StartGartenGartengestaltung

Wasserfall selber bauen

Zuletzt aktualisiert: 08.03.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Wasserfall im Garten

Ein Wasserfall im Garten bietet eine besondere Atmosphäre und ist eine schöne Bereicherung für den Gartenteich. Im Ratgeber zeigen wir dir unter anderem, wie du einen Wasserfall planst und realisierst.

Das spricht für einen Wasserfall im Garten

Das stetige Plätschern des Wasserfalls empfinden die meisten Menschen als beruhigend und die Umwälzung des Wassers sorgt für etwas Frische an heißen Tagen. Außerdem kann die Wasserzirkulation ein Teil der Sauerstoffversorgung des Gartenteiches sein.

Den Wasserfall richtig planen

Plane den Bau deines Wasserfalls frühzeitig, um alle notwendigen Elemente und potenziellen Gestaltungsmöglichkeiten zu berücksichtigen. In der Regel benötigst du folgende Grundelemente:

  • Wasserauslass an einer erhöhten Stelle
  • Gefälle
  • Wasserbecken am unteren Ende

Je höher das Gefälle ist, umso spektakulärer wirkt der Wasserfall. Das Becken am unteren Ende kann ein Gartenteich sein.

Verbinde das Teichbecken mit einem Schlauch und dem oberen Wasserauslass. Um das Wasser aus dem Becken hochzupumpen, nutzt du eine Teichpumpe. So entsteht ein geschlossener Wasserkreislauf.

Neben einem künstlich angelegten Hügel mit Bachlauf bietet sich gegebenenfalls auch eine Böschung oder eine andere Art von natürlichem Gefälle im Garten für den Wasserfall an. Vielleicht kombinierst du die Herausforderung mit dem Anlegen eines kleinen Gartenteiches.

Tipp: Wähle den Standort für den Wasserfall so, dass du ihn gut von deiner Terrasse oder einem bevorzugten Sitzplatz aus sehen kannst. Im Idealfall schaust du von dort frontal oder leicht seitlich auf den Wasserfall. So kann er seine Wirkung am besten entfalten.

Wasserfall an einer Mauer und einem Gartenteich

Plane den Wasserfall genau. Je größer die Fallhöhe ist, umso beeindruckender sieht er aus.

Weitere Punkte beim Planen des Wasserfalls

Plane gerade auch die Größe des Wasserfalls frühzeitig. Je größer der Wasserfall ist und je steiler er nach unten fällt, umso lautere Geräusche erzeugt das Wasser, wenn es ins Auffangbecken oder in den Teich plätschert.

Sowohl du als auch deine Nachbarn wollen den Garten in Ruhe genießen. Macht der Wasserfall zu viel Lärm, kann das auf Dauer störend wirken. Wähle die Steigung daher passend. Halte auch die Durchflussmenge des Wassers im Rahmen. Dann plätschert der Wasserfall leise vor sich hin und stört nicht.

Gegebenenfalls musst du bei der Planung auch an deine Fische denken, wenn der Wasserfall in einen Teich fließen soll. Große Wassermengen können zu unangenehmen Verwirbelungen führen und auch unter Wasser kann es für die Fische sehr laut werden. Plane daher so, dass sich auch die Tiere in deinem Garten mit dem Wasserfall wohlfühlen.

Den Wasserfall bauen: So gehst du vor

Hast du einen Teich, kannst du den Wasserfall dort hineinlaufen lassen. Ist noch keine Wasserstelle im Garten vorhanden, stellst du ein Auffangbecken auf oder hebst auf Erdniveau ein Auffangbecken aus. Wähle die Größe dann so, dass sie zum geplanten Wasserfall passt.

Kleide das Auffangbecken mit Beton oder mit Teichfolie aus. Alternativ kannst du auch ein Kunststoffbecken verwenden. Denke bei allen Varianten an den später zu montierenden Schlauch. Er muss das Wasser aus dem Becken wieder nach oben leiten können.

Für den Wasserauslass nutzt du eine schon vorhandene erhöhte Stelle im Garten. Eine Böschung oder ein Gefälle nimmt dir dann einige Arbeit ab. Gibt es eine solche Stelle nicht, baust du sie dir. Schütte einen Hügel auf oder errichte eine kleine Mauer. Am oberen Ende montierst du die Wasserfallschale, den Quellstein oder den Wasserspeier.

Überlege dir, ob das Wasser über verschiedene Terrassen als Bachlauf fließen soll oder ob du es lieber gerade nach unten fallen sehen willst. Hier hast du die Wahl: Du kannst entweder völlig frei planen oder einen fertigen Wasserfall-Bausatz beziehungsweise Wasserfallelemente nutzen. Diese gibt es in verschiedenen Optiken von modern bis natürlich. Dort ist je nach Modell alles dabei, was du für den Wasserfall brauchst. Die Stufenelemente mit den Anschlüssen und auch die restliche Technik musst du dann oft nicht einzeln kaufen.

Wasserfall mit Bachlauf bauen

Wasserfall mit Stufen bauen

Gestalte deinen Wasserfall wie einen Bachlauf. Plane dafür mehrere Stufen ein, die das Wasser herunterfließt.

Soll dein Wasserfall über mehrere Terrassen nach unten fließen, gestaltest du den aufgeschütteten Hügel entsprechend. Je steiler du das Gefälle gestaltest, umso schneller fließt später das Wasser nach unten. Plane die Stufen so, dass sie die Fließgeschwindigkeit bremsen. Das lässt den Wasserfall besonders lebendig und natürlich wirken.

Lässt es der Platz in deinem Garten zu, kannst du auch größere Becken auf dem Weg nach unten einplanen. Gestalte sie so, dass sie nach unten immer größer werden. Am einfachsten kannst du das mit fertigen Kunststoffwannen planen und umsetzen. Willst du individuellere Formen, gießt du die Becken mit Beton.

Den Graben und auch die Becken kleidest du danach mit einer schützenden Schicht aus Sand und mit einem Teichvlies aus.

Danach legst du eine Teichfolie möglichst ohne Falten über die gesamte Länge aus. Lasse die Enden rechts und links weit genug überstehen. Ungefähr 20 cm sind hier ein guter Richtwert. So kann kein Wasser in den Garten sickern.

Befestige die Teichfolie dann mit Kleber. Größere Bruchsteine rund um den Wasserfall sorgen für ein natürliches Aussehen. Sichere sie mit Zement. Dann können sie nicht verrutschen.

Starte dann einen Probelauf mit deinem Wasserfall. Wichtig ist, dass kein Wasser in den Garten läuft und dass die Pumpe richtig arbeitet. Funktioniert alles wie geplant, füllst du den Bachlauf mit Kieseln auf. So verdeckst du die Teichfolie. Pflanze dann noch Uferpflanzen an deinen Wasserfall. Dann wirkt alles natürlich.

Einen senkrechten Wasserfall bauen

Moderner senkrechter Wasserfall im Gartenteich

Besonders modern wirkt dein Wasserfall, wenn du ihn aus einer Mauer direkt ins Auffangbecken fließen lässt.

Du kannst deinen Wasserfall auch auf direktem Weg ins Auffangbecken stürzen lassen. Hier bietet sich eine Mauer eher als ein Hügel an. Am oberen Ende montierst du die Wasserfallschale oder den Wasserspeier.

Direkt nach unten stürzende Wasserfälle wirken modern. Du brauchst außerdem weniger Platz dafür.

Denke beim Bauen der Mauer daran, sie mit Versatz im Hintergrund zu errichten. Sie muss unbedingt stabil sein. Ist dir eine romantischere Optik lieber, nutzt du anstelle einer Sandstein- oder Ziegelmauer eine Trockenmauer. Diese kannst du später bepflanzen.

Auch eine Holzwand aus Rundhölzern oder Bohlen kannst du für den Wasserfall nutzen. Als Auffangbecken ist hier auch ein mit Teichfolie ausgelegter und gemauerter Unterbau möglich. Auch eine Wasserschale aus Kunststoff ist denkbar. Diese kannst du dann beliebig verkleiden.

Teichpumpe und Schlauch montieren

Eine ältere Teichpumpe in einem Gartenteich

Die Pumpe für deinen Wasserfall muss das gewünschte Wasservolumen hochpumpen können. Wähle die Leistungsstärke entsprechend.

Beim Wasserfall kannst du den Schlauch unter dem Bachlauf versteckt verlegen. So ist er nicht sichtbar und der Wasserfall wirkt besonders natürlich. Ist etwas defekt, kommst du aber nicht mehr an den Schlauch heran. Das ist ein Nachteil.

Verlegst du den Schlauch außen um das Gefälle herum oder hinten beziehungsweise an der Seite, sind Reparaturen leichter möglich. Du kannst den Schlauch dort hinter Pflanzen oder Dekorationsobjekten verstecken.

Wähle für den Wasserfall eine Pumpe, die das Wasservolumen und die Steigung bewältigen kann. Achte auch darauf, dass sie möglichst leise ist. Denke bei der Planung außerdem daran, dass sie Strom benötigt.

Das könnte dich auch interessieren

Teich, Brunnen und Quellstein anlegen
Mit einem Miniteich oder Brunnen bringst du kleine Gewässer in deinem Garten oder auf dem Balkon unter. Wie dir das in Eigenregie gelingt, liest du hier.
Mehr erfahren
Fische für den Gartenteich
Du möchtest Fische in deinem Gartenteich ansiedeln? Hier findest du Tipps und Hinweise, welche Fische sich für den Teich eignen und wie viele Fische du einsetzen kannst.
Mehr erfahren
Fertigteich anlegen – Schritt für Schritt
Du möchtest einen Fertigteich in deinem Garten anlegen? Lies hier, wie du die Grube ausheben kannst und was du beim Einsetzen des Teichbeckens beachten musst.
Mehr erfahren
Beliebte Teichpflanzen
Teichpflanzen bereichern den Gartenteich nicht nur optisch, sondern unterstützen auch das Ökosystem im Teich. Lese hier mehr zu den beliebtesten Teichpflanzen.
Mehr erfahren
Teich winterfest machen
Im Winter schützt du Fische, Pflanzen und Technik im Teich vor Frost und Eis. Wie du deinen Teich winterfest machst und worauf du dabei achtest, liest du hier.
Mehr erfahren
Springbrunnen
Mit ihrem plätschernden Wasser bereichern Springbrunnen nicht nur Gartenteiche, sondern auch Balkone und Terrassen. Hier findest du einen Überblick über die Modelle.
Mehr erfahren
Folienteich anlegen – Schritt für Schritt
Du möchtest einen Folienteich in deinem Garten anlegen? Lies hier, wie du die Grube für den Teich anlegst und was du beim Verlegen der Teichfolie beachten solltest.
Mehr erfahren
Mini-Teich – Wissenswertes und Tipps
Ein Mini-Teich ist mehr als attraktive Deko. Im Ratgeber erfährst du alles Wissenswerte zu den Pflanzen, dem Standort, der Pflege und dem Anlegen eines Mini-Teichs.
Mehr erfahren
Fische in den Teich einsetzen
Du möchtest deinen Gartenteich beleben und Fische einsetzen? Lies hier, wann der beste Zeitpunkt dafür ist, wie viele Fische du einsetzt und was noch zu beachten ist.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen