StartGartenBeet

Hochbeet aus Stein selber bauen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 07.05.20203 MinutenVon: OBI Redaktion
Bepflanztes Hochbeet aus Stein

Ein Hochbeet aus Stein im Garten sieht nicht nur optisch ansprechend aus, das Beet schont durch die bequeme Arbeitshöhe auch den Rücken. Zudem ermöglicht ein Hochbeet dank besserer Erwärmung eine wesentlich frühere Anzucht- und längere Erntezeit. Wie du dein Hochbeet aus Stein selber baust, erfährst du Schritt für Schritt in diesem Ratgeber.

Wie lässt sich ein Hochbeet aus Stein selber bauen?

Mit dieser Anleitung soll ein Hochbeet aus Trockenmauersteinen für den Garten entstehen. Das heißt, für das Beet und den Aufbau mit Mauersteinen wird kein Fugenkleber oder Mörtel verwendet. Bei der Herstellung der Mauern – zum Beispiel aus Naturstein – ist besonders wichtig, dass sehr genau gearbeitet wird.

Wenn das Fundament, beispielsweise aus Schotter oder Beton, vorbereitet ist, beginnst du mit dem Setzen der Steine. Die Mauersteine sollten dabei möglichst gerade liegen. Steht das Mauerwerk, kleidest du das Innere des Beetes mit Teichfolie aus und kannst das Hochbeet mit den einzelnen Schichten für die Bepflanzung befüllen. In der folgenden Anleitung sowie im Video siehst du im Detail, wie das Mauern des Beetes vom Boden bis zum oberen Rand gelingt. Führe jeden Schritt sorgfältig aus, um am Ende von allen Vorteilen für dich und deine Pflanzen zu profitieren.

So gelingt das Hochbeet aus Stein

Ein Hochbeet aus Stein bauen

5 Schritte

1
Standort auswählen und Fundament vorbereiten
Fundament mit Ausgleichsschicht aus Sand
Auf einen Blick
  • Standort auswählen
  • Graben ausheben
  • Graben füllen und verdichten
  • Ausgleichsschicht aufbringen
So wird es gemacht

Wähle zunächst den Standort deines neuen Hochbeetes – für die Bepflanzung ist meist eine Nord-Süd-Ausrichtung ideal. So bekommen deine Pflanzen das meiste Licht und Gemüse, Früchte und Blumen gedeihen besonders gut. Hebe dann für das Beet einen 60 cm tiefen Graben in der Erde aus. Befülle den Graben mit Schotter und verdichte den Boden. Bringe auf der ersten Schicht als Nächstes eine rund 10 cm starke Ausgleichsschicht aus Sand auf und planiere den Boden des Beetes abschließend. Das Fundament ist wichtig, damit das Hochbeet samt Befüllung und Pflanzen aufgrund des hohen Gewichtes nicht absackt.

Hinweis: Alternativ kannst du auch ein Fundament aus Beton nutzen. Der Arbeitsaufwand ist aber deutlich höher und in der Regel genügt die in der Anleitung vorgestellte einfachere Variante.

So wird es gemacht

2
Fläche für das Hochbeet abstecken
Fundament mit Richtschnur
Auf einen Blick
  • Metallstangen oder Pfähle verankern
  • Richtschnur spannen
So wird es gemacht

Stecke den Bereich für dein Hochbeet genau auf dem Boden im Garten ab. Nutze dazu eine Richtschnur, die du um vorher in der Erde verankerte Metallstangen oder Pfähle aus Holz schlingst. Die Schnur gibt die Richtung und die Höhe der ersten Steinreihe des Beetes vor.

So wird es gemacht

3
Erste Steinreihe setzen
Stein mit Gummihammer setzen
Stein mit Gummihammer setzen
Steinreihe nachmessen
Auf einen Blick
  • Erste Steinreihe setzen
  • Nachmessen
So wird es gemacht

Setze nun die erste Steinreihe mit einem Gummihammer in die Ausgleichsschicht. Die ersten Steine müssen in der Schicht hundertprozentig waagerecht liegen, sonst ziehen sich die hier entstandenen Ungenauigkeiten durch die gesamte Mauer. Messe also mit der Wasserwaage permanent genau nach.

So wird es gemacht

4
Steine zuschneiden und zweite Steinreihe setzen
Stein mit Winkelschneider schneiden
Stein mit Winkelschneider schneiden
Stein mit Maurerhammer nachbearbeiten
Auf einen Blick
  • Steine zuschneiden
  • Steine nachbearbeiten
  • Zweite Steinreihe setzen
So wird es gemacht

Achte ab der zweiten Reihe darauf, Kreuzfugen zu vermeiden. Arbeite also beispielsweise nicht Naturstein auf Naturstein, sondern setze die Steine stets versetzt. Auf diese Weise baust du dein Hochbeet stabil. Damit also beim Start der zweiten Reihe keine Kreuzfuge entsteht, beginnst du mit einem halben Stein.

Zeichne zunächst mit Signierkreide an, wo du den Stein schneiden musst. Um Steine zu schneiden, kannst du einen großen Winkelschleifer oder einen Steinschneidetisch nutzen. Später arbeitest du die Steine oder Natursteine gegebenenfalls mit einem Maurerhammer nach, um den Steinen an den Schnittkanten wieder eine ansehnliche Optik zu geben.

So wird es gemacht

5
Hochbeet verkleiden
Hochbeet mit Noppenfolie verkleiden
Auf einen Blick
  • Hochbeet mauern
  • Hochbeet verkleiden
  • Mutterboden einfüllen
So wird es gemacht

Nachdem du den Rahmen, wie in der Anleitung beschrieben, bis auf die gewünschte Höhe gemauert hast, verkleidest du das Hochbeet mit Folie von innen. Eine Schicht Noppenfolie oder Teichfolie schützt die inneren Seiten des Hochbeets vor Verschmutzung. Bring die Folie rundum an alle Wände des Beetes über die komplette Höhe an. Im Anschluss daran kannst du das Hochbeet mit den unterschiedlichen Schichten für die Bepflanzung befüllen.

Ob Gemüse, Kräuter oder Zierpflanzen, nutze die vielen Vorteile eines Hochbeetes aus Stein für deine Pflanzen, die komfortable Gartenarbeit und ein ansprechendes Ambiente im Garten.

So wird es gemacht

Das benötigst du für dein Projekt

  • Mauersteine
  • Schnur
  • Metallstangen oder Holzpfähle
  • Gummihammer
  • Maurerhammer
  • Steintrennmaschine mit Schutzausrüstung
  • Zollstock
  • Signierkreide
  • Wasserwaage

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.