StartBauenWand

Feinsteinzeug-Verblender anbringen

Zuletzt aktualisiert: 25.10.20218 MinutenVon: OBI Redaktion
Feinsteinzeug-Verblender an einer Wand.

Verblendsteine helfen dir dabei, Wände optisch aufzuwerten. Wie du Feinsteinzeug-Verblender anbringen kannst, erfährst du in diesem Ratgeber.

Feinsteinzeug-Verblender anbringen

Feinsteinzeug-Verblender beziehungsweise Natursteinverblender sind Mauerziegel, die du entweder in Innenräumen oder an die Außenseite eines Mauerwerks als Wandverkleidung anbringen kannst.

Sie sind robust und in der Regel wasserabweisend, wodurch sie die Wand beziehungsweise Mauer schützen. Viele Natursteinverblender sehen zudem dekorativ aus und können die Optik von Wänden aufwerten.

Zur Auswahl stehen dir verschiedene Steinarten wie Kalkstein, Sandstein, Marmor oder Schiefer. Mit Verblendern aus Schiefer kannst du zum Beispiel eine rustikale Atmosphäre in Innenräumen erzeugen.

Um die Verblendsteine zu verlegen, grundierst du zuerst die Wand. Dann schneidest du die Natursteinverblender so zurecht, dass sie sich optimal aneinander anlegen lassen. Markiere danach ein Verlegebild auf der Wandfläche und beginne damit, die Steine Reihe für Reihe zu verlegen und im Anschluss zu verfugen.

Für die Arbeit mit Verblendsteinen sind einige Werkzeuge erforderlich: Lege sie dir im Vorfeld übersichtlich zurecht. Zudem empfehlen wir dir, Wandverblender mit einer weiteren Person zusammen zu verlegen.

Wie du Feinsteinzeug-Verblender anbringen kannst, erklären wir dir in unserer Videoanleitung. Alternativ findest du die einzelnen Schritte auch in der unten stehenden Anleitung. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du zudem als PDF herunterladen.

Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

So bringst du FSZ-Verblender an

9 Schritte

1
Wand vorbereiten
Heimwerker kippt Grundierung in einen Eimer.
Auf einen Blick
  • Unebenheiten und Löcher in der Wand ausgleichen
  • Grundierung anrühren
  • Grundierung auftragen
So geht das

Gleiche zuerst Löcher und Unebenheiten an deiner Wand aus und achte darauf, dass sie sauber und trocken ist. Damit der Verblender später gut hält, grundierst du die Wandfläche. Lege dazu ein Malervlies auf dem Untergrund aus und fixiere es mit Malerkrepp.

 

Rühre die Grundierung nun mit einem Universalrührer gut durch und fülle sie in einen Farbeimer. Trage sie danach mit einer Malerrolle auf und lasse sie gemäß den Herstellerangaben auf der Fläche trocknen. Für die Ecken verwendest du dazu am besten eine kleine Rolle.

 

Hinweis: Bringe den Feinsteinzeug-Verblender nicht an einer Wand mit Tapete an. Das Gewicht des Natursteins würde die Tapete ablösen.

So geht das

2
Wand ausmessen
Heimwerker misst einen Verblender aus.
Auf einen Blick
  • Anzahl der benötigten Verblender berechnen
  • Verlegebild ermitteln
  • Verblendsteine für die unterste Reihe zurechtschneiden
So geht das

Sobald die Grundierung getrocknet ist, vermisst du die Wand und ermittelst ein Verlegebild. Teile dazu die Höhe der Wand durch die Höhe der Natursteinverblender – das Ergebnis entspricht der Anzahl der Verblender, die du brauchst, um die Höhe deiner Wand abzudecken. Unter Umständen musst du einige Verblendsteine zurechtschneiden.

 

Um zu vermeiden, dass du mit einem dünnen Streifen zu Decke hin abschließt, schneidest du die Verblendsteine der untersten Reihe genau eine Fuge schmaler und addierst die abgeschnittenen Maße zur obersten Reihe hinzu. Auf diese Weise hast du gleichzeitig die Anlegelinie der ersten Reihe festgelegt, die du nun an die Wand anzeichnen kannst.

So geht das

3
Anlegelinie an die Wand zeichnen
Heimwerker zeichnet Anlegelinie an die Wand.
Heimwerker zeichnet Anlegelinie an die Wand.
Eine Hilfslatte aus Holz an einer Wand.
Auf einen Blick
  • Gekürzten Wandverblender auf Abstandskeil an die Wand anlegen
  • Wand an der Unterkante des Verblenders markieren
  • Hilfslatte zuschneiden und an die Markierung anlegen
So geht das

Um die Anlegelinie einzuzeichnen, legst du den gekürzten Wandverblender auf einem Abstandskeil an die Wand an. Den Abstandskeil nutzt du, um eine Fuge zwischen Natursteinverblender und Untergrund freizuhalten. Später versiegelst du diese Fuge mit Silikon.

 

Markiere die Wand dann an der Unterkante des Verblenders und bringe die Markierung mit einer Wasserwaage ins Lot. Im Anschluss ziehst du die Markierung über die gesamte Länge der Fläche, die du verblenden möchtest.

 

Schneide dir zusätzlich eine Hilfslatte aus Holz zu und verschraube sie unter der Hilfslinie mit der Wand: Indem du sie an die Hilfslinie anlegst, stellst du sicher, dass alle Verblendsteine gerade an der Wand angebracht werden.

 

Außerdem hast du die Möglichkeit, die Verblender auf einer Hilfsleiste aufzusetzen, während du sie verlegst. Dadurch rutschen sie nicht vom nassen Mörtel ab. Bevor du zum Schluss die unterste Reihe verlegst, entfernst du diese Leiste wieder.

So geht das

4
Verblender zurechtschneiden
Heimwerker schneidet Verblender zurecht.
Heimwerker schneidet Verblender zurecht.
Ein FSZ-Verblender wird mit einem Fliesenschneider zugeschnitten.
Auf einen Blick
  • Verblender markieren und am Rand zurechtschneiden
  • Verblender für die Ecken markieren
  • Verzahnung mit Fliesenschneider entfernen
So geht das

Im nächsten Schritt schneidest du den Natursteinverblender zurecht. Entferne dazu Verzahnungen am Rand der Steine, die du an Ecken anbringen möchtest. Die Verblender lassen sich dort dann bündig anlegen. Damit sie beim Verlegen genau aneinanderpassen, lässt du einen Überstand von der Breite eines Steins übrig.

 

Zeichne dir dafür eine Markierung auf einem der Verblender ein und schneide den Rand mit einem Winkelschleifer zurecht. Trage beim Arbeiten mit dem Winkelschleifer unbedingt Gehör-, Mund- und Augenschutz.

 

Zur Wand hin sollten die Verblender bündig anliegen, weshalb muss die Verzahnung komplett entfernt werden. Miss dafür die benötigte Länge aus, markiere sie auf dem Verblender und schneide ihn mit einem Winkelschleifer oder einem Fliesenschneider zurecht. Bereite dir auf diese Weise ein paar Verblender vor.

So geht das

5
Erste Reihe der Wandverkleidung anbringen
Heimwerker bringt die erste Reihe Verblendsteine an die Wand an.
Heimwerker bringt die erste Reihe Verblendsteine an die Wand an.
Zwei montierte FSZ-Verblender
Auf einen Blick
  • Klebemörtel anrühren
  • Mörtel auf die Wand und die Rückseite der Verblendsteine auftragen
  • Verblender an die Wand kleben und überschüssigen Mörtel entfernen
So geht das

Rühre nun den Klebermörtel mithilfe eines Universalrührers an. Je nach Produkt braucht der Mörtel noch eine gewisse Ansatzzeit, die du den Herstellerangaben entnimmst. Trage auch hierbei Handschuhe, Augen- und Mundschutz.

 

Fülle zunächst Wasser in den Eimer, gib dann den Mörtel dazu, und mische das Ganze mit dem Universalrührer. Sobald der Klebemörtel klumpenfrei ist, kannst du damit beginnen, den Mörtel aufzutragen und die Verblender anzubringen.

 

Trage den Mörtel dazu mit einer 8er-Zahnkelle sowohl auf die Wand als auch auf die Rückseite des Verblenders auf – dieses Vorgehen nennt man „Buttering-Floating-Verfahren“. Auf diese Weise kannst du den Stein beim Kleben noch etwas auf der Fläche verschieben und insgesamt leichter arbeiten.

 

Ziehe den Mörtel ordentlich ab und platziere den ersten Naturstein an der Wand. Beim Verlegen ist es wichtig, von der Außenecke Richtung Wand zu arbeiten. So ermittelst du, um wie viel Zentimeter du den Naturstein des letzten Verblenders einkürzen musst. Überschüssigen Mörtel wischst du sofort mit einem feuchten Schwamm ab, denn sonst lässt er sich nur noch schwer entfernen.

 

Tipp: Mische immer verschiedene Chargen Verblender miteinander, um kleine Farbunterschiede auszugleichen.

So geht das

6
Weitere Reihen anbringen
Heimwerker verlegt weitere Reihen Verblender.
Heimwerker verlegt weitere Reihen Verblender.
Jemand montiert die oberste Reihe eines FSZ Verblenders.
Auf einen Blick
  • Verblendsteine einzeln ausmessen und zurechtschneiden
  • Reihen verlegen
So geht das

Auch links an der Wand musst du den letzten Verblender kürzen, damit er bündig anliegt. Arbeite dich nun auf diese Weise Reihe für Reihe vor. Lege die Verblendsteine dabei bündig aneinander. Die verbliebene Fuge schließt du später mit Fugzeug.

 

Schneide die Verblender zudem Reihe für Reihe einzeln und nicht auf einmal zu: Miss also lieber einmal mehr aus, als zu viel Verschnitt am Naturstein zu produzieren.

 

Für die oberste Reihe misst du nun mit dem Zollstock, wie viele Zentimeter noch fehlen. Zeichne die Höhe auf die Steine auf und schneide sie entsprechend mit dem Fliesenschneider zu. Entferne die Verzahnung wieder mit dem Winkelschleifer und verlege die oberste Reihe.

 

Bevor du die letzte Reihe verlegst, muss der Kleber erst einmal trocknen, denn sonst könnten die Verblender verrutschen. Beachte zur Trocknungszeit die Angaben des Herstellers.

 

Tipp: Nutze sowohl den Winkelschleifer als auch den Fliesenschneider, wenn du die Verblendungen zurechtschneidest. Der Winkelschleifer eignet sich besonders für kleinere Stücke, die sich mit dem Fliesenschneider schlecht brechen lassen.

So geht das

7
Letzte Reihe anbringen
Jemand bringt die letzte Reihe eines FSZ Verblenders an.
Auf einen Blick
  • Hilfslatte entfernen
  • Unebenheiten an der Wand ausgleichen
  • Steine zurechtschneiden
  • Verblender bündig an die Reihe darüber anlegen
So geht das

Entferne zunächst die im zweiten Schritt angebrachte Hilfslatte und gleiche Unebenheiten an der Wand mit einem Spachtel aus. Schneide die Steine wie vorhin berechnet auf das entsprechende Maß zu und verlege die letzte Reihe wie im vorherigen Schritt.

 

An etwas schwierigeren Stellen, an denen du den Kleber nicht direkt an der Wand auftragen kannst, trägst du ihn direkt auf den Naturstein auf. Lege den Verblender dann bündig an die Reihe darüber – so entsteht unten mithilfe von entsprechenden Abstandskeilen eine circa 5 mm breite Fuge.

 

Entferne beim Verlegen wieder überschüssigen Klebemörtel mit einem feuchten Schwamm. Wenn die letzte Reihe komplett verlegt ist, muss der Mörtel erneut trocknen.

So geht das

8
Verblender verfugen
Heimwerker schleift scharfe Kanten von Verblendern ab.
Heimwerker schleift scharfe Kanten von Verblendern ab.
Jemand versiegelt die Fugen eines FSZ Verblenders.
Auf einen Blick
  • Prüfen, ob die Steine festsitzen
  • Abstandskeile entfernen
  • Scharfe Kanten der Steine abschleifen
  • Schleifstaub aufsaugen
  • Fliesen-Fertigspachtel in die Fugen füllen
So geht das

Teste nach dem Trocknen, ob alle Steine fest sitzen. Ist dies der Fall, entfernst du die Abstandskeile. Schleife danach alle scharfen Kanten mit dem Winkelschleifer ab, bevor du mit dem Verfugen beginnst. Trage bei den Schleifarbeiten Mundschutz, Gehörschutz und Schutzbrille.

 

Zur Unterstützung kann eine zweite Person mit einem Staubsauger sofort den groben Schleifstaub auffangen. Prüfe zum Schluss mit der Hand, ob alles glatt ist. So sorgst du dafür, dass sich später niemand an den Ecken der Steine verletzt.

 

Nach dem Schleifen saugst du die komplette Wand und insbesondere die Fugen gründlich ab, um den Schleifstaub zu entfernen. Das ist wichtig, damit die Fugenmasse gleich anhaften kann. Für die Fugen eignet sich Fliesen-Fertigspachtel gut: Du kannst ihn direkt aus der Tube auftragen und musst ihn nicht großflächig einarbeiten.

 

Trage den Fliesen-Fertigspachtel überall dort auf, wo die Verblender aufeinanderstoßen. Damit verbindest du sie optimal und schließt alle entstandenen Rillen. Ziehe überschüssigen Fertigspachtel mit dem Fugenglätter ab und gehe danach noch einmal mit einem feuchten Schwamm über die Fugen.

So geht das

9
Dehnungsfugen versiegeln
Heimwerker versiegelt Dehnungsfugen zwischen Wand und FSZ Verblender.
Heimwerker versiegelt Dehnungsfugen zwischen Wand und FSZ Verblender.
Jemand versiegelt die Fugen zwischen FSZ Verblender und Boden.
Auf einen Blick
  • Malervlies entfernen und Boden sowie Wand absaugen
  • Ecken an den Wänden mit Acryl versiegeln
  • Fugen zwischen Verblender und Boden mit Silikon befüllen
So geht das

Zum Schluss versiegelst du die Dehnungsfugen an Wand und Boden, damit dort weder Schmutz noch Feuchtigkeit eindringen kann. Dazu entfernst du das Klebeband samt Papier sowie das Malervlies und saugst den Boden und die entsprechenden Stellen an der Wand mit dem Staubsauger ab.

 

Die Ecken an den Wänden versiegelst du mit Acryl, da es überstreichbar ist und du deine Wand dann später mit Farbe gestalten kannst. Die Naht streichst du mit dem nassen Finger glatt.

 

Die Fuge zwischen Verblender und Boden verdichtest du mit Silikon. Es ist wasserdicht und verhindert, dass Feuchtigkeit – beispielsweise vom Putzen – hinter den Verblender zieht und die Bausubstanz beschädigt. Klebe dafür zunächst Boden und Verblender mit Malerkrepp ab, damit du eine gerade Naht ziehen kannst. Dann bringst du das Silikon mit einer Kartuschenpistole in die Fuge, ziehst es mit dem Fugenglätter ab und entfernst direkt danach das Klebeband.

 

Das Silikon sollte jetzt mindestens 24 Stunden durchtrocknen, bevor du feucht durchwischen kannst. Danach hast du den Verblender erfolgreich angebracht.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Verblender in Feinsteinzeug-Optik
  • Malervlies
  • Flachkrepp
  • Weißer Tapetengrund
  • Holzlatte
  • Schrauben
  • Klebemörtel
  • 80er Schleifpapier-Auflage
  • Fliesen-Fertigspachtel
  • Silikon
  • Anschluss-Acryl
  • Akkuschrauber
  • Universalrührer
  • Kleine Malerrolle
  • Große Malerrolle
  • Farbeimer
  • Bleistift
  • Abstandskeile
  • Wasserwaage
  • Japansäge
  • Winkel
  • Winkelschleifer mit Diamantscheibe
  • Schutzkleidung
  • Fliesenschneider
  • 8er-Zahnkelle
  • Feuchter Schwamm
  • Spachtel
  • Schleifaufsatz für Winkelschleifer
  • Staubsauger
  • Fugenglätter
  • Kartuschenpistole

Das könnte dich auch interessieren

Alte Tapeten entfernen
Bei einer Renovierung musst du zunächst die alten Tapeten entfernen, bevor du neu tapezieren kannst. Lese hier, wie das Entfernen alter Tapeten optimal gelingt.
Mehr erfahren
Raufaser tapezieren – Schritt für Schritt
Raufaser tapezieren Schritt für Schritt: In der Anleitung erfährst du, wie du sauber tapezierst und auch schwierige Stellen im Raum optimal bewältigst.
Mehr erfahren
Innenputz streichen – Schritt für Schritt
Erfahre hier, wie du Innenputz richtig und sauber streichst – So bereitest du die Wand vor und trägst Grundierung sowie anschließend Farbe auf.
Mehr erfahren
Putz entfernen – Schritt für Schritt
Putz entfernst du entweder mit Hammer und Meißel oder mit der Maschine. Lese hier im Ratgeber, wie du mit beidem umgehst und den alten Putz optimal entfernst.
Mehr erfahren
Innenwand dämmen – Schritt für Schritt
Wie du mit Mineraldämmplattendeine Innenwand dämmen kannst, liest du hier. Du erfährst auch, wie du die Innendämmung streichst, verspachtelst oder verputzt.
Mehr erfahren
Decke und Wände spachteln – Schritt für Schritt
Wie du Decken und Wände spachteln kannst, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung: So verspachtelst du Löcher, Risse und größere Flächen richtig.
Mehr erfahren
Wand trockenlegen – Schritt für Schritt
Wie du eine Wand trockenlegen kannst, zeigt dir der OBI Ratgeber. Lerne die abdichtende Horizontalsperre im Injektionsverfahren kennen.
Mehr erfahren
Paneele verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Paneele verlegen kannst, zeigt dir der folgende OBI Ratgeber: Schritt-für-Schritt-Anleitung inklusive Unterkonstruktion, Konterlattung und Dämmung.
Mehr erfahren
Risse im Mauerwerk ausbessern – Schritt für Schritt
Wende Fugenfüllprofile und Acrylmasse richtig an und korrigiere Mauerrisse mit Hilfe unserer Anleitung. So wird die Mauer in wenigen Schritten wieder dicht.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.