StartGartenPflanzen

Primel pflanzen und pflegen

Zuletzt aktualisiert: 10.12.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Person platziert verschiedene Primeln nebeneinander

Schon ab Februar bildet die Primel ihre farbenfrohen Blüten aus. Wie du die Blume pflanzt, pflegst und langfristig zum Blühen bringst, erfährst du hier.

Wo kommt die Primel her?

Bereits im düsteren Winter erblüht die bunte Primel (Primula). Die Blume gehört zu den ersten Pflanzen, die im neuen Jahr blühen. Daher hat sie auch ihren Namen. „Primel“ beziehungsweise „Primula“ bedeutet „die Erste“.

Das Gewächs ist auf der ganzen Nordhalbkugel heimisch. Die Primel ist eine Wild- und Gartenstaude. Zur Gattung Primula gehören weltweit mehr als 400 Arten. Dabei ist die Aurikel (Primula aurikula) besonders beliebt.

Die meisten der Pflanzen werden mehrere Jahre alt. Dafür bildet die sommergrüne Blume ein unterirdisches Rhizomgeflecht.

Das Aussehen der Primel

Ein Beet mit Primeln, die in unterschiedlichen Farben blühen

Die Primel blüht in vielen Farben und verschönert damit den Garten. Sie ist widerstandsfähig und pflegeleicht.

Die bunte Blütenpracht der Primel zeigt sich von Februar bis Mai. Dabei bildet sie Blütenstände, die an Dolden, Rispen oder Trauben erinnern. Farblich sind der Blume kaum Grenzen gesetzt. Sie blüht gelb, weiß, rosa, rot oder auch violett. In der Mitte leuchten die Blüten fast immer gelb.

Die Blüten wachsen an behaarten Stängeln. Diese erreichen eine Höhe von bis zu 25 cm. Die Primel ist auch als Schlüsselblume (Primula veris) bekannt. Der Name kommt daher, dass die Blüten einiger Arten ähnlich einem Schlüsselbund angeordnet sind. Die Primel ist nicht anspruchsvoll und recht widerstandsfähig.

Primel-Sorten

In heimischen Gärten sind vor allem Kissenprimeln (Primula Vulgaris-Hybriden) beliebt. Aber auch die Becher-Primel (Primula obconica), die Braut- oder Flieder-Primel (Primula malacoides), die Kugelprimel (Primula denticulata) und die Rosenprimel (Primula rosea) sind bekannte Vertreter.

Magst du Blumen etwas ausgefallener, ist die Etagenprimel (Primula bulleyana und Primula Bullesiana-Hybriden) eine gute Wahl für dich. Ihre Blüten wachsen quirlartig am Stängel. Im Gegensatz zu den meisten Arten blüht diese recht spät. Erst zwischen Juni und Juli zeigt sie ihre Blüten, in manchen Fällen auch erst im August. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 50 cm.

Primeln pflanzen und pflegen

Pinkfarbene Primel wird in Erde gepflanzt

Pflanze deine Primel im Frühjahr oder Herbst. Die Erde mischst du dafür mit Kompost. So hat die Primel alle Nährstoffe, die sie braucht.

Die Primel ist eine mehrjährige Pflanze. Im Frühjahr oder Herbst ist die Zeit gekommen, den Frühblüher auszupflanzen.

Der ideale Standort für die meisten Arten der Blume ist sonnig bis halbschattig. Sie gedeiht am besten in nährstoffreichen Böden. Mische die Erde daher mit etwas Kompost, bevor du die Primel pflanzt.

Primeln sind flexibel und wachsen im Beet wie im Topf. Sie eignen sich sogar, um einen Teichrand zu bepflanzen. Auf sehr feuchte Böden setzt du am besten die Rosen-Primel. Diese Art kommt gut mit nassen Wurzeln zurecht.

Die Blumen breiten sich schnell aus, wenn sie genügend Platz haben. Viel Pflege braucht die Primel dafür nicht. Entferne lediglich regelmäßig Abgeblühtes. Gleiches gilt für beschädigte Teile der Pflanze.

Den Boden hältst du feucht, aber nicht nass. Achte beim Pflanzen darauf, dass das Gewächs keine pralle Sonne abbekommt und nicht austrocknet, das setzt der Blume zu.

Im Frühjahr ist es an der Zeit, die Primel zu düngen. Dafür verwendest du Volldünger. Ist der Boden humusreich, ist weiteres Düngen nicht notwendig.

Hinweis: Trage Handschuhe, wenn du die Primel pflanzt. Ansonsten treten unter Umständen Hautreizungen und allergische Reaktionen auf. Die meisten Arten tragen das Kontaktallergen Primin in sich. Dieses kann zudem zu Magenschmerzen und Übelkeit führen, wenn man davon zu viel isst. Stelle die Pflanzen deshalb außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.

Primeln im Topf und Garten

Bunte Primeln und Tulpen auf einer Wiese

Pflanzt du die Primel zusammen mit Tulpen, kannst du dich im Frühjahr über ein farbenfrohes Blumenbeet freuen.

Nicht nur im Garten sieht die Primel gut aus. Im Topf macht sie auf Fensterbänken ebenfalls eine gute Figur. Egal ob im Blumenkasten oder im Beet – setze die Blume immer in kleine Gruppen. Kombiniere sie im Frühling zusätzlich mit Tulpen und Narzissen, um die Blütenpracht zu vergrößern.

Im Lauf des Jahres sieht die Primel auch mit Hornveilchen, Ranunkel, Bellis und Frühlings-Margerite gut aus. Aber auch ein weiches Moos-Bett ist ein guter Standort. Einen besonderen Blickfang erreichst du in Kombination mit Weidenkranz, Efeu oder Topfgräsern.

Auffallend ist vor allen die Stängel-Primel (Primula elatior). Ihre Blüten wachsen auf rund 10 cm großen Stielen. Blütenbälle bildet hingegen die Kugelprimel (Primula denticulata).

Seit einigen Jahren ist die Rosen-Primel besonders beliebt bei Gärtnern. Es gibt sie in unterschiedlichen Sorten, die blaue, gelbe, rote, orangefarbene und weiße Blüten bilden. Sie wachsen besonders dicht.

Im Garten eignet sich die Blume als Unterpflanzung von Bäumen, Hecken und Sträuchern. Im Beet kannst du sie mit Farnen, Gräsern oder spätblühenden Stauden kombinieren, da sie sich ab Herbst in den Boden zurückzieht.

Als Schnittblume eignet sich die Primel ebenfalls. Aus ihr bindest du zusammen mit anderen niedrigen Frühblühern einen schönen Frühlingsstrauß.

Überwintern der Primel

Primeln sind in der Regel recht frosthart. Die meisten Arten stammen aus alpinen Regionen. Dies gilt insbesondere für die Kissen-Primel. Die winterharte Staude wächst im Beet jedoch besser als in einem Topf. Trotz ihrer Robustheit, solltest du die Blume bei strengen Nachtfrösten mit einem Vlies abdecken. Wächst sie in einem Topf, stellst du sie über den Winter an einen hellen und kalten Ort.

Primel mit Schnee bedeckt

Wird es sehr kalt, solltest du die Primel schützen, indem du sie abdeckst. Oder du holst sie bei Frost ins Haus und überwinterst sie an einem hellen, kühlen Ort.

Die Primel vermehren

Vermehren lässt sich die Primel recht einfach, da sie unterirdische Rhizome bildet. Teile dieses Rhizom nach der Blüte mit einem Spaten. Die abgetrennten Teile pflanzt du anschließend wieder ein. Das Pflanzloch hat dabei eine Tiefe von mindestens 20 cm.

Eine andere Möglichkeit ist die Aussaat. Dies erledigen einige Arten auch von selbst.

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten machen der Primel nicht viel aus. In der Regel ist sie sehr robust. Wenn die Blume allerdings zu nass wird, kann sie von Grauschimmel (Botrytis) oder Wurzel- und Stammfäule befallen werden. Du erkennst die Fäule an einer blassgrünen Verfärbung oder welken Blättern. In diesem Fall pflanzt du die Primel um. Verschimmelte Blumen entsorgst du im Hausmüll.

Von Schädlingen ist die Pflanze nur selten betroffen. Lediglich der Dickmaulrüssler befällt die Primel in manchen Fällen. Blattläuse, Minierfliegen oder Spinnmilben treten oft in Gewächshäusern auf.

Das könnte dich auch interessieren

Blumenbeet gestalten – Welche Farben passen zusammen?
Welche Blumen lassen sich im Beet am besten kombinieren? Lies hier, welche Formen und Farben miteinander harmonieren und wie du bestimmte Stimmungen erzeugst.
Mehr erfahren
Tulpen setzen und pflegen
Tulpen bringen im Frühling die ersten Farben in den Garten. Zugleich ist die Zwiebelblume sehr vielfältig. Wir zeigen dir, wie du die Frühlingsboten pflanzt und pflegst.
Mehr erfahren
Narzissen pflanzen und pflegen
Kaum eine Frühlingsblume ist so beliebt wie die Narzisse. So pflanzt du die Zwiebeln der Narzissen richtig und sorgst dafür, dass sie jedes Jahr wieder austreiben.
Mehr erfahren
Gartengestaltung – Ideen und Inspirationen
Je nach eigener Vorliebe gestaltest du deinen Garten klassisch, modern, natürlich oder mediterran – hier findest du verschiedene Stile im Überblick und Gestaltungsideen.
Mehr erfahren
Der klassische Garten
Du möchtest deinen Garten klassisch gestalten? Welche Elemente in einen klassischen Garten gehören und Ideen, wie du den Garten einrichten kannst, findest du hier.
Mehr erfahren
Gartenteich bepflanzen
Willst du deinen Gartenteich bepflanzen? Hier findest du Informationen über passende Teichpflanzen, den richtigen Standort und die verschiedenen Teichzonen.
Mehr erfahren
Winterharte Stauden pflanzen und pflegen
Winterharte Stauden sind langlebige und pflegeleichte Pflanzen für deinen Garten – wann und wie du die Stauden einpflanzt sowie Tipps zur Pflege, liest du hier.
Mehr erfahren
Staudenbeet anlegen – Schritt für Schritt
Wie du ein Staudenbeet anlegst, zeigt dir diese Anleitung. Lerne die richtige Pflanzzeit, die Vorbereitung des Beetes sowie das Anpflanzen und Pflegen kennen.
Mehr erfahren
Garten bewässern
Um einen Garten richtig zu bewässern, gibt es einiges zu beachten. In diesem Ratgeber erfährst du alles über Wasserbedarf, Gießwälle und Bewässerungsmethoden.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen