Drei Buchsbaumzünsler sitzen auf grünem Buchsbaum-Blatt.

Buchsbaumzünsler bekämpfen

Der Buchsbaumzünsler ist ein Schädling, der Buchsbäume befällt. So bekämpfen Sie den Zünsler erfolgreich und beugen einem erneuten Befall vor.

Wie lässt sich der Buchsbaumzünsler bekämpfen?

Der Buchsbaum ist als beliebte Pflanze in Form von Hecken und einzelnen Sträuchern in heimischen Gärten anzutreffen. Der winterharte Strauch wirkt dekorativ, insbesondere wenn kreative Gärtner ihn in Form schneiden. Zudem ist der Buchsbaum eine pflegeleichte Gartenpflanze.

Insekten wie Raupen und Falter nutzen den Buchs gerne als Unterschlupf und Nahrungsquelle. Einige Insekten entpuppen sich allerdings als Feinde des Buchsbaums: Der Buchsbaumzünsler hat sich über die vergangenen Jahre stark verbreitet.

Vor allem die Larvenform dieses Kleinschmetterlings ist in der Lage, schnell größere Bestände an Buchsbäumen zu zerstören. Entsprechend gilt es, bei einem Zünsler-Befall möglichst umgehend zu handeln – und regelmäßig vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu kontrollieren Sie die Pflanzen regelmäßig auf Befall, sammeln alle Raupen, Larven und Falter von den Buchsbäumen und behandeln die Pflanzen mit geeigneten Spritzmitteln und/oder Fallen. Erfahren Sie im Folgenden mehr dazu, wie Sie den Buchsbaumzünsler wirkungsvoll und nachhaltig bekämpfen.

Was ist ein Buchsbaumzünsler?

Buchsbaumzünsler in verschiedenen Stadien: Raupe, Puppe, Schmetterling.

Beim Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) handelt es sich um eine Schmetterlingsart aus Ostasien. Die Insekten haben sich seit ungefähr 2007 auch in Deutschland und Europa verbreitet – als sogenannte Neozoen haben sie in Deutschland noch keine natürlichen Feinde.

Der Entwicklungszyklus der Buchsbaumzünsler:

  • Die bis zu 4 cm breiten, schwarz-weißen Schmetterlinge legen ihre Eier ganz gezielt in Buchsbäume.
  • Nach dem Überwintern in Kokons schlüpfen die anfangs nur wenige Millimeter langen Raupen des Buchsbaumzünslers im Frühjahr.
  • Die grün-schwarzen Schädlinge durchlaufen mehrere Larvenstadien und werden rund 5 cm lang.
  • Nach dem Schlüpfen beginnen die Zünsler im Inneren der Pflanze damit, die Blätter des Buchsbaums zu vertilgen. Auch vor der Rinde machen die Larven des Buchsbaumzünslers nicht Halt.
  • Etwa alle zwei Monate entsteht eine neue Buchsbaumzünsler-Population.
  • Ein Buchsbaum kann jährlich von drei bis fünf Zünslerpopulationen befallen werden.

Früherkennung: Dem Zünsler-Befall vorbeugen

Hände zeigen auf Gespinste von Buchsbaumzünslern in grünem Buchsbaum.

Die Raupen des Buchsbaumzünslers vermehren sich schnell – kontrollieren Sie Ihre Buchsbäume deshalb ab dem Frühjahr regelmäßig und sorgfältig auf Schädlinge.

Wichtig: Untersuchen Sie nicht nur nach außen stehende Blätter und Zweige, sondern unbedingt auch das Pflanzeninnere, denn hier fangen die Tiere in der Regel an zu fressen.

Zur Prävention eines Zünsler-Befalls an Ihren Buchsbäumen achten Sie auf:

  • Regelmäßige Kontrolle des Buchsbaums: Abgefressene und eingetrocknete Blätter, Kotkrümel sowie Gespinste – die Raupen weben Gespinste, um sich ungestört an den Buchsbäumen laben zu können – deuten auf einen Befall hin
  • Frühzeitige Entfernung von Raupen und Gespinsten
  • Einsatz von Spritzmitteln
  • Frische Erde: Hinzugabe von Dünger und Pflanzenstärkungsmitteln wie Rainfarn, um die Pflanze zu stärken

Buchsbaumzünsler bekämpfen – ohne Spritzmittel

Raupen von Buchsbaumzünsler werden mit Pinzette aus grünem Buchsbaum entnommen.

Wenn Sie Buchsbaumzünslerpopulationen auf den Pflanzen in Ihrem Garten entdecken, empfiehlt sich schnelles Handeln, denn die Schädlinge vermehren sich schnell, wenn sie erst einmal da sind.

Unabhängig davon, welche Geräte Sie zum Absammeln nutzen, gilt: Gehen Sie vorsichtig vor, da die Raupen und Falter schnell ins Pflanzeninnere flüchten können.
Entsorgen Sie die befallenen Blätter und Äste unbedingt über den Hausmüll in einer geschlossenen Tüte, anstatt sie auf den Kompost zu geben.

Bei noch geringem Befall und/oder kleinen Büschen gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Gelbtafeln zur Bekämpfung von Schädlingen sind beim Zünsler wirkungslos, können aber Aufschluss über einen möglichen Befall geben.
  • Zupfen Sie die Larven und Raupen einzeln von den Pflanzen ab.
  • Ist der Befall bereits fortgeschritten oder schon sehr stark, dann schneiden Sie die Pflanze großzügig zurück und warten Sie auf einen neuen Austrieb.
  • Verwenden Sie dazu Pinzetten, alte Grillzangen oder vergleichbares Gartenwerkzeug.
  • Die Gespinste entfernen Sie mithilfe einer Gartenschere großzügig.
  • Gartenhandschuhe sind grundsätzlich empfehlenswert.

Behandlung von Buchsbäumen mit Spritzmitteln

Buchsbaum mit Buchsbaumzünsler-Befall wird mit Spritzmittel aus Sprühgerät bespritzt.

So wenden Sie das Spritzmittel beim Buchsbaum an:
Da die Raupen des Buchsbaumzünslers im Pflanzeninneren leben, ist es wichtig, die Mittel mit Druck auf und vor allem in die Pflanze zu geben. Nutzen Sie daher ein hochwertiges Drucksprühgerät, um das mit Wasser und Spülmittel verdünnte Pflanzenschutz-Konzentrat tief ins Innere des Buchsbaums zu sprühen. Es empfiehlt sich, das Mittel im April und Juli zwei bis drei Mal im Abstand von sieben bis zehn Tagen anzuwenden.

Bei der Bekämpfung des Buchsbaumzünslers haben Sie die Wahl zwischen zwei Arten von Spritzmitteln:

  • Herkömmliche Insektizide speziell gegen Buchsbaumzünsler.
  • Buchsbaumzünsler-Fallen ohne chemische Zusätze: Die Fallen fangen die männlichen Falter mittels Pheromonen ab und verhindern so die Fortpflanzung.