StartGartenPflanzen

Hopfen pflanzen und pflegen

Zuletzt aktualisiert: 10.11.20204 MinutenVon: OBI Redaktion
Viele zapfenförmige, grüne Hopfenblüten auf einem Haufen.

Nicht nur als Brauzutat, sondern auch im Garten macht sich Hopfen ausgezeichnet. Die Kletterstaude eignet sich zum Beispiel als dekorativer Sichtschutz. Hier findest du Informationen zu Hopfen, wie du das Gewächs anpflanzt und anschließend richtig pflegst.

Wie sieht Hopfen aus?

Hopfen ist eine sogenannte rechtsschlingende Kletterpflanze. Ihre Triebe umschlingen alles, was sich in der Nähe befindet. Darüber hinaus wächst Hopfen sehr schnell: pro Tag um bis zu 30 cm. Die Kletterranken werden 2,5 m bis 7,5 m hoch. Wie hoch sie wachsen, hängt auch von der Qualität des Bodens und den Nährstoffen ab, die die Pflanze vorfindet.

Zwar stirbt die Pflanze im Winter oberirdisch ab, doch aus dem Wurzelstock treiben im Frühjahr regelmäßig neue Triebe aus.

Blätter und Blüten

An einem Zaun emporwachsender Hopfen.

Dank des dichten Blätterwuchses lässt sich Hopfen gut als Sichtschutz nutzen.

Die Blätter der Hopfenpflanze sind sommergrün und gegenständig. Ihre Form kann jedoch sehr unterschiedlich sein. Es gibt Hopfensorten, die rundliche Blätter ausbilden, andere sind eiförmig oder gelappt. Die Blattstiele besitzen kleine Borsten, die Ränder der Blätter sind gesägt.

Die Blüten des Hopfens sind zweihäusig angelegt. Eine Pflanze kann also entweder nur männliche oder nur weibliche Blüten tragen. Für eine Bestäubung sind daher mindestens zwei Pflanzen notwendig. Die Blüten der männlichen Pflanze sind unscheinbar und grüngelb. Sie wachsen in Rispenform von Juli bis in den August hinein in den Blattachseln.

Die weiblichen Blüten sind dagegen auffälliger. Sie sind hellgrün und ähneln leicht Fichtenzapfen. Ihre Deckblättchen verfärben sich bis zur Fruchtreife teilweise rotbraun. Hopfenfrüchte von Kultursorten beinhalten ein klebriges Harz, das auch für den Geschmack von Bier verantwortlich ist.

Der richtige Standort

Der ideale Standort für eine Hopfenstaude ist sonnig bis halbschattig. Die Pflanzen bevorzugen einen lockeren, leicht feuchten und nährstoffreichen Boden. Vor allem Stickstoff sollte reichlich vorhanden sein. Daher verwundert es nicht, dass mehr als 80 % des hierzulande vorkommenden Hopfens im sonnigen Bayern angebaut werden.

Hopfen lässt sich aber auch hervorragend im Pflanztopf halten. Durch sein dichtes Laubwerk und den schnellen Wuchs eignet er sich zum Beispiel für die Berankung von Pergolen und anderen Terrassenüberdachungen.

Mehrere mit Hopfen wachsen an Stämmen empor.

Hopfen gehört zu den Kletterpflanzen. Du kannst ihn daher auch wunderbar einsetzen, um Pergolen oder andere Gartenobjekte zu begrünen.

Hopfen richtig pflegen und schneiden

Der beste Pflanzzeitpunkt für Hopfen ist das Frühjahr. Prinzipiell ist aber auch ein Pflanzen im Herbst möglich. Im ersten Jahr legt der Hopfen wenig zu, da sich zuerst ein dichtes Wurzelwerk bilden muss.

Achte nach dem Pflanzen darauf, dass die Erde nicht trocken wird. Dabei kann eine Schicht Mulch helfen.

Denke auch schon beim Einpflanzen an eine stabile Rankhilfe. Neben speziellen Rankgittern kannst du auch verspannte Drähte nutzen.

Hopfen hat einen hohen Bedarf an Stickstoff. Daher bereitest du sandige Böden idealerweise gut mit Kompost vor. Aber auch in den Folgejahren profitiert die Staude von einer regelmäßigen Kompost- oder Horndünger-Zugabe. In trockenen Sommern muss der Hopfen zudem gegossen werden.

Der Spätwinter ist der richtige Zeitpunkt, um den Hopfen mit einer Gartenschere herunterzuschneiden. Im Februar schneidest du alle Triebe bis auf den Boden zurück. Sie gehören auf den Kompost. Breiten sich die Kletterranken zu unkontrolliert aus, kannst du auch im Sommer zurückschneiden.

Hopfen im Garten

Hopfen ist dank seiner Wuchsfreude eine ideale Begrünung von Sichtschutzelementen, Pergolen und Rankgittern am Haus. Auch in Hecken findet die dekorative Kletterstaude ihren Platz. Besonders geeignet ist sie auch für Naturgärten, da der Hopfen eine Futterpflanze für viele Schmetterlingsraupen ist.

Als Begleitstauden eignen sich Kletterpflanzen wie Edelwicken (Lathyrus odoratur) oder die Trichterwinde (Ipomea). Auch diese beiden wachsen sehr schnell. Andere mehrjährige Kletterer eignen sich nur, wenn du sie zum Winter ebenfalls komplett herunterschneiden kannst, da der Hopfen sonst wenig Chancen hat, sich im Frühsommer zu regenerieren. In Frage kommt beispielsweise die Italienische Waldrebe (Clematis viticella) oder verschiedene, spät blühende Clematis-Sorten.

Weitere Hopfen-Sorten

Der Gold-Hopfen (Humulus lupulus „Aureus“) besitzt ein schmückendes, gelbgrünes Laub. Die Sorte wächst etwas weniger stark als die Wildform und eignet sich daher ausgezeichnet für Rank-Obelisken im Beet. Die Hopfenzapfen kannst du trocknen und zum Beispiel als Tee verwenden.

Andere Sorten, wie sie etwa von Landwirten professionell angebaut werden, sind für die Verwendung im Garten weniger interessant.

 

Getrockneter Hopfen liegt neben einer Tasse Tee.

Aus Hopfen wird längst nicht nur Bier gemacht. Du kannst dir auch einen Hopfentee daraus brühen.

Hopfen vermehren

Am einfachsten lässt sich Hopfen vermehren, indem du den Wurzelstock teilst. Das kannst du sowohl im Frühjahr als auch im Herbst tun. Es ist auch möglich, einfach einen Trieb abzutrennen und ihn in humoser, feuchter Erde anwurzeln zu lassen. Such dir dafür einen eher schattigen Platz aus. Alternativ lässt du den Trieb in einem Wasserglas vorwurzeln.

Hopfen bildet Rhizome. Aus diesen unterirdischen Sprossen entstehen jedes Jahr neue, wuchsfreudige Pflanzen. Bleiben beim Verpflanzen Rhizomteile im Boden zurück, sprießen auch aus ihnen wieder neue Hopfenpflanzen.

Krankheiten

Es gibt vor allem drei Krankheiten, die dem Hopfen im eigenen Garten zu schaffen machen können: Zum Beispiel ist die Pflanze anfällig für die Verticillium-Welke, bei der einzelne Triebe verenden oder manchmal sogar die ganze Pflanze abstirbt. Auch Echter Mehltau kann auftreten. Ihn erkennst du an kleinen Pusteln auf und unter den Blättern, die sich zu weißen Flecken entwickeln können. Grauschimmel-Befall zeigt sich hingegen über ein Welken einzelner Pflanzenteile, vor allem der Blätter- und Doldenspitzen.

Das könnte dich auch interessieren

Staudenbeet anlegen – Schritt für Schritt
Wie du ein Staudenbeet anlegst, zeigt dir diese Anleitung. Lerne die richtige Pflanzzeit, die Vorbereitung des Beetes sowie das Anpflanzen und Pflegen kennen.
Mehr erfahren
Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für deinen Garten – wann und wie du die Stauden einpflanzt sowie Tipps zur Pflege, liest du hier.
Mehr erfahren
Pergola selber bauen und gestalten
Du möchtest dir eine Pergola selber bauen? Dann lies unseren Beitrag zum Thema und erhalte hilfreiche Informationen und Tipps zur Gestaltung und dem Bau einer Pergola.
Mehr erfahren
Sichtschutz für den Garten
Für deinen Garten fehlt noch der passende Sichtschutz? Lies hier alles zu Hecken, Mauern und Zäunen als Sichtschutz und finde die beste Lösung für deinen Garten.
Mehr erfahren
Gartengestaltung – Ideen und Inspirationen
Je nach eigener Vorliebe gestaltest du deinen Garten klassisch, modern, natürlich oder mediterran – hier findest du verschiedene Stile im Überblick und Gestaltungsideen.
Mehr erfahren
Gartengestaltung – der natürliche Garten
Gestalte deinen Garten natürlich: Wir liefern Ideen zu Pflanzen, passenden Gartenmöbeln und natürlichem Sichtschutz für deinen Naturgarten.
Mehr erfahren
6 Tipps für ökologisches Gärtnern
Ökologisch zu gärtnern heißt insbesondere gärtnern ohne Kunstdünger oder chemische Schädlingsbekämpfung. Tipps zu diesem Thema findest du hier.
Mehr erfahren
Clematis vermehren
Die Clematis ist ein hübscher Bestandteil vieler Gärten. Mit ein paar Handgriffen kannst du deine Clematis vermehren und somit für einen echten Hingucker sorgen.
Mehr erfahren
Clematiswelke vorbeugen und bekämpfen
Die Clematiswelke ist eine gefährliche Krankheit. Erfahre im Ratgeber, was das für eine Pilzerkrankung ist und wie du ihr vorbeugen und sie bekämpfen kannst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen