StartBad

Werkzeuge für die Armatureninstallation

Zuletzt aktualisiert: 28.10.20193 MinutenVon: OBI Redaktion
Heimwerker installiert Armatur am Waschbecken.

Für die Installation von Armaturen in Bad oder Küche benötigen Sie die passenden Werkzeuge. Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick über die entsprechenden Sanitärwerkzeuge.

Welche Werkzeuge brauche ich für die Installation einer Armatur?

Wenn Sie die Armaturen in Küche und Bad austauschen oder neu anschließen wollen, ist das richtige Werkzeug für Einbau und Montage von grundlegender Bedeutung. Einen Überblick über die speziellen Sanitärwerkzeuge, die Sie für den Einbau von Armaturen in Küche und Bad benötigen, bekommen Sie hier:

  • Rohrzange
  • Wasserpumpenzange
  • Siphonzange
  • Rollgabelschlüssel
  • Standhahnschlüssel
  • Schraublocher
  • Rohrabschneider
  • Ggf. Rohrbieger
  • Ggf. Wasserhahnfräser
  • Dichtungshanf
  • Oder Dichtungsband
  • Dichtungspaste

Erfahren Sie im Folgenden mehr über die einzelnen Werkzeuge und wann Sie welches Werkzeug beim Austausch und Einbau von Armaturen benötigen. Anleitungen zum richtigen Gebrauch der Werkzeuge finden Sie in der Regel in den Herstellerangaben der jeweiligen Produkte.

Zangen für die Armatureninstallationen

Zangen gehören zur Heimwerker-Grundausstattung. Im Sanitärbereich verwenden Sie dabei vor allem die Rohrzange und die Wasserpumpenzange.

Die Rohrzange ist ein Spezialwerkzeug zur Verwendung bei Rohrinstallationen sowie beim Anschluss von Armaturen. Mit ihren Greifzähnen kann die Zange sich in die glatte Hülle von Wasserrohren und deren Verbindungsstücken (Fittings) pressen. So können Sie Gewinde und Muffen besonders fest anziehen. Zudem besitzt die Rohrzange einen selbstklemmenden Hebelmechanismus, der Ihnen hilft, kraftsparend zu arbeiten.

Etwas kraftaufwendiger ist die Nutzung der Wasserpumpenzange. Die Maulweite dieser Greifzange lässt sich nach Wunsch verstellen, um das Greifen von Werkstücken unterschiedlichen Durchmessers zu ermöglichen.

Die Siphonzange ist ideal für den Einsatz am gebogenen Geruchsverschluss unterhalb Ihres Waschbeckens. Die Kunststoffbacken dieser Zange verhindern das Zerkratzen des Siphons bei der Montage.

Heimwerker umgreift Armatur mit Zange.

Schlüssel für die Armatureninstallationen

Spezielle Schlüssel benötigen Sie beim Armaturen-Einbau, um bei der Installation Schrauben festzuziehen oder zu lösen. Der Rollgabelschlüssel bietet sich in dieser Funktion besonders an, da er sich durch seine stufenlos verstellbaren Backen genau an die jeweilige Mehrkantmutter oder -schraube anpassen lässt. Dieses flexible Werkzeug ist in Längen von 100 bis 200 mm erhältlich. Für schwer zu erreichende Bereiche eignet sich der Standhahnschlüssel mit seiner schwenkbaren Klaue. Wegen seiner besonderen Form ist dieser Schlüssel ideal, um Armaturen mit einer Mutter unterhalb des Waschbeckens anzubringen.

Heimwerker umfasst Mutter an Armatur mit Standhahnschlüssel.

Rohr- und Armaturenbearbeitung

Für die Feinarbeiten bei der Installation von Armaturen ist ein Schraublocher ein nützliches Werkzeug. Mithilfe des Schraublochstanzers, der in unterschiedlichen Durchmessern erhältlich ist, stanzen Sie beispielsweise Löcher für die Spülbeckenarmatur.

Für Kürzungen von Metallrohren nutzen Sie einen Rohrabschneider. Die dabei mittels einer Gewindespindel und einem Schneiderädchen entstehenden Kerben trennen das in den Träger eingelegte Rohr nach mehreren Durchgängen.

Außerdem kann es sein, dass Sie während des Anschlusses neuer Armaturen Rohre verbiegen müssen. Hierfür nutzen Sie einen Rohrbieger. Zum genauen Nachfräsen von Ventilsitzen, beispielsweise bei der Behebung von undichten Wasserhähnen, verwenden Sie einen Wasserhahnfräser.

Heimwerker umgreift Rohr von Armatur mit Werkzeug.

Abdichtung bei den Armatureninstallationen

Damit Ihre Armaturen auch wirklich dicht sind, ist eine zusätzliche Abdichtung der Gewinde notwendig. Zur Dichtung haben Sie die Wahl zwischen zwei Methoden: Als klassisches Dichtmaterial bei Wasserinstallationen verwenden Sie Sanitärhanf in Verbindung mit einer Dichtpaste. Der Vorteil dieses natürlichen Materials: Das Hanf quillt auf und dichtet damit Gewinde mit minimaler Undichte selbstständig wieder ab. Beachten Sie bei der Anwendung die Herstellerangaben. Eine Alternative zum Dichtungshanf ist Dichtband. Mit diesem ist eine Dichtung von Gewinden ohne weitere Hilfsmittel möglich, da Sie es direkt von der Rolle verwenden können. Allerdings ist es im Nachhinein nicht mehr möglich, eine mit Dichtungsband versehene Verschraubung in die entgegengesetzte Richtung zurückzudrehen.

Heimwerker umgreift Armatur mit Zange.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.