Kellerdecke dämmen

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Profi

ca. 15 Min. pro m²

Kellerdecke dämmen

Durch die nachträgliche Dämmung der Kellerdecke können Sie nicht nur Heizkosten sparen, sondern auch ein behagliches Wohnklima im Erdgeschoss schaffen. Nach der Deckendämmung wird kaum noch Wärme aus dem Wohnbereich in den Keller abgegeben. Und umgekehrt gilt: Es dringt kaum noch Kälte aus dem Keller nach oben.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Einkaufsliste
3 - Werkzeugliste
Vorbereitung

Schritt 1 - Vorbereitung

Bei der Deckendämmung werden Mineraldämmplatten von unten an der Kellerdecke angebracht. Der Untergrund muss eben, sauber, trocken und tragfähig sein. Schneiden Sie die Platten mit einem Fuchsschwanz zu. Verteilen Sie den Leichtmörtel mit einer Zahntraufel (Zahnung 10 mm) vollflächig auf der Dämmplatte und kämmen Sie ihn durch. Die Steghöhe des Mörtels sollte ca. 8 mm betragen. Die Stirnflächen der Dämmplatten bleiben kleberfrei!

Hinweis: Bei allen Materialien beachten Sie bitte die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

Dämmplatten anlegen

Schritt 2 - Dämmplatten anlegen

Die Dämmplatten werden im Versatz angebracht. Legen Sie die Dämmplatte zunächst an.

Tipp

Lassen Sie sich helfen. Zu zweit geht es einfacher und Sie können sich beim Arbeiten über Kopf abwechseln.

Dämmplatten anbringen

Schritt 3 - Dämmplatten anbringen

Nun können Sie die Platte mit Druck einschwimmen und ankleben. Bei tragendem Untergrund ist die Verlegung mit Klebemörtel ausreichend. Bei nicht tragenden Untergründen müssen Sie die Dämmplatten zusätzlich verdübeln.

Fertigstellung

Schritt 4 - Fertigstellung

Unebenheiten durch Versatzstellen können Sie ganz leicht abschleifen. Wer möchte, kann die Dämmplatten anschließend streichen oder mit Leichtmörtel spachteln. Soll ein Putz aufgebracht werden, müssen Sie die Platten vorher zusätzlich verdübeln und eine ca. 5 mm dicke Armierungsschicht mit Gewebeeinlage auftragen.

Einkaufsliste

  • Ytong MULTIPOR Mineraldämmplatten
  • MULTIPOR Leichtmörtel pro m2

Werkzeugliste

  • Bohrmaschine mit Rührquirl
  • Fuchsschwanz (feinzahnig)
  • Leiter
  • Wasserwaage
  • Zahntraufel (10 mm Körnung)
  • Zollstock
  • Ggf. Schleifbrett
  • Putzkeile
  • Glätter
  • Schwammbrett