StartGartenBeet

Hornspäne als Dünger im Garten

Zuletzt aktualisiert: 14.06.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Ein Häufchen Hornspäne auf Holz.

Hornspäne versorgen Pflanzen auf natürliche Weise mit Nährstoffen. Wie du den organischen Dünger richtig anwendest, erfährst du hier.

Warum ist organischer Dünger sinnvoll?

Pflanzen benötigen Stickstoff, um zu wachsen. Dieser befindet sich größtenteils in der Erdatmosphäre und ist damit für die meisten Pflanzen kaum nutzbar. Denn um die chemische Bindung des Stickstoffs zu knacken, braucht es viel Energie.

Um Nutzpflanzen trotzdem mit ausreichend Stickstoff zu versorgen, setzt die Landwirtschaft in der Regel mineralische Dünger ein. Eine ergiebige Alternative dazu sind Hornspäne und andere organische Dünger. Ihre Vorteile:

  • Organische Dünger enthalten bereits gebundenen Stickstoff und Eiweiße. Sie beeinflussen den globalen Stickstoffhaushalt nicht.
  • Das organische Material verbessert langfristig die Fruchtbarkeit und das Wasserhaltevermögen von Böden.
  • Nützliche Bodenorganismen profitieren ebenfalls vom organischen Nährstoffangebot.
  • Viele organische Düngemittel werden von den Pflanzen langsam zersetzt. Ihre Düngewirkung ist damit länger.

Wie beziehen Pflanzen Stickstoff aus der Atmosphäre?

Violette Lupinenstauden auf einer Wiese.

Lupinen sind in der Lage, Stickstoff aus der Luft zu fixieren. Sie werden daher für die Gründüngung genutzt.

Mithilfe von Knöllchenbakterien fixieren Schmetterlingsblütler wie Ginster, Bohnen und Lupinen Stickstoff aus der Luft. Die Bakterien an den Wurzeln wandeln Luftstickstoff in Ammonium um. Auch heute kommen diese unter anderem bei der Gründüngung zum Einsatz, also wenn Gewächse gezielt zur Verbesserung der Bodenqualität angepflanzt werden.

Auch Blitze setzen atmosphärischen Stickstoff frei. Es entstehen hohe Temperaturen und pflanzenverfügbare Stickoxide. Schlägt ein Blitz ein, ist häufig ein deutlicher Ammoniakgeruch zu bemerken.

Herstellung von Hornspänen

Hornspäne werden auf dem Erdboden verteilt.

In Mühlen werden Hornspäne aus den Klauen und Hörnern von Rindern gewonnen.

Hornspäne bestehen aus den Hörnern und Klauen von Rindern. Die Zerkleinerung geschieht in speziellen Hornmühlen. Da die Tiere hierzulande meist schon als Kälber enthornt werden, gibt es nicht genug heimische Rohstoffe für die Herstellung von Hornspänen.

Anders ist das in Südamerika: Dort grasen Rinder in großer Zahl auf freien Flächen. Von ihnen stammt auch ein Großteil der hierzulande erhältlichen Hornspäne.

Woraus bestehen Hornspäne?

Hornspäne bestehen fast komplett aus tierischem Eiweiß. In ihnen ist ein hoher Anteil an Stickstoffverbindungen von bis zu 15 % gespeichert. Die Kalium-, Phosphat- und Schwefelanteile sind mit etwa 1 % fast zu vernachlässigen.

Damit eignen sich Hornspäne gut für die Mehrheit der Gärten. Untersuchungen zeigen, dass die meisten Gärten auch ohne Dünger bereits gut mit Kalium und Phosphaten versorgt sind.

Um den Stickstoff für die Pflanzen im Garten verfügbar zu machen, müssen Mikroorganismen die Hornspäne im Boden zersetzen. Erst dann sind Stauden, Zwiebelblumen und Sträucher in der Lage, die Nährstoffe aufzunehmen.

Anders als beim Düngen mit Laubkompost entsteht bei der Zersetzung von Hornspänen allerdings kein Humus. Das Eiweiß zersetzt sich so stark, dass nahezu keine Überreste verbleiben. Dementsprechend sind Hornspäne ein besonders ergiebiger Dünger, den du sparsam einsetzen kannst.

Wie unterscheiden sich Hornmehl, Horngrieß und Hornspäne?

Ein Gärtner hält feine Hornspäne in der behandschuhten Handfläche.

Horndünger gibt es in verschiedenen Körnungen. Davon hängt seine genaue Bezeichnung ab.

Je nach Körnungsgröße hat Horndünger verschiedene Bezeichnungen. Wie groß die Körnung ist, bestimmt außerdem, wie schnell der jeweilige Horndünger wirkt und ob er seine Nährstoffe längerfristig abgeben kann.

  1. Hornspäne
    Ihre Korngröße liegt bei mehr als 5 mm. Sie sind deshalb als Langzeitdünger einsetzbar. Die Zersetzung läuft langsam ab, sodass die Späne über ein Jahr hinweg konstant Stickstoff abgeben. Der richtige Zeitpunkt, um Hornspäne auszubringen, ist der Herbst. So stehen den im Frühjahr austreibenden Pflanzen die nötigen Nährstoffe sofort zur Verfügung. Bringe ebenfalls Hornspäne aus, bevor du Beete mit Rindenmulch bedeckst. Sie wirken dem Stickstoffmangel entgegen, der durch die Zersetzung der Rindenstücke entstehen kann.
     
  2. Horngrieß
    Hier liegt die Korngröße zwischen 1 mm und 5 mm. Die Wirkung dieses Horndüngers setzt schneller ein, da er sich schneller zersetzt. Dementsprechend eignet er sich weniger für die langfristige Nährstoffversorgung deines Bodens.
     
  3. Hornmehl:
    Hier ist die Körnung mit unter 1 mm am geringsten. Auch die Düngewirkung setzt am schnellsten ein. Insofern ist Hornmehl die richtige Wahl, um deinem Boden einen kurzfristigen Nährstoff-Boost zu gönnen.

Hornspäne richtig verwenden

Aus einem Metalleimer werden Holzspäne am Fuß eines Strauchs verteilt.

Hornspäne zersetzen sich in der Erde. Arbeite sie deshalb nach dem Ausbringen leicht in den Boden ein.

Arbeite alle Arten von Horndünger nach dem Ausstreuen leicht in den Boden ein. Andernfalls dauert der Zersetzungsprozess entsprechend länger. Grundsätzlich eignet sich Horndünger für alle Pflanzen geeignet: Den pH-Wert des Bodens beeinträchtigt er nicht.

Je größer die Körnung, desto langfristiger ist die Wirkung der Hornspäne. Bringe sie daher früher aus als Hornmehl, bei dem die Wirkung viel schneller einsetzt. Für neu gesätes oder angepflanztes Gemüse eignet sich deshalb Hornmehl oder Horngrieß am besten. Dauerkulturen wie Erdbeeren oder Rhabarber, aber auch Beete mit Stauden lassen sich schon ab Herbst mit Hornspänen optimal versorgen.

Außerdem gilt: Je kleiner die Körnung, desto weniger Horndünger benötigst du pro Düngung. Allerdings musst du den Vorgang früher wiederholen als bei größeren Körnungen. Eine Überdüngung ist dabei kaum möglich, weil sich der Stickstoff nur langsam im Boden freisetzt.

Streue Hornspäne nicht in die Pflanzlöcher neuer Gehölze oder Sträucher: In den tieferen Bodenschichten gibt es nicht genug Sauerstoff für Mikroorganismen, die die Späne zersetzen sollen.

Sinnvoller ist es, Horndünger und reifen Kompost zu mischen: Die im Kompost enthaltenen Mikroorganismen beschleunigen die Zersetzung und damit die Verfügbarkeit des Stickstoffs. Außerdem liefert der Kompost weitere Spurenelemente und Nährstoffe. Wenn du deinen eigenen Kompost herstellen möchtest, findest du im OBI Online-Shop dafür passende Komposter.

Das könnte dich auch interessieren

Baum pflanzen – Schritt für Schritt
Wie und wann du einen Baum am besten pflanzt, wie du ihn stützt und gießt, erfährst du in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung. Außerdem: Tipps zum Baumschnitt.
Mehr erfahren
Buchsbaumzünsler bekämpfen
Der Buchsbaumzünsler ist ein Fressfeind des Buchsbaums und kann diesen nachhaltig zerstören. Wie du einen Befall erkennst und den Schädling bekämpfst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Kräuter pflanzen – im Beet, Topf oder Kasten
Je nachdem, wo du deine Kräuter anpflanzen willst, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Welche das sind, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Hochbeet bepflanzen
Im Hochbeet lassen sich Gemüse, Kräuter und Blumen in bequemer Höhe anpflanzen. Erfahre hier, was es in puncto Pflege und Nährstoffbedarf der Pflanzen zu beachten gibt.
Mehr erfahren
Hecke düngen
Beim Düngen der Hecke kommt es auf den richtigen Zeitpunkt und die richtige Nährstoffzufuhr an – erfahre hier, wann und wie du die Hecke am besten düngst.
Mehr erfahren
Kompost im Garten
Garten- und einige Küchenabfälle lassen sich recyclen und später als Pflanzendünger nutzen. Erfahre alles über Kompost im Garten im OBI Ratgeber.
Mehr erfahren
Naturgarten anlegen
Mit einem natürlichen Garten schaffst du Lebensräume für Tiere und holst dir ein Stück Wildnis in dein Zuhause. Wir geben Tipps, wie du einen Naturgarten anlegen kannst.
Mehr erfahren
Bodenarten und Erde
Lies hier alles zu Bodenarten und Erde im Garten: Lerne Sand-, Lehm- und Ton-Böden sowie Zeigerpflanzen kennen und erfahre mehr zur Bodenverbesserung.
Mehr erfahren
Kompost anlegen – Schritt für Schritt
Kompost macht aus Bio-Abfällen nährstoffreichen Humus, den du als Dünger verwenden kannst. Lies hier, wie du einen Komposthaufen richtig anlegen und versorgen kannst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen