StartGartenPflanzen

Äpfel ernten und lagern: So wird es gemacht

Zuletzt aktualisiert: 21.10.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Reife Äpfel hängen an einem Baum.

Egal ob als Most, im Kuchen, im Müsli oder pur – Äpfel sind in Deutschland sehr beliebt. Doch wie lassen sich Äpfel richtig ernten und lagern? Unsere Tipps helfen dir bei der Wahl des richtigen Standorts, des Zeitpunkts, der Sorten und der Lagerung.

Die Apfelsorte bestimmt den Erntezeitpunkt

Wann du einen Apfel ernten kannst, hängt vor allem von der Apfelsorte ab. Aber nicht nur mit theoretischem Wissen lässt sich der beste Zeitpunkt, um Äpfel zu ernten und zu genießen bestimmen, sondern auch durch Fühlen und Riechen. Außerdem helfen dir die folgenden Tipps bei der Apfelernte und -lagerung.

So erkennst du erntereife Äpfel

Gärtner unterscheiden zwischen Pflück- und Genussreife. Bei Sommeräpfeln sind diese Zeitpunkte häufig die Gleichen. Bei Winteräpfeln wie „Jonagold“ oder „Golden Delicious“ fallen Pflück- und Genussreife hingegen zeitlich nicht zusammen. In dieser Zeitspanne wandeln die Bäume Stärke in Zucker um und bauen gleichzeitig Fruchtsäure ab.

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass du deine Äpfel ernten kannst, ist, wenn du ihren Stiel leicht vom Fruchtholz lösen kannst oder nach einem Sturm die ersten Äpfel auf dem Boden liegen. Auch wenn Vögel beginnen, an den Früchten zu picken, weißt du: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um deine Äpfel zu ernten.

Der Apfel selbst verrät ebenfalls, ob er genussreif ist: Die Farbe vieler Sorten wechselt dann von Grün zu Gelb. Wintersorten bekommen zudem eine leicht fettige Oberfläche und setzen viel Saft frei, wenn du sie aufschneidest.

Vertraue bei der Bestimmung des besten Erntezeitpunkts auch auf deine Nase und dein Gehör: Wenn der Apfel an seiner unteren Seite – der sogenannten Fliege – fruchtig nach Most duftet, kannst du ihn ernten. Außerdem liegen dann die Samen im Fruchtfleisch frei. Wenn du den Apfel schüttelst, kannst du die Samen im Kerngehäuse hören.

Im Zweifelsfall ist es ratsam, Äpfel besser früher als später zu ernten, denn Äpfel sind klimakterische Früchte, das heißt sie reifen nach, wenn du sie gepflückt hast. Wenn du zu lange mit der Apfelernte wartest, werden die Äpfel unter Umständen mehlig.

Tipp: Oben am Baum kannst du auf seiner Sonnenseite als Erstes die Äpfel ernten. Im Inneren der Krone brauchen die Früchte ein bis zwei Wochen länger bis du sie ernten kannst.

Äpfel richtig ernten

Eine Frau sammelt heruntergefallene Äpfel auf.

Spätestens dann, wenn die ersten Früchte vom Baum fallen, kannst du anfangen, die Äpfel zu ernten.

Bei Regen oder kurz nach einem Regenschauer solltest du keine Äpfel ernten. Wenn du die Früchte vom Baum pflückst, sollten sie vollständig trocken sein, da sie sonst schnell verderben. Empfindliche Apfelsorten sammelst du am besten in Plastikeimern oder gepolsterten Handkörben. Kräftigere Äpfelsorten kannst du auch in Obstkisten oder Weidenkörbe legen.

Einige Sorten solltest du gleich nach der Ernte essen oder verarbeiten. Andere Äpfel lassen sich dagegen gut und lange einlagern, etwa der sehr aromatische Herbstapfel „Paradies Elegance“. Nach der Ernte Ende September bleibt er kühl gelagert von November bis März genussreif.

Winteräpfel bilden eine glänzende Wachsschicht auf der Oberfläche ihrer Früchte aus. Diese schützt die Äpfel vor Verdunstung und die Äpfel bleiben lange knackig. Reibe die Schicht deshalb auf keinen Fall ab.

Kleine Helfer für die Apfelernte

Eine Frau steht auf einer Leiter und erntet Äpfel von einem Baum.

Oben an der Sonnenseite des Baums solltest du mit dem Ernten der Äpfel beginnen. Die Früchte dort sind zuerst reif.

Ein Apfelpflücker mit Teleskopstiel sowie eine stabile Leiter, etwa eine Thüringer Obstleiter, sind unverzichtbare Helfer bei der Apfelernte. Diese Leitern haben einen dritten Fuß, der dir einen sicheren Stand verleiht. So kannst du die Leiter überall aufstellen, ohne dass sie wackelt. Überprüfe vor dem Aufstieg aber trotzdem noch einmal, wie fest die Leiter steht. Ziehe außerdem feste Schuhe an, wenn du auf die Leiter steigst. Ein gutes Profil verhindert, dass du von den Sprossen der Leiter abrutschst.

Mit einem Apfelpflücker kannst du Äpfel auch vom Boden aus ernten. Dieses Werkzeug hat eine Kunststoffkrone mit Zinnen, mit der sich die Äpfel ganz leicht vom Zweig pflücken lassen. Der unter der Krone befestigte Stoffbeutel fängt die Früchte auf und verhindert, dass sie auf den Boden fallen. Achte darauf, den Beutel nach jedem Apfel zu leeren, um Druckstellen zu vermeiden.

So lagerst du Äpfel richtig

Eine Schubkarre voll mit Äpfeln steht im Garten.

Lass die geernteten Äpfel eine Nacht im Freien auskühlen. Erst dann solltest du sie einlagern.

Sommeräpfel lassen sich nicht lagern, da ihre Schale zu dünn ist. Deshalb verarbeitest du sie am besten direkt. Herbstäpfel wie „James Grieve“ kannst du entweder sofort verzehren, einen leckeren Kuchen aus ihnen backen oder bis Weihnachten lagern. Winteräpfel dagegen schmecken erst ab Dezember, da sie nachreifen müssen.

Vor der Einlagerung solltest du Früchte mit Druckstellen und Kratzern aussortieren, weil sie schnell faulen. Auch wenn Äpfel Wurmlöcher, Apfelschorf oder Faulstellen haben, solltest du die brauchbaren Stücke der Frucht sofort verarbeiten.

Lass deine Ernte außerdem eine Nacht im Freien stehen und auskühlen, bevor du sie einlagerst. Dann packst du sie einlagig mit dem Stiel nach unten in flache Kisten. Diese kommen in ein Kellerregal oder an einen anderen kühlen Ort bei 3 °C bis maximal 6 °C. Den Lagerraum solltest du regelmäßig lüften und auf eine hohe Luftfeuchtigkeit achten. Ideal ist es auch, die Regalbretter mit einem Lappen abzuwischen. So gelagert schmecken Äpfel noch im kommenden März.

Äpfel sollten generell getrennt von anderen Obst- und Gemüsesorten gelagert werden. Während Äpfel nachreifen, verströmen sie das Reifegas Ethylen. Dieses beschleunigt auch die Reifung anderer Früchte und verkürzt deren Haltbarkeit. Eingelagerte Äpfel solltest du darüber hinaus einmal pro Woche auf Faulstellen kontrollieren.

Daran erkennst du Lagerkrankheiten

Zu den Krankheiten, die bei der Lagerung von Äpfeln entstehen, zählt unter anderem die Stippe oder Stippigkeit. Diese ist – anders als der Schorf – keine Pilzkrankheit, sondern eine durch Kalziummangel verursachte Stoffwechselstörung. Sie befällt besonders Früchte, die auf sehr saurem Boden gewachsen sind. Die Stippe erkennst du daran, dass sich unter der Schale braune Flecken bilden. Sie lassen das Fruchtfleisch mit der Zeit bitter werden.

Glasigkeit hingegen ist eine Krankheit, bei der das Fruchtfleisch unter der Schale wässrig und durchsichtig wird. Bei der Lagerung von Äpfeln im Winter wird deren Fruchtfleisch zunächst glasig und anschließend braun. Um Glasigkeit und Fleischbräune zu vermeiden, kannst du Sorten wählen, die für diese Lagerkrankheiten weniger anfällig sind – etwa die Sorten „Freiherr von Berlepsch“, „Jonathan“ oder „Idared“.

Das könnte dich auch interessieren

Kleine Bäume im Garten – Arten und Pflege
Für kleine Gärten eignen sich kleine Bäume beziehungsweise Hausbäume mit überschaubarem Wuchs – wie du die Bäume anpflanzt, kultivierst und pflegst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Baum pflanzen – Schritt für Schritt
Wie und wann du einen Baum am besten pflanzt, wie du ihn stützt und gießt, erfährst du in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung. Außerdem: Tipps zum Baumschnitt.
Mehr erfahren
Obstbaum schneiden – Tipps zum richtigen Schnitt
Beim Obstbaumschnitt gilt es auf den richtigen Zeitpunkt und die richtige Schnittart zu achten – wie das klappt, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Kräuter in Töpfen und Kübeln
Erfahre hier, welche Kräuter zusammenpassen und wie du diese in Töpfen und Kübeln richtig anpflanzt.
Mehr erfahren
Pflanzen im Herbstgarten – pflegen, anpflanzen und winterfest machen
Erfahre, welche Aufgaben du in deinem Garten im Herbst erledigen kannst und wie du deinen Garten optimal auf das nächste Frühjahr vorbereitest.
Mehr erfahren
Wildbienen und Insektenhotels: Infos und Fakten vom Experten
Welche Rolle spielen Wildbienen für die Natur und wie baut man ein Insektenhotel? Wildbienen-Experte und Insektenhotel-Hersteller Stephan Eßer hat Antworten.
Mehr erfahren
Naturnaher Garten: So gestaltest du ihn
Tipps für den Naturgarten: Hier findest du Ideen für Pflanzen, Tierunterkünfte und vieles mehr – und erfährst, wie du eine naturnahe Atmosphäre in deinem Garten schaffst.
Mehr erfahren
Kartoffeln pflanzen
Du möchtest Kartoffeln im Garten pflanzen? Lies hier, wie du den Acker vorbereitest, Kartoffeln richtig pflanzen und pflegen kannst und wann du mit der Ernte beginnst.
Mehr erfahren
Igelfreundlicher Garten – so gelingt er
Wie du deinen Garten igelfreundlich gestaltest, erfährst du hier. Wir geben Tipps zur Nahrung und zeigen, wie du ein Igelhaus für den Winterschlaf aufstellst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen