StartGartenPflanzen

Geranien pflanzen und pflegen

Zuletzt aktualisiert: 02.12.20206 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Frau schneidet eine Geranie mit einer Gartenschere zurück

Geranien gehören hierzulande zu den beliebtesten Balkonblumen. Wie du die Sommerblüher richtig pflegst und erfolgreich überwinterst, erfährst du in unserem Ratgeber.

Woher kommen Geranien?

Die Geranie, auch Pelargonie genannt, gehört zur Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae) und kommt ursprünglich aus Südafrika. Allein dort zählen Experten mehr als 250 Wildarten. Etwa im 17. Jahrhundert kam die Pflanze nach Europa.

Wie sehen Geranien aus?

Rosa bis violett blühende Geranien.

Bei Geranien hast du die Wahl zwischen verschiedenen Farben. Die Sorte entscheidet darüber, ob Geranien hängend oder stehend wachsen.

Geranien blühen in vielen verschiedenen Farben: von Weiß über Rosa bis zu Rot oder Violett. Es gibt auch Sorten mit gemusterten Blüten oder Blättern. Die Blumen unterschieden sich darüber hinaus im Wuchs und in der Form von Blatt und Blüte. Danach lassen sich Geranien in folgende Gruppen unterteilen:

Hängegeranien werden gut 30 cm hoch und bilden bis zu 1,5 m lange Triebe. Diese hängen in Kaskaden herab, wobei die Stängel kleine Härchen besitzen. Es gibt halbgefüllte und gefüllte Sorten. Die empfindlichen Blüten kleben bei Regen häufig aneinander. Deshalb empfehlen wir Hängegeranien eher für überdachte Balkons oder wenn ein wasserfester Sonnenschutz vorhanden ist.

Bei den Duftgeranien sind vor allem die Blätter interessant: Sie lassen sich zum Kochen oder für ein erfrischendes Getränk nutzen. Auch bei der Herstellung von Duftölen spielen Sie eine Rolle. Die Aromen sind vielfältig: von zitronig und pfefferminzig bis hin zu schokoladig oder sogar weingummiartig.

Die empfindlichen Edelgeranien mit ihren großen und schön gezeichneten Blüten waren ursprünglich als Zimmerpflanzen gedacht. Neuere Züchtungen sind auch für den Balkon geeignet, benötigen aber trotzdem einen geschützten Platz. Edelgeranien wachsen aufrecht und eher kompakt. Erkennbar sind sie an ihren gezackten Blättern.

Stehende Geranien sind immergrüne Halbsträucher und werden bis zu 40 cm hoch. Es gibt sie mit halb und ganz gefüllten Blüten in unterschiedlichen Farben wie Weiß, Violett, Orange oder in verschiedenen Rottönen. Eine Untergruppe sind die Blattschmuckgeranien mit ihren gezeichneten und farbenprächtigen Blättern.

Geranien für Balkon und Garten

Rot und pink blühende Geranien am Geländer eines mediterranen Balkons.

Kombiniere verschiedenfarbige Geranien miteinander, um deinen Balkon zu schmücken.

Geranien gedeihen am besten an vollsonnigen Standorten. Auch mit Halbschatten kommen sie zurecht. Die Faustregel lautet jedoch: je mehr Sonne, desto mehr Blüten. Ein wind- und regengeschützter Standort ist auf jeden Fall vorzuziehen.

Dank ihrer üppigen Blütenpracht gehören Geranien zu den hierzulande beliebtesten Balkonpflanzen. Besonders im Alpenraum sind Balkonkästen mit Hänge- und Stehgeranien an Bauernhäusern eine gepflegte Tradition.

Doch auch in Gärten trifft man Geranien immer häufiger an: Dort sieht man sie in Blumenampeln, als Hochstämmchen oder in Kübeln. Außerdem lassen sich Geranien auch als Zimmerpflanze halten.

Besonders schön sehen Geranien mit andersfarbigen Pflanzpartnern aus – zum Beispiel neben einer anderen Geranie, aber auch Verbenen, blauer Elfenspiegel, die Schneeflockenblume oder Weihrauchpflanzen sind passende Begleiter im Topf oder Kasten. Auch Lavendel mit seinem Blauton oder weiße Margeriten sehen zusammen mit Geranien ansehnlich aus.

Genauso eignen sich Kombinationen aus verschiedenen Kräutern, weil diese meist auch einen sonnigen, warmen Standort bevorzugen. Achte insgesamt darauf, dass die Pflanzpartner ähnliche Ansprüche in Sachen Substrat, Nährstoffe und Feuchtigkeit haben. Das erleichtert die Pflege immens.

Geranien pflanzen

Große Balkonkästen oder -töpfe sind ideal für die südafrikanischen Dauerblüher. In einen 20 x 100 cm großen Kasten passen etwa fünf Pflanzen. Achte auf Drainagelöcher, um Staunässe zu vermeiden.

Nach der Winterruhe Ende Februar kannst du damit beginnen, die Geranien in frische Erde umzutopfen. Stelle sie anschließend an einen hellen, aber kühlen Standort, wo sie ideal heranwachsen. Wohnst du in einer Gegend mit kühlerem Klima, wartest du mit dem Umtopfen am besten bis nach den Eisheiligen im Mai.

Geranien werden in einen roten Pflanzkübel in Küchentopf-Optik gepflanzt.

Pflanze deine Geranien in große Gefäße, damit sie genug Raum zum Wachsen zur Verfügung haben. 

Die richtige Pflege für Geranien

Geranien mögen nährstoffreiche Böden. Dünge sie deshalb häufig – vor allem während der Wachstumsphase. Auch die richtige Blumenerde trägt zum schnellen Wachstum bei. Diese sollte bereits Dünger enthalten. Nach dem Anpflanzen wartest du vier Wochen, bevor du regelmäßig nachdüngst.

Auch wenn Geranien recht viel Wasser benötigen, ist Staunässe für sie ein großes Problem. Gieße deshalb lieber oft und wenig als selten und viel. Welke Blätter und Blüten führen vor allem in Regenphasen schnell zu Schimmel oder Faulstellen. Putze die Pflanzen deshalb regelmäßig aus. Die einzige Ausnahme bilden die pflegeleichten Cascade-Geranien: Sie sind selbstreinigend und müssen nicht ausgeputzt werden.

Hinweis: Für Tiere wie Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster sind Geranien giftig. Lass die Tiere am besten gar nicht in die Näher der Pflanzen.

Geranien vermehren

Geranien vermehrst du über Stecklinge. Warte dafür bis Ende Juli oder Anfang August. Alternativ ist auch zwischen Januar und März ein guter Zeitpunkt.

Wähle einen gesunden, kräftigen Trieb aus und schneide ihn dicht unterhalb eines Blattansatzes glatt ab. Die untersten Blätter entfernst du genauso wie Knospen oder eventuelle Seitentriebe.

Dann steckst du die kleinen Geranien etwa 2 cm tief in kleine Pflanztöpfe. Achte auf eine nährstoffarme Anzuchterde, denn sie fördert das Wachstum vieler feiner Wurzeln. Drücke die Erde an und gieße die neu gepflanzten Triebe. Danach kommen die Töpfe an einen schattigen und warmen Standort. Um eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit zu erzeugen, kannst du eine Folienhaube nutzen.

Junge Geranientriebe in kleinen Pflanztöpfen werden gegossen.

Über Stecklinge lassen sich Geranien vermehren. Gieße die jungen Triebe nach dem Pflanzen großzügig.

So kannst du Geranien überwintern

Ihrer südafrikanischen Herkunft entsprechend verträgt die Geranie den mitteleuropäischen Winter schlecht. Überwintern kannst du sie trotzdem, wenn du die folgenden Schritte beachtest:

  1. Nimm die Geranie aus dem Blumenkasten und entferne die Erde. Achte darauf, die feinen Wurzeln nicht zu beschädigen.
  2. Schneide alle Triebe mit einer scharfen Schere oder einem scharfen Messer auf rund 10 cm Länge zurück. Zwei bis drei Knoten dürfen übrig bleiben.
  3. Entferne auch alle Blätter.
  4. Setze die Geranienpflanzen in Dreier- oder Vierergruppen in Blumentöpfe. Die Blumenerde mischst du am besten mit Sand.
  5. Anschließend kommen die Töpfe an einen hellen Standort, an dem es nicht wärmer als 5 °C bis 10 °C wird.
  6. Gieße die jungen Geranien ab und zu sparsam.

Mögliche Krankheiten bei Geranien

Geranienblatt mit kleinen punktuellen Rostpilz-Flecken.

Rostpilz, auch Geranienrost genannt, sorgt für dunkle Flecken an den Geranien. Ihn beseitigst du mit Fungiziden.

Als Balkonpflanzen erkranken Geranien gelegentlich an Geranienrost. Die Pilzkrankheit lässt sich wirksam mit Fungiziden behandeln. Bei Staunässe können Bodenpilze die Welkekrankheit auslösen. Vermeide daher Staunässe und wähle einen luftigen Standort zu für die Geranien.

Häufiger als Pilzerkrankungen sind hingegen Schädlinge. Spinnmilben, Blattläuse, Weiße Fliegen oder Thripse gehören zu den möglichen, ungebetenen Gästen im Blumentopf. Entferne die befallenen Blätter oder Triebe. Bei einem frühen Befall im Jahr lohnt sich auch ein Rückschnitt, dann treiben die Pflanzen bis zur Blüte wieder aus.

An Hängegeranien zeigen sich ab und an Korkflecken an der Unterseite der Blätter. Diese sind keine Krankheit – vielmehr deuten die Gewebevernarbungen darauf hin, dass die Pflanze zu viel Wasser bekommt und zu kühl steht.

Das könnte dich auch interessieren

Die richtigen Pflanzen für den Balkon
Welche Pflanzen sich aufgrund unterschiedlicher Sonneneinstrahlung und Lichtverhältnisse auf dem Nord-, Süd- sowie Ost- und Westbalkon wohlfühlen, liest du hier.
Mehr erfahren
Balkon neu gestalten – Tipps zur Verschönerung
Du möchtest deinen Balkon möglichst preiswert verschönern, einrichten und bepflanzen? Hier bekommst du Tipps zu Böden, Möbeln, Sichtschutz und Bepflanzung des Balkons.
Mehr erfahren
Staudenbeet anlegen – Schritt für Schritt
Wie du ein Staudenbeet anlegst, zeigt dir diese Anleitung. Lerne die richtige Pflanzzeit, die Vorbereitung des Beetes sowie das Anpflanzen und Pflegen kennen.
Mehr erfahren
Der romantische Garten
Du möchtest deinen Garten romantisch gestalten? Lies hier, was du dazu benötigst und lass dich von den vorgestellten Varianten und Möglichkeiten inspirieren.
Mehr erfahren
Hortensien
Mit großen Blüten und prächtigen Farben gehören Hortensien zu den Lieblingspflanzen vieler Gärtner. In diesem Ratgeber erfährst du mehr über die Ziersträucher.
Mehr erfahren
So gelingt ein insekten- und bienenfreundlicher Garten
Insekten, besonders Bienen, sind zunehmend bedroht. Mit einem bienenfreundlichen Garten tust du der Umwelt etwas Gutes – hier findest du Tipps und Ideen zur Gestaltung.
Mehr erfahren
Der klassische Garten
Du möchtest deinen Garten klassisch gestalten? Welche Elemente in einen klassischen Garten gehören und Ideen, wie du den Garten einrichten kannst, findest du hier.
Mehr erfahren
Blumenerde schimmelt
Deine Blumenerde schimmelt? Wir erklären dir, wie der Schimmel entsteht und was dir dabei hilft, den Schimmelpilz zu beseitigen und künftig vorzubeugen.
Mehr erfahren
Blumenkasten gestalten – Tipps & Tricks
Mit einem Blumenkasten bringst du Farbe auf deinen Balkon oder deine Terrasse. Wir zeigen dir, wie du deinen Blumenkasten individuell gestalten kannst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen