Fliesen als Terrassenbelag am Swimming-Pool

Fliesen für die Terrasse im Vergleich

Fliesen sind besonders vielseitig einsetzbar. Sie sind ein Blickfang in Küche und Bad, gleichzeitig aber auch eine gute Basis für Sitzplatz und Terrasse. Die Unterschiede zwischen feiner und grober Keramik liegen im Detail.

Welche Fliesen eignen sich für die Terrasse?

Unter freiem Himmel müssen Fliesen Hitze und Kälte, Nässe und Wind sowie mitunter starke Temperaturschwankungen aushalten. Sie sollten daher auf ihren Einsatz im Garten vorbereitet und nicht nur frostsicher, sondern auch sehr rutschfest sein. Eine robuste und ebene Oberflächenstruktur machen diesen Belag äußerst pflegeleicht. Das feinporige Material lässt Regenwasser einfach an sich abperlen und bietet damit auch der Kälte kaum Angriffsflächen. Die große Auswahl unterschiedlicher Farben und Verlegmuster ermöglicht eine individuelle Gestaltung der Terrasse. Im Unterschied zu den feinkeramischen Fliesen, zählen so genannte Spaltplatten zu den Grobkeramiken. Sie sind besonders robust und aufgrund ihrer rauen Oberfläche entsprechend rutschfest. Ihre Farbenvielfalt ist allerdings nicht so groß wie bei den feineren Verwandten. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien macht der direkte Vergleich besonders deutlich.

Außenfliesen oder Spaltplatten – die wichtigsten Fakten auf einen Blick

AußenfliesenSpaltplatten
Projektanspruch
Pflegeaufwand
Haltbarkeit
Kosten
Ab ca. 11 €/m²
Ab ca. 8 €/m²

Alle Außenfliesen im Detailvergleich

Fliesen aus Feinkeramik haben eine sehr glatte Oberfläche und dadurch häufig eine etwas kühle Ausstrahlung. Spaltplatten wirken wohnlicher, ihre Struktur ist jedoch deutlich rauer. Unabhängig von der Optik sind beide Beläge für eine gebundete Bauweise einsetzbar, sie brauchen also eine Trag- und Ausgleichsschicht aus Beton. Das erfordert eine entsprechend gründliche Vorarbeit.

Außenfliesen (Feinkeramik)

Außenfliesen bestehen aus Feinkeramik, das bedeutet aus besonders fein aufbereitetem Ton. Aufgrund einer höheren Brenntemperatur ist das Material anschließend sehr feinporig. Diese Oberflächenstruktur sorgt dafür, dass Regenwasser besser ablaufen kann. Die geringe Feuchtigkeitsaufnahme macht die Fliesen frostresistent. Sie sind damit besonders gut für den Einsatz im Außenbereich geeignet.

Außenfliesen aus Quarzit

Vorteile
  • Hohe Abriebsbeständigkeit
  • Geringe Wasseraufnahme
  • Strapazierfähig
  • Robust
Nachteile
  • Vergleichsweise anfällig für Bruch
  • Glatte Oberfläche
  • Etwas bruch- und stoßanfälliger als Grobkeramik

Spaltplatten (Grobkeramik)

Spaltplatten zählen wie Terracotta- und Klinkerfliesen zu den Grobkeramiken. Sie sind frostsicher sowie rutschfest und daher hervorragend als Terrassenbelag geeignet. Die Oberfläche hat ein unterschiedlich starkes Profil, so dass sie rau erscheint und den Füßen auch bei Nässe jederzeit Halt bietet. Im Vergleich zu Feinkeramikfliesen zeichnen sich Grobkeramiken mehr durch ihren soliden Charakter und weniger durch gestalterische Vielfalt aus. Die unterschiedlichen Formate erlauben dennoch eine gewisse Varianz.

Spaltplatte in terrakotta

Vorteile
  • Trittsicher durch raue Oberfläche
  • Geringes Gewicht
  • Gutes-Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Höhere Bruch- und Stoßfestigkeit als Feinkeramiken
Nachteile
  • Weniger maßhaltig als Feinkeramik, das heißt in der Form kann es geringfügige Unterschiede geben
  • Etwas fleckenempfindlicher, da die Grobkeramik etwas mehr Flüssigkeit aufnehmen kann als eine Feinkeramik

Vergleichen Sie alle Materialien in unserer Musterausstellung und lassen Sie sich von einem Gartenplaner persönlich beraten

Formschöne Umrandungen für den Terrassenboden

Damit der Fliesenbelag gut zur Geltung kommt, empfiehlt sich eine passende Einfassung. Ein Rahmen aus Natursteinen unterstreicht zwar den hochwertigen Gesamteindruck der Terrasse, ihm fehlt aufgrund der unregelmäßigen Oberfläche einzelner Steine jedoch die klare Kante. Geschnittene Materialien sind daher besser geeignet. Borde, Randsteine oder Betonpflaster sind in unterschiedlichen Farbabstufungen erhältlich. Sie lassen sich daher gut auf den Belag abstimmen, so dass ein harmonisches Bild entsteht.

Terrasse mit Einfassung aus Spaltplatte
Grobkeramik
Terrasse mit Einfassung und Feinkeramik
Feinkeramik

Das könnte Sie auch interessieren