Grüne Eibenhecke bietet Sichtschutz und umfriedet Grundstück

Eibenhecke pflanzen – Schritt für Schritt

Die folgende Anleitung beschreibt detailliert, wie eine Eibenhecke im Garten selbst gepflanzt wird – von der Vorbereitung des Untergrunds über das Einpflanzen der Setzlinge bis hin zur richtigen Pflege der Eibe.

Blickdichte Eibenhecke pflanzen

Eiben als Heckenpflanzen sind äußerst robust und frostverträglich. Die feinen dunkelgrünen Nadeln der Eibe geben Ihrem Garten eine natürliche Optik und sind ein wirkungsvoller Sichtschutz. Blickdichte Eibenhecken bieten sich als Alternative zum Gartenzaun an, um Ihr Grundstück mit natürlichen Mitteln einzufrieden. Eiben sind schnittverträglich für starke Rückschnitte und langlebig sowie pflegeleicht.

Die Eibe ist winterhart und immergrün. Die Nadeln dieses Nadelgehölzes bleiben das ganze Jahr über an der Pflanze und die Sträucher lassen sich problemlos in Form schneiden. Es gibt verschiedene Eiben-Sorten, die sich als Heckenpflanzen eignen, zum Beispiel die Becher-Eibe und die Säuleneibe.

In der Schritt-für-Schritt-Anleitung erfahren Sie, wie Sie Eiben fachgerecht einpflanzen und Ihre Eibenhecke professionell und erfolgreich anlegen.

Hinweis: Für das Pflanzen von Hecken als Grundstückseinfriedung gibt es bau- und nachbarrechtliche Vorgaben sowie spezielle örtliche Satzungen, die die freie Verwendung von Hecken als Umfriedungen eingrenzen können. Erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Gemeinde nach den örtlichen Vorgaben.

Professionelle Unterstützung buchen

Professionelle Unterstützung buchen

Buchen Sie die OBI MachbarMacher für die Umsetzung Ihres gesamten Projektes oder für einzelne Arbeitsschritte.

Eibenhecke pflanzen – Vorbereitung

Nahaufnahme einer Eibenhecke, die als Sichtschutz dient

Die optimale Jahreszeit zum Einsetzen von Eiben ist das Frühjahr. Ab dem Frühjahr haben die Heckenpflanzen bis zum Winter ausreichend Zeit sich einzuwurzeln, also am neuen Standort in den Boden zu wachsen.

Vor dem Einpflanzen der Nadelgehölze wässern Sie die Pflanzen. Dazu stellen Sie die wurzelnackten Heckenpflanzen mindestens 2 Stunden ins Wasser. Pflanzen in Töpfen tauchen Sie vorher in einen Wassereimer, bis keine Blasen mehr aufsteigen.

Eibenhecke pflanzen – Pflanzabstände beachten

Planen Sie bereits beim Einsetzen der Heckenpflanzen in die Erde ausreichend Abstand vor und hinter der Hecke ein. Die Nadelbäume entwickeln Triebe, die nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wachsen. Deshalb lassen Sie bei Eiben-Gehölzen bis 1 Meter Höhe 40 – 60 Zentimeter Platz vor und hinter der Eibenhecke frei. Bei größeren Pflanzen empfiehlt sich ein Abstand von bis zu 90 Zentimetern. Der Abstand erleichtert später den Rückschnitt der Nadeln und Triebe.

Einen bestimmten Abstand sollten Sie zwischen den einzelnen Nadelbäumen ebenfalls einhalten. Der Pflanzabstand beschreibt die Distanz zwischen zwei Heckenpflanzen von der Stammmitte des einen Gehölzes zur Stammmitte des nächsten Gehölzes.

In der Übersicht am Ende des Artikels finden Sie Richtwerte für den benötigten Pflanzenabstand der jeweiligen Heckenpflanzen. Bei den Angaben handelt es sich um unverbindliche Empfehlungen, die sich an Erfahrungswerten sowie der Eiben-Sorte und Pflanzengröße orientieren.

Wachstum braucht Platz

Damit Sie langfristig Freude an Ihrer Eibenhecke haben, empfiehlt es sich, die Pflanzabstände einzuhalten. Mit geringer gesetzten Abständen wird Ihre Hecke zwar schneller blickdicht. Doch nur bei ausreichend Platz wächst der Eibe und erhält die nötigen Nährstoffe, die er für ein langes Leben bei gesundem Aussehen benötigt. Wenn Sie sich eine lichtere Eibenhecke wünschen, können Sie den Pflanzabstand noch vergrößern.

Hinweis: Berücksichtigen Sie bei der Berechnung der benötigten Menge an Pflanzen, dass sie bei einer Heckenlänge von über einem Meter zusätzliche Pflanzen für die „Verbindungsstücke“ der Meter untereinander benötigen. Wenn Sie pro Meter zwei Pflanzen benötigen, planen Sie eine weitere Pflanze ein, die die Lücke zwischen Meter 1 und Meter 2 schließt.

Eibenhecke pflanzen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

7 Schritte

1
Bereich für Eibenhecke abstecken
Auf einen Blick
  • Bereich mit Pflöcken & Richtschnur abstecken
  • Pflanzlöcher für Eiben markieren
So wird es gemacht

Stecken Sie zuerst den Verlauf der Sichtschutz-Hecke mit Holzpflöcken und einer Richtschnur genau ab. Dafür schlingen Sie die Schnur mit einem „gestochenen Mastwurf“ (Knotenname) um die Holzpflöcke. Die Schnur gibt die Unterkante der Eibenhecke an und muss absolut waagerecht verlaufen. Die entstandene Gerade dient als Orientierungshilfe.

Bestimmen Sie nun die Lage der Pflanzlöcher mit Sand oder Markierungsspray. Falls Sie vorab ein Unkrautvlies ausgelegt haben, schneiden Sie dieses an den Pflanzenstandorten großzügig über Kreuz ein.

2
Pflanzlöcher für Eibenhecke ausheben und vorbereiten
Auf einen Blick
  • Grasnarbe entfernen
  • Pflanzlöcher oder Graben ausheben
  • Grubensohle auflockern
So wird es gemacht

Falls vorhanden, entfernen Sie im Bereich der Heckenpflanzung die Grasnarbe.

Heben Sie dann die Pflanzlöcher für die Nadelbäume mit dem Spaten aus. Lagern Sie die ausgehobene Erde seitlich, damit Sie diese später wieder zum Befüllen nutzen können. Das Pflanzloch heben Sie in der doppelten Breite des Wurzelballens aus. Dabei sollte das Loch etwa genauso tief sein, wie der Ballen hoch ist.

Lockern Sie daraufhin die Grubensohle etwa 10 cm tief auf, damit die Wurzeln einfacheren Kontakt in den Boden bekommen.

Tipp: Bei vielen Pflanzen pro Meter kann es einfacher sein, einen kompletten Graben für die Eiben auszuheben, statt einzelne Löcher zu graben.

3
Pflanzen für Eibenhecke einsetzen
Auf einen Blick
  • Wurzeln fachgerecht behandeln
  • Nadelgehölz in Erde einsetzen
  • Eiben ggf. mit Erde unterfüllen
So wird es gemacht

Setzen Sie die Nadelbäume entsprechend der jeweiligen Pflanzabstände in die Löcher oder den Graben ein. Wurzelnackte Ware (ohne Ballen) kann direkt in die Erde eingesetzt werden. Bei Containerware müssen Sie vor dem Einpflanzen den Pflanztopf entfernen. Ballenware muss nach dem Einsetzen in das Pflanzloch entweder am Knoten geöffnet oder aufgeschnitten werden, damit das Ballentuch nicht in die Pflanze einwächst. Streifen Sie das Ballentuch dann zu ca. 1/3 herunter. Das Tuch verrottet mit der Zeit.

Pflanzen Sie die Heckenpflanzen möglichst so tief ein, wie sie am vorherigen Standort eingepflanzt waren. Bei wurzelnackten Pflanzen ist meist eine Färbung am Wurzelhals erkennbar. Im Zweifelsfall pflanzen Sie die Eiben lieber zu flach als zu tief ein. Dafür unterfüllen Sie die Pflanzen entsprechend mit der ausgehobenen Erde.

4
Boden der Eibenhecke mit Erde auffüllen
Auf einen Blick
  • Ausgehobene Erde mit Dünger mischen
  • Gemisch mit Hornspänen in Pflanzlöcher füllen
  • Wurzelnackte Eiben rütteln
So wird es gemacht

Mischen Sie die ausgehobene Erde zum Beispiel mit vorhandenem Kompost oder alternativ mit Hornmehl beziehungsweise Hornspänen oder Koniferen-Dünger. Richten Sie die jeweilige Menge des Düngers entsprechend der Herstellerangaben auf der Verpackung aus.

Füllen Sie die Erde bis zur Oberkante in das Pflanzloch. Verdichten Sie die Erde im Pflanzloch nur leicht durch vorsichtiges Antreten, sodass die Eiben ohne Unterstützung aufrecht stehen bleiben. Der Boden verdichtet sich beim Gießen zusätzlich.

Bei wurzelnackten Eiben rütteln Sie immer wieder die Pflanzen, damit sich die Hohlräume zwischen den Wurzeln mit Erde füllen.

5
Gießrand aus Erde formen
So wird es gemacht

Formen Sie anschließend um den Wurzelbereich der Heckenpflanze einen Gießrand aus Erde, damit das Wasser nicht wegfließen kann. Der Rand sollte einige Wochen bestehen bleiben, bis die Eibenhecke angewachsen ist.

6
Eibenhecke bewässern
Auf einen Blick
  • Gießrand mit Wasser füllen
  • Wurzelbereich der Hecke richtig einschlämmen
So wird es gemacht

Wässern Sie die Eibenhecke mit dem Gartenschlauch, indem Sie den Gießrand mit Wasser füllen, bis er fast überläuft. Wenn das Wasser versickert ist, wiederholen Sie den Vorgang.

Stochern Sie gegebenenfalls mit dem Spaten nach. Der Wurzelbereich muss dabei richtig eingeschlämmt werden, um mögliche Hohlräume aufzulösen. Wenn Sie die Pflanzen richtig eingeschlämmt haben und das Wasser versickert ist, können Sie den Gießrand zur Pflanze hin verziehen oder verteilen.

Hinweis: Auch im Winter ist die Eibenhecke an frostfreien Tagen zu gießen, da sie aus gefrorenem Boden kein Wasser über die Wurzeln aufnehmen kann.

7
Abdeckmaterial verteilen (optional)
Auf einen Blick
  • Unkrautvlies verlegen
  • Mulch oder Kies verteilen
So wird es gemacht

Verteilen Sie Abdeckmaterial wie Mulch oder Kies im Bereich Ihrer Sichtschutz-Hecke.

Um Unkraut zu unterdrücken, empfiehlt es sich, vorab ein Unkrautvlies zu verlegen.

Was Sie für Ihr Projekt benötigen

  • Fäustel
  • Absteckpflöcke
  • Schnüre
  • Schubkarre
  • Gartenschere
  • scharfes Messer
  • Markierungsspray
  • Spaten
  • Schaufel
  • Handschuhe
  • Zollstock
  • Wasserschlauch
  • Heckenpflanzen
  • Hornspäne (o. ä. Dünger)
  • Pflanzenerde
  • Sand
  • Kies oder Rindenmulch
  • Unkrautvlies

Tipp

Wenn Ihre Eibenhecke entlang Ihrer Grundstücksgrenze verlaufen soll, können Sie die Hecke zunächst provisorisch mit Pfählen und Zaundraht abgrenzen, bis die Eiben ausreichend Dichte und Höhe erreicht haben.

Hecke pflegen

Nahaufnahme einer Eibenhecke vor einem Baum.

Sorgen Sie in den Folgewochen nach der Pflanzung der Eiben für ausgiebige Bewässerung der Hecke, damit die Pflanzen anwurzeln können. Niederschlag ersetzt die Bewässerung nicht. Geben sie ausreichend Wasser pro Eibe an den Boden ab. Der Boden ist gesättigt, wenn das Wasser nicht mehr beziehungsweise nur noch sehr langsam versickert.

Pflanzabstand: Eibe (Taxus baccata)

Pflanzenhöhe beim Kauf: 30–40 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3
Pflanzenhöhe beim Kauf: 40–50 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2
Pflanzenhöhe beim Kauf: 50–60 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2
Pflanzenhöhe beim Kauf: 60–80 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2
Pflanzenhöhe beim Kauf: 80–100 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2
Pflanzenhöhe beim Kauf: 100–120 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2
Pflanzenhöhe beim Kauf: 120–140 cm
Pflanzabstand
50 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
2

Pflanzabstand: Becher-Eibe "Hicksii" (Taxus media "Hicksii")

Pflanzenhöhe beim Kauf: 30–40 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3
Pflanzenhöhe beim Kauf: 40–50 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3

Pflanzabstand: Becher-Eibe "Hillii" (Taxus media "Hillii")

Pflanzenhöhe beim Kauf: 30–40 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3
Pflanzenhöhe beim Kauf: 40–50 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3

Pflanzabstand: Säuleneibe (Taxus baccata "Fastigiata")

Pflanzenhöhe beim Kauf: 80–100 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3

Pflanzabstand: Säuleneibe (Taxus baccata "Fastigiata Robusta")

Pflanzenhöhe beim Kauf: 20–30 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3
Pflanzenhöhe beim Kauf: 40–50 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3

Pflanzabstand: Gelbe Säuleneibe (Taxus baccata "Fastigiata Aureomarginata")

Pflanzenhöhe beim Kauf: 40–50 cm
Pflanzabstand
30 cm
Pflanzenbedarf pro Meter
3,3
Mieten statt kaufen

Mieten statt kaufen

Sie brauchen eine Maschine oder ein Hilfsmittel nur einmalig? Mieten Sie solche Produkte mit dem OBI Mietgeräteservice.

Das könnte Sie auch interessieren