StartGartenPflanzen

Flammenblume

Zuletzt aktualisiert: 21.10.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Blühende Flammenblume

Wie du die Flammenblume pflanzt und welche Pflege sie benötigt, erfährst du hier im Ratgeber. Außerdem zeigen wir dir, woher die Staude kommt und welche Flammenblume sich am besten für deinen Garten eignet.

Woher kommt die Flammenblume?

Die Flammenblume ist auch unter ihrem botanischen Namen Phlox bekannt. Sie gehört zur Familie der Sperrkrautgewächse (Polemoniaceae). Heimisch ist sie in Nordamerika. Lediglich die Sibirische Phlox (Phlox sibirica) stammt aus Nordasien. Die bekannteste Art der Flammenblume ist die Hohe Stauden-Phlox (Phlox paniculata). Daneben gibt es noch rund 60 andere Arten.

Aussehen der Flammenblume

Blüten der Flammenblume

Die Blüten der Flammenblume duften honigsüß und ziehen reichlich Bienen an.

Die Flammenblume gibt es als einjährige oder mehrjährige Varianten. Dazu gehören niederliegenden, kriechenden Arten sowie Stauden, die deutlich höher wachsen. Die meisten bilden Blüten, die sich in großen Rispen zeigen. Diese Blüten sind pink, rosa, weiß, violett oder blau gefärbt. Einige zeigen auch mehrere Farben.

Der Duft der Pflanze ist honigsüß bis herb. Die Flammenblume ist deshalb sehr beliebt bei Faltern und Bienen. Wie stark die Pflanze duftet, hängt von der Temperatur ab. Am stärksten ist der Duft je nach Standort gegen Mittag oder Abend.

Standort und Boden

Pflanze das Gewächs an einem hellen und luftigen Ort. Wichtig ist, dass Blätter und Blüten schnell abtrocknen können, wenn es geregnet hat. Manche Phloxe wachsen auch im Halbschatten oder an vollsonnigen Plätzen.

Setze die Pflanze in einen Boden, der nährstoffreich und durchlässig ist. Feuchte Untergründe sind bei den meisten Arten kein Problem. Staunässe oder dauernasse Blätter bekommen allerdings allen Vertretern der Flammenblume schlecht.

Flammenblume im Garten

Flammenblume im Beet

Die Flammenblume macht sich in Bauerngärten genauso gut wie im Staudenbeet oder Steingarten.

Im Garten ist die Flammenblume vielseitig einsetzbar. Sie eignet sich für Bauern- und Steingärten oder Staudenbeete. Im Bauerngarten bietet sich die Stauden-Phlox an. Sie wächst auf rund 1 m an. Ihre Blüten sind hellblau, rosa, violett oder weiß.

An schattigen Plätzen pflanzt du die Großblatt-Phlox. Sie erreicht eine Höhe von 1,7 m. Zudem kommt sie gut mit trockenen Standorten aus. Die Blüten zeigen sich von Juli bis September. Allerdings duften diese nicht.

Die immergrüne Polster-Phlox pflanzt du in Steingärten oder an Trockenmauern. Sie bildet blaue, weiße oder rosafarbene Blüten. Diese wachsen ab Mai auf den 15 cm hohen Kissen. Diese Art ist auch ideal für eine Hangbepflanzung. Das gilt auch für die Wildform „Phlox douglasii“.

Willst du Bäume oder Sträucher unterpflanzen, nimmst du die Wander-Phlox. Sie wächst an schattigen Plätzen. Von Mai bis Juni blüht diese Art in Blau, Rosa oder Weiß.

Eine ebenfalls lange Blüte hat die Wiesen-Phlox. Sie blüht von Juni bis August. Setze die Pflanze an einen sonnigen Ort im Staudenbeet. Die niedrig wachsende Wald-Phlox ist ideal für das Frühjahr. Im April zeigen sich bereits die blauen oder weißen Blüten.

Damit es nicht zu wild wird in deinem Garten, ist es ratsam, nicht zu viele Flammenblumen unterschiedlicher Farbe ins Beet zu setzen. Kombiniere maximal zwei Farbtöne miteinander, um eine gute Fernwirkung zu erzielen.

Tipp: Setze Flammenblumen mit unterschiedlichen Blütezeiten. Auf diese Weise erfreust du dich über viele Monate an den bunten Blumen. Aus den Hohen Phlox-Sorten kannst du bunte Blumensträuße binden. Dafür bieten sich unter anderem Stauden-Phlox, Wiesen-Phlox und Wald-Phlox an.

Flammenblume pflanzen und pflegen

Flammenblumen gibt es als Containerpflanzen. Dies hat den Vorteil, dass du sie das ganze Jahr über setzen kannst. Es gibt aber auch ideale Pflanzzeiten. Im Mai setzt du einjährige, kleine Exemplare. Achte dabei auf einen Pflanzabstand von 20 cm bis 40 cm. Sie wachsen sehr ausufernd.

Steht die Staude an einem vollsonnigen Standort, braucht sie viel Wasser im Sommer. Damit der Boden um die Pflanze nicht austrocknet, verteilst du eine Schicht Rindenkompost um sie herum. Düngst du die Blume regelmäßig, blüht sie kräftiger.

Teile große Züchtungen der Phlox alle sechs bis zehn Jahre im Frühling. Pflanze sie anschließend an einen neuen Standort.

