StartBad

Handtuch-Aufbewahrung – Inspirationen und Tipps

Zuletzt aktualisiert: 19.01.20225 MinutenVon: OBI Redaktion
Regal aus dunklem Metall mit weißen Handtüchern, Lampe im industriellen Design und Pflanze. Seitlich weiße Toilette, darüber Wandregal aus schwarzem Metall.

Wie du deine Handtücher ordentlich und gleichzeitig optisch ansprechend verstaust, erfährst du im folgenden Ratgeber. Wir zeigen dir verschiedene Möglichkeiten der Handtuch-Aufbewahrung und geben Tipps, wie deine Handtücher frisch bleiben.

Die passende Handtuch-Aufbewahrung

Handtücher werden tagtäglich benutzt und sind daher am besten immer griffbereit. Die Handtuch-Aufbewahrung sollte dabei nicht nur praktisch sein, sondern auch optisch etwas hermachen. Je nach Größe deines Badezimmers gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du die Aufbewahrung gestalten kannst.

Stapelst du deine Handtücher offen in einem Regal, kannst du farbige Akzente setzen oder mit hellen Farben für ein Wellness-Ambiente sorgen. Magst du es eher minimalistisch, verstaust du sie in einem Schrank. Um stets ein frisch duftendes Handtuch zur Hand zu haben, solltest du bei der Aufbewahrung auch auf die Umgebungsluft achten. Dabei weisen sowohl die offene Aufbewahrung als auch jene im Schrank Vor- und Nachteile auf.

Offene oder geschlossene Aufbewahrung von Handtüchern?

Möchtest du deine Handtücher sichtbar im Badezimmer aufbewahren, ist eine gute Belüftung wichtig. Die Restfeuchte nach dem Duschen sollte gut abziehen können, da die Handtücher sonst Feuchtigkeit aufnehmen und bei längerer Lagerung muffig riechen.

Stapelst du deine Handtücher, achte darauf, sie von unten aus dem Stapel zu nehmen. Dadurch liegen sie nur für einen kurzen Zeitraum im Regal und nehmen keine schlechten Gerüche an. Frische Handtücher legst du dafür immer oben auf den Stapel.

Der Nachteil an einer offenen Handtuch Aufbewahrung sind Staubablagerungen. Dem kannst du lediglich durch einen häufigeren Wechsel entgegenwirken. Um den Staub vollständig zu vermeiden, hast du auch die Möglichkeit, deine Handtücher in einem geschlossenen Schrank aufzubewahren.

Ein großer Vorteil an der Aufbewahrung im Schrank ist die Ordnung. Durch die geschlossenen Türen sieht der Raum auch bei verschiedenfarbigen oder unterschiedlich großen Handtüchern stets aufgeräumt aus. Bevor du den Schrank einräumst, wäschst du die Handtücher und wartest, bis sie vollständig getrocknet sind. Andernfalls entsteht auch hier ein muffiger Geruch, da die Luftzirkulation im Schrank nicht so gut ist wie in einem offenen Regal.

Tipp: Hast du Handtücher, die du nur selten benutzt, wie beispielsweise Badetücher, besteht auch die Möglichkeit, sie in einem Vakuumbeutel aufzubewahren. Der Vorteil hierbei ist zum einen der Schutz vor Motten sowie Staub und zum anderen die Platzersparnis. Verpacke Badetücher oder andere selten verwendete Handtücher in einen Vakuumbeutel und entziehe diesem mithilfe eines Staubsaugers die Luft.

Kreative Ideen zur Handtuch Aufbewahrung

Entscheidest du dich dafür, deine Handtuch Aufbewahrung offen zu gestalten, kannst du auf fertige Regale zurückgreifen oder aber kreativ werden. Letzteres bietet sich vor allem bei größeren Räumen an oder wenn du vermeiden möchtest, zu bohren. Einige Ideen haben wir dir hier aufgelistet:

  • Leiter: Lehne eine Leiter aus Holz oder Metall an die Wand. Auf die einzelnen Sprossen hängst du deine Handtücher. Um den Stand zu sichern, verschraubst du die Leiter oben mit Haken an der Wand.
  • Schwingende Kleiderstange: Hierfür befestigst du eine Stange mit Seilen an Deckenhaken. Möchtest du ein natürliches Design, kannst du auch einen großen Ast verwenden. Dieser sollte aber frei von Rinde und Splittern sein. Den Industrielook schaffst du mit Materialien aus Metall.
  • Handtuchhalter: Ganz klassisch verwendest du zum Aufhängen deiner Handtücher einen Handtuchhalter. Diesen gibt es in vielen unterschiedlichen Materialien und Farben, sodass es zu jedem Badezimmer einen passenden Halter gibt.
  • Hocker oder Stuhl: Hast du nur wenige Handtücher, drapierst du diese stilvoll auf einem Hocker oder Stuhl. Stelle diesen am besten neben deine Badewanne oder Dusche, sodass dein Handtuch immer griffbereit ist.
  • Kleiderbügel: Befestige einen stabilen Kleiderbügel mit einem Haken so an der Wand, dass zwischen Wand und Bügel ein Abstand von ein paar Zentimetern besteht. Deine Handtücher kannst du dann direkt auf den Kleiderbügel hängen.
  • Körbe: Vor allem für kleine Gästehandtücher eignen sich Körbe gut. Rolle die Tücher auf und staple sie ordentlich darin. Stelle den Korb auf den Waschtisch, die Fensterbank oder – wenn du einen größeren Korb hast – auch auf den Boden. Ein Weidenkorb passt hier gut zum natürlichen Look, während Drahtkörbe modern wirken.
  • Weinkisten: In den praktischen Holzkisten können nicht nur Flaschen, sondern auch Handtücher gelagert werden. Staple die Kisten entweder auf dem Boden und lege deine Handtücher hinein. Oder hänge die Weinkisten an die Wand. Um das Bild aufzulockern, kannst du die Kisten auch versetzt aufhängen – vertikal und horizontal.
  • Weinregale: Auch Flaschenregale eignen sich als Handtuch Aufbewahrung. Anstelle der zylinderförmigen Flaschen rollst du deine Handtücher ein und legst sie in die für die Weinflaschen vorgesehenen Halterungen.
  • Waschtisch: Hat der Tisch Schubladen, kannst du die Handtücher dort verstauen. Möchtest du sie schnell zur Hand habe, lassen Handtücher sich auch ordentlich auf der Ablagefläche stapeln.

Handtuch Aufbewahrungsmöglichkeiten im OBI Online-Shop

Das richtige Material zur Aufbewahrung von Handtüchern im Bad

Für welche Variante der Handtuch-Aufbewahrung du dich entscheidest: Das Material sollte feuchtraumgeeignet sein. Bei Badezimmerregalen oder Waschtischen musst du keine weiteren Maßnahmen treffen. Diese werden extra für feuchte und warme Bedingungen hergestellt und sind entsprechend widerstandfähig.

Obwohl die Badezimmermöbel häufig aus dem Grundbaustoff Holz bestehen, sind sie mit Materialien wie Melamin, Holzfurnier, Glas oder Folie beschichtet. Teilweise wird das Holz auch lackiert. Möchtest du Holzmöbel verwenden, die nicht für das Badezimmer vorgesehen sind, greife auf Holzarten wie beispielsweise Douglasie oder Eiche zurück. Diese quellen weniger schnell bei Feuchtigkeit. 

Verwendest du Möbel oder Dekorgegenstände – beispielsweise Körbe – aus Metall, achte auf eine geeignete Lackierung. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit rostet sonst das Material. Legst du Handtücher darauf, können sich diese durch den Rost verfärben.

Handtücher dekorativ nutzen

Damit der Raum aufgeräumt aussieht, sollten die Handtücher ordentlich aufbewahrt werden. Wie du deine Handtücher optimal faltest, hängt insbesondere vom vorhandenen Platz ab. Um bei offener Aufbewahrung ein ästhetisches Bild zu schaffen, sollten die Handtuchstapel oben und seitlich jeweils noch etwas Platz haben. Das hat auch einen praktischen Grund: Du kannst den Stapel leicht anheben, um das untere Handtuch herauszuziehen.

Stapel auch bei viel Platz nicht zu hoch, da der Turm sonst instabil wird und schnell kippt. In dem Fall kannst du auf eine Pyramidenform beim Stapeln setzen. Rolle deine Handtücher dafür auf und staple sie aufeinander. Beginne beispielsweise mit fünf Stück unten und lege jeweils in absteigender Anzahl eine neue Reihe obendrauf. Die Handtücher sind so ordentlich verstaut und sehen ansprechend aus.

Ein weiterer Punkt, um ein rundes Gesamtbild zu schaffen, sind die Farben. Verzichte auf zu viele unterschiedliche Farben. Entscheidest du dich für bunte Handtücher, sollten die übrigen Farben im Badezimmer eher dezent ausfallen. Andernfalls wirkt der Raum unruhig und unaufgeräumt.

Pastelltöne können wiederum auch vereinzelt mit kräftigen Tönen kombiniert werden. Beispielsweise ein helles Beige mit einem dunklen Braun. Besitzt du überwiegend weiße Handtücher, setzt du mit farbigen Handtüchern Akzente.  

Das könnte dich auch interessieren

Kleines Bad planen und gestalten
Wie du ein kleines Badezimmer richtig planst, gestaltest, ausstattest und einrichtest, damit es funktional und praktisch sowie optisch ansprechend ist, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Badaccessoires – 11 Tipps für dein Wohlfühlbad
Du möchtest dein Bad noch wohnlicher und komfortabler einrichten? Wir zeigen dir 11 Badaccessoires und -elemente, mit denen du mehr Atmosphäre und Komfort erzeugst.
Mehr erfahren
Badezimmer gestalten: Tipps von der Expertin
Trendscout Eva Klabuhn gibt Antworten rund um die Badezimmergestaltung, aktuelle Trends und zeitlose Stile.
Mehr erfahren
Badezimmer dekorieren – Wohlfühl-Atmosphäre in deinem Bad
Das Badezimmer soll ein Wohlfühlort mit angenehmer Atmosphäre sein – da darf die passende Dekoration nicht fehlen. Ideen zur Badezimmerdekoration findest du hier.
Mehr erfahren
Bad-Fliesen: Ideen für dein Badezimmer
Hier erfährst du alles darüber, wie Fliesen dem Bad einen individuellen Charakter verleihen. Verschiedene Farben und Muster bieten zahlreiche Möglichkeiten.
Mehr erfahren
Badezimmer in Grau – Inspirationen und Ideen
Wie du dein Badezimmer in Grau gestaltest und mit welchen Farben und Accessoires du graue Elemente kombinieren kannst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Badezimmerbeleuchtung
Gute Beleuchtung ist wichtig für unser Wohlbefinden – auch im Bad. Tipps für eine ideale Badezimmerbeleuchtung findest du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Holz im Badezimmer richtig pflegen und einsetzen
Holz bringt Wärme ins Bad und reguliert das Raumklima. Wie du Holz im Badezimmer richtig einsetzt und worauf bei der Pflege zu achten ist, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Luxus-Badezimmer – Ideen, Tipps und Inspiration
Dein Luxusbadezimmer: Tipps zur luxuriösen Ausstattung deines Bades mit Sauna, Whirlpool und Regendusche, Ideen für die Einrichtung und Planung liest du hier.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.