StartGartenBeet

Tomaten anpflanzen

Zuletzt aktualisiert: 06.09.20216 MinutenVon: OBI Redaktion
Einige Tomaten liegen mit einem Messer auf einem Holzbrett.

Willst du Tomaten anpflanzen, kann das so gut wie überall gelingen: Auf dem Balkon, im Garten oder auch im Gewächshaus reifen die roten Früchte heran. Wir geben dir Tipps, wie du Tomaten pflanzt und deren Geschmack noch reicher wird. Außerdem zeigen wir, weshalb Tomaten so beliebt sind.

Wie lassen sich Tomaten anpflanzen?

Tomaten sind bei Hobbygärtnern besonders beliebt. Sie sind schmackhaft und außerdem gesund. Mit der richtigen Vorgehensweisen sind die Nachtschattengewächse auch recht pflegeleicht. Sie brauchen nur wenig Platz und enttäuschen selten bei der Ernte. 

Damit der Ertrag der Ernte üppig ausfällt und die Früchte ihren vollen Geschmack entfalten, pflanzt du Tomaten am besten im Tomatenhaus. Suche dir zudem widerstandsfähige Sorten, die besser gegen Pilzbefall gewappnet sind. Je nach Sorte fügst du den Pflanzen Dünger hinzu.   

Tomaten sind gesund

Tomaten sind voller wichtiger Nährstoffe: Ganze 13 Vitamine stecken in den roten Früchten, 17 Mineralstoffe und außerdem sekundäre Pflanzenstoffe.

Auch die rote Farbe ist wichtig, denn sie enthält den Farbstoff Lycopin. Der gehört zur Gruppe der Carotinoide. Man sagt ihm nach, er sei gut für die Haut, könne das Herz-Kreislauf-System unterstützen und Entzündungen bekämpfen.

Wie viel gesunde Stoffe in deinen Tomaten stecken, hängt vom Reifegrad ab. Außerdem ist entscheidend, wie du die Tomaten anbaust: Forscher haben herausgefunden, dass Bio-Tomaten besonders viele Antioxidantien enthalten, wenn sie nur sehr wenig gedüngt werden. Besonders viel Lycopin und Carotinoide stecken in Züchtungen wie beispielsweise „Licobello“ oder „Prolyco“.

Die richtige Tomaten-Sorte

Grundsätzlich sind Tomaten eher unempfindlich gegen Krankheiten. Doch die Kraut- und Braunfäule tritt immer häufiger an den Pflanzen auf. Die Sporen des Pilzes werden durch den Wind übertragen.

Mittlerweile gibt es mehrere, zum Teil sehr aggressive Varianten dieser Erkrankung. Die Krankheit befällt auch als resistent geltende Sorten. Es werden jedoch nur ältere Blätter befallen, sodass die Früchte meist ungestört weiterwachsen können. 

Züchtungen für Bio-Tomaten wie „Dorenia“ oder „Quadro“ liefern eine besonders zuverlässige Ernte. Und das selbst dann, wenn die Bedingungen am jeweiligen Standort nicht ideal sind.

Besonders widerstandsfähig sind auf robuste Wildtomaten veredelte, starkwüchsige Sorten. Diese liefern auch bei eher kühlem Wetter gute Ernteergebnisse.

Buschtomaten

Strauchtomaten unterschiedlicher Reife hängen an einem Strauch.

Achte darauf, nur die wirklich reifen Früchte zu ernten. Sie schmecken am besten.

Buschtomaten oder auch Strauchtomaten wachsen überhängend. Dadurch sind sie perfekt für Balkonkästen oder Hängeampeln geeignet. Sorten wie „Tumbling Tom Red“ ziehst du mehrtriebig. So sparst du dir das Ausgeizen.

Achte auf hochwertige Tomatenerde, damit die Pflanzen trotz des geringen Platzes für die Wurzeln gut gedeihen. Etwas Flüssigdünger einmal pro Woche fördert das Wachstum. Düngst du zu stark, rollen sich die Blätter aufgrund des Nährstoffüberschusses ein.

Tipp: Sind deine Buschtomaten im Topf auch noch im Herbst gesund, kannst du versuchen, sie zu überwintern.

Grüne Tomaten: lecker oder giftig?

Grüne Tomaten der Sorte „Green Zebra“

Die Tomatensorte „Green Zebra“ bleibt grün, selbst wenn sie reif ist.

Solange die Tomaten grün und unreif sind, solltest du sie nicht ernten. Sie enthalten dann giftiges Solanin. Der Stoff zerfällt auch beim Erhitzen nicht. Isst man das unreife Gemüse dennoch, drohen Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall.

Anders sieht es bei den grünen Sorten aus. Grüne Tomaten der Sorte „Green Zebra“ oder „Green Grape“ behalten auch bei Vollreife ihr schönes Grün und schmecken erfrischend und leicht säuerlich. Je später du sie vom Strauch pflückst, umso weniger Solanin enthalten sie. Ob die grünen Sorten genussreif sind, testest du mit dem Drucktest. Geben sie dem Druck leicht nach, kannst du sie ernten.

Anbau unter Glas oder Folie

Tomatenpflanzen stehen an Holstäben in einem Tomatenhaus.

In einem Tomatenhaus wächst das Gemüse besonders gut. Holzstäbe geben den Pflanzen Halt.

Ein kleines Gewächshaus, ein Tomatenhaus oder auch ein Folientunnel beschert dir eine besonders frühe Ernte. Um bis zu vier Wochen kannst du sie so vorziehen. Ein regelmäßiger Fruchtwechsel ist hier aber schwierig. Deshalb besteht eine größere Gefahr, dass sich Bodenschädlinge ausbreiten. Wurzelälchen und die Korkwurzelkrankheit können sich in Gewächshäusern leichter an den Tomaten ausbreiten.

Tomaten richtig anpflanzen und düngen

Ein Mann setzt Tomatenpflanzen in die Erde.

Pflanze die Tomaten etwa 5 cm bis 10 cm tiefer als im Topf. Achte auch auf einen ausreichenden Abstand. 60 cm sollten es zur Nachbarpflanze sein.

Vor Mai solltest du deine Tomaten nicht nach draußen setzen, da es noch zu frisch ist für das Nachtschattengewächs.

Setzt du sie schließlich raus, pflanzt du die Tomaten am besten etwa 5 cm bis 10 cm tiefer ein, als sie im Topf standen. Dann bilden sie um den Stängelansatz zusätzliche Wurzeln aus. Dadurch sind die Pflanzen standfester und können Nährstoffe und Wasser besser aufnehmen.

Achte beim Pflanzen der Tomaten auch auf den Abstand: 60 cm sollten es mindestens sein. So erhalten die Pflanzen genügend Luft und Licht, um gut zu wachsen. Gib dann noch etwas Kompost zur Erde. Sobald sich Blüten zeigen, düngst du die Tomatenpflanze alle zwei bis drei Wochen mit Tomaten- oder Gemüsedünger.

Stabtomaten ausgeizen und aufbinden

Meist werden Tomaten eintriebig gezogen. Binde die Pflanzen an Rankstäbe aus Bambus oder Metall, damit sie nicht umknicken.

Die Seitentriebe in den Blattachseln, die sogenannten Geiztriebe, brichst du, sobald du sie mit den Fingern gut greifen kannst aus. Hierbei spricht man auch vom „Ausgeizen“. Verzichtest du auf diesen Schritt und lässt die Pflanze einfach wachsen, reifen die Früchte deutlich später. Zudem steigt durch das viele Laub die Gefahr von Pilzerkrankungen.

Schneide außerdem deine Tomatenpflanze regelmäßig mit einer sauberen Gartenschere, so sorgst du für aromatischere Früchte und eine gesunde Pflanze.

Tomaten ernten

Pflanzt du deine Tomaten im Gewächshaus, kannst du meist zwischen Juni und November ernten. Draußen im Freien benötigen die Tomaten teilweise bis Juli. Hier ist auch meist bereits im Oktober Ernteschluss.

Die aromatischsten Tomaten findest an den Stellen, wo das Laub Schatten spendet. Auf das früher übliche Entblättern solltest du daher verzichten. Nimm nur die Blätter ab, die bis zum ersten Fruchttrieb wachsen, damit die Pflanze nicht von Pilzen befallen wird. 

Im Spätsommer schneidest du an der Triebspitze die Blütenstände heraus. Diese Früchte reifen im Herbst nicht mehr aus. 

Eine Hand erntet verschiedene Tomatensorten.

Je mehr verschiedene Tomatensorten du im Garten anpflanzt, umso vielfältiger und bunter fällt die Ernte aus.

Jungpflanzen: Achte auf Qualität

Lege beim Kauf von vorgezogenen Tomatenpflanzen Wert auf die Qualität. Der Wurzelballen sollte fest sein, die grünen Blätter ohne Flecken und der Stängel kräftig. Zwischen den Blattansätzen und Blütenrispen sollten kurze Abstände liegen.

Ziehst du deine Setzlinge selbst, säst du sie frühestens Mitte März aus, da sie sich sonst gegenseitig den Platz wegnehmen und aufgrund der schwachen Lichteinstrahlung zu stark in die Länge wachsen. Dadurch gedeihen weniger Blüten und Tomatenfrüchte. Achte auch bei deinen Setzlingen darauf, dass du bevorzugt die qualitativ hochwertigeren Pflanzen weiterziehst.  

Tomatenpflanze rütteln für eine reiche Ernte

Rüttle deine Tomatenpflanzen im Gewächshaus hin und wieder, wenn sie Blüten tragen. Die Pollen der Tomate sitzen fest in porösen Kapseln. Durch das Rütteln setzt du die Pollen frei.

In der Natur übernimmt der Wind diese Aufgabe, im Gewächshaus kommt er aber nicht an die Pflanzen heran. Lasse auch unbedingt die Fenster des Gewächshauses offen. So können Bienen und Hummeln hineinfliegen und die Blüten bestäuben.

Das könnte dich auch interessieren

Beeren für den Garten
Heimische Beeren lassen sich im Garten auch bei weniger Platz pflanzen und kultivieren. Lies hier alles über die beliebtesten Beeren für den Garten und ihren Anbau.
Mehr erfahren
Gemüse pflanzen
Wie pflanze ich Gemüse an? Welche Sorten vertragen sich miteinander – und welche sind für Anfänger geeignet? Hier findest du Tipps zur Anzucht und Pflege von Gemüse.
Mehr erfahren
Kräuterschnecke bauen
In einer Kräuterschnecke pflanzt du auf kleinem Raum verschiedene Kräuter – erfahre hier, wie du eine Kräuterschnecke bauen und die Kräuter richtig einpflanzen kannst.
Mehr erfahren
Die richtigen Pflanzen für den Balkon
Welche Pflanzen sich aufgrund unterschiedlicher Sonneneinstrahlung und Lichtverhältnisse auf dem Nord-, Süd- sowie Ost- und Westbalkon wohlfühlen, liest du hier.
Mehr erfahren
Kräuter pflanzen – im Beet, Topf oder Kasten
Je nachdem, wo du deine Kräuter anpflanzen willst, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Welche das sind, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Hochbeet bepflanzen
Im Hochbeet lassen sich Gemüse, Kräuter und Blumen in bequemer Höhe anpflanzen. Erfahre hier, was es in puncto Pflege und Nährstoffbedarf der Pflanzen zu beachten gibt.
Mehr erfahren
Hochbeet anlegen – alles rund um Hochbeete
Hochbeete erleichtern dir die Arbeit im Garten. Erfahre hier, welche Hochbeet-Arten es gibt und wie du Hochbeete richtig befüllen, bepflanzen und pflegen kannst.
Mehr erfahren
Kompost anlegen – Schritt für Schritt
Kompost macht aus Bio-Abfällen nährstoffreichen Humus, den du als Dünger verwenden kannst. Lies hier, wie du einen Komposthaufen richtig anlegen und versorgen kannst.
Mehr erfahren
Gemüsegarten gestalten
Du möchtest einen Gemüsegarten gestalten? Der OBI Ratgeber zeigt dir, wie das gelingt und der Garten zu einem richtigen Blickfang wird.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen