StartBauenBoden

Garagenboden beschichten und versiegeln

Zuletzt aktualisiert: 19.10.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Person verstreicht Epoxidharz mit Spachtel auf Garagenboden

Der Ratgeber zeigt dir, wie du einen Garagenboden aus Beton richtig beschichten und versiegeln kannst. Lies hier, was du bei der Vorbereitung, Grundierung und Beschichtung der Garage mit Epoxidharz beachten solltest.

Welche Bodenbeschichtung eignet sich für die Garage?

Um zu verhindern, dass FlüssigkeitBenzin beziehungsweise Diesel oder herunter tropfendes Motoröl in den Betonboden und das darunter liegende Erdreich eindringt, solltest du deinen Garagenboden mit einer entsprechenden Beschichtung versehen und versiegeln. Eine solche Schicht verhindert außerdem, dass Abdrücke von Reifen oder anderen Weichmachern zu sehen sind und die Oberfläche im Winter durch Streusalz angegriffen und porös wird.

Eine hochwertige Bodenbeschichtung ist sehr strapazierfähig, schützt vor Abrieb und ist chemikalienbeständig. Zudem kannst du einen beschichteten Garagenboden besser reinigen. Die Bodenbeschichtungen für Garagen und Carports gibt es in unterschiedlichen Farben.

Bei der Beschichtung und Versiegelung des Garagenbodens kannst du eine Versiegelung auf Lösungsmittel- oder auf geruchsärmerer Wasserbasis, zum Beispiel Epoxidharz, verwenden. Die Bodenbeschichtung verteilt sich nahezu von selbst auf der Fläche. So kannst du auch kleinere Unebenheiten gut ausgleichen.

Eine korrekt aufgebrachte Bodenbeschichtung ist äußerst langlebig, wasserabweisend und verlängert die Lebensdauer des Garagenbodens. Erfahre hier, wie du Schritt für Schritt dafür vorgehst.

So beschichtest und versiegelst du einen Garagenboden

6 Schritte

1
Oberflächen-Beschaffenheit des Garagenbodens prüfen
Heimwerker prüft Oberflächen-Beschaffenheit seines Garagenbodens vor der Beschichtung
Auf einen Blick
  • Garagenboden auf Beschädigungen prüfen
  • Ggf. Saugfähigkeit des Bodens testen
  • Schäden entsprechend ausbessern
  • Betonboden leicht anschleifen
So geht das

Bevor du eine Bodenbeschichtung aufträgst, legst du den Beton beziehungsweise Estrich frei. Der Betonboden muss auf ganzer Fläche fest und intakt sein. Daher überprüfst du den Untergrund sorgfältig auf Beschädigungen und testest seine Saugfähigkeit.

 

Klopfe mit einem kleinen Hammer kritische Stellen am Boden ab und unterziehe die Oberfläche einer Kratzprobe: Ritze mit einem spitzen Gegenstand oder einem Cuttermesser im Abstand von jeweils 0,5 cm einige Längs- und Querlinien in den Boden und fahre mehrmals mit einer Stahlbürste darüber. Wenn sich einzelne Stellen lösen, entfernst du die losen Teile und besserst alle vorhandenen Löcher und Risse mit passendem Ausbesserungsmaterial aus.

 

Schleife schadhaften Estrich anschließend mit rotierenden Bürsten leicht an. Bei großflächigen Schäden schleifst du den Boden komplett ab und verlegst den Estrich gegebenenfalls neu.

 

Hinweis: Eine Saugfähigkeitsprobe zeigt, ob der Boden eine Grundierung benötigt. Hierzu gießt du etwas Wasser auf angeritzte Stellen und prüfst, ob der Betonboden das Wasser aufnimmt. Ist dies der Fall, grundierst du die Fläche später in jedem Fall wie nachfolgend beschrieben.

So geht das

2
Garagenboden vor der Beschichtung reinigen
Heimwerker mit Handschuhen reinigt Garagenboden vor der Beschichtung mit Lappen, Eimer und Ölflecken-Entferner.
Auf einen Blick
  • Grobe Verschmutzungen entfernen
  • Boden fegen und gründlich absaugen
  • Rückstände beseitigen
  • Garagenboden mit Hochdruckreiniger und Reinigungsmittel säubern
  • Boden abziehen und mit klarem Wasser nachspülen
So geht das

Löse hartnäckige Verschmutzungen des Garagenbodens mit einem Spachtel und kehre Schmutz sowie lose Beton- und Lackstücke mit einem Besen gründlich zusammen. Befreie anschließend die gesamte Fläche mit einem Staubsauger von Sand und Staubresten. Entferne Motoröl oder sonstige Rückstände sowie alle Verunreinigungen von der Bodenoberfläche. Nutze hierzu unter anderem einen Ölflecken-Entferner.

 

Säubere den Garagenboden dann mit dem Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger und schrubbe die Fläche mit einem für Betonflächen geeigneten Reinigungsmittel. Lass das Reinigungsmittel wie vom Hersteller angegeben einwirken, anschließend wischst du es mit einem Abzieher mit Gummilippe oder einem Nasssauger auf. Spüle mit frischem Wasser nach, damit keine Rückstände vom Reiniger zurückbleiben.

So geht das

3
Boden vor der Beschichtung gut austrocknen lassen
Garagenboden trocknet.
Auf einen Blick
  • Trockenzeit des Bodens beachten
  • Ausreichende Trocknung testen
So geht das

Bevor du mit dem Auftragen der Beschichtung loslegst, beachte unbedingt eine ausreichende Trockenzeit. Um sicher zu sein, dass der Bodenbelag für die Bearbeitung bereit ist, überprüfe die Feuchtigkeit des Betonbodens beziehungsweise des Estrichs:

 

Lege dazu auf einer Fläche von circa 1 m eine Kunststofffolie aus. Diese befestigst du möglichst luftdicht mit Klebeband am Boden. Lass die Folie einen Tag lang liegen. Hat sich darunter Kondenswasser gebildet, ist die Trockenzeit des Bodens noch nicht ausreichend und du solltest die Trocknung des Garagenbodens weiter abwarten.

 

Hinweis: Frisch verlegter Estrich oder andere neue zementgebundene Untergründe müssen üblicherweise mindestens fünf Wochen austrocknen. Beachte hierzu auch die jeweiligen Herstellerhinweise.

So geht das

4
Garagenboden grundieren und beschichten
Heimwerker trägt Grundierung mit Farbroller auf den Garagenboden auf.
Auf einen Blick
  • Ggf. Grundierung und Beschichtung mischen
  • Boden zügig und gleichmäßig beschichten
  • Richtige Trockenzeit abwarten
So geht das

Bevor du den Garagenboden versiegelst, grundierst du einen stark saugenden Untergrund vorab mit einer schützenden Beschichtung. Den Test dazu hast du bereits in Schritt 1 durchgeführt.

 

Die Grundierung der Fläche erfolgt zeitgleich mit der Bodenbeschichtung selbst. Mische die Flüssigkeiten dazu gut durch oder nutze eine fertige Beschichtung mit beiden Komponenten. Trage die Grundierung gleichmäßig und an einem Stück mit einem Farbroller aus Mikrofaser auf und achte auf eine zügige Verarbeitung.

 

Die einzelnen Bahnen der Schicht lässt du dabei nur leicht überlappen. Die Grundierung der Garagenbodenbeschichtung muss in der Regel zwischen 12 und 48 Stunden trocknen. Beachte die Herstellerangaben aller Komponenten.

 

Hinweis: Bei Arbeiten im Hochsommer in ebenerdigen Räumen solltest du vorsichtig sein. Die warme, feuchte Luft über dem trocknenden Belag trifft dann auf einen bis zu 15 °C kühleren Boden, wodurch sich Kondenswasser bildet und Flecken entstehen können. Die ideale Verarbeitungstemperatur der Schicht liegt zwischen 15 °C und 25 °C.

So geht das

5
Garagenboden versiegeln
Heimwerker rührt Versiegelungsflüssigkeit an und trägt diese anschließend auf den Garagenboden auf.
Auf einen Blick
  • Bodenversiegelung anrühren
  • Versiegelung sorgfältig und gleichmäßig auftragen
  • Trockenzeit einhalten und zweite Schicht auftragen
So geht das

Rühre die Versiegelungsflüssigkeit mit einem Rührwerk an. Beginne in einer Ecke und gieße immer nur einen Teil der Flüssigkeit aus. Streiche oder rolle diese dann umgehend sorgfältig und unverdünnt Bahn für Bahn auf den grundierten Garagenboden.

 

Sehr gut zu verarbeiten sind beim Versiegeln sogenannte selbstnivellierende Schichten. Diese verteilen sich in gewissem Umfang von selbst auf der Fläche und gleichen kleinere Unebenheiten automatisch aus. Verteile die Beschichtung gleichmäßig und zügig auf der gesamten Fläche.

 

Halte anschließend eine ausreichende Trockenzeit gemäß Produktinformation ein, bevor du die Versiegelung dann ein zweites Mal aufträgst.

 

Achte beim Auftragen der Versiegelung darauf, dass kein geschlossener, glänzender Film an der Oberfläche entsteht.

So geht das

6
Garagenbodenbeschichtung aushärten lassen
Die Beschichtung beim Versigeln des Garagenbodens muss mindestens 7 Tage aushärten.
Auf einen Blick
  • Beschichtung vor dem Betreten ca. 24 Stunden aushärten lassen
  • Vor dem Befahren mind. 7 Tage aushärten lassen
So geht das

Bei 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von mindestens 65 % kannst du den frisch versiegelten Garagenboden nach circa 24 Stunden betreten. Bevor du ihn mit dem Auto befahren kannst, lässt du die Versiegelung aber zunächst noch mindestens sieben Tage aushärten. Beachte auch hierzu unbedingt die Herstellerhinweise.

 

Mit etwas Geduld für die Trocken- und Aushärtungszeiten der verschiedenen Schichten schützt du den neuen Bodenbelag in deiner Garage vor Motoröl, Streusalz und Schmutz. Bei durchschnittlicher Beanspruchung hält die neue Garagenbodenbeschichtung viele Jahre.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • ggf. Estrich
  • ggf. Spachtelmasse
  • Ölflecken-Entferner
  • Reinigungsmittel
  • Bodenbeschichtung
  • Beton- und Garagensiegel
  • Kunststofffolie zum Abdecken
  • Klebeband
  • Universalverdünner
  • Hammer
  • Stahlbürste
  • Spachtel
  • Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger
  • Staubsauger
  • Farbroller oder Quast
  • Eimer
  • Kehrschaufel und Besen
  • Schrubber oder Wurzelbürste
  • Abzieher mit Gummilippe
  • Gummihandschuhe
  • Schleifgerät

Das könnte dich auch interessieren

Estrich verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Estrich verlegen kannst, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung. Von der Vorbereitung über das Anmischen bis zur Verlegung – so geht Estrichverlegung.
Mehr erfahren
PVC verlegen – Schritt für Schritt
Du möchtest PVC-Boden verlegen? In dieser Anleitung bekommst du wichtige Informationen zu den nötigen Vorkehrungen und einzelnen Schritten.
Mehr erfahren
Vinyl verlegen
Vinylböden bestehen aus Kunststoff und sind pflegeleicht sowie strapazierfähig. Wie du Vinyl selber verlegst, erfährst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt.
Mehr erfahren
Parkett verlegen – Schritt für Schritt
Lese hier, wie du Parkett Schritt für Schritt verlegst – von der Vorbereitung bis zum Zuschnitt schwieriger Werkstücke.
Mehr erfahren
Teppich verlegen – Schritt für Schritt
Teppich verlegen geht ganz einfach und schnell: Lies hier, wie du den Teppich passgenau vorschneidest, verklebst sowie Ecken und Kanten richtig zuschneidest.
Mehr erfahren
OSB-Platten verlegen – Schritt für Schritt
Wie du OSB-Platten verlegen kannst und welche Folie sich als Dampfbremse eignet, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt Anleitung.
Mehr erfahren
Fassade streichen – Schritt für Schritt
Wie du eine Fassade streichst, zeigt dir dieser Ratgeber. Schritt für Schritt lernst du alle Vorarbeiten sowie die Vor-, Zwischen- und Endanstriche kennen.
Mehr erfahren
Handwerkzeuge und ihre Einsatzgebiete
Damit dein Projekt bestmöglich gelingt, hast du idealerweise immer das passende Handwerkzeug parat: Wann du welches Werkzeug einsetzt, erklärt dieser Ratgeber.
Mehr erfahren
Wände streichen – Schritt für Schritt
Mit frischen Wandfarben kannst du dein Heim individuell gestalten. Lies hier, was du zum Wände streichen benötigst und wie du die Farbe sauber aufträgst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen