Terrasse anlegen in 6 Schritten

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ambitioniert

ca. 4 Tage*

Terrasse anlegen

Eine Terrasse ist ein idealer Platz, um ein Sonnenbad zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Aber auch als Freiluft-Essplatz ist sie perfekt geeignet. Die Größe einer Terrasse ist allerdings entscheidend. Soll Platz für einen Esstisch für vier bis sechs Personen sein oder einfach nur für zwei Sonnenliegen? Nachdem alles geplant und die Terrassenfläche feststeht, kann’s losgehen: Die folgende Anleitung zeigt, wie’s geht.

* Dauer kann stark variieren, je nach Größe der Terrasse, verwendetem Material etc. (Bsp. für 20 m²). Ihr OBI Markt berät Sie gerne ausführlich.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Vorbereitung

Schritt 1 - Vorbereitung

Den Untergrund mit Schotter und Sand verfüllen, einebnen und verdichten, damit er tragfest wird. Verlegehöhe ermitteln und dann das erste Rahmenholz an der Hauswand befestigen. Nach dem Ausmessen der Terrassenfläche die Eckpunkte mit einer Richtschnur fixieren.

Auflagefläche

Schritt 2 - Auflagefläche

Pflastersteine oder Betonplatten als stabile Auflagefläche fest in den Boden einlegen. Sie schützen außerdem das Holz vor Erdfeuchte (konstruktiver Holzschutz).

Tragebalken auslegen

Schritt 3 - Tragebalken auslegen

Vom ersten Rahmenholz ausgehend werden die Tragebalken im Abstand von ca. 60 cm (28-mm-Dielen) bzw. 40 cm (21-mm-Dielen) parallel zueinander ausgelegt. Sind alle Tragebalken verlegt, werden sie mit einer Wasserwaage und einem Zollstock ausgerichtet.

Erste Diele ausrichten

Schritt 4 - Erste Diele ausrichten

Die Oberseite der Trägerbalken kann mit Bitumen kleber eingestrichen und zum Schutz gegen Staunässe mit Dachpappe belegt werden. Anschließend wird die erste Diele im rechten Winkel zu den Tragebalken ausgerichtet und mit zwei Edelstahlschrauben fixiert. An ihr orientiert sich die Ausrichtung der folgenden Dielen.

Wenn Sie die Dielen in Laufrichtung der Nuten leicht abschüssig verlegen, kann Regenwasser schneller abfließen. Selbstbohrende Terrassenschrauben vereinfachen die Verlegung.

Dielen verlegen

Schritt 5 - Dielen verlegen

Anschließend werden die nachfolgenden Dielen mit gleichem Abstand zueinander genauso verlegt. Beim Verlegen auf einen kleinen Abstand zwischen den Dielen achten. Als praktischer Abstandhalter kann ein Zollstock dienen. Wenn Dielen an Türen, Fallrohren usw. angepasst werden müssen, zeichnet man die Maße der Aussparung auf die Diele. Mit einer Stichsäge werden die Aussparungen ausgesägt. Anschließend die Diele verschrauben.

Die fertige Terrasse

Schritt 6 - Die fertige Terrasse

Wenn alle Dielen verschraubt sind, werden sie entlang der Richtschnur gekappt. Dann kann die fertige Terrasse im Sichtbereich mit Dielen verkleidet werden.

Materialliste

  • Alte Unterlegplatten oder Unterleghartgummipads (ca. alle 50 cm unter die Unterkonstruktion)
  • Kunststoffkeile (zur Einrichtung des Gefälles)
  • Schrauben, 60 mm
  • evtl. Umrandungshölzer
  • Terrassendielen
  • Pflegeöl

Werkzeugliste

  • Kreissäge
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Bohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • Zollstock/Bleistift
  • Abstandhalter (Holz- oder Kunststoffplättchen, ca. 5 mm bei der Verlegung der Dielen)
  • Stichsäge
  • Hammer

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben