StartGartenGartengestaltung

Dachbegrünung anlegen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 25.10.20193 MinutenVon: OBI Redaktion
Zwei Heimwerker verlegen Rollrasen zur Dachbegrünung auf einem Hausdach.

Die Anleitung informiert Sie über die Vorteile der Dachbegrünung und zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Gründach selbst anlegen.

Warum eine Dachbegrünung anlegen?

Von begrünten Hausdächern, Anbauten und Carports profitieren Menschen, Tiere und Pflanzen. Die Dachbegrünung bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Das Gründach wertet Gebäude, die Garage oder den Carport optisch auf.
  • Die Begrünung spendet wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.
  • Die Pflanzen reinigen die Umgebungsluft von Staub und anderen Belastungen.
  • Das Dach wird vor extremen Wettereinflüssen wie Hagel und starker Sonneneinstrahlung geschützt.
  • Die Aufnahme von Regenwasser entlastet örtliche Kanalisationssysteme und Kläranlagen.
  • Das Raumklima in darunterliegenden Räumen wird dank Verdunstung und Dämmung verbessert.

Neben den vielen Vorteilen wird die Dachbegrünung in vielen Städten und Gemeinden staatlich gefördert. So reduzieren sich die Anschaffungskosten. Wenn Sie sich eine pflegeleichte Begrünung wünschen, wählen Sie eine extensive Dachbegrünung. Im Gegensatz zur intensiven Dachbegrünung setzen Sie bei dieser Variante auf pflegeleichte Pflanzen, die wenig oder keine regelmäßige Pflege bedürfen.

Eine Bepflanzung ist nur für Flachdächer oder Dächer mit einer Neigung von weniger als 45° sinnvoll. Zudem muss das Dach des Gebäudes voll funktionstüchtig abgedichtet sein. Berücksichtigen Sie bei der Planung der Dachbegrünung das zu erwartende Gewicht.

Informieren Sie sich frühzeitig, wie viel das gewählte Dachbegrünungspaket inklusive Vegetation und wassergesättigt wiegt und ob Ihre Deckenkonstruktion für dieses Gewicht ausgerichtet ist. Die Wahl von Erde und Begrünung kann stark von den gegebenen Bedingungen ab. Es gibt außerdem diverse Lösungen für leichtere Dachbegrünungen.

Der folgende Ratgeber erläutert den Aufbau der Begrünung eines voll abgedichteten Daches. Je nach Art der Dachbegrünung ist der beste Zeitpunkt dafür im Frühjahr oder Herbst.

So legen Sie eine Dachbegrünung an

5 Schritte

1
Drainage auslegen
Heimwerker verlegt eine Drainage auf dem gesamten Dach für die Dachbegrünung.
Auf einen Blick
  • Dachfläche reinigen
  • Drainage auslegen und zuschneiden
  • Ggf. eine Kies-Ausgleichsschicht nutzen
So geht das

Zur Vorbereitung der Begrünung kehren Sie die Dachfläche gründlich und prüfen die durchwurzelungsfeste Abdichtung auf Dichtigkeit. Dann legen Sie die Drainage bis zum Rand des Daches aus. Die Platten schneiden Sie mit dem Teppichmesser passend zu.

Bei einem niedrigen Dach bietet sich Kies zum Ausgleich von Höhenunterschieden an.

So geht das

2
Filtervlies verlegen
Das Filtervlies für die Dachbegrünung wird über die Drainage gelegt und lappt über.
Auf einen Blick
  • Filtervlies auf Drainage auslegen
  • Mind. 10 cm Überlappung beachten
So geht das

Als Nächstes verlegen Sie ein Filtervlies mit mindestens 10 cm Überlappung auf der Drainage.

So geht das

3
Dachabläufe freischneiden
Dachabläufe in der Drainage und dem Vlies werden mit einer Schere freigeschnitten.
Auf einen Blick
  • Abläufe der Dachfläche freihalten
  • Filtervlies und Drainage zuschneiden
So geht das

Im Bereich von Dachabläufen schneiden Sie die Drainage sowie das Filtervlies passend aus. So läuft überschüssiges Wasser weiterhin problemlos vom Flachdach ab.

So geht das

4
Dachsubstrat aufschütten
Heimwerker schüttet Dachsubstrat für Dachbegrünung auf dem gesamten Dach auf.
Auf einen Blick
  • Erde auf Dachfläche verteilen
  • Mind. 6 cm Höhe einhalten
So geht das

Nun verteilen Sie die Erde beziehungsweise das Dachsubstrat gleichmäßig auf dem Dach. Dafür werden pro Quadratmeter etwa drei Säcke Substrat benötigt. Tragen Sie das Substrat circa 6 cm hoch auf. Achten Sie darauf, dass das gesamte Filtervlies mit Substrat bedeckt ist, die Dachabläufe aber frei bleiben.

Lassen Sie beim Aufbau das Filtervlies und die Drainage nicht lose ohne Auflast liegen.

So geht das

5
Pflanzen anpflanzen
Pflanzen wie Flachballenstauden werden zur Dachbegrünung in das Substrat auf dem Dach eingepflanzt und festgedrückt.
Auf einen Blick
  • Gewächse fest andrücken und bedecken
  • Dachfläche durchdringend wässern
  • Dachentwässerung und -dichtung prüfen
So geht das

Abschließend setzen Sie die Pflanzen – idealerweise Flachballenstauden – ein. Die Gewächse drücken Sie dabei fest an, sodass der Pflanzenballen leicht mit Substrat bedeckt ist. Dann wässern Sie die gesamte begrünte Dachfläche durchdringend. Um dauerhaft von allen Vorteilen der Dachbegrünung zu profitieren, kontrollieren Sie die Dachentwässerung sowie die Abdeckung des Gründachs anfangs regelmäßig.

Flachballenstauden wie Mauerpfeffer wässern Sie direkt nach der Bepflanzung 2 bis 3 Mal die Woche auf dem Gründach. Bei Mangelerscheinungen düngen Sie einmal im Jahr mit kunststoffummanteltem Langzeitdünger nach. Verwenden Sie auf dem Gründach dabei etwa 30 g Düngemittel pro Quadratmeter und düngen Sie möglichst im Frühjahr.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Noppenmatte
  • Filtervlies
  • Substrat
  • Flachballenstauden
  • Messer/Schere
  • Baueimer
  • Rechen

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.