StartGartenGartengestaltung

Gartenweg anlegen und pflastern – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 14.08.20196 Minuten
Gartenweg aus roten Steinen führt an Rasen vorbei.

Vom Aushub des Wegbettes im Garten bis zum Abrütteln des verfugten Weges – diese Anleitung zeigt, wie Sie in sieben Schritten einen neuen Gartenweg anlegen und pflastern.

Wie pflastere ich einen Gartenweg?

Wenn Sie einen Gartenweg beispielsweise zum Gartenhaus oder Carport anlegen und pflastern wollen, sorgen Sie im ersten Schritt für einen Unterbau mit Kies, Schotter und Sand in passender Dicke. Der Unterbau mit Wegbegrenzung und Bettung macht den Weg robust und witterungsbeständig. Anschließend verlegen Sie die Pflastersteine, schneiden Randsteine passgenau zu und fügen diese dem Verlegemuster hinzu. Abschließend verfugen Sie den neuen Gartenweg und rütteln ihn gründlich mit einer Rüttelmaschine ab.

Wie tief der Unterbau im Garten ausfallen muss, hängt vom jeweiligen Klima ab. Je kälter es in Ihrer Region wird, desto tiefer legen Sie den Unterbau an. Soll der Weg später auch mit Kraftfahrzeugen befahrbar sein, beachten Sie bei der Auswahl der Steine neben der gewünschten Optik auch bestimmte Mindeststärken.

Machen Sie sich außerdem vor dem Kauf der Pflastersteine bereits Gedanken zum Verlegemuster. Sie können Ihren Gartenweg zum Beispiel wie folgt pflastern:

  • einfache, funktionale Verlegung
  • Fischgräten-Muster
  • Reihenverband
  • kreatives Kombiformat
  • wilder Verband

Wenn Sie Ihren neuen Gartenweg ökologisch gestalten möchten, verwenden Sie idealerweise Öko-, Sicker- oder Drainagepflaster. Diese speziellen Pflaster sind wasserdurchlässig und wirken der Flächenversiegelung entgegen. Ein ökologischer Gartenweg dient dem Umweltschutz und der Bodenqualität Ihres Gartens. Einige Kommunen entlohnen die ökologische Gestaltung sogar mit verminderten Abwassergebühren.

Achten Sie bei allen Schritten darauf, einen tragfähigen und setzungsfreien Untergrund zu erreichen, den Sie abschließend mit dem Rüttler verdichten. Dies gewährleistet die spätere Stabilität der Fläche.

So pflastern Sie einen Gartenweg

7 Schritte

1
Gartenweg abstecken und Unterbau ausheben
Heimwerker steckt die Fläche für Gartenweg ab und hebt den Untergrund mit dem Spaten aus.
Auf einen Blick
  • Zeichnung mit Maßen anfertigen
  • Fläche abmessen und Weg abstecken
  • Unterbau ausheben

So geht das

2
Wegbegrenzung legen
Heimwerker verlegt Wegbegrenzung mit Randsteinen.
Auf einen Blick
  • Streifenfundament vorbereiten
  • Beton mischen
  • Randsteine im Betonbett fixieren

So geht das

3
Bettung des Gartenwegs anlegen
Heimwerker schüttet die Bettung für den Gartenweg mit Kies auf.
Auf einen Blick
  • Tragschicht anlegen
  • Metallschienen einlassen
  • Tragschicht exakt abziehen

So geht das

4
Pflastersteine für den Weg verlegen
Heimwerker verlegt Pflastersteine für Gartenweg und klopft sie mit dem Gummihammer fest.
Auf einen Blick
  • Steine verlegen
  • Gefälle und Fugenbreite einhalten

So geht das

5
Pflastersteine und Platten zuschneiden
Heimwerker schneidet Steine für Gartenweg mit Steinschneider zu.
Auf einen Blick
  • Schnittkante anzeichnen
  • Steine mit Steinknacker oder -schneider zuschneiden

So geht das

6
Fugen verfüllen und Drainfähigkeit herstellen
Heimwerker fegt Fugensand in die Fugen zwischen den Pflastersteinen des Gartenweges ein.
Auf einen Blick
  • Fugensand oder Fugenfüller wählen
  • Gartenweg verfugen

So geht das

7
Pflasterweg abrütteln
Heimwerker rüttelt den gepflasterten Weg mit der Rüttelmaschine ab.
Auf einen Blick
  • Pflaster gründlich reinigen
  • Weg abrütteln
  • Ggf. Sandschicht verteilen

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Pflastersteine
  • Randsteine
  • Sand
  • Beton
  • Frostschutz
  • Spaten
  • Rüttelplatte
  • Besen
  • Schubkarre
  • Rechen
  • Gummihammer
  • Wasserwaage
  • Steinschneider
  • Metermaß
  • Richtschnur

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.