StartGartenZaun

Holzzaun mit Einschlaghülsen selber bauen

Zuletzt aktualisiert: 24.10.20193 MinutenVon: OBI Redaktion
Zaun aus Holz wird montiert

Das Stellen eines Holzzauns ist in wenigen Schritten einfach und kostengünstig erledigt. Dabei werden Einschlaghülsen verwendet, die sich im Boden verankern. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

So bauen Sie Ihren Holzzaun

  • Holzzaun schnell und günstig selber bauen
  • Pfosten mit Einschlaghülsen stabil im Boden verankern
  • Zaunelemente aus Holz fachgerecht montieren

Wenn Sie Ihren Garten mit einem Zaun umfrieden wollen, bietet sich ein Holzzaun an, der beispielsweise auch als Sichtschutzzaun fungieren kann. Ein Zaun aus Holz sorgt für eine natürliche Optik Ihres Gartens. Das Holz für Ihren Zaun können Sie aus verschiedenen Holzarten wie Lärche, Fichte oder Douglasie wählen, womit Sie zugleich eine breite Farbauswahl für Ihren Gartenzaun erhalten. Alternativ können Sie Zaunlatten natürlich auch in Ihrer Wunschfarbe streichen.

Übersicht dieser Bauanleitung für Holzzäune

Mithilfe dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bauen Sie Ihren eigenen Holzzaun in Ihrem Garten, indem Sie die Zaunpfosten mit Einschlaghülsen im Boden verankern. Bei dieser Bauvariante werden die Pfosten für den Holzzaun kostengünstig und schnell mit einer Hülse in den Boden eingeschlagen. Da es bei dieser Art der Verankerung auf ein genaues Ausrichten der Einschlaghülsen ankommt, ist diese Variante nicht für Zäune aus Holz auf steinigen Böden geeignet.

Für die Errichtung von Zäunen bzw. Einfriedungen gibt es baurechtliche Regelungen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde nach den Bedingungen, die für Ihr Wohngebiet gelten. Oftmals sind eine bestimmte Art und Höhe für einen Gartenzaun bzw. Sichtschutzzaun vorgeschrieben.
MachbarMacher Tipp

Zaun aus Holz bauen

5 Schritte

1
Fläche für den Zaun abstecken
Skizze einer Rasenfläche, auf der eine Richtschnur zwischen zwei Pflöcken gespannt wird sowie ein Hinweis zum gestochenen Mastwurf
Auf einen Blick
  • Bereich mit Pflöcken & Richtschnur abstecken
  • Pfostenposition markieren
So wird's gemacht

Schlagen Sie zwei Holzpflöcke ca. 50 cm außerhalb des geplanten Zaunes ein. Falls die Strecke zu lang ist, befestigen Sie einen weiteren Pflock mittig. Dieser darf nicht an einem geplanten Pfosten des Holzzaunes stehen.

Jetzt schlingen Sie eine Schnur mit einem "gestochenen Mastwurf" (Knotenname) um die Pflöcke. Die Schnur gibt die Zaununterkante an und muss absolut waagerecht verlaufen. Die entstehende Gerade dient als Orientierungshilfe.

Bestimmen Sie die Lage der Pfosten mit Sand oder Markierungsspray.

Die Pfosten sollten einen Abstand von max. 2,5 m haben.

Hinweis: Planen Sie ggf. auch das Gartentor mit ein. Die Lage des Tors zum Garten können Sie hier bereits festlegen.

So wird's gemacht

2
Einschlaghülsen in Boden einschlagen
Skizze einer Rasenfläche und einer Wasserwaage, die entlang der Richtschnur gehalten wird, um die Bodeneinschlaghülsen einzuschlagen sowie ein Hinweis auf das benötigte Kantholz
Auf einen Blick
  • Positionen für Boden-Einschlaghülsen bestimmen
  • Hülsen mit Hammer & Kantholz einschlagen
So wird's gemacht

Schlagen Sie die Bodeneinschlaghülsen mittels eines Kantholzes und eines Hammers ein. Achten Sie auf eine gleichmäßige Höhe der Einschlaghülsen. Bei Höhenunterschieden fangen Sie am höchsten Punkt an und stufen die Hülsen entsprechend ab. Nutzen Sie ein Richtscheit oder eine große Wasserwaage.

So wird's gemacht

3
Zaunpfosten an Einschlaghülsen montieren
Skizze eines Zaunhalters mit Pfosten sowie Hinweise auf das Zaunfeld und zum Vorbohren der Löcher
Auf einen Blick
  • Zaunhalter an Pfosten anschrauben
  • Zaunpfosten ausrichten
  • Pfosten mit Einschlaghülsen verschrauben
So wird's gemacht

Legen Sie eines der Zaunelemente Ihres Holzzaunes zum Markieren an den Pfosten und schrauben Sie die Zaunhalter in entsprechender Position an den Pfosten an. Stecken Sie den Pfosten in die Einschlaghülse. Richten Sie den Pfosten aus und verschrauben Sie ihn mit der Hülse. Wichtig ist, dass der Pfosten ca. 2 cm Abstand innen zum Boden der Einschlaghülse hat, damit der Pfosten für den Zaun aus Holz gut unterlüftet ist. Bohren Sie die Löcher vor, damit das Holz nicht reißt.

So wird's gemacht

4
Zaunelemente für Holzzaun montieren
Skizze zweier Handwerker, die Zaunelemente am Pfosten befestigen sowie ein Hinweis darauf, dass Keile unter das Zaunfeld gelegt werden müssen
Auf einen Blick
  • Elemente an Pfosten montieren
  • Kanthölzer oder Keile als Zugentlastung nutzen
So wird's gemacht

Montieren Sie die Elemente des Zaunes aus Holz an den Pfosten. Legen Sie dazu kurze Kanthölzer und/oder Keile unter, sodass keine Zugkräfte auf den Pfosten wirken können, bevor der nächste Pfosten montiert wird. Kontrollieren Sie erneut mit der Wasserwaage, ob der Pfosten lotrecht steht. Setzen Sie den nächsten Pfosten identisch zum ersten und schrauben diesen an das vorherige Zaunfeld an.

Für alle weiteren Pfosten und Zaunfelder des Holzzaunes gehen Sie in identischer Weise vor.

So wird's gemacht

5
Pfostenkappen aufstecken (optional)
Skizze eines aufgestellten Zauns mit einem Hinweis auf die Pfostenkappen
So wird's gemacht

Abschließend können Sie die Pfostenkappen auf die Pfosten Ihres Holzzaunes aufstecken und festschrauben.

So wird's gemacht

Was Sie für Ihr Projekt benötigen

  • Fäustel
  • Absteckpflöcke
  • Schnüre
  • Richtscheit
  • Schaufel
  • Handschuhe
  • Zollstock

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.