Die Blütezeit verlängerst du, indem du verblühte Dolden mit einer Gartenschere abschneidest. Dadurch bleibt die Staude auch gesund. Schneide vor allem die Hohe Polster-Phlox. Sie wächst sehr dicht und ist anfällig für Mehltau. Im Frühjahr entfernst du ein Drittel der Sprossen. Somit wächst die Staude luftiger. Die Blätter trocknen dadurch nach einem Regen schneller wieder ab.

Flammenblumen sind sensibel, was Wetter und Klima angeht. Daher ist es möglich, dass die Pflanzen jedes Jahr unterschiedlich stark blühen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Flammenblume drei bis vier Jahre braucht, um sich an einen neuen Standort zu gewöhnen.

Lilafarbene Flammenblume im Beet

Ein vollsonniger Standort ist ideal für die Flammenblume. Denke daran, sie ausreichend zu gießen.

Flammenblume vermehren

Die meisten Arten der Flammenblume vermehrst du mit Wurzelschnittlingen. Schneide dafür von der Mutterpflanze Wurzelstücke ab. Diese sollten zwischen 5 cm und 10 cm lang und dickfleischig sein. Grabe sie danach waagerecht in Anzuchterde mit Sandanteil ein. Die Erde hältst du leicht feucht. Nach kurzer Zeit bilden sich neue Triebe.

Um die Stauden-Phlox zu vermehren, teilst du sie im Herbst. Grabe dafür vorsichtig den Wurzelstock nach der Blüte aus. Teile die Wurzeln mit einem Spaten in kleine Stücke. Diese pflanzt du anschließend an einem neuen Ort in deinem Garten. Achte darauf, dass sie wieder so tief in der Erde sitzen wie zuvor.

Du kannst die Flammenblume auch mit Kopfstecklingen vermehren. Schneide für diese Methode 15 cm lange Triebspitzen ab. Danach entfernst du die unteren Blätter. Stecke den Trieb nun in einen Topf mit Anzuchterde und achte darauf, dass die Schnittfläche mit Anzuchterde bedeckt ist. Nach kurzer Zeit bilden sich neue Wurzeln. Pflanze die Triebe aus, wenn sie den Anzuchttopf fast durchwurzelt haben.

Wurzelballen der Flammenblume wird mit einem Spaten geteilt

Du kannst die Flammenblume durch Teilung vermehren. Mit einem Spaten zerteilst du dafür den Wurzelballen.

Krankheiten und Schädlinge

Echter Mehltau befällt die Flammenblume, wenn sie an einem falschen Standort steht. Den Befall erkennst du an einem weißen Pilzrasen. Dieser bildet sich auf der Oberseite der Blätter. Die Pflanzen erleiden dadurch einen großen Schaden. Mit umweltverträglichem Netzschwefel beugst du dem Echten Mehltau vor. Viele Sorten der Hohen Flammenblume sind heutzutage allerdings sehr widerstandsfähig gegenüber Krankheiten.

Zu den Schädlingen der Flammenblume gehört die Schaumzikade. Sie versteckt sich in einem Schaumtropfen am Blatt. Mit einem Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch entfernst du die Insekten wirksam.

Die Stängelnematode befällt die Blume ebenfalls. Sie setzt sich in den Trieben fest. Daher ist es schwierig, sie direkt zu bekämpfen. Durch einen Befall nimmt die Pflanze Wasser und Nährstoffe schlechter auf. Dadurch bilden sich Verdickungen an den Blattstielen sowie Missbildungen an den jungen Blättern. Diese sterben dadurch teilweise ab. Schneide befallene Triebe so tief wie möglich ab.

Das könnte dich auch interessieren

Winterharte Pflanzen
Würdest du auch im Wintern gerne einen blühenden Garten sehen? Kein Problem, in unserem Ratgeber zeigen wir dir allerlei winterharte Pflanzen für deinen Garten.
Mehr erfahren
So gelingt ein insekten- und bienenfreundlicher Garten
Insekten, besonders Bienen, sind zunehmend bedroht. Mit einem bienenfreundlichen Garten tust du der Umwelt etwas Gutes – hier findest du Tipps und Ideen zur Gestaltung.
Mehr erfahren
Staudenbeet anlegen – Schritt für Schritt
Wie du ein Staudenbeet anlegst, zeigt dir diese Anleitung. Lerne die richtige Pflanzzeit, die Vorbereitung des Beetes sowie das Anpflanzen und Pflegen kennen.
Mehr erfahren
Insektenhotel richtig aufstellen
Insektenhotels sind nicht nur nützlich, sondern auch schön anzusehen. In diesem Beitrag zeigen wir dir alles Wissenswerte rund um das Aufstellen eines Insektenhotels.
Mehr erfahren
Insektenfreundlicher Garten
Insekten wie Schmetterlinge und Bienen sind wichtige Nützlinge für deinen Garten. Mit unseren Tipps gibst du ihnen Nahrung und einen Raum zum Leben.
Mehr erfahren
Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für deinen Garten – wann und wie du die Stauden einpflanzt sowie Tipps zur Pflege, liest du hier.
Mehr erfahren
Winterschutz für Pflanzen
Frost und Regen können einigen Pflanzen großen Schaden zufügen. Hier erfährst du alles über die Möglichkeiten, sie zu schützen.
Mehr erfahren
Frauenmantel
Der Frauenmantel ist ein beliebter Bodendecker. Einige Arten gelten zudem als Heilkraut. Wie du die Staude pflanzt und pflegst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Blumenbeet gestalten – Welche Farben passen zusammen?
Welche Blumen lassen sich im Beet am besten kombinieren? Lies hier, welche Formen und Farben miteinander harmonieren und wie du bestimmte Stimmungen erzeugst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen