StartDekoration

Gießen & Anzünden: Dein DIY Tischkamin aus Beton

Zuletzt aktualisiert: 09.12.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Angezündeter Tischkamin neben Teeglas

Mach es dir ab sofort an deinem eigenen kleinen Tischkamin gemütlich: Erfahre in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du einen Tischkamin aus Beton gießt.

Wie lässt sich ein Tischkamin aus Beton gießen?

Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

Draußen auf Balkon oder Terrasse den Abend ausklingen lassen – das ist auch im Herbst möglich. Vor allem, wenn man es sich an einem kleinen Tischkamin gemütlich machen kann, der im Handumdrehen eine gemütliche Stimmung erzeugt. Und das auch noch ohne Rauch: Dieser selbstgemachte Tischkamin wird mit Brennpaste bestückt und nicht mit Holz. Brennpaste oder Brenngel ist eine zähflüssige Masse aus Ethanol mit dem Vorteil, dass sie auch beim Umkippen des Brenners nicht verläuft oder sich verflüchtigt. Die Brennpaste setzt du dann in eine selbst gegossene Schale aus Beton: Bereite dafür zunächst eine Gießform vor, mische dann den Beton an und fülle ihn in die Form. Mit zwei weiteren Formen und einer Holzleiste zur Fixierung erzeugst du nun die Aussparungen für deine Brennpaste. Lass alles trocknen und gestalte die Schale nach deinem Geschmack – schon kannst du es dir an deinem kleinen Tischfeuer gemütlich machen. Falls du deinen Tischkamin auch drinnen verwenden möchtest, solltest du für eine ausreichende Belüftung sorgen.

Wir zeigen dir genau, wie du deinen Tischkamin selber baust.

Verschiedene Betonsorten

Betonsorten in ihrer Verpackung auf einem Tisch

Feuerfester Beton hält hohe Temperaturen von bis zu 1000°C aus und ist bestens geeignet, wenn du zum Beispiel eine große Feuerschale für den Garten bauen möchtest.

Gartenbeton mit Trass hingegen eignet sich besonders gut für Arbeiten im Garten: Der Trass im Beton hilft gegen Wettereinflüsse, da er den Kalk im Beton schützt. Außerdem verbessert er die Verarbeitbarkeit des Betons und verhindert Verfärbungen. Gartenbeton mit Trass besitzt allerdings eine relativ lange Aushärtungszeit.

Pfostenbeton eignet sich gut, um Fundamente zu legen, denn er ist sehr belastbar, leicht zu verarbeiten und frostbeständig.

Bastelbeton ist staubfrei, schnell härtend und schon fertig gemischt erhältlich – das heißt, du musst ihn nur noch mit Wasser anrühren und kannst ihn dabei sogar nach Bedarf mithilfe von Farbpigmenten einfärben. Daher ist er besonders gut für den DIY-Bereich geeignet. Er ist zudem witterungsbeständig und deine gefertigten Gegenstände können im Winter im Garten bleiben.

Ruck-Zuck Beton ist ebenfalls bereits fertig gemischt erhältlich und muss nur noch mit Wasser angerührt werden. Er härtet schnell aus, besitzt jedoch im Gegensatz zu Bastelbeton eine raue Oberfläche und eine grobe Körnung.

Tischkamin selber bauen

6 Schritte

1
Gießform herstellen
Holzbretter werden zu einem Kasten verschraubt
Holzbretter werden zu einem Kasten verschraubt
Nähte werden mit Silikon abgedichtet
Auf einen Blick
  • Holzbretter zuschneiden
  • Holzkasten zusammenschrauben
  • Holzkasten von innen abdichten
  • Innere Gießformen auswählen
So geht das

Entscheide dich zunächst dafür, wie groß dein Tischkamin werden und welche Form er haben soll. Abhängig davon wählst du das passende Gefäß für deine Gießform: Grundsätzlich sind Formen aus stabilem Kunststoff oder Silikon geeignet, für kleinere Gegenstände auch wasserfeste Getränkekartons oder Joghurtbecher. Formen aus Glas, Keramik oder Stein sind nicht empfehlenswert, da sich der Beton daraus nicht mehr lösen lässt.

Du kannst deine Gießform aber auch selbst herstellen – wir haben unsere Gießform aus zugeschnittenen Siebdruckplatten hergestellt. Lass die Platten in der passenden Größe vom OBI Zuschnittservice zurechtschneiden und schraube sie zu einem Holzkasten zusammen. Die Übergänge solltest du von innen unbedingt mit Silikon abdichten, damit der Beton später nicht in die Ritzen zwischen die Bretter läuft.

Für unsere innere Form nehmen wir zwei Kunststoff-Pflanztöpfe, die ungefähr den gleichen Durchmesser wie die Dose unserer Brennpaste haben.

So geht das

2
Äußere Gießform vorbereiten
Holzkasten wird von innen mit Sprühkleber besprüht
Holzkasten wird von innen mit Sprühkleber besprüht
Holzkasten wird von innen mit Öl bepinselt
Auf einen Blick
  • Blätter in den Holzkasten kleben
  • Box von innen einölen
So geht das

Wenn du deinen Tischkamin von außen mit Blattabdrücken dekorieren möchtest, klebst du vor dem Einölen die einzelnen Blätter mit der glatten Seite mithilfe von Sprühkleber in deinen Holzkasten. Du kannst die Blätter dabei entweder einzeln platzieren oder sie überlappen lassen. Öle dann das Innere deines Holzkastens etwas ein, denn so kann sich der Beton nach dem Trocknen besser aus der Form lösen.

So geht das

3
Beton anmischen
Wasser wird in einen Eimer mit Betonpulver geschüttet
Wasser wird in einen Eimer mit Betonpulver geschüttet
Maurerkelle mit flüssigem Beton
Auf einen Blick
  • Beton in Gefäß füllen
  • Wasser hinzugeben und umrühren
So geht das

Gib die gewünschte Menge Beton in ein Behältnis und füge Wasser nach Herstellerangaben hinzu, damit du das richtige Mischungsverhältnis erreichst. Rühre danach gut um, bis keine Klumpen mehr zu finden sind. Trage bei der Arbeit am besten Schutzhandschuhe und eine Staubmaske – der Beton kann nämlich stauben, wenn du ihn in das Gefäß füllst. Ist dein Beton zu fest, füge noch ein wenig Wasser hinzu. Ist er zu flüssig, kannst du noch etwas Betonpulver hinzugeben.

So geht das

4
Beton in Gießform füllen
Beton wird in einen Holzkasten gegossen
Beton wird in einen Holzkasten gegossen
Pflanztöpfe werden eingeölt
Pflanztöpfe werden mit einer Holzleiste fixiert
Auf einen Blick
  • Beton in Box gießen
  • Pflanztöpfe einölen
  • Pflanztöpfe in Beton drücken
  • Pflanztöpfe von oben befestigen
  • Beton verdichten
  • Beton trocknen lassen
So geht das

Fülle deine Betonmischung vorsichtig in die vorbereitete Holzbox und achte darauf, dass alle Blätter glatt liegenbleiben. Die Pflanztöpfe ölst du von außen nun etwas ein. Drücke dann die Pflanztöpfe in den Beton. Mit einer dünnen Holzleiste, die du über beide Pflanztöpfe legst und an der Holzbox festschraubst, sorgst du jetzt dafür, dass die Pflanztöpfe an Ort und Stelle bleiben und nicht nach oben steigen. Sie sollten ungefähr so tief im Beton stecken wie später die Dose deiner Brennpaste. Um den Beton zu verdichten und Luftblasen zu entfernen, schlägst du mit einem Holzhammer nun mit mittlerer Kraft gegen die Box. So wird die Festigkeit des Betons verbessert und Risse werden verhindert. Lass den Beton jetzt nach Herstellerangaben vollständig durchtrocknen – das kann bis zu zwei Tage dauern.

So geht das

5
Tischkamin aus der Form lösen
Pflanztöpfe werden aus erhärtetem Beton gelöst
Pflanztöpfe werden aus erhärtetem Beton gelöst
Frau klopft mit einem Hammer auf eine Holzkiste mit Beton
Seitenwand einer Holzkiste wird vom Beton gelöst
Auf einen Blick
  • Holzleiste abschrauben
  • Pflanztöpfe aus Beton lösen
  • Holzkiste auseinanderschrauben
So geht das

Ist der Beton durchgehärtet, kannst du ihn aus der Form lösen: Schraube zunächst die Holzleiste über den Pflanztöpfen ab und nimm diese aus dem Beton. Klopfe nun leicht mit einem Holzhammer auf die Box, um die Verbindung zwischen Beton und Holz zu lösen. Danach löst du die Schrauben aus deiner Holzbox und nimmst sie nach und nach auseinander.

