StartGartenPflanzen

Orchideen schneiden

Zuletzt aktualisiert: 23.12.20213 MinutenVon: OBI Redaktion
Blühende Orchideen

Wir zeigen dir im Ratgeber, wie du Orchideen schneiden kannst, um lange Freude an der Pflanze zu haben. Außerdem erfährst du, mit welchem Werkzeug der Schnitt gelingt. 

Sollen Orchideen geschnitten werden?

Über das Schneiden von Orchideen gibt es zahlreiche Meinungen. Einige schneiden ihre Pflanzen nie, andere schneiden alles weg, was verblüht ist. Beide Varianten sind nicht optimal.

Um Orchideen richtig zu schneiden, musst du wissen, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist, und welche Pflanzenteile du entfernen kannst. Sonst kann es sein, dass die Orchidee verkahlt oder sie eine sehr lange Regenerationsphase einlegen muss.

Blütenstängel von Orchideen schneiden

Orchidee der Sorte „Frauenschuh“

Orchideen der Sorte „Frauenschuh“ blühen nur an einem neuen Trieb. Ist er abgeblüht, kannst du ihn also abschneiden.

Orchideen sind ausdauernde Blüher. Die Voraussetzung ist, dass du sie richtig pflegst. Das betrifft vor allem die Zeit nach der Blüte.

Sind die Blüten abgeblüht, trocknen sie ein und fallen ab. Übrig bleibt ein kahler, grüner Stängel. Ob du diesen abschneidest, hängt davon ab, welche Orchideen-Art du hast.

Besitzt du eintriebige Orchideen, bilden diese ihre neuen Blüten immer nur an einem neuen Trieb. Darunter fallen beispielsweise der Frauenschuh (Paphiopedilum) oder Dendrobium-Orchideen. An einem abgeblühten Stängel kommen also keine neuen Blüten mehr. Du kannst ihn abschneiden und das am besten direkt am Ansatz.

Andere Arten sind mehrtriebige Orchideen. Sie werden auch „Revolverblüher“ genannt. Zu ihnen gehören die bekannten Phalaenopsis. Auch einige Oncidium-Arten gehören dazu.

Sie treiben an einem abgeblühten Stängel unter Umständen neue Blüten aus. Daher solltest du den Stiel nicht ganz herunterschneiden. Kappe ihn über dem zweiten oder dritten Auge und warte ab, was passiert.

Es kann sein, dass die Orchidee aus dem oberen Auge erneut austreibt. Das wird „remontieren“ genannt. An einem Stängel kann das bis zu drei Mal passieren. Danach schneidest du ihn komplett am Ansatz ab.

Ganz gleich, welche Orchidee du hast: Ist ein Stiel vertrocknet, schneidest du ihn auf jeden Fall komplett ab. Ist er nur teilweise eingetrocknet, kannst du versuchen, ihn bei der entsprechenden Art wieder remontieren zu lassen. Dazu trennst du nur das vertrocknete Stück Stängel bis zum nächsten Auge ab.

Was tust du, wenn die Orchidee verkahlt?

Bildet eine Orchidee am Ende eines Stiels immer wieder nur eine einzelne Blüte, kannst du die Pflanze verjüngen. Ein neuer Austrieb bringt dann die Chance auf einen neuen, üppigeren Flor.

Schneide den Stängel komplett zurück und spendiere der Pflanze ein wenig Orchideendünger.

Verkahlte Orchidee wird geschnitten

Einer verkahlten Orchidee hilfst du mit einem Schnitt wieder auf die Sprünge. Schneide den Stiel ab. An einem neuen Stiel bilden sich dann wieder mehr Blüten.

Sollten die Blätter der Orchideen geschnitten werden?

Eine Regel unter Orchideen-Besitzern besagt, dass die Blätter nicht geschnitten werden sollen.

Doch es gibt Ausnahmen. Wird ein Blatt von selbst welk und trocknet ein, darfst du es entfernen. Allerdings sollte es sich leicht herauszupfen lassen. Dann ist der richtige Zeitpunkt dafür. Abgesehen davon entfernst du nur kranke Blätter.

Schneide sie immer komplett und tief am Ansatz ab. Entferne ein Blatt nie halb, denn die Wunde kann Krankheiten verursachen.

Ausputzen der Orchideen-Wurzeln

Von Zeit zu Zeit wird es nötig, die Orchidee umzutopfen. Das ist eine gute Gelegenheit, die Wurzeln der Pflanze ein bisschen auszuputzen.

Dafür entfernst du zunächst das Substrat und schaust dir das Wurzelwerk genau an. Faulige und eingetrocknete Wurzeln sehen nicht nur unschön aus, sie schaden der Pflanze auch. Daher schneidest du sie zurück.

Gesunde, grüne Wurzeln lässt du in Ruhe, ebenso wie Luftwurzeln. Durch sie ernähren sich die Orchideen.

Ist die Pflanze jedoch schon stark verkümmert, kannst du versuchen, das Wachstum anzuregen. Dafür schneidest du die Wurzeln leicht zurück. 

Wurzeln der Orchidee wird geschnitten

Schaue dir beim Umtopfen die Wurzeln der Orchidee genau an. Vertrocknete oder faulige Wurzeln schneidest du ab.

Das richtige Werkzeug

Zum Schneiden von Orchideen benötigst du scharfes und sauberes Werkzeug. Du kannst eine Schere nehmen. Besser ist jedoch ein gutes Messer oder ein medizinisches Skalpell. Damit schneidest du präziser.

Vor dem Schneiden hältst du das Werkzeug unter kochendes Wasser oder betupfst es mit Brennspiritus. So ist es desinfiziert.

Orchideen machen Pause

Nach dem Rückschnitt kann es sein, dass sich bei der Pflanze eine ganze Zeit lang nichts mehr tut. Das ist normal. Bei vielen der Pflanzen folgt nach einer üppigen Blüte eine Regenerationsphase. Diese kann einige Wochen oder auch Monate dauern.

Während dieser Zeit benötigen Orchideen weniger Wasser. Düngen solltest du sie ebenfalls nicht. Der Standort darf während dieser Zeit etwas kühler sein.

Sobald sich ein neuer Blütenstängel zeigt, gießt und düngst du langsam wieder etwas mehr. Dann stellst du die Pflanze auch wieder an einen wärmeren Platz.

Das könnte dich auch interessieren

Orchideen pflegen
Damit Orchideen gesund wachsen und viele Blüten ausbilden, gibt es bei der Pflege einiges zu beachten. Lies hier, wie du Orchideen richtig pflegst und mehr.
Mehr erfahren
Rosen schneiden – Tipps & Tricks
Lies hier, wie du verschiedene Arten von Rosen richtig schneiden kannst und was es bei einmal- und öfterblühenden Rosen zu beachten gilt.
Mehr erfahren
Clematis schneiden
Für eine jährlich volle Blütenpracht musst du viele Clematis-Arten regelmäßig zurückschneiden. Wie du dabei richtig vorgehst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Blühende Zimmerpflanzen
Blühende Zimmerpflanzen sorgen für lebendig bunte Akzente in deinem Zuhause. Wir haben Tipps, welche Zimmerpflanzen sich besonders gut eignen und wie du sie pflegst.
Mehr erfahren
Zimmerpflanzen richtig pflegen
Mit unseren Tipps hältst du deine Zimmerpflanzen auch ohne grünen Daumen am Leben. Alles rund um die Themen Bewässerung, Luftfeuchtigkeit, Düngesubstrate und Zubehör.
Mehr erfahren
Einblatt richtig pflegen
Wie du Einblatt, auch Spathiphyllum genannt, richtig pflanzen und pflegen kannst, erfährst du in unserem Ratgeber. Inklusive vielen weiteren Infos zum Aronstabgewächs.
Mehr erfahren
Amaryllis verblüht
Ist deine Amaryllis verblüht, solltest du diese nicht voreilig entsorgen. Hier findest du Tipps zur richtigen Pflege, damit deine Amaryllis auch im nächsten Jahr blüht.
Mehr erfahren
Benjamini – Eigenschaften und Pflege
Der Benjamini – auch Ficus genannt – ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Hier erfährst du, was es bei der Pflege zu beachten gilt.
Mehr erfahren
Übertöpfe für Zimmerpflanzen
Beim Übertopf für Zimmerpflanzen achtest du vor allem auf die richtige Größe. Daneben spielen auch Form, Farbe und Material ein Rolle – lese hier mehr dazu.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.