StartGartenGartengestaltung

5 Tipps für mehr Ordnung im Garten

Zuletzt aktualisiert: 31.07.20204 MinutenVon: OBI Redaktion
Ordnung im Garten Titelbild: Aufgeräumte Terrasse mit Werkzeugen im Hintergrund

Du verbringst gerne Zeit in deinem Garten, stolperst aber ab und zu über Spielzeug oder findest deine Schaufel zum Einsetzen der neuen Blumenzwiebeln nicht? Dann wird es Zeit, Ordnung zu schaffen. Mit diesen Tipps ist eine langfristige Organisation all deiner Werkzeuge, Maschinen, Auflagen und Co. kein Problem mehr.

Wie lässt sich der Garten richtig aufräumen?

Für mehr Ordnung im Garten ist es am wichtigsten, dass du alles in Kategorien einteilst und für alles einen festen Ort festlegst. Nutze Regale und Kisten zum Sortieren und bringe im Garten- oder Gerätehaus möglichst viele Dinge vom Boden an die Wand, um die Stolpergefahr zu verringern. Auch Möbel mit Stauraum können nützlich sein. Im Folgenden bekommst du ausführliche Tipps für eine gute Aufräumstrategie.

Alles an seinem Platz

Geordnete Gartengeräte neben Regal mit Werkzeug und Kleinteilen in Kisten

Ordnung beizubehalten fällt leichter, wenn du für alle Dinge einen festen Ort bestimmst, an den du sie nach der Benutzung zurücklegst. Am einfachsten funktioniert das, wenn du Kategorien bildest und beispielweise für Gartenwerkzeuge, Spielzeuge oder Zubehör einen eigenen Ort bestimmst, an dem sie aufbewahrt werden. Sorge anschließend dafür, dass an den Stellen – also zum Beispiel auf einem bestimmten Regalbrett, in einer Kiste oder Ecke deines Gartenhauses – keine Dinge abgelegt werden, die nicht zur festgelegten Kategorie gehören.

Am leichtesten gelingt eine Kategorisierung mit Hilfe von beschrifteten oder transparenten Boxen. Auf diese Weise kannst du immer auf den ersten Blick erkennen, wo sich was befindet und musst dich nicht über lose herumliegende Kleinteile ärgern. Darüber hinaus bieten besonders Kunststoffkisten einen zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit.

Ordnung im Gartenhaus

Ordnung mit Aufhängung von Gartengeräten in Gartenhaus

Gut genutzt ist ein Gartenhaus oder Geräteschuppen ein nützlicher Ort, um Maschinen, Werkzeuge und im Winter auch empfindliche Gartenmöbel vor Wind und Wetter zu schützen. Richtig geordnet hast du immer alles griffbereit, was du für die Gartenarbeit benötigst.

Das wichtigste Instrument, um im Gartenhaus für Ordnung zu sorgen, sind Regale. Achte beim Kauf auf die Belastbarkeit – das Gewicht von Säcken voller Blumenerde sollte beispielsweise nicht unterschätzt werden. Eine besonders platzsparende Variante sind Eckregale, deren dreieckige Regalbretter sich perfekt in die Ecken deines Gartenhauses einpassen.

Werkzeuge lassen sich am übersichtlichsten an einer Werkzeugwand platzieren. Diese kannst du entweder aus einer Spanplatte bauen oder eine Lochwand nutzen. So kannst du die Wand genau auf deine Werkzeuge und Bedürfnisse anpassen. Alternativen zur Werkzeugwand sind Werkzeugwägen oder -kästen. Auf jeden Fall gilt es aber zu vermeiden, dass das Werkzeug einfach lose herumliegt ­– nicht nur wegen der Unordnung, sondern auch wegen der Verletzungsgefahr.

Auch für andere Gerätschaften machen an der Wand angebrachte Gerätehalter Sinn. Auf diese Weise versperren beispielsweise Rechen, Besen und Teleskopastschere nicht länger den Weg und die Stolpergefahr reduziert sich. Für Pinsel und kleinere Werkzeuge aus Metall bietet sich eine Magnetleiste an. Auch Schläuche können auf einem Schlauchhalter aufgerollt an der Wand angebracht werden. Alternativ verhindert eine Schlauchtrommel auf dem Boden, dass der Schlauch verknotet zurückbleibt und zur Stolperfalle wird.

Was die Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kleinigkeiten angeht, kannst du kreativ werden: Auch ausgediente Fahrradkörbe und alte Blumentöpfe bieten sich an. Aus Trichtern, Kunststoff-Untertöpfen, Dosen oder leeren CD-Spindeln lässt sich schnell ein Fadenspender zaubern, der verknotete Bindfäden verhindert.

Als kleinere Alternative zum Gartenhaus sind auch sogenannte Gartenboxen erhältlich, in denen sich größere Dinge wie Rasenmäher, Schlauch oder Sitzkissen problemlos wettergeschützt lagern lassen.

Pflanztisch für die Gartenarbeit

Pflanztisch mit Werkzeugen und Handschuhen für mehr Ordnung im Garten

Wenn du viel und gerne im Garten arbeitest, kann ein Pflanztisch als entsprechend eingerichteter und rückenschonender Arbeitsplatz eine große Hilfe sein. Wenn du auch hier die vorherigen Tipps beherzigst und allen Dingen ihren festen Platz zuweist, dann hast du stets alles, was du brauchst, griffbereit. Viele Modelle verfügen bereits über Ablagen, Schubladen und Haken, die das Ordnen deiner Gartenwerkzeuge erleichtern. Zudem sorgt eine mit erhöhten Kanten umrahmte Arbeitsfläche dafür, dass beispielsweise beim Umtopfen keine Erde auf dem Boden landet.

Achte beim Kauf oder Bau deines Pflanztisches darauf, dass er für dich die richtige Höhe hat, sodass du bequem aufrechtstehend daran arbeiten kannst. Das Material sollte wetterfest, die Konstruktion stabil und die Arbeitsfläche leicht zu reinigen sein.

Sitzgelegenheiten, die Ordnung schaffen

Create! by OBI Bank Lasse mit Stauraum für Ordnung im Garten

Eine besonders praktische und platzsparende Art, um draußen Ordnung zu schaffen, sind Sitzgelegenheiten mit integriertem Stauraum. Selbstgebaute Bänke lassen sich zudem deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Auch ein selbstgebauter Couchtisch, der eine gute Ergänzung für die Outdoor-Couch darstellt und zugleich reichlich Platz für Kisten hat, verbindet das Schöne mit dem Nützlichen.

Wenn du Möbel mit Stauraum selber baust, solltest du darauf achten, dass du sie mit wetterfester Farbe versiehst. Außerdem sollten die verstauten Gegenstände möglichst gegen die Witterung geschützt sein oder selbst aus wetterfesten Materialien bestehen.

Eins nach dem anderen

Harke, Gartenwerkzeuge, Eimer und Gummistiefel in Garten

Doch auch wenn der Drang, sofort überall im ganzen Garten Ordnung zu schaffen, groß ist: Wer in allen Ecken gleichzeitig mit dem Aufräumen beginnt, ist schnell demotiviert. Besser ist es, eine Ecke des Garten nach der anderen aufzuräumen – auf diese Weise siehst du schneller Ergebnisse und weißt genau, wo du am Vortag aufgehört hast, wenn du tags drauf weiter für Ordnung sorgen möchtest.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.