StartBauenFenster und Türen

Haustür einbauen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 07.12.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Haustür dunklem Holz einbauen im Eingangsbereich wie hier mit einer Zimmerpflanze.

Beginnend beim Ausbau der alten Tür über das Einpassen der Türzarge bis zum vollständigen Einbau hilft dir diese Anleitung auf dem Weg zur neuen Haustür.

Was kostet eine neue Haustür?

Ob beim Neubau oder Renovieren, die Wahl der richtigen Haustür ist eine für das Gebäude und die Sicherheit der Bewohner wichtige Entscheidung. Im Vergleich zu Zimmertüren sind die Ansprüche an eine Haustür deutlich höher: Neben Sicherheit, Materialqualität, Schallschutz und Wärmedämmung isind optische Entscheidungen entscheidende Faktoren.

Eine neue Haustür kann daher ohne den Einbau eines Fachbetriebes alleine zwischen einigen hundert und mehreren tausend Euro kosten. So kostet eine Haustür durchschnittlich etwa 500 bis 1000 €. Geld kannst du bei der neuen Haustür sparen, wenn du den Einbau selbst vornimmst. Unsere Anleitung zeigt dir, wie du deine neue Haustür sicher und fachgerecht montieren kannst.

Türen im OBI Online-Shop

So baust du eine Haustür ein

7 Schritte

1
Maße für die neue Haustür bestimmen
Heimwerker misst Maueröffnung und Laibung für neue Haustür mit dem Zollstock aus – Heimwerkerin notiert das Wandöffnungsmaß.
Auf einen Blick
  • Laibung in Höhe und Breite ausmessen
  • Bei Mauerfalz von außen messen
  • Anschlag der Tür notieren
So geht das

Um eine gleichermaßen optisch ansprechende sowie passende Haustür zu finden, misst du zunächst die Laibung – also das Innenmaß der Türöffnung – an mehreren Stellen in Höhe und Breite mit einem Zollstock aus und notierst dir die Werte in Zentimetern. Falls die Laibung eine Mauerfalz hat, misst du am besten auch von außen, damit du eine Tür mit passender Rahmenbreite auswählst. Nimm die Werte mit in den Fachhandel und wähle – gegebenenfalls mit dem Fachmitarbeiter vor Ort – die passende Eingangstür aus.

Notiere ebenfalls, ob deine alte Haustür links oder rechts angeschlagen ist. Die neue Tür sollte genauso angeschlagen sein, damit Schloss und Schlossblech auf der richtigen Seite sind. Du erleichterst dir damit den Einbau.

So geht das

2
Alte Haustür ausbauen – Maueranker freilegen
Heimwerker entfernt mit Hammer und Meißel Putz rund um die alte Haustür, um für den Ausbau die Maueranker freizulegen.
Auf einen Blick
  • Altes Türblatt aushängen und Glasteile entfernen
  • Türrahmen an mehreren Stellen ansägen
  • Putz mit Hammer und Meißel abschlagen
  • Maueranker freilegen und abschleifen
So geht das

Wenn du dich für eine neue Haustür entschieden hast und nicht etwa einen Neubau planst, baust du zum Renovieren zunächst die alte Haustür aus. Dazu hängst du das alte Türblatt aus und entfernst eventuell Glasteile, um diese nicht zu beschädigen.

Säge dann mit einer Säbelsäge den Türrahmen an mehreren Stellen an. Nun schlägst du den Putz mithilfe von Meißel und Fäustel an der Innenseite des Türrahmens ab. So legst du die Maueranker am Mauerwerk frei, die du dann mit einem Winkelschleifer abtrennst.

Anschließend entfernst du den alten Rahmen aus dem Mauerwerk. Hierbei gehst du besonders vorsichtig vor, um nicht noch mehr Putz zu beschädigen. Trage dabei Schutzkleidung, Arbeitshandschuhe und eine Schutzbrille.

So geht das

3
Vor dem Montieren – Einpassen der neuen Türzarge
Heimwerker passt neue Zarge der Haustür ein – Heimwerkerin kontrolliert korrekte Ausrichtung mit einer Wasserwaage.
Auf einen Blick
  • Türflügel aus dem Rahmen nehmen
  • Türzarge mit Dichtband oder Dampf-Diffusionsfolie umkleben
  • Zarge in die Laibung im Mauerwerk einpassen
  • Türrahmen mit Keilen fixieren
So geht das

Nehme das Türblatt vor dem Einbau am besten zu zweit aus dem neuen Rahmen. Dann umklebe die neue Türzarge mit dem beiliegenden Dichtband oder mit einer Dampf-Diffusionsfolie.

Nun passe die Zarge entweder direkt unter die Falz oder mittig in die Laibung ein. Überprüfe mit einer Wasserwaage wie die Tür an allen Seiten ausgerichtet ist und bedenke dabei, dass das Türblatt später etwa einen Zentimeter frei über dem Boden schwingen muss. Moderne Haustüren verfügen aber in der Regel über eine ausreichend hohe Schwelle.

