StartBad

Nasszelle abdichten – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 11.11.20193 MinutenVon: OBI Redaktion
Braunes Bad mit offener Dusche

Die Anleitung zeigt, wie Sie eine Nasszelle zuverlässig abdichten. Dazu führen Sie einen Abdichtungsanstrich durch und dichten bestimmte Stellen in Bad und Küche mit Dichtband ab.

Wie kann ich eine Nasszelle abdichten?

In und um Nasszellen wie die Badewanne und Dusche dichten Sie Boden und Wände gegen Spritzwasser ab. Ohne eine gute und dauerhafte Abdichtung dringt Wasser in die Flächen ein und die Feuchtigkeit führt langfristig zu Schäden. Deshalb dichten Sie den Boden und an Nassbereiche angrenzende Wände bei Duschen bis 30 cm oberhalb des Brausekopfs und bei Wannen bis 20 cm oberhalb des Wasserzulaufs ab. Dazu nutzen Sie unter anderem streichfähige Abdichtungen, die Sie direkt auf Beton, Putz oder andere Untergründe im Wand- und Bodenbereich auftragen.

Ob Sie eine komplette Dusche, eine Duschwanne oder den WC-Bereich im Badezimmer abdichten, die Nasszellen-Abdichtung verläuft immer auf die gleiche Art. Fliesen oder andere Boden- und Wandbeläge verlegen Sie anschließend direkt auf der Abdichtungsschicht. Für die dauerhafte Abdichtung von Eckfugen, Rohrdurchführungen und Abläufen sowie Anschlüssen, Duschtassen- und Wannenübergängen ergänzen Sie den Abdichtungsanstrich durch Abdichtband aus wasserdichtem Gewebe.

So dichten Sie eine Nasszelle ab

5 Schritte

1
Untergrund in Bad oder Küche vorbereiten
Der Untergrund unter Fliesen wird für die Abdichtung einer Nasszelle vorbereitet.
Auf einen Blick
  • Löcher und Unebenheiten ausgleichen
  • Oberfläche in der Nasszelle reinigen
  • Stark saugende Flächen grundieren
So geht das

Bevor Sie mit der Abdichtung der Nasszelle beginnen, gleichen Sie alle Löcher und Unebenheiten auf dem Untergrund der Wand oder des Bodens in Badezimmer oder Küche aus. Dazu verwenden Sie entweder Reparaturmörtel oder Fliesenkleber.

Nach dem Austrocknen des Füllstoffs reinigen Sie den Boden oder die Wand gründlich. Dazu lösen Sie Schmutz mit dem Staubsauger. Trennende Substanzen wie Öle oder Fette entfernen Sie in Bad und Küche mit geeignetem Reinigungsmittel.

Hinweis: Falls der Untergrund stark saugfähig ist, grundieren Sie ihn mit lösemittelfreiem Tiefengrund.

So geht das

2
Flächenabdichtung im Feuchtraum
Der Abdichtungsanstrich wird per Pinsel oder Farbrolle flächendeckend in der Nasszelle aufgetragen.
Auf einen Blick
  • Abdichtungsanstrich satt auf Ecken auftragen
  • Dann übrige Wand- und Bodenflächen streichen
So geht das

Nachdem die Grundierung für die Abdichtung vollständig ausgetrocknet ist, tragen Sie die erste Schicht des Abdichtungsanstrichs auf. Dabei streichen Sie zunächst die Ecken satt, dann erst folgen die übrigen Wand- und Bodenflächen im Roll- und Streichverfahren.

So geht das

3
Fugen und Übergänge mit Dichtband verschließen
Eckfuge wird beim Abdichten der Nasszelle mit Abdichtband wasserdicht versiegelt.
Auf einen Blick
  • Dichtband passend zuschneiden
  • Band in Fugen und Übergängen anbringen
So geht das

In frisch gestrichene Eckfugen sowie Duschtassen- und Wannenübergänge kleben Sie umgehend ein Dichtband in den noch feuchten Abdichtungsanstrich. Schneiden Sie das Dichtband passend zu und schieben Sie es in seine vorgesehene Position.

Tipp: Das Band bringen Sie zum Beispiel mithilfe eines Zollstocks oder eines kleinen Kantholzes an.

So geht das

4
Rohrdurchführungen, Abläufe und Anschlüsse verschließen
Wasseranschlüsse werden beim Abdichten der Nasszelle mit Abdichtmanschette passgenau wasserdicht versiegelt.
Auf einen Blick
  • Durchführungen, Abläufe und Anschlüsse abdichten
  • Dichtmanschette in feuchten Anstrich einbringen
  • Anstrich auf Dichtband und Manschetten auftragen
So geht das

Setzen Sie auch um Rohrdurchführungen, Abläufe und Wasseranschlüsse unter anderem in der Dusche oder der Duschwanne das Abdichtband herum ein. Bringen Sie dazu eine Abdichtmanschette in den feuchten Anstrich ein. Alternativ schneiden Sie eine passende Manschette aus dem Dichtband zu.

Haben Sie alle Eckfugen, Übergänge und Anschlüsse in Bad und Küche abgedichtet, tragen Sie auch auf das Dichtband und die Manschetten den Abdichtungsanstrich auf. Zuletzt nehmen Sie dann den Erstanstrich der Bodenfläche vor.

So geht das

5
Folgearbeiten bei Abdichten der Nasszelle
Heimwerker nimmt Abdichtungsanstrich mit dem Farbroller auf Bodenfläche in Nasszelle vor.
Auf einen Blick
  • Ersten Anstrich ca. zwei Stunden antrocknen lassen
  • Zweiten Anstrich auftragen und vollständig trocknen lassen
  • Fliesen in Badezimmer und Küche verlegen
  • Fugen und Sanitärinstallationen mit Silikon verfugen
So geht das

Lassen Sie dann den ersten Abdichtungsanstrich circa zwei Stunden antrocknen. Dann nehmen Sie den zweiten Anstrich vor. Erst wenn der zweite Abdichtungsanstrich vollständig durchgetrocknet ist, bringen Sie die Fliesen oder einen anderen Wandbelag auf. Führen Sie diese Arbeit aber erst am folgenden Tag durch und verlegen Sie Fliesen im Dünnbettverfahren mit wasserabweisendem Mörtel sowie Fugenmasse direkt auf dem Abdichtungsanstrich. Eine weitere Grundierung ist nicht mehr erforderlich.

Anschluss-, Eck- und Bewegungsfugen verschließen Sie zum Schluss mit Silikon. Bringen Sie das Silikon mit einer Kartusche in die Fugen, in die vorgesehenen Dehnungsfugen und um sanitäre Installationen ein. Überschüssiges Silikon entfernen Sie mit einem mit Seifenwasser benetzten Fugenglätter.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • streichfähige Abdichtungen
  • Fliesenkleber
  • Abdichtband
  • Abdichtmanschette
  • Fugenmasse
  • Silikon
  • Pinsel
  • Farbroller
  • Messer und Schere
  • Zollstock
  • Staubsauger

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.