StartGartenPflanzen

Krokus pflanzen und pflegen

Zuletzt aktualisiert: 10.12.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Lila blühender Krokus auf der Wiese

Wenn sich der erste Krokus durch den Schnee an die Sonne schiebt, ist der Winter endgültig vorbei. Hier erfährst du alles Wissenswerte rund um Arten, Pflege und Vermehrung.

Wo kommt der Krokus her?

Krokusse (Crocus) sind eine Gattung der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Es sind rund 90 Arten bekannt, wobei die vielen Unterarten und Hybriden nicht mitgezählt werden.

Die Wildarten des Krokus kommen aus Mittel- und Südeuropa, hier vor allem aus der Türkei und Griechenland. Auch Nordafrika, der Mittlere Osten sowie Westchina zählen zu den natürlichen Verbreitungsgebieten. Dort besiedeln die Pflanzen Felsen, Nadelwälder oder immergrüne Eichengebüsche.

In hiesigen Gärten sind vor allem der Kleine Krokus (Crocus chrysanthus), der Frühlings-Krokus (Crocus vernus) sowie der Elfen- (Crocus tommasinianus) und Sieber-Krokus (Crocus sieberi) zu finden. Sie alle blühen im Frühjahr.

Der Pracht-Herbst-Krokus (Crocus speciosus) dagegen bringt noch im Herbst Farbe in den Garten. Auch der Safran-Krokus (Crocus sativus) zählt zu den Herbstblühern. Er hat orangefarbene, fadenähnliche Stempel. Diese werden als Safranfäden geerntet, getrocknet und als eines der teuersten Gewürze der Welt gehandelt. Safran wird bevorzugt im Iran und in Afghanistan, aber auch in Spanien, Frankreich, Italien und Österreich angebaut.

So sehen Krokusse aus

Weiße und violette Krokusse im Park

Bis zu 15 cm werden Krokusse groß. Sie blühen in verschiedenen Farben. Einige Sorten zeigen auch zweifarbige Blüten.

Der Krokus wird oft für ein Zwiebelgewächs gehalten. Die Pflanze wächst jedoch aus einer sogenannten Stängelknolle. Das ist ein unterirdisch wachsender, verdickter Teil des Stängels.

Die Knolle des Krokusses ist einjährig. Im Frühling bildest sich jedoch eine oder auch mehrere Tochterknollen. Aus ihnen treiben grundständige schmaler Blätter aus, die Grashalmen ähneln. Die alte Knolle stirb ab. Je nach Art wird der Krokus zwischen 5 cm und 15 cm groß.

Das Farbspektrum der Krokusblüten reicht von einfarbig Violett über Gelb bis zu Weiß. Daneben gibt es außerdem zweifarbige Sorten.

Krokusse werden in drei Gruppen unterteilt:

  • Frühjahrsblüher: Sie blühen zwischen Februar und März und sind im Spätwinter wichtige Nahrungsquellen für Bienen und Insekten.
  • Großblumige Hybriden: Auch sie blühen recht früh. Jedoch halten die Blüten bisweilen bis in den April an.
  • Herbst-Krokusse: Die meisten Herbst-Krokusse blühen von September bis Oktober.

Der richtige Standort für Krokusse

Früh blühende Krokusse bevorzugen sonnige Standorte. Herbstblühende Krokusse kommen dagegen auch im Halbschatten noch gut zurecht. Großblumige Hybriden, also die klassischen Garten-Krokusse, gedeihen an beiden Standorten. Allerdings fällt ihre Blüte umso spärlicher aus, je weniger Sonnenstunden sie abbekommen.

Alle Krokusse benötigen durchlässige Böden. Staunässe lässt ihre Knollen faulen. Frühjahrsblühende Arten gedeihen in sandigen und sogar steinigen Böden noch gut. Schließlich sind die Wildformen auch an Felsenabhängen zu finden. Schwere Böden lockerst du einfach mit etwas Sand auf. Herbst-Krokusse wachsen gut auf Böden, die einen hohen Anteil an Lehm aufweisen.

Zwiebeln des Krokus im Beet

Der ideale Boden für den Krokus ist durchlässig. Die im Frühjahr blühenden Sorten kommen auch mit sandigem oder steinigem Boden gut zurecht.

Krokus pflanzen

Frühlings-Krokusse setzt du am besten im Oktober und November. Im Herbst blühende Arten pflanzt du dagegen bereits im August in den Boden. Ihre Knollen vergräbst du dabei 6 cm bis 10 cm tief. Der Abstand zwischen den einzelnen Knollen sollte in etwa ähnlich groß sein. Herbstblühende Krokusse haben größere Knollen und werden etwas tiefer gesetzt.

Setzt du die Knollen etwas flacher, ist es auch nicht schlimm: Die Pflanzen erreichen mithilfe ihrer Zugwurzeln mit der Zeit auch Nährstoffe und Wasser aus tieferen Schichten.

Da Krokusse in kleinen Tuffs am besten zur Geltung kommen, pflanzt du immer rund zehn Knollen zusammen ein. Wenn du den kompletten Rasen im Frühjahr in eine Krokuswiese verwandeln möchtest, verteilst du eine ausreichende Anzahl an Knollen locker und zufällig über die gesamte Fläche.

Arten wie der Gold-Krokus (Crocus flavus), der Frühlings- und der Kleine Krokus sowie der Elfen-Krokus sind zur Verwilderung geeignet. So erschließen sie sich schnell die gesamte Rasenfläche und bilden dabei dichte Horste. Diese solltest du nach ein paar Jahren teilen.

Eine Person pflanzt Krokusse unter eine Rasenschicht.

Krokus pflanzt du etwa 6 cm bis 10 cm tief. Setze etwa zehn Knollen direkt nebeneinander.

Krokusse pflegen

Krokusse sind sehr pflegeleichte Pflanzen. Es gibt einen Punkt, auf den es ankommt: Schneide ihre Blätter nicht direkt nach der Blüte ab. Sobald sie welken, kannst du sie entfernen. Andernfalls schwächst du die Pflanze und sie stirbt schneller. Rasenflächen, in die du Krokusse gepflanzt hast, mähst du daher erst dann zum ersten Mal, wenn die Blätter vergilbt sind.

Das Düngen der Krokusse steht bei Bedarf im Frühjahr an, wenn ihr Laub austreibt. Den organischen Flüssigdünger mengst du ganz einfach dem Gießwasser bei.

Krokusse im Garten

Frühlings-Krokusse sind am häufigsten in Rasenflächen zu sehen. Aber sie sehen auch in einem sonnigen Beet wunderbar aus. Dort kannst du sie mit passenden Begleitpflanzen setzen. Das können früh blühende Zwiebelblumen wie Winterling und Schneeglöckchen sein. Auch Stauden wie Christrose oder Lungenkraut sind geeignet.

Unter Sträuchern, die im Winter ihr Laub abwerfen, bringt ein bunter Krokus-Teppich Farbe in den Garten. Kleinbleibende Arten des Krokus kommen in Steingärten im Frühling wie im Herbst zur Geltung.

Für Töpfe eignen sich niedrig bleibende Arten des Krokus, die mit Netzblatt-Iris oder kleinblütigen Narzissen eingepflanzt werden können.

Krokus: Sorten-Tipps

Krokus im Garten

Der Krokus ist oft die erste Pflanze, die im Frühling Farbe in den Garten bringt.

Es gibt diverse Sorten des Krokus, die in Frühblüher, Großblumige Krokusse und Herbstblüher unterteilt sind.

  • Frühblüher: Elfen-Krokus, Frühlings-Kokus, Kleiner Krokus (Orange Monarch)
  • Großblumige Hybriden: Pickwick (gestreift), Haarlem Gem, Jeanne d’Arc, Queen of the Blues
  • Herbst-Krokusse: Pracht-Krokus (Albus, Conqueror), Safran-Krokus, Ring-Herbst-Krokus

Krokus vermehren

Krokusse vermehren sich durch Tochterzwiebeln. Diese kannst du nach der Blüte aus der Erde nehmen und an einen anderen Ort pflanzen.

Einige Arten säen sich auch selbst aus. Hier dauert es allerdings einige Zeit, oft mehrere Jahre, bis die Pflanzen anfangen zu blühen.

Mögliche Krankheiten des Krokus

Krokuszwiebeln in Strümpfen pflanzen

Schütze deine Krokuszwiebeln vor Wühlmäusen und pflanze sie entweder in Drahtkörben oder in alten Strümpfen.

Krokusse sind recht robust und selten von Krankheiten betroffen. Sehr selten verursacht ein Pilz Knollenfäulnis. Befallene Knollen entfernst du und entsorgst sie über den Hausmüll. An dem Standort solltest du zudem einige Jahre lang keinen Krokus, aber auch keine Zwiebelgewächse wie Narzissen und Tulpen pflanzen. Der Erreger der Krankheit überlebt im Boden und befällt neue Pflanzungen.

Krokus wird zudem oft ein Opfer von Wühlmäusen. Wenn du die Nager nicht direkt bekämpfen willst, kannst du die Knollen deiner Krokusse mit Pflanzkörben aus Draht schützen.

Das könnte dich auch interessieren

Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für deinen Garten – wann und wie du die Stauden einpflanzt sowie Tipps zur Pflege, liest du hier.
Mehr erfahren
Blumenbeet gestalten – Welche Farben passen zusammen?
Welche Blumen lassen sich im Beet am besten kombinieren? Lies hier, welche Formen und Farben miteinander harmonieren und wie du bestimmte Stimmungen erzeugst.
Mehr erfahren
Orchideen pflegen
Damit Orchideen gesund wachsen und viele Blüten ausbilden, gibt es bei der Pflege einiges zu beachten. Lies hier, wie du Orchideen richtig pflegst und mehr.
Mehr erfahren
Pflanzen im Herbstgarten – pflegen, anpflanzen und winterfest machen
Erfahre, welche Aufgaben du in deinem Garten im Herbst erledigen kannst und wie du deinen Garten optimal auf das nächste Frühjahr vorbereitest.
Mehr erfahren
Geranien pflanzen und pflegen
Du möchtest Geranien auf dem Balkon oder im Garten anpflanzen? Hier findest du nützliche Tipps und Wissenswertes rund um die beliebte Balkonpflanze.
Mehr erfahren
Dahlien – Wissenswertes, Tipps und Tricks
Die farbenfrohen Dahlien sind besonders aufgrund ihrer langen Blütezeit sehr beliebt. Wir zeigen dir, wie du die Blume richtig pflanzt und pflegst.
Mehr erfahren
Narzissen pflanzen und pflegen
Kaum eine Frühlingsblume ist so beliebt wie die Narzisse. So pflanzt du die Zwiebeln der Narzissen richtig und sorgst dafür, dass sie jedes Jahr wieder austreiben.
Mehr erfahren
Hyazinthen richtig pflanzen und pflegen
Damit du dich im Frühling über die Blütenpracht der Hyazinthen freuen kannst, gibt es einiges zu beachten. Erfahre hier, wie sich Hyazinthen in deinem Garten wohlfühlen.
Mehr erfahren
Herbstgarten – welche Arbeiten fallen an?
Im Herbst gibt es mehr im Garten zu tun als nur Laub zu rechen. Viele weitere Gartenarbeiten stehen ebenfalls an. Dieser Ratgeber gibt dir einen kompakten Überblick.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen