StartBauenFenster und Türen

Rollladenkasten dämmen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 11.11.20194 MinutenVon: OBI Redaktion
Geöffneter Rollladenkasten mit aufgewickelter Rolllade.

Die Anleitung zeigt, wie Sie einen Rollladenkasten dämmen. Sie lernen die Schritte vom Öffnen des Revisionsdeckels über das Abdichten von Rissen und Fugen bis zum Verkleben der Dämmung kennen.

Welche Rollladenkasten-Dämmung wähle ich?

Für die Dämmung eines Rollladenkastens stehen Ihnen verschiedene Dämmplatten und Dämmmatten zur Verfügung. Die Wahl der passenden Dämmung hängt vor allem davon ab, wie viel Platz im Rollladenkasten ist und welchen Dämmwert Sie erreichen wollen. Hochwertigere Dämmstoffe sind eventuell etwas kostspieliger in der Anschaffung, schützen das Haus aber dafür besser vor unerwünschter Kälte und Wärme sowie Zugluft. Neben dem Dämmmaterial für den Rollkasten benötigen Sie außerdem noch PU-Schaum für das Verkleben der Dämmung sowie Silikon, Spachtelmasse und Dichtungsband für das Abdichten von Fugen und Rissen.

Ungedämmte Rollkästen sind Einfallstore für kalte oder warme Luft. Ohne angemessene Dämmung riskieren Sie bei kälteren Temperaturen hohe Wärmeverluste. Gerade bei älteren Häusern sind die Rollladenkästen oft nicht gedämmt. Meist bestehen diese nur aus einem in der Wand verbauten Kasten aus dünnem Holz. Dadurch wird in erheblichem Maße Energie vergeudet. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus kommen schnell über zehn Quadratmeter Fläche an Rollladenkästen zusammen, durch die warme Luft aus dem Innenraum nahezu ungehindert entweichen kann.

Bereits dünne Dämmplatten vermindern den Energieverlust um bis zu 60 %. Da ungedämmte Rollladenkästen zudem Wärmebrücken darstellen und so zu Schimmel- und Rissbildung führen, lohnt sich die Rollladenkasten-Dämmung umso mehr. Mit der wirkungsvollen Wohnraumdämmung vermeiden Sie Wärmeverluste, sparen Heizkosten und schonen die Umwelt.

So dämmen Sie einen Rollladenkasten

7 Schritte

1
Revisionsdeckel öffnen
Heimwerker öffnet den Revisionsdeckel des Rollladenkastens mit einem Schraubendreher.
Auf einen Blick
  • Revisionsdeckel mit Schraubendreher öffnen
  • Vorsichtig vorgehen und Schäden vermeiden
So geht das

Öffnen Sie mit einem Schraubendreher den Revisionsdeckel, durch den Sie ins Innere des Rollladenkastens gelangen. Gehen Sie behutsam vor, um die Abdeckung nicht zu beschädigen und die umliegende Verkleidung nicht zu verkratzen.

So geht das

2
Rollladen hochziehen und Kasten ausmessen
Rollladen wird hochgezogen.
Auf einen Blick
  • Rollladen vollständig hochziehen
  • Seitenteile des Kastens präzise ausmessen
  • Schablonen für den Zuschnitt anfertigen
So geht das

Ziehen Sie nun den Rollladen vor dem Fenster vollständig nach oben. Nur so können Sie feststellen, wie viel Platz rund um das hochgezogene Rollo im Kasten für die Dämmung verbleibt. Je mehr Platz, desto besser – eine dickere Dämmung bietet pro Fenster mit Rollladenkasten mehr Schutz vor Auskühlung des Raumes.

Für die optimale Dämmung der Rollladenkästen dämmen Sie alle Seiten – also oben, unten, vorn und hinten sowie beide Seitenteile. Ist an einer Seite weniger Platz, dämmen Sie hier notfalls mit einer etwas dünneren Dämmung. Grundsätzlich sollte die Dämmstärke aber gleich bleiben. Messen Sie die einzelnen Seitenteile nun präzise mit einem Metermaß aus. Mit den Messwerten erstellen Sie Schablonen aus festem Papier oder Karton. Diese Schablonen dienen Ihnen dann beim Zuschnitt der Dämmplatten oder Dämmmatten.

So geht das

3
Rollladenkasten reinigen
Heimwerker reinigt Rollladenkasten mit Tuch und Staubsauger.
Auf den ersten Blick
  • Kasten ausfegen und aussaugen
  • Kasten und Rollladen gründlich auswischen
So geht das

Reinigen Sie den Rollladenkasten und alle Teile des Rollladens anschließend gründlich. Fegen Sie groben Schmutz mit einem Handfeger aus. Anschließend nutzen Sie einen Staubsauger, um Staub und kleinere Schmutzpartikel aus Kasten und Jalousie zu entfernen. Zuletzt wischen Sie alle Teile des Rollladenkastens sorgfältig ab.

Hinweis: Entfernen Sie sämtlichen Schmutz, Farbreste und Holzsplitter oder Ähnliches, damit sich kein Kondenswasser im Kasten und dem Rollladen sammeln kann. Auf diese Weise reduzieren Sie die Schimmelgefahr deutlich.

So geht das

4
Fugen und Risse im Kasten abdichten
Heimwerker dichtet Fugen und Risse im Rollladenkasten mit Silikon ab.
Auf einen Blick
  • Risse verspachteln und verschließen
  • Fugen mit Silikon abdichten
So geht das

Bestehen Risse im Rollladenkasten des Fensters, verspachteln Sie diese mit Spachtelmasse. Fugen dichten Sie mit Silikon oder Dichtungsband sorgfältig ab.

So geht das

5
Dämmplatten zuschneiden
Heimwerker schneidet mit einem Cuttermesser die Dämmplatten für einen Rollladenkasten zu.
Auf einen Blick
  • Mit Schablonen die Dämmung zuschneiden
  • Passgenaue Größen überprüfen
So geht das

Schneiden Sie nun die einzelnen Dämmplatten mithilfe der angefertigten Schablonen zu. Da die Dämmstoffe in der Regel leicht zu verarbeiten sind, verwenden Sie hierfür ein Cuttermesser. Vermeiden Sie Spalten zwischen den einzelnen Dämmplatten beim Dämmen, um Wärmebrücken auf ein Minimum zu reduzieren. Legen Sie die Platten vor dem Verkleben im Kasten an, um möglichst passgenau zu dämmen.

So geht das

6
Dämmplatten verkleben und Stoßkanten abdichten
Heimwerker verklebt Dämmplatten im Rollladenkasten mit PU-Schaum.
Auf einen Blick
  • Dämmung mit PU-Schaum verkleben
  • Stoßkanten mit PU-Schaum abdichten
  • Nach dem Dämmen den Revisionsdeckel schließen
So geht das

Jetzt verkleben Sie die Dämmplatten im Kasten mit PU-Schaum. Die Stoßfugen zwischen den einzelnen Dämmstoffen dichten Sie ebenfalls mit PU-Schaum ab.

Sobald alle Dämmelemente verklebt sind und der Rollladenkasten gedämmt ist, schließen Sie den Revisionsdeckel wieder.

So geht das

7
Revisionsdeckel und Führungsöffnung abdichten
Heimwerker zeigt auf eine Bürstendichtung an der Führungsöffnung des Rollladengurtes.
Auf einen Blick
  • Kastendeckel ggf. mit Silikon abdichten
  • Führungsöffnung mit Bürstendichtung abdichten
So geht das

Um mögliche Zugluft noch weiter zu reduzieren, können Sie den Revisionsdeckel ebenfalls mit Silikon oder Dichtungsband abdichten. Außerdem bieten sich Bürstendichtungen für die Führungsöffnung des Rollladengurtes an, um auch hier potenzieller Zugluft entgegenzuwirken.

Nun ist der Rollladenkasten mit allen Bauteilen gedämmt. Mit nur wenigen Handgriffen haben Sie die Heizkosten sowie die Gefahr der Schimmelbildung nachhaltig reduziert.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Dämmmaterial
  • Silikon
  • Dichtungsband
  • PU-Schaum
  • Schraubendreher
  • Cuttermesser
  • Staubsauger

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.