StartBauenTreppe

Betontreppe verkleiden – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 20.10.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Verkleidete Holztreppe

Wie du deine Betontreppe verkleiden kannst, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung. Du erfährst, welche Werkzeuge und Materialien du benötigst und wie du genau vorgehst, wenn du Holzstufen auf der Betontreppe befestigen möchtest.

Welcher Belag eignet sich für die Betontreppe?

Treppen aus Beton sind stabil und langlebig. Trotzdem solltest du eine Rohtreppe verkleiden. Hierfür hast du Materialien mit verschiedenen Eigenschaften und unterschiedlichem Pflegeaufwand zur Auswahl. Indem du auf den Treppenstufen Teppich, Fliesen, Vinyl, Holz, Parkett oder Laminat befestigst, kannst du das Aussehen deiner Betontreppe komplett verändern. 

Beläge aus Echtholz solltest du für bessere Haltbarkeit versiegeln. Die Holzstufen kannst du im Laufe der Jahre mehrfach abschleifen und neu versiegeln, um das Aussehen zu erhalten.

Vinyl und Fliesen bieten sich vor allem für den Eingangsbereich als Treppenverkleidung an, da diese Materialien wasserabweisend sind.

Bei einem Treppenaufgang im Wohnbereich ist es möglich, Teppich auf den Stufen zu verlegen, um einen flauschigen, warmen Untergrund für die Füße zu schaffen und die Trittsicherheit auf den Stufen zu verbessern.

Betontreppe mit Holz verkleiden

Sichtbeton kommt mit einer robusten Ausstrahlung daher. Das rohe Aussehen einer Treppe aus Beton wirkt in engen Aufgängen jedoch mitunter wuchtig. Indem du Holzstufen auf der Betontreppe befestigst, strahlen die Treppenstufen mehr Wärme aus. Das Material beeinflusst außerdem die Raumakustik positiv. Durch die Befestigung von Holz auf den Stufen kannst du zudem eine alte Betontreppe renovieren, um den Aufgang zu erneuern und deinem Einrichtungsstil anzupassen. Massivholzplatten oder Laminat sind dabei preiswerte Alternativen zu edlem Parkett.

Wie lässt sich eine Betontreppe verkleiden?

Nach der Wahl des passenden Materials für die Treppenverkleidung befreist du die Betontreppe zunächst von sämtlichen alten Belägen und reinigst die Stufen gründlich. Jede Stufe misst du einzeln aus. Mit den Maßen fertigst du eine Schablone an, die du anschließend auf das Holz überträgst. Schneide den Holzbelag für die Treppe zu und befestige die Holzstufen auf der Betontreppe. Zum Schluss verschließt du die Fugen und versiehst die Übergänge zwischen Tritt- und Setzstufen gegebenenfalls mit einem Treppenkantenprofil.

Für optimale Ergebnisse kommt es auf genaue Maßarbeit an. Das gilt vor allem für gewendelte Treppen. Wir zeigen dir in der Anleitung, wie du Schritt für Schritt vorgehst.

So verkleidest du deine Betontreppe

4 Schritte

1
Planung und Vorbereitung der Betontreppenverkleidung
Mann mit Spachtel und Kelle auf Treppe
Auf einen Blick
  • Material für Verkleidung wählen
  • Treppe von alten Belägen befreien und reinigen
  • Unebenheiten ausgleichen und Schäden ausbessern
So geht das

Zunächst wählst du das Holz zur Verkleidung der Betontreppe aus. Dabei ist es möglich, verschiedene Holzarten zu kombinieren: Um bewusst Akzente zu setzen, verkleidest du die Trittflächen beispielsweise mit einem dunklen Holz, während du die nach vorne sichtbare Seite mit einem hellen Holz verblendest. Entscheide außerdem, ob du die Treppenwange, also die Seite der Treppe, ebenfalls verkleiden möchtest.

Befreie dann die Betontreppe von alten Belägen wie Teppich, Linoleum oder PVC und reinige die Treppe anschließend gründlich von Schmutz und Kleberesten.

Danach überprüfst du, ob alle Stufen der Treppe eine einheitliche Tritthöhe und Stufentiefe haben. Denn Unterschiede und Unebenheiten musst du vor dem Verkleiden ausgleichen sowie Schäden ausbessern. Hierfür eignet sich Ausgleichsmasse beziehungsweise Reparaturspachtel. Lass das Material entsprechend der Angaben vom Hersteller trocknen, bevor du die Arbeiten fortsetzt. 

So geht das

2
Treppenverkleidung maßgerecht zuschneiden
Hände mit Treppenwinkelschablone auf Treppe
Auf einen Blick
  • Jede Stufe einzeln ausmessen
  • Schablonen anfertigen
  • Zuschnitte anfertigen
So geht das

Zur Treppenverkleidung schneidest du Massivholz, Parkett oder Laminat für die einzelnen Treppenbereiche passgenau zu. So versiehst du sowohl die Trittstufen, also die horizontalen Treppenflächen, als auch die vertikalen Setzstufen zwischen den Trittstufen mit einem passenden Belag aus Holz. 

Da sich die einzelnen Stufen der Treppe aus Beton in ihren genauen Abmessungen voneinander unterscheiden, misst du jede Stufe separat aus, um später exakte Zuschnitte zu erhalten. 

Wenn du die Höhe der Setzstufen ermittelst, lege eine Wasserwaage auf die Treppenstufen, um einen geraden Tritt sicherzustellen. Plane zu den Seiten jeweils 1 mm bis 2 mm für die Fugen ein.

Tipp: Fertige anhand der genommenen Maße für jedes Stufenstück eine Schablone aus Pappe an. Die Schablone kannst du auf das Holz legen, um die Umrisse mit einem Bleistift nachzuzeichnen. So überträgst du die Form exakt auf das Holz. Fachleute arbeiten mit einer Treppenwinkelschablone, doch auch ein Metermaß eignet sich zum Anfertigen der Schablonen.

Nach dem Ausmessen und Anzeichnen beginnst du mit dem Zuschnitt des Holzes. Mit einer Kreis- oder Stichsäge sägst du die von der Schablone übertragene Form aus. Die Schnittflächen bearbeitest du nach dem Sägen mit Schleifpapier, um saubere Abschlüsse zu erhalten. 

So geht das

3
Betontreppe verkleiden
Frau mit Montagekleber vor Treppe
Auf einen Blick
  • Stufen einpassen
  • Zuschnitte verkleben
  • Kleber trocknen lassen
So geht das

Als Kleber eignen sich je nach gewähltem Belag Montagekleber, PU-Schaum oder Parkettkleber. Parkett- beziehungsweise Treppenkleber härtet sehr schnell aus, sodass du die Treppe schon nach kurzer Zeit wieder begehen kannst. Beachte aber die Hinweise zur Trocknungszeit in den Herstellerangaben.

Tipp: Zum Verkleiden der Treppe aus Beton empfehlen wir, von unten nach oben zu arbeiten: Beginne mit der untersten Stufe und arbeite dich nach oben vor, indem du jeweils Tritt- und Setzstufe ausmisst, zuschneidest, einpasst, verklebst und dann zur nächsthöheren Stufe übergehst. So vermeidest du, dass du bereits zugeschnittene Holzstufen an der falschen Stelle befestigst.

So geht das

4
Fugen verschließen und Kantenprofil anbringen
Mann mit Treppenkantenprofil vor Treppe
Auf einen Blick
  • Fugen mit Silikon versiegeln
  • Kleber- und Silikonreste entfernen
  • Ggf. Treppe lackieren oder versiegeln
  • Ggf. Treppenkantenprofil oder Fußleisten anbringen
So geht das

Wenn du alle Stufen beklebt hast und der Kleber ausgehärtet ist, verleihst du deiner neu verkleideten Betontreppe den letzten Schliff. Sämtliche offenen Fugen zwischen den Stufen und zur Wand hin versiegelst du mit Silikon. Dadurch erhältst du eine durchgehend glatte Oberfläche und verhinderst, dass später beim Wischen Wasser in die Fugen eindringt. 

Um Silikonresten auf dem Holz vorzubeugen, kannst du den Belag zum Schutz mit Malerkrepp abkleben. 

Tipp: Wähle das Silikon in einem Farbton, der zu deinem Holz passt. 

Je nach Material, Beanspruchung und optischen Vorlieben bietet es sich an, die Holzstufen zu versiegeln. Neben transparentem Treppenlack ist auch Hartwachsöl eine Möglichkeit zur Versiegelung. 

An den Übergängen zum Bodenbelag und auch zwischen Tritt- und Setzstufen schaffst du mit einer passenden Fußleiste oder einem Treppenkantenprofil eine optische Brücke. 

 

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Holzbelag
  • Ausgleichsmasse bzw. Reparaturspachtel
  • Montagekleber oder PU-Schaum
  • Ggf. Parkettkleber
  • Treppenlack
  • Treppenkantenprofil
  • Metermaß oder Bandmaß
  • Wasserwaage
  • Kreis- oder Stichsäge
  • Schleifpapier
  • Silikon
  • Ggf. Treppenlack oder Hartwachsöl

Das könnte dich auch interessieren

Holztreppe renovieren – Schritt für Schritt
Wie du deine Holztreppe renovierst, zeigt dir der OBI Ratgeber. Erfahre, wie du die Treppenstufen ausbesserst, grundierst und versiegelst.
Mehr erfahren
Sockelleisten anbringen – Schritt für Schritt
Sockelleisten oder Fußleisten bilden den Abschluss bei der Bodenverlegung. Wie du diese Schritt für Schritt mit wenigen Hilfsmitteln selber anbringst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Den richtigen Kleber finden
Kleben von Holz, Porzellan, Plastik, Metall, Papier – in diesem Ratgeber liest du, welcher Klebstoff sich für welches Material eignet und wie du ihn verarbeitest.
Mehr erfahren
Löcher verputzen – Schritt für Schritt
Löcher in Wänden gleichst du mit etwas Spachtelmasse und evtl. Tiefengrund aus. Hier erfährst du, wie du Löcher verspachtelst und die Masse ebenmäßig abschleifst.
Mehr erfahren
Raufaser tapezieren – Schritt für Schritt
Raufaser tapezieren Schritt für Schritt: In der Anleitung erfährst du, wie du sauber tapezierst und auch schwierige Stellen im Raum optimal bewältigst.
Mehr erfahren
Laminat verlegen – Schritt für Schritt
Wie du mit Laminat im Klicksystem arbeitest, den Untergrund vorbereitest und Rohre und Türen einbindest: Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du Laminat verlegst.
Mehr erfahren
Parkett versiegeln – Schritt für Schritt
Um dein Parkett vor Schäden zu schützen, empfiehlt sich eine Versiegelung. Erfahre hier, wie du Parkett einfach und schnell Schritt für Schritt versiegelst.
Mehr erfahren
Vinyl verlegen
Vinylböden bestehen aus Kunststoff und sind pflegeleicht sowie strapazierfähig. Wie du Vinyl selber verlegst, erfährst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt.
Mehr erfahren
Parkett abschleifen – Schritt für Schritt
Wie du Dielen und Parkett abschleifen kannst, erfährst du in unserem Ratgeber. Schritt für Schritt bearbeitest du den Holzboden und gibst ihm einen neuen Schliff.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen