StartBauenBaustoffe

Kratzer aus Glas entfernen

Zuletzt aktualisiert: 30.09.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Glas mit Kratzern in der Sonne

Mit der Zeit zeigen sich auf Glasflächen häufig Gebrauchsspuren in Form von Kratzern. Je nach Tiefe der Beschädigungen kannst du diese mit Reinigungs- und Hausmitteln entfernen oder kaschieren. Wie das gelingen kann, zeigen wir dir hier.

So kannst du Kratzer aus Glas entfernen

Schon eine kurze Unachtsamkeit kann Glasscheiben beschädigen. Bei kleineren Beschädigungen lohnt sich der Versuch, die Kratzer aus dem Glas zu entfernen. Denn die meisten Mittel dafür findest du ohnehin im Haus.

Leichte Kratzer etwa lassen sich mit Zahnpasta, Ammoniak, Natron, Backpulver oder Metallpolitur gut entfernen. Tiefere Kratzer in Fenstern oder Windschutzscheiben behandelst du am besten mit Glaskeramik-Reiniger.

Richtig tiefe Kratzer oder Absplitterungen kannst du in der Regel jedoch nicht mehr entfernen. Da hilft dann nur noch eine Haftpflicht- oder eine Glasversicherung.

Vorbereitung zur Entfernung der Kratzer

Reinige das Glas gründlich mit Spülmittel oder Fensterreiniger und trockne es anschließend ab.

Dann nimmst du ein Mikrofasertuch und spülst es in lauwarmem Wasser aus. Die überschüssige Feuchtigkeit drückst du so lange heraus, bis es nicht mehr tropft. Das Tuch sollte absolut fusselfrei und sauber sein. Nur dann kannst du die Glasschichten gleichmäßig mit einem Poliermittel abtragen und verursachst keine neuen Kratzer.

Am besten wickelst du das Tuch bei der Arbeit um den Zeigefinger. So kannst du die verwendete Menge der Poliermasse exakt dosieren und punktgenau auf die beschädigte Stelle auftragen. Als Poliermasse kannst du verschiedene Reinigungs- und Hausmittel nutzen.

Leichte Kratzer aus Glas entfernen

Die folgenden Hausmittel eignen sich dafür, eher leichte Kratzer aus Glas zu entfernen. Gehe dabei wie beschrieben vor.

Zahnpasta

Eine Person trägt Zahnpasta auf eine Zahnbürste auf.

Zahnpasta ist ein günstiges und sehr effektives Mittel gegen Kratzer im Glas.

Zahncreme kommt bei oberflächlichen Glaskratzern beispielsweise an Uhren oder auf Glastischen zum Einsatz. Entscheidend ist, dass du weiße Zahnpasta und kein Gel oder eine Paste mit zugesetzten Scheuerkügelchen verwendest.

So gehst du vor:

  • Tupfe eine kleine Menge Zahnpasta auf den Kratzer auf. Erst bei Bedarf nimmst du eine etwas größere Menge Zahnpasta hinzu.
  • Poliere die zerkratzte Stelle 30 Sekunden lang mit kleinen, kreisenden Bewegungen.
  • Wasche die Zahnpasta anschließend mit einem sauberen Tuch und lauwarmem Wasser ab.

Den Vorgang wiederholst du so lange, bis der Kratzer nicht mehr zu sehen ist.

Ammoniak

Dieses Mittel kommt bei leichten Kratzern in Fensterscheiben oder der Windschutzscheibe von Autos zum Einsatz.

Für die Arbeit brauchst du ein Mikrofasertuch, 15 ml Ammoniak und 750 ml Wasser sowie Spülhandschuhe.

So gehst du vor:

  • Ziehe dir Handschuhe an, um deine Haut zu schützen.
  • Mische das Ammoniak und das Wasser in einer Schüssel.
  • Poliere das verkratzte Glas maximal 30 Sekunden lang mit der Ammoniaklösung.
  • Entferne die Lösung anschließend mit einem sauberen Tuch und lauwarmem Wasser.

Wiederhole das Ganze, bis der Glaskratzer weg ist.

Eine Person sprüht Glasreiniger auf eine Glasfläche und wischt diese mit Handschuhen und einem Tuch nach

Sind die Kratzer entfernt, putzt du die Glasscheibe mit einfachem Glasreiniger blank.

Natron

Das Hausmittel nimmst du bei oberflächlichen Kratzern auf starken Gläsern.

Du brauchst dafür ein Mikrofasertuch, 1 EL Natron, 1 EL Wasser.

So gehst du vor:

  • Mische das Natron mit dem Wasser in einer Schüssel im Verhältnis 1:1. Die Mischung rührst du so lange, bis sich alle Klumpen aufgelöst haben.
  • Dann nimmst du etwas von der Natronlösung mit dem Tuch auf.
  • Trage die Lösung mit kreisenden Bewegungen 30 Sekunden lang auf dem Glas auf.
  • Dann entfernst du das Gemisch mit einem sauberen Tuch und Wasser.

Auch in diesem Fall wiederholst du die Arbeitsschritte so lange, bis der Kratzer im Glas verschwunden ist.

Backpulver

Das Mittel aus der Küche kommt ebenfalls bei leichten Kratzern in starken Gläsern zum Einsatz.

Du brauchst dazu ein Mikrofasertuch, Backpulver und Wasser.

So gehst du vor:

  • Mische das Backpulver mit dem Wasser in einer Schale im Verhältnis 2:1 so lange, bis sich alle Klumpen aufgelöst haben.
  • Nimm die Mischung mit dem Mikrofasertuch auf und poliere damit höchstens 30 Sekunden lang in kreisenden Bewegungen das Glas.
  • Entferne das Gemisch mit einem sauberen Tuch und lauwarmem Wasser.

Wiederhole das Ganze so lange, bis der Kratzer weg ist.

Ein Glas und ein Löffel mit Backpulver

Auch Backpulver ist ein günstiges Mittel, um Kratzer aus gläsernen Oberflächen zu entfernen.

Metallpolitur

Mit Metallpolitur kannst du oberflächliche Kratzer sowohl von starken wie feineren Gläsern entfernen. Du brauchst dazu ein Mikrofasertuch, Metallpolitur-Lösung und Reinigungsalkohol.

So gehst du vor:

  • Wickle dir das Mikrofasertuch um den Finger.
  • Nimm mit dem Tuch eine kleine Menge Metallpolitur auf.
  • Poliere nun den Kratzer 30 bis 40 Sekunden lang mit kreisenden Bewegungen.
  • Wasche die Metallpolitur mit einem sauberen Tuch und lauwarmem Wasser wieder ab.

Wiederhole alles, bis der Kratzer nicht mehr zu sehen ist.

Tipp: Am besten lassen sich Kratzer von Glas mit Metallpolitur entfernen, die Ceroxid enthalten.

Tiefe Kratzer mit Glaskeramik-Reiniger aus Glas entfernen

Mit Glaskeramik-Reiniger kannst du tiefe Kratzer im Glas ungeschehen machen. Diese Methode eignet sich für Kratzer mittlerer Tiefe auf starken Gläsern. Du brauchst dafür in Mikrofasertuch sowie Glaskeramik-Reiniger für Kochflächen.

So gehst du vor:

  • Trage etwas von dem Glaskeramik-Reiniger auf das Tuch auf.
  • Reibe nun mit sanftem Druck in langsamen Bewegungen über den Kratzer.
  • Entferne den Glaskeramik-Reiniger mit lauwarmem Wasser.

Wiederhole alles, bis der Kratzer nicht mehr zu erkennen ist. Der Glaskeramik-Reiniger versiegelt das verkratzte Glas zusätzlich.

Tiefe Kratzer im Glas kaschieren

Manchmal lassen sich Kratzer nicht mehr ganz entfernen. Kaschieren kannst du sie jedoch mit den folgenden Hausmitteln.

Tipp: Kratzer aufzufüllen lohnt sich nur, wenn es dabei nur um vereinzelte Kratzer geht. Sitzen die Kratzer zu dicht beieinander und sind es zu viele, lenkst du den Blick regelrecht auf die beschädigte Stelle, wenn du sie mit Nagellack oder Kanadabalsam ausbesserst.

Nagellack

Eine Person lackiert sich die Fingernägel mit Klarlack.

Mit Nagellack kannst du gröbere Schäden im Glas auffüllen. So ist der Kratzer weniger auffällig.

Wenn sich der Kratzer mit keiner der beschriebenen Möglichkeiten aus dem Glas entfernen ließ, kannst du die beschädigte Stelle mit Nagellack auffüllen und die optische Auffälligkeit dadurch verbergen.

Nagellack kommt bei tiefen Kratzern zum Einsatz und eignet sich auch für kleinere Flächen. Du brauchst dazu klaren Nagellack, Nagellackentferner und ein Mikrofasertuch.

So gehst du vor:

  • Trage eine möglichst kleine Menge Nagellack auf den Kratzer auf.
  • Lasse den Lack ungefähr eine Stunde lang einwirken. So kann sich die Flüssigkeit tief in den Kratzer setzen.
  • Nimm danach den überschüssigen Lack mit Nagellackentferner und dem Mikrofasertuch wieder auf.

Kanadabalsam

Statt mit Nagellack kannst du tiefe Kratzer in Glas auch mit Kanadabalsam entfernen. Das ist ein Baumharz, das transparent austrocknet und einen mit Glas vergleichbaren Brechungsindex hat.

Kanadabalsam kommt bei tiefen Glaskratzern auf großen Flächen zum Einsatz. Du benötigst dazu in der Regel nur den Kanadabalsam und ein Mikrofasertuch. Befolge beim Auftragen die Anweisungen des Herstellers auf der Verpackung.

Das könnte dich auch interessieren

Heizkörper reinigen
Für eine effiziente Heizleistung solltest du regelmäßig deine Heizkörper reinigen. Hier findest du Tipps für eine schnelle und gründliche Reinigung.
Mehr erfahren
Hochflorteppich reinigen und pflegen
Flauschige Hochflorteppiche bringen wohnliche Gemütlichkeit in dein Heim. Wie du die langflorigen Teppiche richtig reinigst und pflegst, erfährst du hier im Ratgeber.
Mehr erfahren
Metall reinigen
Mit der richtigen Pflege glänzen die Metalloberflächen: Hier findest du Tipps zu Reinigung und Pflege verschiedener Metalloberflächen und zur Entfernung von Rost.
Mehr erfahren
Holztreppe renovieren – Schritt für Schritt
Wie du deine Holztreppe renovierst, zeigt dir der OBI Ratgeber. Erfahre, wie du die Treppenstufen ausbesserst, grundierst und versiegelst.
Mehr erfahren
Fensterfolie anbringen – Anleitung in 5 Schritten
Selbstklebende Folie am Fenster dient dem Sichtschutz. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du Fensterfolie sauber anbringst und dabei Luftblasen vermeidest.
Mehr erfahren
Löcher verputzen – Schritt für Schritt
Löcher in Wänden gleichst du mit etwas Spachtelmasse und evtl. Tiefengrund aus. Hier erfährst du, wie du Löcher verspachtelst und die Masse ebenmäßig abschleifst.
Mehr erfahren
Fenster streifenfrei putzen: Tipps und Reiniger
Fenster putzen ohne Streifen: Unser Ratgeber zeigt dir, wie du mit dem Reinigungstuch oder mit dem Akku-Fensterreiniger deine Fenster streifenfrei putzt.
Mehr erfahren
Rollos und Jalousien anbringen
Lichtdurchlässig, verdunkelnd, mit Thermostopp-Funktion oder ohne – Rollos und Jalousien lassen sich auf verschiedene Weisen montieren. Beachte dazu unsere Hinweise.
Mehr erfahren
Möbel restaurieren
Mit unseren Tipps verhilfst du alten Möbeln zu einem zweiten Leben. Alles rund um die Restaurierung – von kleinen Reparaturen bis zum neuen Anstrich – erfährst du hier.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.