Klickfliesen aus Holz neben einer Kiesterraasse

Verschiedene Klickfliesen im Vergleich

Klickfliesen mit Holz, WPC oder Naturstein sind ein sehr flexibler und günstiger Terrassenbelag. Sie lassen sich schnell verlegen, ebenso rasch entfernen und anschließend wiederverwenden. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien zeigen sich im Detail.

Welche Vor- und Nachteile haben Klickfliesen für die Terrasse?

Ähnlich wie Laminat in Innenräumen, sind auch diese speziellen Fliesen für den Außenbereich über ein einfaches Klicksystem miteinander verbunden. Darüber lassen sie sich ohne großen Aufwand und spezielles Werkzeug montieren und bei Bedarf auch wieder entfernen. Das macht Klickfliesen zu einem idealen Bodenbelag für Balkone und Terrassen von Mietwohnungen: Beim Einzug sind sie in kurzer Zeit verlegt, beim Auszug schnell wieder verpackt und im neuen Zuhause erneut verteilt.

Auf einer ebenen Fläche ist kein aufwändiger Unterbau nötig – das macht diesen Belag zu einer besonders kostengünstigen Variante. Die Unterschiede liegen in den einzelnen Oberflächenmaterialien. Während Holz sehr wohnlich wirkt, macht WPC einen modernen Eindruck und Naturstein erscheint eher nüchtern. Er ist dafür langlebiger als WPC und pflegeleichter als Holz.

Holz, WPC, Naturstein – die wichtigsten Fakten auf einen Blick

HolzWPCNaturstein
Projektanspruch
Pflegeaufwand
Haltbarkeit
Kosten
Ab ca. 12 €/m²
Ab ca. 44 €/m²
Ab ca. 26 €/m²

Klickfliesen aus Holz

Holz hat auf der Terrasse einen ähnlichen Effekt wie Parkett oder Laminat im Wohnzimmer. Es schafft eine warme und gemütliche Atmosphäre. Die große Vielfalt verschiedender Hölzer von der hellen Kiefer über die leicht rötliche Douglasie bis zum sattbraunen Cumaru bietet zahlreiche Möglichkeiten einer individuellen Gestaltung.

Abhängig von der jeweiligen Holzart ist der Belag jedoch unterschiedlich robust. Das besonders harte Cumaru oder imprägnierte Akazie sind deutlich witterungsbeständiger als unbehandelte Douglasie. Im Laufe der Zeit bilden alle eine silbergraue Patina. Diese natürliche Farbveränderung lässt sich allerdings mithilfe einer speziellen Lösung wieder rückgängig machen. Damit das Material langfristig vor Wind und Wetter geschützt ist, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung und Pflege mit geeignetem Öl.

Detailansicht einer Klickfliese aus Akazienholz

Vorteile
  • Temperaturneutral
  • Angenehmes Barfußgefühl
Nachteile
  • Höchster Pflegeaufwand unter den Klickfliesen
  • Nicht so langlebig wie Klickfliesen aus WPC oder Naturstein

Klickfliesen aus WPC

Detailansicht einer grauen WPC-Klickfliese

Der Verbundwerkstoff WPC (Wood Polymer Composites) besteht aus Holzfasern, Kunststoff und weiteren Zusätzen wie UV-Blockern oder Farbpigmenten. Das Material wirkt holzähnlich, ihm fehlt allerdings die natürliche Maserung. Es erscheint insgesamt gleichmäßiger und schafft eine sehr einheitliche Fläche.

Die große Farbauswahl von Marone über Braun und Grau bis in ein dunkles Anthrazit bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Terrassenbelag auf die Fassade, das Mobiliar und den eigenen Stil anzupassen. Im Vergleich zu Holz ist WPC deutlich witterungsbeständiger und braucht weniger Pflege. Dunkle Fliesen können sich bei direkter Sonneneinstrahlung jedoch spürbar aufheizen.

Vorteile
  • Pflegeleicht
  • Langlebig
  • Rutschfest
Nachteile
  • Starkes Aufheizen bei direkter Sonneneinstrahlung
  • Kostenintensivste Option unter den Klickfliesen

Klickfliesen aus Naturstein

Natursteine wirken ähnlich wie Fliesen in Küche oder Bad eher kühl. Sie lassen eine schlichte und klar strukturierte Fläche entstehen. Neben dem üblichen quadratischen Format, sind auch rechteckige Varianten erhältlich. Aufgrund ihres höheren Eigengewichts sind diese Klickfliesen jedoch eher für Terrassen als für Balkone geeignet.

Die helleren und dunkleren Töne ermöglichen eine genaue Abstimmung auf den persönlichen Stil und die Gestaltung des Sitzplatzes.

Das Material ist deutlich haltbarer und robuster als Holz oder WPC. Es ist sehr pflegeleicht. Dunkle Steine können sich an heißen Sommertagen allerdings auch erheblich erwärmen.

Detailansicht einer Klickfliese aus Naturstein

Vorteile
  • Widerstandsfähig
  • Sehr langlebig
  • Pflegeleicht
Nachteile
  • Hohes Eigengewicht
  • Starkes Aufheizen dunkler Fliesen bei direkter Sonneneinstrahlung

Vergleichen Sie alle Materialien in unserer Musterausstellung und lassen Sie sich von einem Gartenplaner persönlich beraten

Das könnte Sie auch interessieren