Foto einer Baustelle mit Handwerker, Hammer und Wasserwaage

Rasenkantensteine verlegen – Schritt für Schritt

Mähkanten dienen dazu, Beete einzufassen. Die Rasenkantensteine trennen Bepflanzung und Grünfläche auch optisch klar voneinander ab. Die folgende Anleitung zeigt, wie Sie die Begrenzung selbst verwirklichen können – von der Richtlinie bis zum Einebnen der Fläche.

Wie lassen sich Beete und Rasen sauber abgrenzen?

Klare Kanten aus Stein grenzen unterschiedliche Bereiche im Garten voneinander ab. Sie erleichtern es, den Rasen zu mähen und erfüllen noch einen weiteren Nutzen: Lästiges Nachschneiden von Gräsern im Randbereich ist damit nicht mehr nötig. Eine solche Mähkante können Sie in sechs Schritten und an einem bis zwei Arbeitstagen ohne größeren Aufwand alleine setzen. Bevor die Richtschnur die Linie vorgibt, empfiehlt es sich jedoch, die Anleitung einmal komplett zu lesen und das Projekt entsprechend vorzubereiten.

So legen Sie eine Mähkante an

Vorschaubild Mähkante setzen

Videoanleitung (2:35 Minuten)

Rasenkantensteine verlegen

7 Schritte

1
Richtlinie ziehen
Auf einen Blick
  • Bereich abstecken
  • Gestochenen Mastwurf anwenden
So wird es gemacht

Um eine Mähkante anzulegen, beginnen Sie damit, eine Richtlinie zu ziehen. Dafür grenzen Sie den Bereich, in dem die Mähkante verlaufen soll, mit Holzpfählen ab. Mithilfe einer Schnur und dem gestochenen Mastwurf ziehen Sie dann die Richtlinie. Sie gibt den Verlauf der zukünftigen Mähkante an.

2
Untergrund vorbereiten
Auf einen Blick
  • Graben ausheben
  • Untergrund verdichten
So wird es gemacht

Heben Sie nun entlang der Richtlinie den Boden aus. Die Tiefe wird dadurch bestimmt, wie dick die Betonschicht wird und welche Stärke Ihr gewählter Kantenstein hat. Bei einer Steinstärke von 5 cm und einer Betonschicht von 5 cm heben Sie den Boden entsprechend 10 cm aus.

Mithilfe eines Stampffußes verdichten Sie den Untergrund manuell. Sobald die gesamte Fläche gerade ist und der Boden nicht mehr nachgibt, ist der Untergrund ausreichend verdichtet.

3
Betonieren
Auf einen Blick
  • Beton auffüllen
So wird es gemacht

Den entstandenen Graben befüllen Sie anschließend mit Beton und verteilen ihn grob mit einer Schaufel. Achten Sie darauf, nur so viel Beton in den Graben einzufüllen, dass beim Aufsetzen der Steine ein nahtloser Übergang entsteht.

4
Steine setzen
Auf einen Blick
  • Steine zuschneiden
  • Steine setzen
So wird es gemacht

Nun geht es an das Herzstück der Mähkante: die Rasenkantensteine. Sofern Sie Pflastersteine mit einer Rundung an der Vorderkante verwenden, müssen Sie den ersten Stein für eine gerade Kante zuschneiden. Verwenden Sie zum Zuschneiden einen Winkelschleifer oder Steinknacker.

Weitere abgerundete Steine lassen sich nun an den ersten Kantenstein anlegen. Zudem eignen sich die abgerundeten Steine gut dazu, beliebige Rundungen zu legen. Wollen Sie Ihr Beet zum Beispiel wellenförmig einfassen, wählen Sie Kantensteine mit Rundungen. Verlegen Sie die Steine entlang der Richtlinie und klopfen Sie diese mit einem Gummihammer fest.

Tipp: Das Festklopfen sorgt für einen sicheren und stabilen Halt der Steine auf dem Untergrund. Versuchen Sie zudem, die Steine möglichst dicht zu setzen.

5
Beton abstreichen
Auf einen Blick
  • Beton gerade zur Rasenfläche abstreichen
  • Graben mit Mutterboden auffüllen
So wird es gemacht

Streichen Sie den Beton auf der Seite der Rasenkantensteine Richtung Rasenfläche gerade ab und ziehen ihn nach hinten. Damit der Rasen, der später verlegt oder gesät wird, gut anwachsen kann, füllen Sie die entstandene Lücke mit Mutterboden auf. So verhindern Sie, dass sich der Rasen braun verfärbt.

6
Rückenstütze bilden
Auf einen Blick
  • Verlegte Steine mit Wasserwaage überprüfen
So wird es gemacht

Bilden Sie auf der Seite des zukünftigen Beetes eine Rückenstütze. Dafür schrägen Sie den Beton beim Abstreichen etwas an. Das verleiht den Steinen den nötigen Halt. Die Rückenstütze sollte dabei den Stein zu 2/3 einfassen. Kontrollieren Sie regelmäßig mithilfe einer Wasserwaage, ob die Steine korrekt ausgerichtet sind und korrigieren Sie deren Lage gegebenenfalls.

7
Graben auffüllen
So wird es gemacht

Im letzten Arbeitsschritt füllen Sie den Graben rund um die frisch verlegte Rasenkante auf. Anschließend planieren Sie die Fläche. Zuletzt befreien Sie die Mähkante von der aufgefüllten Erde. Der Beton härtet nun 24 Stunden aus.

Das benötigen Sie für Ihre Aufgabe

  • Schnur
  • Holzpfahl
  • Steinknacker
  • Holzpfahl
  • Gummihammer
  • Schaufel
  • Betonkelle
Mieten statt kaufen

Mieten statt kaufen

Sie brauchen eine Maschine oder ein Hilfsmittel nur einmalig? Mieten Sie solche Produkte mit dem OBI Mietgeräteservice.

Das könnte Sie auch interessieren