StartGartenGartengestaltung

Herbstgarten – welche Arbeiten fallen an?

Zuletzt aktualisiert: 18.09.20194 Minuten
Herbstgarten mit Baum, Laub auf Rasen und Geräteschuppen

Im Herbstgarten gibt es mehr zu tun, als nur Laub zu rechen. Viele Aufgaben stehen noch an: Darunter Rasen mähen, Pflanzen und Wasseranlagen vor dem Frost schützen, sowie Blumenzwiebeln fürs Frühjahr setzen. Dieser Ratgeber gibt einen kompakten Überblick. 

Herbstgarten – Tipps vom Experten

Video (2:50 Minuten)

Vorarbeit für den nächsten Frühling

Damit im kommenden Frühling die Pflanzen wieder blühen und die Hecke formschön bleibt, ist es ratsam, im Herbst die Basis dafür zu legen. Herbstzeit ist Pflanzzeit – dies gilt sowohl für Blumenzwiebeln als auch für das Umpflanzen von Gewächsen, die an einer anderen Stelle des Gartens ein neues Zuhause finden sollen. 

Pflanzen, die erst nach einem Frost blühen, sollten bereits im Herbst für das nächste Jahr gepflanzt oder ausgesät werden. Pflanzen Sie Frühjahrszwiebeln wie Krokusse, Narzissen, Anemonen und Alliumpflanzen. Mit der richtigen Mischung decken Sie die komplette Zeitspanne von Februar bis Juli ab.

Pflanzen Sie die Blumenzwiebeln möglichst früh im Herbst, damit diese den Winter besser überstehen. Graben Sie die Blumenzwiebel doppelt so tief ein, wie sie hoch ist. Ein Blumenzwiebelpflanzer kann die Arbeit beim Einsetzen erleichtern. Dass die Blumenzwiebel sich noch gut zum Einpflanzen eignet, erkennen Sie daran, dass sie fest und nicht trocken ist. Gießen Sie die frisch eingepflanzten Zwiebeln abschließend mit einer Gießkanne an, um ihnen genügend Feuchtigkeit mitzugeben. 

Ebenfalls eine Herbstangelegenheit ist der Rückschnitt einiger Heckenarten wie Hainbuche, Thuja und Liguster. Deren Triebe schneiden Sie im Herbst zurück, da von März bis September ein starker Rückschnitt von Hecken aufgrund nistender Vögel verboten ist und lediglich leichte Formschnitte erlaubt sind. Zudem ist es ratsam, die Hecke zu schneiden, bevor der Frost einsetzt, damit die Pflanze die Schnittstelle verschließen kann. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Frost hier eindringt und die Pflanze schädigt.

Einpflanzen von Blumenzwiebeln mit Hilfe von Blumenzwiebelpflanzer

Mit einem Blumenzwiebelpflanzer geht das Pflanzen leichter von der Hand – alle Blumenzwiebelpflanzer im OBI Online-Shop

Gießen von frisch gepflanzten Blumenzwiebeln in herbstlichem Beet mit Gießkanne aus Metall

Zink-Gießkanne im Shabby-Look – alle Gießkannen im OBI Online-Shop

Pflanzen und Bewässerung winterfest machen

Um Kübelpflanzen auf Balkon oder Terrasse unbeschädigt durch den Winter zu bringen, ist es nötig, frostempfindliche Pflanzen vor der Kälte zu schützen. Dies gelingt durch das Anbringen eines Winterschutzes: Wickeln Sie eine Kokosmatte um den Topf und befestigen diese. Die Matte sorgt dafür, dass der Wurzelbereich, der normalerweise vom Erdreich gegen Kälte isoliert würde, geschützt ist. 

Die Zweige hingegen schützen Sie mit einem Thermomantel, der wie eine Haube über den oberen Teil der Pflanze gestülpt wird und sie vor dem kalten Winterwind bewahrt. Der Mantel sollte locker sitzen, damit die Luft darunter zirkulieren und sich keine Feuchtigkeit anstauen kann. 

Ebenfalls frostempfindlich sind Bewässerungsanlagen und Teiche. Leeren Sie Leitungen und Schläuche, damit nicht die Gefahr besteht, dass darin befindliches Wasser gefriert und Frostschäden verursacht. 

Wenn Sie einen Teich in Ihrem Garten haben, entfernen Sie die Technik, wie Teichpumpe und Filteranlagen, und lagern sie gereinigt und geschützt. Entfernen Sie Laub und Verschmutzungen aus dem Teich und entnehmen Sie bei flachem Wasser auch die darin befindlichen Fische, damit Sie diese in ein Winterquartier umziehen können. Beschneiden Sie die Teichpflanzen und setzen Sie einen Eisfreihalter in den Teich ein, um ein gänzliches Zufrieren zu vermeiden. 

Frau verkleidet im Herbst-Garten Topf von Kübelpflanze mit Kokosmatte

Winterschutzmatte aus Kokos – alle Winterschutzmatten im OBI Online-Shop

Frau bringt im Herbst-Garten Thermomantel an Kübelpflanze an

Ein Thermomantel schützt Kübelpflanzen vor der winterlichen Kälte – alle Thermomäntel im OBI Online-Shop.

Rasenpflege im Herbstgarten

Auch der Rasen sollte im Herbst auf den Winter vorbereitet werden. Entfernen Sie Laub und Fallobst, um braune Stellen oder gar Fäulnis zu verhindern und den Rasen somit zu schützen. Das Laub, das Sie entweder mit einer Harke oder einem Laubsauger oder -bläser zusammentragen, dient für Beete, Sträucher und Hecken als Mulchschicht, welche sie vor Feuchtigkeitsverlust und Erosion schützt. 

Mähen Sie den Rasen ein letztes Mal und kürzen ihn auf eine Länge von 4 cm. So kommt der Rasen mit dem schwindenden Licht im Winter besser zurecht und wird nicht vom Schnee geplättet, was Rasenkrankheiten begünstigt.

Zudem bietet es sich an, den Rasen zu vertikutieren. Gehen Sie dabei kreuzweise vor, um Moos und andere Verfilzungen nachhaltig aus dem Rasen zu entfernen und die Basis für das Aufbringen des Düngers zu schaffen. Nutzen Sie zum Düngen am besten einen speziellen Herbstdünger, da dieser über einen hohen Kaliumanteil verfügt. Das Kalium lagert sich in den Rasenzellen ab und schützt sie damit vor Frost. 

Frau mäht den Rasen in herbstlichem Garten

Spindelrasenmäher "HS-38" von LUX – alle Rasenmäher im OBI Online-Shop.

Frau befreit Rasen mit Laubbläser von Herbstlaub

Akku-Laubbläser "ALB 18 V Li" von Bosch – alle Laubsauger und Laubbläser im OBI Online-Shop.

Werkzeug und Gartenmöbel pflegen und lagern

Bringen Sie vor Einbruch der kalten Jahreszeit auch Ihre Gartengeräte und Werkzeuge vor Kälte und Feuchtigkeit in Sicherheit. Dies ist zudem ein guter Zeitpunkt, um Gartengeräte zu pflegen. Reinigen Sie die Geräte vor dem Einlagern, um die Rostgefahr zu reduzieren und ihre Einsatzbereitschaft im Frühjahr sicherzustellen. Am besten sind Ihre Gartenwerkzeuge in einem Geräte- oder Gartenhaus untergebracht. Wenn Sie nur wenige Gartengeräte unterbringen müssen, ist ein platzsparender Geräteschrank eine gute Alternative.

Denken Sie auch an Ihre Gartenmöbel und Dekorationen, wenn Sie Ihren Garten winterfest machen. Holz- oder Kunststoffmöbel können bei Frost leiden – bringen Sie sie daher ins Haus oder an einen anderen trockenen Ort. Steht Ihnen keine Lagermöglichkeit zur Verfügung, können Sie die Möbel mit einer passenden Schutzhülle abdecken. Einen besseren Frostschutz erreichen Sie, wenn Sie zusätzlich noch ein Gartenvlies um sie herumwickeln.

Im Herbstgarten steht ein Gartenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Rasen im Herbst richtig pflegen
Auch im Herbst ist es wichtig, zu mähen, zu vertikutieren und zu düngen. Nur mit der richtigen Pflege übersteht der Rasen den Winter.
Mehr erfahren
Winterharte Kübelpflanzen für die Terrasse
Nicht alle Pflanzen können draußen überwintern. Diese winterharten Kübelpflanzen eignen sich für Terrasse und Balkon.
Mehr erfahren
Igelfreundlicher Garten – so gelingt er
Mit einem igelfreundlichen Garten bieten Sie den Wildtieren einen passenden Ort zum Überwintern. Lesen Sie, was ein Igel frisst und was er sonst noch braucht.
Mehr erfahren
Teich winterfest machen
Im Winter sollten Sie Technik, Fische und Pflanzen im Teich vor Frost und Eis schützen. Wie Sie Ihren Teich winterfest machen und worauf Sie dabei achten, lesen Sie hier.
Mehr erfahren
Smart Garden – Gartenarbeit automatisieren
Zum sogenannten Smart Garden gehören in erster Linie Mähroboter und Bewässerungscomputer aber auch Außenleuchten mit Bewegungsmeldern und Kameras.
Mehr erfahren
Bäume richtig schneiden
Beim Baumschnitt achten Sie auf den richtigen Zeitpunkt und die richtige Schnittart – wie Sie Bäume richtig beschneiden, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für Ihren Garten – wann und wie Sie die Stauden einpflanzen sowie Tipps zur Pflege, lesen Sie hier.
Mehr erfahren
Hecke richtig schneiden
Lesen Sie hier im Ratgeber, zu welcher Jahreszeit Sie Ihre Hecke schneiden sollten und wie Sie die Hecke richtig schneiden, ohne sie zu beschädigen.
Mehr erfahren
Kompost anlegen – Schritt für Schritt
Ein Kompost macht aus Bio-Abfällen nährstoffreichen Humus, den Sie als Dünger verwenden. Lesen Sie hier, wie Sie einen Komposthaufen richtig anlegen und versorgen.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.