfür geeignet ist der Ytong Multipor Flachdübel. Schwere Lasten werden grundsätzlich im Untergrund befestigt.

Einkaufsliste

  • MULTIPOR Mineraldämmplatten
  • MULTIPOR Leichtmörtel pro m²
  • Ggf: MULTIPOR Armierungsgewebe 1,10 m/m²

Werkzeugliste

  • Bohrmaschine mit Rührquirl
  • Fuchsschwanz (feinzahnig)
  • Leiter
  • Wasserwaage
  • Zahntraufel (10 mm Körnung)
  • Zollstock
  • Ggf. Schleifbrett
  • Ggf. Dübel