StartGartenGartengestaltung

Schnecken bekämpfen

Zuletzt aktualisiert: 10.03.20216 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Schnecke auf einem angefressenen Salatkopf.

Schnecken können im Garten große Schäden an verschiedenen Pflanzen anrichten. In diesem Ratgeber zeigen wir dir daher, wie du die Schädlinge bekämpfen kannst. Erfahre unter anderem mehr über Hausmittel, Schneckenzäune und Schneckenkorn.

Wie kann ich Schneckenfraß erkennen?

Angefressene Blätter und schleimige Spuren verraten die Übeltäter. Schneckenfraß ist meist leicht zu erkennen und Schnecken machen schnell große Teile einer Gemüseernte zunichte. Grund genug, sich frühzeitig mit geeigneten Gegenmaßnahmen zu beschäftigen.

Mit den richtigen Mitteln wehrst du Schnecken bereits im Vorfeld ab oder bekämpfst gegebenenfalls einen akuten Befall.

Schnecken bekämpfen mit der richtigen Bodenpflege

Bereits mit der richtigen Bodenpflege im Garten kannst du eine Schneckenplage vorbeugen und bekämpfen. Schnecken legen ihre Eier in Hohlräumen in der Erde ab. Gibt es diese nicht, fällt ihnen hier die Fortpflanzung schwerer.

Grabe die Erde im Herbst nicht mehr um. Sonst schaffst du genau die Hohlräume, die Schnecken für die Eiablage brauchen. Brach liegenden, grobscholligen Boden arbeitest du stattdessen im Winter durch. Nutze dafür einen Grubber. Die Schneckeneier gelangen so an die Oberfläche und erfrieren, trocknen aus oder werden von Vögeln gefressen.

Bearbeite die oberen 20 cm des Bodens außerdem während der Saison regelmäßig mit Hacke oder Grubber. So zerstörst du die Verstecke in der Erde. Wässere den Boden im Sommer nur morgens. Bis zum Abend ist er dann wieder trocken. Dann können sich Schnecken schlechter darauf bewegen.

Verbessere lehmige Böden mit Sand. So werden sie feinkrümeliger. Die Lebensbedingungen für Schnecken sind dadurch nicht mehr ideal.

Trage Rindenmulch im zeitigen Frühjahr ab. Damit entfernst du ebenfalls Schneckeneier.

Schneckeneier auf der Erde

Schnecken legen ihre Eier in Hohlräumen im Erdboden ab. Ein verdichteter Boden hilft dir, Schnecken zu bekämpfen.

Schnecken langfristig bekämpfen

Für die Bekämpfung von Schnecken brauchst du vor allem langfristige Lösungen.

So ist beispielsweise ein Hochbeet für die Tiere schwerer zu erreichen. Eine Reihe Bohnenkraut oder Kamille dient wiederum als natürlicher Schneckenzaun. Ein mit Farnkraut, Tomatenblättern oder Fichtennadeln abgedeckter Boden kann sie ebenfalls fernhalten.

Lerne im Folgenden weitere Möglichkeiten kennen, um Schnecken wirkungsvoll und nachhaltig zu bekämpfen.

Schneckenzäune

Besonders in Gemüsegärten sind Schneckenzäune sinnvoll. Es gibt sie aus Beton, Kunststoff oder Stahlblech. Das Prinzip ist aber immer gleich: Die obere Kante des Zauns ist so geformt, dass Schnecken sie nicht überkriechen können.

An den Ecken muss der Schneckenzaun bündig abschließen. Er sollte mindestens 5 cm tief in die Erde eingelassen sein. Zudem dürfen Blätter von Pflanzen nicht über den Zaun auf die andere Seite hängen. Sonst nutzen Schnecken sie als Brücke.

Es gibt auch elektrische Schneckenzäune. Hier ist der Wartungsaufwand allerdings recht hoch.

Ein Schneckenzaun im Gemüsebeet

Ein Schneckenzaun schützt dein Gemüse vor Schnecken. So verhinderst du zum Beispiel Schneckenfraß am Salat.

Schneckenpaste

In Schneckenpaste sind bestimmte Duftstoffe enthalten. Diese mögen die wirbellosen Tiere nicht. Schneckenpaste kannst du an Mauern oder Topfrändern auftragen. Sie wirkt auch bei Feuchtigkeit mehrere Wochen lang.

Schutzringe gegen Schnecken

Besonders gefährdete Pflanzen bewahrst du mit einem Schutzring vor einem Schneckenangriff. Dafür streust du Nadelholz-Sägemehl oder Gesteinsmehl aus. Nach dem nächsten starken Regen musst du den Schutz allerdings wieder erneuern.

Ein Ring aus Kalk hält länger, hebt aber den pH-Wert des Bodens an.

Schneckenfeinde unterstützen

Schnecken kannst du auch mit natürlichen Fressfeinden bekämpfen. Igel und Erdkröten fressen Schnecken gern. Schaffe für diese Tiere Unterschlupfmöglichkeiten in deinem Garten.

Enten sind ebenfalls Fressfeinde von Schnecken. Wenn du die Möglichkeit hast, schaffe dir ein Pärchen Indische Laufenten an. Sie fressen Schnecken besonders gern. Allerdings musst du die Tiere artgerecht halten. Sie brauchen unter anderem eine Bademöglichkeit.

Du kannst Schnecken aber auch mit Schnecken bekämpfen: Der Tigerschnegel ist eine Raubschnecke. Sie ernährt sich von anderen Schnecken und deren Eiern. Du kannst diese Tiere im Fachhandel kaufen.

Schnecken bekämpfen mit Enten

Laufenten lieben Schnecken. Kannst du Enten artgerecht halten, hilft dir ein Pärchen dabei, Schnecken im Garten zu bekämpfen.

Nematoden

Nematoden sind Fadenwürmer. Du bringst sie mit dem Gießwasser im Garten aus. Nematoden dringen in Nacktschnecken ein und töten sie. Dies funktioniert allerdings nicht bei allen Schneckenarten. Außerdem ist die richtige Dosierung wichtig. Achte hier auf die Hinweise des Herstellers.

Hausmittel gegen Schnecken

Gegen Schnecken hilft auch das eine oder andere Hausmittel. Mit den folgenden Tricks kannst du die Schädlinge bekämpfen.

Hinweis: Einige der Mittel sind nicht gerade tierfreundlich und nachhaltig. Daher empfehlen wir dir, eher auf schonendere und langfristig wirksame Methoden wie zum Beispiel Schneckenzäune zu setzen.

Koffein

Das Nervengift Koffein kann bei Schnecken zu einem Herzstillstand führen. Einen Versuch ist die Kaffeegabe daher wert. Die Wirkung ist allerdings nicht wirklich zuverlässig.

Bierfallen

Zu den typischen Tipps bei der Bekämpfung von Schnecken gehören Bierfallen. Ein Becher mit Bier wird in der Erde eingegraben. Schnecken sollen dort hineinfallen und ertrinken.

Doch dieses Hausmittel ist nicht empfehlenswert. Bier lockt die Schnecken so stark an, dass weitere Tiere in den Garten kommen. Zum anderen musst du den Becher mit dem Bier abdecken. Sonst verdünnt Regenwasser das Bier zu stark. Bei großer Trockenheit musst du zudem laufend Bier nachfüllen.

Willst du dieses Hausmittel nutzen, stelle die Bierfallen an den Gartengrenzen auf. So lockst du die Schnecken unter Umständen von deinem Gemüse weg. Berücksichtige aber, dass dies keinen Streit mit dem Nachbarn verursacht.

Salz

Salz ist das vielleicht grausamste Hausmittel gegen Schnecken. Es wird auf die Tiere gestreut und entzieht den Tieren Feuchtigkeit. Die Schnecken sterben qualvoll.

Schnecken absammeln

Eine mit Trockenfutter geköderte Schnecke

Locke die Schnecken mit Futter an einen bestimmten Ort. Dort sammelst du sie dann ein und entfernst sie aus dem Garten.

Locke die Schnecken unter Bretter, Tonziegel oder große Pflanzenblätter. Diese legst du über Nacht in der Nähe der gefährdeten Pflanzen aus. Ziehen sich die Schnecken dorthin zurück, kannst du sie am Morgen einfach absammeln.

Ködere die Schnecken alternativ mit einer Mischung aus Katzentrockenfutter und vier Teilen Weizenkleie. Lass das Futter quellen und lege den Brei dann in kleinen Häufchen aus.

Wie lange wirken Hausmittel gegen Schnecken?

Viele der Hausmittel haben nur eine begrenzte Wirkung. Oft sorgt der nächste starke Regen dafür, dass die Wirkung dahin ist.

Schnecken bekämpfen mit Schneckenkorn

Eine sehr sichere Methode für die Schneckenbekämpfung ist Schneckenkorn. Je früher du zu dem Mittel greifst, umso schneller kannst du deinen Garten wieder schneckenfrei genießen.

Fange schon im März/April an, die Schnecken damit zu bekämpfen. Dann kommt keine größere Plage mehr auf dich zu. Außerdem gibt es so früh im Jahr noch nicht viel frisches Grün im Garten. Deshalb fressen die Schnecken eher den Giftköder als deine Pflanzen.

Jemand streut Schneckenkorn im Beet aus.

Verwendest du Schneckenkorn, kommt es auf den Wirkstoff an. Lies unbedingt die Anweisungen des Herstellers sehr genau.

Die Wirkung von Schneckenkorn

Achte bei Schneckenkorn auf die Zusammensetzung beziehungsweise den Wirkstoff des Produkts. Der Wirkstoff Methiocarb ist beispielsweise ein starkes Nervengift. Es tötet die Schnecken sofort. Warte bis zur Ernte deiner Pflanzen mindestens 14 Tage lang.

Hinweis: Halte Kinder und Haustiere unbedingt vom Schneckenkorn fern!

In anderen Produkten steckt der Wirkstoff Metaldehyd. Er greift das Körpergewebe der Schnecken an. Außerdem sorgt er für eine stärkere Schleimproduktion. Schneckenkorn mit diesem Wirkstoff wirkt auch bei Kühle und Feuchtigkeit. Nach einem Regenguss streust du es neu aus. Mit der Ernte musst du bei Produkten mit diesem Wirkstoff nicht warten.

Ein weiterer Wirkstoff gegen Schnecken ist Eisen-III-Phosphat. Der Stoff kommt in der Natur im Boden vor und ist daher umweltfreundlicher als viele andere Produkte. Haustiere, Igel oder Vögel werden durch den Wirkstoff nicht gefährdet. Außerdem wird das Präparat bei Regen nicht unwirksam. Der Wirkstoff führt zu Zellveränderungen im Darm der Schnecken. Sie fressen dann nicht mehr, verkriechen sich und sterben.

Streue das Präparat rechtzeitig in ausreichender Menge nach. Eisen-III-Phosphat wirkt erst bei hohen verwendeten Dosen. Damit eine Schnecke stirbt, muss sie mindestens 20 Körner fressen.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Hochbeet für Silke, Jörg und Tim
Im neuen Hochbeet können Kräuter, Gemüse und Pflanzen perfekt gedeihen, ohne dass ständig alles von Schnecken angeknabbert wird. So wurde das Projekt umgesetzt.
Mehr erfahren
Igelfreundlicher Garten – so gelingt er
Wie du deinen Garten igelfreundlich gestaltest, erfährst du hier. Wir geben Tipps zur Nahrung und zeigen, wie du ein Igelhaus für den Winterschlaf aufstellst.
Mehr erfahren
Hochbeet ganzjährig bepflanzen
In einem Hochbeet lässt sich fast das ganze Jahr über Gemüse anbauen und ernten. Wie du dein Beet ganzjährig bepflanzen kannst, zeigt dir unser Ratgeber.
Mehr erfahren
Gemüse pflanzen
Wie pflanze ich Gemüse an? Welche Sorten vertragen sich miteinander – und welche sind für Anfänger geeignet? Hier findest du Tipps zur Anzucht und Pflege von Gemüse.
Mehr erfahren
Gewächshaustypen: Das richtige Gewächshaus finden
Zum Anziehen und Kultivieren von Pflanzen bietet ein Gewächshaus ideale Voraussetzungen auch für den Winter – lese hier, welcher Gewächshaustyp deine Ansprüche erfüllt.
Mehr erfahren
Ameisen im Hochbeet
Du kämpfst mit Ameisen in deinem Hochbeet im Garten? Unser OBI-Ratgeber zeigt dir die besten Tipps und Tricks, damit du die Tiere möglichst schnell wieder loswirst.
Mehr erfahren
Blattläuse bekämpfen
Ein Blattlausbefall kann Pflanzen im schlimmsten Fall töten – bekämpfe die Schädlinge deshalb lieber rechtzeitig. In diesem Ratgeber erfährst du, wie das geht.
Mehr erfahren
Nematoden: Schaden und Nutzen
Mit Nematoden bekämpfst du Schnecken und Schädlinge auf natürliche Weise. Für Pflanzen können die Fadenwürmer aber auch schädlich sein. Hier erfährst du mehr.
Mehr erfahren
Gespinstmotten bekämpfen
Gespinstmotten wickeln Gehölze in einen Schleier ein und fressen die Blätter. Dies führt zu einer geringen Ernte. Wir zeigen dir, wie du die Schädlinge bekämpfst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen