StartBad

Begehbare Dusche: Drei Varianten für dein Bad

Zuletzt aktualisiert: 15.02.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Begehbare Dusche im modernen Bad

Begehbare Duschen werden aus guten Gründen immer beliebter: So sind sie unter anderem komfortabel und pflegeleicht. Wir stellen dir drei Varianten für dein Badezimmer vor.

Begehbare Dusche: Diese drei Systeme gibt es

Eine begehbare Dusche ist eine ideale Lösung für barrierefreies Badezimmer und sie lässt sich in viele Fällen leicht nachträglich einbauen. In älteren Gebäuden kann die notwendige Absenkung allerdings auch problematisch sein. Dies liegt daran, dass der Bodenaufbau über der Holz- oder Stahlbetondecke meist gering ist. Lass dich im Zweifel von unseren OBI Badplanern vor der Umsetzung beraten.

Für eine begehbare Dusche stehen dir generell drei Systeme zur Verfügung:

  • Komplettset Duschwanne
  • Befliesbares Duschelement
  • Gefälleestrich mit Duschrinne

Hast du ein Komplettset für eine begehbare Dusche, kannst du die Montage gegebenenfalls sogar alleine realisieren. Bei den anderen beiden Systemen empfehlen wir allerdings die Hilfe eines Fachbetriebes. Vor allem die Abdichtung der Dusche überlässt du am besten den Profis.

Begehbare Dusche: Plane ausreichend Platz ein

Berücksichtige bei der Badplanung bereits frühzeitig viel Bewegungsspielraum in der begehbaren Dusche, damit auch ältere Menschen oder gegebenenfalls Menschen mit besonderen Bedürfnissen ausreichend Platz zum Duschen finden. Eventuell muss auch ausreichend Stellfläche für einen Rollstuhl mitgedacht werden. Aber auch alle anderen Bewohner und vor allem Kinder werden sich über mehr Platz zum Duschen freuen.

Bodengleiche Duschwanne oder gefliester Duschplatz?

Optisch unterscheiden sich bodengleiche Duschwannen kaum von einem gefliesten Duschplatz. Dennoch haben beiden Varianten ihre Vor- und Nachteile, die wir dir im Folgenden im Detail zeigen. Außerdem stellen wir dir die begehbare Dusche auf Gefälleestrich mit Duschrinne vor.

Vor- und Nachteile der Duschwanne

Gefliester Duschplatz in einem modernen Badezimmer

Ist der Duschplatz gefliest, kannst du den ganzen Badezimmerboden einheitlich gestalten. So ergibt sich ein besonders attraktives Gesamtbild.

Duschwannen lassen sich unkompliziert abdichten. Zudem kannst du sie gut wieder demontieren, falls du Probleme mit dem Abfluss haben solltest. Im Vergleich zu den beiden anderen Systemen ist die Duschwanne häufig die preiswertere Variante.

Ein Nachteil ist, dass Duschwannen oft nicht stabil genug für das Befahren mit dem Rollstuhl sind. Außerdem fallen die Standardmaße der Wannen auch zu klein aus und Sondermaße erfordern wieder eine höhere Investition.

Vor- und Nachteile gefliester Duschplätze

Ein Vorteil des gefliesten Duschplatzes ist, dass du eine durchgehend geflieste Ebene im Badezimmer erhalten kannst. Dadurch wirkt der Raum großzügiger und bekommt bei gleichen Fliesen eine einheitliche Optik. Zudem hat ein gefliestes Duschelement bereits ein Gefälle. Ein weiterer Vorteil ist, dass du das System vielfältig gestalten kannst. Dir stehen rechteckige, fünfeckige oder auch viertelkreisförmige Duschen zur Auswahl. Der geflieste Duschplatz ist meist etwas kostspieliger als die Duschwanne aber günstiger als das begehbare System.

Ein Problem kann die Höhe des Abflusses bei einer Umrüstung von einer Wanne auf einen bodengleichen Duschplatz sein. Meist findet sich hier aber auch eine Lösung. Lass dich gern von unseren OBI Badplanern dabei beraten.

Vor- und Nachteile der begehbaren Dusche auf Gefälleestrich mit Duschrinne

Begehbare Dusche mit Gefälleestrich

Eine Dusche auf Gefälleestrich mit Duschrinne ist etwas kostspieliger, aber dafür auch sehr komfortabel.

Eine etwa größere Investition tätigst du in der Regel mit einer bodengleichen Dusche auf Gefälleestrich. Diese verfügt zudem über eine Duschrinne. Wichtig ist, dass du auch hier eine rutschfeste Fliesenoberfläche wählst.

Der größte Vorteil dieser bodengleichen Dusche ist, dass du das System am stärksten an deine Bedürfnisse anpassen kannst. Außerdem lässt sich der Abfluss variabel legen. Dieses Duschsystem gestaltest du auch ohne großen Aufwand behindertengerecht.

Die Herausforderung bei diesem Modell liegt darin, dass beim Estrichlegen sehr sauber gearbeitet werden muss. Andernfalls passt das Gefälle nicht und das Wasser fließt nicht richtig ab. Ein weiterer Nachteil: Muss der Abfluss repariert werden, ist er im Vergleich zu den anderen Varianten schwerer zugänglich.

Wie viel kostet eine begehbare Dusche?

Die Kosten für eine begehbare Dusche liegen circa zwischen 1.000 € bis 5.000 €. Diese Kostenspanne gilt etwa bei einer Größe von 120 cm x 120 cm. Die endgültigen Kosten hängen vom gewählten System, dem Preis der gewünschten Materialien und den baulichen Gegebenheiten ab.

Günstiger sind fertige Duschelemente. Eine Dusche mit Gefälleestrich und Ablaufrinne ist aber in der Regel kostenintensiver als die anderen Varianten. Weiteren Kosten hängen von der gewählten Ausstattung wie den Badarmaturen ab.

Tipp: Eventuell hast du die Chance auf staatliche Zuschüsse für deine begehbare Dusche. Dafür musst du sie allerdings für altersgerechtes Wohnen planen und mögliche Barrieren im Haus reduzieren.

Begehbare Dusche einbauen

Idealerweise planst du beim Neubau eine begehbare Dusche direkt ein. Aber auch eine nachträgliche Realisierung ist in vielen Fällen auch bei Altbauten durchaus möglich. In diesem Fall sind die Spielräume allerdings meist nicht ganz so groß und die Dusche muss an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden. Mehr zum konkreten Einbau der begehbaren Dusche liest du im Folgenden:

Begehbare Dusche im modernen Badezimmer

Eine begehbare Dusche planst du am besten gleich beim Neubau. Aber auch nachträglich kannst du die Dusche noch einbauen.

Orientiere dich an der Aufbauhöhe

Beim nachträglichen Einbau schreibt die Aufbauhöhe des Bodens vor, welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen. Die Aufbauhöhe beschreibt den Aufbau oberhalb der Holz- oder Stahlbetondecke. Anhand des Aufbaus ist die maximale Tiefe festgelegt.

Bei alten Gebäuden liegt der geflieste Boden meist ohne Aufbau auf dem Rohboden. Auch in diesem Fall ist eine bodengleiche Dusche theoretisch möglich, sofern du die Bodenhöhe im gesamten Badezimmer aufstockst. Alternativ stemmst du die Stahlbetondecke ein paar Zentimeter auf oder nimmst etwas vom Holzboden weg, wenn dies jeweils die Statik des Gebäudes zulässt. Diese Arbeit ist allerdings in der Regel aufwendig. Beide Varianten sind technisch keine optimale Lösung. Daher wird eine begehbare Dusche eher ein Stück herausragen. Der Duschbereich ist also deutlich sichtbar.

Wichtig ist ein zusätzlicher Geruchsverschluss des Ablaufsystems. Ansonsten dünsten Gerüche des Abflusses ins Badezimmer zurück. Daher liegt der Ablauf recht hoch. In der Regel beträgt der Aufbau bis zu 65 mm. Diesen bringst du idealerweise unter dem Estrich an.

Den passenden Ablauf wählen

Begehbare Duschen sollen eine so geringe Aufbauhöhe wie möglich haben. Dies führt allerdings zu einer Herausforderung mit dem Ablauf. Hierfür gibt es aber verschiedene Lösungen: den Punktablauf, den Rinnenablauf und den Wandablauf.

Den Punktablauf platzierst du entweder mittig oder asymmetrisch. Dabei müssen die Fliesen sorgfältige und genau diagonale Schnitte haben. Im Vergleich zu den beiden anderen Varianten ist der Aufbau sehr hoch.

Den Rinnenablauf baust du seitlich oder mittig der Duschfläche ein. Du kannst ihn optisch in den Fugen verstecken. Diagonale Schnitte bei den Fliesen verhinderst du mit dieser Lösung.

Für den Wandablauf brauchst du ein sanftes Gefälle zur Seite. Bei dieser Möglichkeit ist die Einbauhöhe am geringsten. Dafür liegt die Ablauföffnung etwas oberhalb der Duschfläche. Da die Dämmung und Dichtung komplett durchgezogen werden, ist der Bodenaufbau gut umsetzbar.

Das Brausesystem legt fest, wie groß die Ablaufleistung der Duschrinne sein muss. Daher ist es wichtig, dass du beim Kauf der Brause und des Ablaufsystems auf die Kompatibilität achtest.

Wanne der begehbaren Dusche installieren

Begehbare Dusche mit Duschwanne

Duschwannen gibt es in sehr verschiedenen Ausführungen. Wähle die für deine Voraussetzungen beste Variante aus.

Bei einer Duschwanne wählst du aus unterschiedlichen Unterbauten. Einige Elemente haben Füße, auf die du sie stellst. Bei anderen wiederum bettest du die Wanne in ein Untergestell oder montierst sie in einen Duschwannenträger.

Am bequemsten zu verbauen sind bodengleiche Duschen mit fertigem Duschelement. Gefälle und Abfluss sind bereits vorinstalliert. Die Wanne in Gefälleestrich ist technisch und handwerklich anspruchsvoller. Bei beiden Systemen ist es ratsam, einen Fachbetrieb mit der Abdichtung des Duschbereichs zu beauftragen.

Das könnte dich auch interessieren

Duschkabinen im Überblick
Ob Eck-, Rund- oder Walk-In-Dusche – unser Ratgeber gibt Tipps zu Form, Rahmen und Wanne, um dir die Suche nach der passenden Dusche zu erleichtern.
Mehr erfahren
Barrierefreies Bad – mehr Bewegungsfreiheit schaffen
Bei der Planung eines barrierefreien Badezimmers gibt es einiges zu beachten. Lese hier, auf welche Kriterien du bei der Planung, Umsetzung und Gestaltung achten musst.
Mehr erfahren
Badrenovierung
Bei der Badrenovierung gibt es in puncto Planung, Design und Gestaltung einiges zu beachten. Hier bekommst du Tipps, Inspiration und Anleitungen zur Badneugestaltung.
Mehr erfahren
Duschwanne einbauen und anschließen
In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung erfährst du, wie du eine Duschwanne einbauen, anschließen und richtig abdichten kannst.
Mehr erfahren
Wasserabfluss montieren – Schritt für Schritt
Wasserabflüsse in Bad und Küche montierst du in wenigen Schritten selbst. Erfahre hier, wie du bei der Montage vorgehst und was beim Abfluss zu beachten ist.
Mehr erfahren
Fliesenmuster und ihre Wirkung
Je nachdem, in welchem Muster du Fliesen im Bad verlegst, erzeugst du unterschiedliche optische Wirkungen. Wie welches Fliesenmuster wirkt, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Kleines Bad planen und gestalten
Wie du ein kleines Badezimmer richtig planst, gestaltest, ausstattest und einrichtest, damit es funktional und praktisch sowie optisch ansprechend ist, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Gäste-WC planen und gestalten
Mit einigen Tricks lässt sich ein kleines Gäste-WC praktisch und attraktiv ausstatten: Lies hier, wie du dein Gäste-WC richtig planen und den Raum optimal nutzen kannst.
Mehr erfahren
Schlauchbad – so gestaltest du ein schmales Bad
Für schmale Bäder beziehungsweise Schlauchbäder gibt es passende Möbel und Tricks zur optischen Vergößerung des Bades. Lese hier mehr zu den Möglichkeiten.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen