StartGartenMauer

Was du über Mauerabdeckungen wissen solltest

Zuletzt aktualisiert: 30.09.20212 MinutenVon: OBI Redaktion
Flache Mauerabdeckung in braun-beige

Mauerabdeckungen oder Pfeilerabdeckungen sind vor allem für Mauern zu empfehlen, die aus sogenannten Hohlkammer-Elementen und Naturstein bestehen. Die Bauweise der Abdeckung ist abhängig von technischen Anforderungen und Optik.

Was ist eine Mauerabdeckung?

Die Mauerabdeckung bildet den oberen, waagerechten Abschluss einer Mauer oder eines Pfeilers. Weitere gängige Bezeichnungen sind Mauerkrone, Abdeckstein und Abdeckplatte.

Mauersteine im OBI Online-Shop

Welchen Zweck erfüllt die Mauerabdeckung?

Die Mauerabdeckung soll die Mauer oder den Pfeiler vor Feuchtigkeit schützen – und zwar an der oberen Kante, die von Niederschlägen am meisten belastet ist. Ohne sie können Regen, Tau, Hagel und Schnee die Mauer dauerhaft durchnässen und beschädigen. Die Mauerabdeckung beziehungsweise Pfeilerabdeckung trägt dazu bei, die Bausubstanz der Pfeiler möglichst lange zu erhalten. Mitunter verschönert man eine Mauer auch nur optisch mit einer dekorativen Mauerabdeckung in einer bestimmten Farbe.

Sitzplatz an Gartenmauer mit flacher Mauerabdeckung.

Wie ist eine Mauerabdeckung aufgebaut?

Eine klassische Mauerabdeckung ist in der Regel breiter als die Mauer selbst. Sie steht an beiden Seiten der Mauer vor. An der Unterseite der Abdeckung ist eine Tropfkante, die auch Traufkante oder Wassernase genannt wird. So konstruiert, sorgt die Mauerabdeckung dafür, dass auftreffendes Wasser gezielt abtropfen kann. Dadurch wird die Mauer nicht von Wasser benetzt und bleibt trocken. Zudem sorgen Farbe und Form der Mauerabdeckung für optische Verschönerungen.

Eine Mauerabdeckung in anthrazit.

Welche Mauerabdeckungen gibt es?

Gängige Pfeilerabdeckungen werden zum einen nach ihrer Form unterschieden, wobei die Grundformen an typische Hausdachformen angelehnt sind. Zum anderen unterscheidet man Mauerabdeckungen nach ihrer Materialart und Farbe. Hierunter zählen zum Beispiel Pfeilerabdeckungen mit Oberflächen aus Naturstein.

Mauer mit Abdeckung vor der Haustür.

Mauerabdeckung in Satteldachform

Bei einer Mauerabdeckplatte in Satteldachform muss der Raum unter dem Dach sorgfältig ausgefüllt werden. Geschieht dies nicht und er bleibt hohl, kann sich an der Unterseite leicht Feuchtigkeit sammeln und dem Naturstein schaden. Optisch ist diese Art der Pfeilerabdeckung eher dominant und massiv.

Mauer mit Satteldachabdeckung vor der Haustür.

Mauerabdeckung aus Beton – besonders einfach und preiswert

Mauerabdeckplatten mit Oberflächen aus Beton gelten als einfache und preiswerte Lösung. Für die vielfältigen Ausführungen wird der Beton zunächst in Form gegossen, um dann auszuhärten. Zur einfachen Verarbeitung der Oberfläche liefern manche Hersteller ihre Mauerabdeckplatten mit sogenannten Scheinfugen aus. Diese können dir als Sollbruchstelle dienen, um die einzelnen Steine der Mauerabdeckplatten passgenau zu brechen und auf die Mauer zu setzen.

Vorgartenmauer mit Flachdach aus Beton.

Für welche Mauern lohnt sich eine Mauerabdeckung?

Eine Mauerabdeckung oder Pfeilerabdeckung ist für jede Mauer zu empfehlen, insbesondere für solche, die aus sogenannten Hohlkammer-Elementen und Naturstein bestehen. Denn die Oberfläche einer Mauerabdeckung schützt nicht nur vor Durchfeuchtung, sondern auch vor Verschmutzung. Sie hält also die Farbe einer gestrichenen Mauer lange sauber.

Hinweis: Achte schon beim Kauf der Mauersteine auf Angebote des Herstellers zu passenden Mauerabdeckungen! Oft werden entsprechende Komplett-Sets angeboten, die gegenüber dem Kauf einzelner Komponenten preisgünstiger sind.

Bei Mauersteinen, die vollständig aus Beton bestehen, ist eine Mauerabdeckung nicht zwingend erforderlich – dort erfüllt die Abdeckung eher dekorative Zwecke.

Mauersteine mit Hohlkammern.

Was kostet eine Mauerabdeckung?

Die folgenden Kostenfaktoren bestimmen den Preis für deine Mauerabdeckung:

  • Kosten für die Abdeckplatten oder Abdeckbleche selbst,
  • Kosten für den Montagekleber,
  • Kosten für das Abdichtmaterial, zum Beispiel Naturstein-Silikon.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.