Der Rahmen wird fixiert, indem du Holzkeile zwischen Türöffnung und Zarge schiebst. Achte darauf, dass der Abstand zwischen Mauer und Zarge idealerweise 1 cm bis 1,5 cm beträgt; zwischen Türblatt und Fußboden sollte circa 1 cm Platz sein, damit die Tür frei schwingen kann und sich keine Steine darunter verkeilen, die den Boden beschädigen würden.

So geht das

4
Unterfütterung der Türschwelle der Haustür
Heimwerker füllt Beton-Estrich unter die Schwelle der neuen Haustür.
Auf einen Blick
  • Türschwelle z. B. mit Beton-Estrich unterfüttern
  • Trocknungszeit für den Estrich beachten
So geht das

Damit sich die Türschwelle bei Belastung nicht verbiegt, unterfütterst du sie vollständig – beispielsweise mit Beton-Estrich. Entferne überschüssigen Estrich, bevor er antrocknet. Achte auf die Anleitung des Herstellers für die Trocknungszeit. Lasse den Estrich vollständig durchtrocknen, bevor du mit dem nächsten Arbeitsschritt fortfährst.

So geht das

5
Montage – Verschrauben der Türzarge
Heimwerker verschraubt mit Akkubohrer Türzarge der neuen Haustür.
Auf einen Blick
  • Löcher beginnend auf der Bandseite bohren
  • Rahmen anschließend verschrauben
  • Ggf. Position durch Keilstellung verändern
  • Zarge auch auf der Schlossseite verschrauben
So geht das

Falls deine Zarge keine Löcher hat, bohrst du beginnend auf der Bandseite je 4 Löcher in regelmäßigen Abständen in den Rahmen. Das erste Loch bohrst du etwa 10 cm unter der oberen Ecke der Bandseite. Unten sollte ebenfalls 10 cm Abstand zur Ecke sein. Bohre mittig, um die Isolierung im Rahmen nicht zu beschädigen und verschraube ihn anschließend.

Für die fachgerechte Montage nutzt du beispielsweise selbstschneidende Montageschrauben. Beachte hierzu den Durchmesser der Bohrlöcher und den der benötigten Schrauben, sowie die Angaben des Herstellers.

Der Rahmen ist eingebaut. Nun kannst du erstmals das Türblatt der Haustür am besten zu zweit einhängen, um den Sitz mit der Wasserwaage und das Schloss zu überprüfen. Bei Problemen korrigierst du die Position durch Veränderung der Keilstellung, die die Zarge fixiert. Dann nimmst du das Türblatt wieder heraus, verschraubst die Zarge auch auf der Schlossseite und entfernst die Holzkeile.

So geht das

6
Laibung der Haustür verputzen und Laibungsfuge ausschäumen
Heimwerker schäumt Fuge zwischen Laibung und Zarge der neuen Haustür mit Dämmschaum aus.
Auf einen Blick
  • Türlaibung mit Reparaturmörtel verputzen
  • Spalt zwischen Wand und Zarge mit PU-Schaum ausschäumen
  • Aushärtung des Schaums abwarten
  • Rand mit Acryl abdichten oder Abdeckleisten verkleiden
So geht das

Zum Verputzen der Türlaibung verwendest du Reparaturmörtel und wartest, bis dieser vollständig abgebunden hat. Schäume den Spalt zwischen Zarge und Laibung anschließend mit Dämm- und Montageschaum aus. Ist der Schaum ausgehärtet, schneidest du überstehendes Material mit einem Cuttermesser ab und verkleidest den Rand. Zum Abdichten nutzt du Acryl aus einer Kartusche oder zum Verkleiden der Haustür passende Abdeckleisten.

So geht das

7
Tür einhängen und Beschläge anbringen
Heimwerker bringt Beschläge an die neue Haustür mit dem Akkubohrer an.
Auf einen Blick
  • Türblatt der Haustür einhängen
  • Türgriff, Klinke und Abdeckrosetten anschrauben
So geht das

Abschließend kannst du das Türblatt endgültig zu zweit einhängen und Türgriff, Klinke sowie die Abdeckrosetten anschrauben.

Der Einbau der neuen Haustür ist erledigt. Prüfe noch die Funktionalität und den Schließmechanismus. Nur wenn diese fachgerecht montiert sind, schließt die Haustür in Zukunft ordnungsgemäß.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Beton-Estrich
  • Reparaturmörtel
  • Fließestrich
  • Montageschaum
  • Acryl mit Kartuschenpresse
  • Zollstock
  • Fäustel
  • Schutzbrille
  • Gummihammer
  • Meißel
  • Säbelsäge
  • Winkelschleifer
  • Holzkeile
  • Wasserwaage
  • Akkuschrauber mit passenden Bits
  • Bohrmaschine mit passenden Bohrern
  • Kelle oder Spachtel
  • Cuttermesser
  • Arbeitshandschuhe

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen