Handwerker trennt Pflasterstein mit Steinknacker

Steinknacker bedienen – Schritt für Schritt

Die Anleitung erläutert, wie Sie einen Steinknacker bedienen. Ein entsprechendes Vorgehen ermöglicht ein erfolgreiches Ergebnis mit vergleichsweise wenig Verschnitt.

Wofür eignet sich ein Steinknacker?

Ob Pflastersteine, Betonfliesen oder Bordsteine: Mit dem Steinknacker lassen sich Steine schnell und einfach passgenau bearbeiten. Der Steinknacker ist auch als Platten- oder Klinkerschneider bekannt. Die Bedienung des Baugeräts ist einfach, es macht wenig Lärm und verursacht kaum Dreck. 

So arbeiten Sie mit dem Steinknacker

Vorschaubild Steinknacker

Videoanleitung (1:27 Minute)

Sicher und effektiv mit dem Steintrenner arbeiten

5 Schritte

1
Schnittlinie einzeichnen
So wird es gemacht

Um zu wissen, an welcher Stelle der Steintrenner ansetzen soll, zeichnen Sie die Schnittlinie auf. Dazu eignet sich ein Stück Kreide. Nehmen Sie außerdem einen Zollstock zur Hilfe, mit dem Sie den abzutrennenden Bereich ausmessen und eine gerade Linie ziehen.

2
Höhe des Messbalkens einstellen
So wird es gemacht

Der Steinknacker ist mit einer scharfen Schneide ausgestattet. Damit werden die Pflastersteine durchtrennt. Passen Sie die Höhe des Messbalkens an die Höhe der Steine oder Platten an. Dazu verfügt der Steinknacker über zwei Schrauben, über die Sie die Höhe einstellen können.

3
Pflasterflächen schützen
So wird es gemacht

Bevor Sie mit dem Spalten der Platten und Steine beginnen, schützen Sie den Untergrund, auf dem Sie arbeiten. Besonders bei frisch verlegten Platten legen Sie ein Stück Holz unter den Standfuß des Steinspalters sowie in den Bereich, auf dem der Hebel auf den Boden trifft. So is der Untergrund vor dem hohen Kraftaufwand geschützt und bleibt unbeschädigt.

4
Messerbalken öffnen
So wird es gemacht

Mit dem langen Hebel öffnen Sie den Messerbalken. Nun können Sie den Stein einlegen. Achten Sie dabei besonders auf Ihre Hände.

5
Stein durchtrennen
So wird es gemacht

Den hineingelegten Stein trennen Sie, indem Sie den Hebel mit kräftigem Druck nach unten bewegen. Der entstandene Bruch ist etwas gröber, als wenn der Stein geschnitten wird. Beim Verlegen an Randbereichen fällt es jedoch in der Regel kaum auf, ob Sie die Steine brechen oder schneiden.

Das benötigen Sie für Ihre Aufgabe

  • Steinknacker
  • Kreide
  • Zollstock/Maßband
  • Schutzbrille
Mieten statt kaufen

Mieten statt kaufen

Sie brauchen eine Maschine oder ein Hilfsmittel nur einmalig? Mieten Sie solche Produkte mit dem OBI Mietgeräteservice.

Das könnte Sie auch interessieren