StartBauenWand

Mit Effektfarbe streichen

Zuletzt aktualisiert: 25.10.20194 MinutenVon: OBI Redaktion
Mit Effektfarbe gestrichene Wand in Rost-Optik im Wohnzimmer

Nachtleuchtfarbe, Magnetfarbe, Farben mit Metalleffekten – so setzen Sie mit Effektfarbe besondere Akzente bei der Wandgestaltung. 

Welche Effektfarben gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Effektfarben, mit denen Sie Wände und Objekte kreativ streichen. Angefangen bei Schimmer- und Glitzerfarben über phosphoreszierende Nachtleuchtfarbe sowie Tafellack und Magnetfarben bis hin zu Farben in Metalloptik und speziellen Looks. Bei den Metall-Effektfarben finden Sie zum Beispiel Farben in Silber-, Gold- und Rostoptik. Effektfarben eignen sich generell ideal für die individuelle Wandgestaltung.

Neben den Wandfarben und Effektmitteln als Zusätze stehen Ihnen außerdem Effektlacke und Lasuren zur Verfügung, die sich vor allem für die Bearbeitung von Objekten anbieten. Alternativ zu beispielsweise Tapeten oder Vertäfelungen nutzen Sie Effektputze, um der Wand bereits mit dem Putz eine besondere Oberflächenstruktur zu geben.

Glitzer- und Schimmerfarbe

Grüne Schimmerfarbe ist mit dem Pinsel auf Leinwand aufgetragen.

Glitzer- und Schimmerfarbe gibt es als deckende Acrylfarbe auf Wasserbasis mit Glitter oder Metallicpigmenten sowie als farblosen Acryllack mit farbigen Glitterpartikeln. Beide Effektfarben eignen sich gut zum Schablonieren, Stempeln oder für flächige glänzende Akzente – zum Beispiel innerhalb eines an die Wand gehängten Rahmens oder als Hintergrund für ein offenes Regal. Sie können Glitzerfarben aber auch dazu nutzen, Wände mit glänzenden Streifen, Kreisen oder Figuren zu gestalten. Glitterlack wirkt dabei besonders gut, wenn er über eine farbige Fläche aufgestrichen wird.

Hinweis: Die Wand-Akzent-Farben können Sie einfach per Farbroller, Pinsel oder Schablonierpinsel auf Untergründe wie Holz, MDF, Metall, Papier oder Keilrahmen auftragen.

Nachtleuchtfarbe

Goldene Reliefpaste als Akzent an weißer Wohnzimmerwand.

Die phosphoreszierende Nachtleuchtfarbe gibt es als hochdeckende 3D-Acrylpaste auf Wasserbasis. Die Effektfarbe ist ideal zum Schablonieren und Spachteln. Leuchtfarben wenden Sie auf verschiedenen Untergründen wie Holz, MDF, Metall, Papier und Keilrahmen an. So bekommen Bilder im Wohnraum beispielsweise zusätzliche Aspekte, sobald das Licht gedämmt oder ausgeschaltet wird. In Kinderzimmern sorgen leuchtende Farben an den Wänden in der Dunkelheit für ein besseres Sicherheitsgefühl der Kinder. Außerdem gestalten Sie Wege und Treppen sicherer, wenn Sie phosphoreszierende Effektfarben einsetzen.

Tipp: Reliefpaste bringen Sie am besten mit einem Malmesser auf.

Tafellack und Magnetfarbe

Tafellack an der Küchenwand hinter Spüle und Arbeitsplatte.

Einen weiteren interessanten Effekt erzeugen Sie mit Tafellack oder Magnetfarbe. Mit dem Auftragen des Lacks schaffen Sie eine Objekt- oder Wandgestaltung, auf die Sie anschließend mit Kreide schreiben können. So wird beispielsweise die Küchenrückwand zur frei beschreib- und gestaltbaren Tafel. Auch Tafellack erhalten Sie in verschiedenen Farbtönen – das klassische Grün kann, muss aber nicht sein. Eine solche Tafelfläche bietet sich an verschiedensten Orten im Wohnraum an. Dazu zählen neben der Küche und dem Kinderzimmer auch der Flur oder das Arbeitszimmer. Tafellack zur Objekt- und Wandgestaltung nutzen Sie sowohl zur Verschönerung und Gestaltung der Optik als auch in funktionaler Hinsicht. Auch Türen, Tische oder andere Flächen streichen Sie mit der Effektfarbe in diesem Sinne.

Eine Alternative zur Gestaltung von Memo-Boards mit Tafellack und Kreide bieten Ihnen Magnetfarben. Nachdem Sie die Effektfarbe auf Objekte oder Wände aufgetragen haben, erhalten Sie wie bei einer Magnettafel eine magnetische Oberfläche. Hier pinnen Sie mit Magneten Nachrichten und Informationen an oder bieten Ihren Kindern eine magnetische Gestaltungs- und Spielfläche. Praktisch ist Magnetfarbe auch bei der Anwendung auf Objekten wie dem Schreibtisch, Büromöbeln oder Ähnlichem.

Hinweis: Beachten Sie auch bei Tafellack und Magnetfarbe die Herstellerhinweise. In der Regel verdünnen Sie beide Farben nicht. Zum Auftragen nutzen Sie beispielsweise Farbroller oder Pinsel. Als Untergrund eignen sich unter anderem Holz, MDF und Metall sowie Keilrahmen.

Metalleffekt und Betonlook

Wand mit Beton-Effektfarbe.

Wenn Sie sich eine metallische Optik auf Wänden oder Objekten wünschen, empfehlen sich Kreativfarben mit Metalleffekten. Diese Objekt- und Wandfarben erhalten Sie in diversen Farbtönen wie Gold, Silber und Bronze sowie als Rost-Effekt-Farbe. Mit dem Rost-Effekt in Kombination mit beispielsweise Beton-Effektfarbe erzeugen Sie einen modernen Industrielook.

Metallakzente in beispielsweise Gold oder Silber eignen sich gut für die Schwamm- oder Wickeltechnik sowie als Veredelung über Anstrichen mit anderen Effektfarben wie Linien-Effektfarbe. Diese Kreativfarbe wird mit einer Rolle aufgetragen und erzeugt dann über das Strukturieren mit einem speziellen Kamm eine zarte Linienstruktur auf dem Untergrund. Kreative Farben mit metallenen Effekten eignen sich auch ideal zur Gestaltung von Vasen oder Skulpturen. Mit Beton-Effektfarbe imitieren Sie zum Beispiel Betonplatten, die Sie durch Quadrate mit feinen dunklen Linien voneinander abtrennen.

Tipp: Nutzen Sie für das Erzielen des gewünschten Kreativeffekts mit der jeweiligen Wandfarbe spezielle Pinsel, Rollen und Kreativwerkzeuge. Spielen Sie mit den verschiedenen Farbtönen, um die Effekte zu erzielen, die Sie sich wünschen.

Der Kreativität mit Effektfarben freien Lauf lassen

Effektfarbe Goldoptik

Es gibt eine ganze Reihe verschiedenster Effektfarben, die Sie für Anstriche und die Gestaltung Ihres Wohnraumes nutzen. Dabei bieten sich viele Farben und Lacke vor allem für die partielle Anwendung der Effekte an. So verwenden Sie zum Beispiel den edlen Look von Gold-Effektfarbe, um die Wandfläche hinter dem Bett im Schlafzimmer wie bei einem Märchen aus 1001 Nacht zu gestalten. Im Kinderzimmer nutzen Sie Glitzerfarbe, um mithilfe von Schablonen glitzernde Figuren zu beleben. Oder Sie bemalen Leinwände in unterschiedlichen Farbtönen und bearbeiten diese Optik dann mit Rost-Effektfarbe, um partiell den Effekt von gealtertem Eisen zu erzeugen.

Kreativ- und Effektfarben laden Sie dazu ein, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Spielen Sie mit dem jeweiligen Farbton und probieren Sie Wandfarben gegebenenfalls vor dem Anstrich zunächst auf einer alten Leinwand oder Ähnlichem aus, um die entsprechende Optik zu testen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.