So geht das

6
Tischkamin nachbearbeiten und ggf. dekorieren
Tischkamin wird abgeschliffen
Tischkamin wird abgeschliffen
Brennpaste wird in den Tischkamin eingesetzt
Steine werden auf ein Gitter über der Brennpaste verteilt
Auf einen Blick
  • Schale abschleifen
  • Blattabdrücke bemalen
  • Brennpaste, Gitter und Steine einsetzen
So geht das

Unschöne Ecken und Kanten deines Tischkamins kannst du mit einem Schleifklotz und Schleifpapier bearbeiten: erst mit 80er Schleifpapier und dann mit einer feineren Körnung, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Zusätzlich kannst du deinen Tischkamin nach Wunsch noch mit Farbe gestalten: Male beispielsweise die Blattabdrücke mit Glitzerfarbe an, um deinen Kamin herbstlich in Szene zu setzen. Setze jetzt die Brennpaste ein, lege das Gitter und ein paar Steine auf und zünde sie an: Fertig ist dein Tischkamin!

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Bastelbeton
  • Siebdruck-Platte
  • Silikon
  • Holzschrauben
  • Kunststoff-Pflanztöpfe
  • Holzleiste
  • Pflanzenöl
  • Glitzerfarbe
  • Schleifpapier
  • Gitter
  • Brennpaste
  • Sprühkleber
  • Akkuschrauber mit Bits
  • Schleifklotz
  • Eimer
  • Pinsel
  • Kleine Steine
  • Maurerkelle
  • Messbecher
  • Kartuschenpresse
  • Holzhammer

Passende Produkte für dein Projekt

Das könnte dich auch interessieren

Mit Feuer den Garten zum Leuchten bringen
Wie du deinen Garten mit Hilfe von Feuer in Szene setzen kannst und welche Maßnahmen es dabei zu beachten gilt, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Sitzgelegenheit für den Garten selber bauen
Eine Mauer aus Pflanzsteinen bietet dir neben einer Sitzgelegenheit auch die Möglichkeit, Kaminholz zu lagern. Wie du solch eine Sitzmauer baust, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Fit für Herbst und Winter: 6 Tipps für Terrasse und Balkon
Wir geben dir 6 Tipps an die Hand, wie du es dir auch an kühleren Tagen draußen richtig schön gemütlich machst.
Mehr erfahren
Teelichtheizung selber bauen: Anleitung und Tipps
Die Teelichtheizung ist ein wärmendes und dekoratives Accessoire für den Balkon- oder Terrassentisch. Wir zeigen dir, wir du in wenigen Schritten deinen eigenen baust.
Mehr erfahren
Plätzchen vom Grill: ­Interview mit Experte Mario zum Wintergrillen
Grillexperte Mario Steinle Spricht mit uns über die perfekte Wintergrill-Ausstattung, nützliche Tipps und Tricks sowie winterliche Grillrezepte.
Mehr erfahren
Die richtige Außenbeleuchtung rund ums Haus
Diese Tipps helfen dir bei der richtigen Außenbeleuchtung rund um dein Haus. Lies hier, welche Außenleuchten du für Garten, Terrasse und Eingang einsetzt.
Mehr erfahren
Feuerstelle pflastern ohne Feuerschale
Offene Feuerquellen im Garten sind dekorativ und praktisch. Erfahre wie du eine Feuerstelle in wenigen Schritten selbst pflastern kannst – ganz ohne Feuerschale.
Mehr erfahren
Feuerstelle selber bauen
Eine selbstgebaute Feuerstelle ist mit wenig Zeitaufwand und Material gebaut. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie es geht.
Mehr erfahren
Feuerstelle bauen
Du träumst von einer Feuerstelle im Garten? In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erfährst du, wie du dir selber eine baust – und welches Material du dafür benötigst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.