StartKüche

Innenauszug in der Küche nachrüsten

Zuletzt aktualisiert: 30.11.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Graue Küchenzeile in Granitoptik mit geöffneter Tür. Hinter der Tür befinden sich drei geöffnete Schubladen.

Dieser Ratgeber zeigt dir, wie du einen Innenauszug in deiner Küche nachrüsten kannst. Erfahre, welche Beschläge und Auszugsarten es gibt, wie du die passenden Auszüge auswählst und wie du beim Einbau der Küchenschubladen in den Schrank vorgehst.

Kann man Küchenschränke umbauen?

Auch in Unterschränken bewahrst du die Ordnung mit dem richtigen System. Für eine bessere Übersichtlichkeit sind vor allem Innenauszüge mit Schubladen geeignet. Diese kannst du auch nachträglich in die Unterschränke der Küche einbauen.

Die Fachböden werden durch passende Beschläge und Auszüge ersetzt. Die Tür des Schranks kannst du weiterhin nutzen, denn sie wird bei einem Frontauszug beibehalten. Bei einem Innenauszug werden die Scharniere entfernt, sodass die Tür nicht seitlich, sondern frontal geöffnet wird. So kannst du die gesamte Schrankbreite der Küchenschränke nutzen.

Auch einen Hochschrank kannst du mit Innenschubladen nachrüsten. Hochschränke sind oft schmal und tief und bieten durch Auszüge einen höheren Komfort und mehr Ordnung im Schrank.

Den richtigen Schubladenauszug finden

Bei Schubladen gibt es drei unterschiedliche Auszugstypen. Je nach Anforderung, Schrankbreite und Montageart kann der Unterflurauszug, der Teleskopauszug oder der Rollenauszug passend für deine Küche sein.

Neben den einfacheren Front- und Innenauszügen gibt es spezielle Ecklösungen, die den vorhandenen Platz und die Schrankbreite bestmöglich ausnutzen und besonders komfortabel sind. Dazu gehört unter anderem der Eckauszug, dessen Fronten einen 90°-Winkel haben und sich somit gegenseitig nicht behindern. Der Le-Mans-Eckschrank nutzt den gesamten Stauraum aus und schwingt den Schrankinhalt durch einen Drehbeschlag nach außen. Beim Eckrondell klappen die Schranktüren beim Öffnen zusammen, sodass sich die Fachböden drehen lassen.

Hinweis: Diese Varianten sind im Gegensatz zu einem Front- oder Innenauszug jedoch nicht zum Nachrüsten geeignet.

Beachte bei der Auswahl des richtigen Einzugs auch die maximale Belastbarkeit der Schubkästen. Außerdem kannst du zusätzliche Funktionen wie beispielsweise den Selbsteinzug, der das letzte Stück der Innenschublade sanft und leise in den Korpus einzieht, auswählen oder die Küchenschublade mit einem Besteckeinsatz in der passenden Größe ergänzen.

Schubladenbeschläge

Beigefarbene Küche mit Kücheninsel. Schubladen der Insel sind geöffnet.

Teleskopauszüge nutzen den Stauraum in deinem Küchenschrank optimal aus. 

Der Unterflurauszug wird unter der Küchenschublade befestigt und nimmt der Schrankbreite somit nur sehr wenig Platz weg. Durch die Unterkonstruktion geht allerdings in der Höhe etwas Stauraum verloren. Der Vorteil dieses Vollauszugs ist, dass er bei geöffneter und geschlossener Schublade nicht zu sehen ist.

Bei der Teleskopschublade befinden sich die Beschläge an den Seiten. Sie werden in die Innenschublade eingenutet, weshalb die Montage nicht aufwendig ist. Der Teleskopauszug nutzt den vorhandenen Stauraum und die Schrankbreite bestmöglich aus. Er ist in vielen Varianten verfügbar und sehr häufig eingesetzt.

Rollenauszüge sind preisgünstig und stabil. Allerdings sind die Rollen im Vergleich zu Unterflur- und Teleskopschubladen beim Auszug nicht so leise. Sie eignen sich aus diesem Grund gut für Vorratsschränke oder für die Werkstatt.

Front- oder Innenauszug

Geöffneter Frontauszug eines Küchenschranks. Schublade enthält Teller in unterschiedlichen Größen.

Rüstest du einen Frontauszug nach, bringst du die vorhandene Schranktür an der Schublade an. 

Beim Frontauszug fährt der unterste Vollauszug automatisch beim Öffnen der Schranktür aus. Dafür entfernst du die Scharniere der Tür, sodass diese frontal öffnen kann, und befestigst den untersten Regalboden an der Türinnenseite.

Tipp: Mit einem Selbsteinzug sorgst du dafür, dass sich die Tür leise schließen lässt und nicht ungewollt öffnet.

Bei einem Innenauszug kannst du alle Innenschubladen in deinem Küchenschrank einzeln bedienen und herausnehmen. Das sorgt für mehr Ordnung und einen übersichtlichen Auszug. Beachte hierbei, dass du aufgrund der Türscharniere eventuell Abstandshalterungen anbringst, um die Auszüge herausfahren zu können.

Teil- oder Vollauszug

Zwei geöffnete Schubladen, eine mit Teilauszug, die andere mit Vollauszug. In den Schubladen sind Teller.

Mit einem Vollauszug hast du Zugriff auf den kompletten Schubladeninhalt, bei einem Teilauszug öffnet sich die Schublade nur teilweise.

Jede Art von Beschlägen gibt es als Teil- oder Vollauszug. Beim Vollauszug ist es möglich, die Küchenschublade in der ganzen Länge herauszuziehen. Diese Variante eignet sich vor allem für sehr tiefe Schränke und Hochschränke, da du somit auch auf die hintersten Teile Zugriff bekommst.

Ein Teilauszug lässt sich meist bis zu zwei Drittel öffnen. Der Vorteil bei diesem Auszug gegenüber dem Vollauszug liegt im Preis und im simpleren Aufbau der Beschläge.

Innenauszug nachrüsten

Person befestigt Schublade an einem Scharnier.

Die Teleskopschienen bringst du mit den Distanzleisten an gewünschter Position im Schrank an.

Möchtest du deinen Küchenschrank mit Innenschubladen nachrüsten, sind ein paar Dinge zu beachten. Prüfe zunächst die Breite der Türscharniere. Damit du deine Auszüge später vollständig herausziehen kannst, benötigst du Distanzleisten, die den nötigen Abstand sicherstellen.

Hast du die richtigen Distanzleisten ausgewählt, entscheidest du dich für passende Auszüge. Diese müssen schmaler als die Schrankbreite sein. Danach kannst du die Teleskopschienen mit den Distanzleisten in der gewünschten Position im Schrank anbringen.

Tipp: Wenn du viele kleine Lebensmittel oder Behälter verstauen möchtest, kannst du zwei oder mehrere Auszüge übereinander anbringen.

Abschließend befestigst du die Innenschubladen oder alternativ Drahtkörbe.

Schubladen-System oder Auszüge selbst bauen?

Die Auszüge für deinen Küchenschrank kannst du mithilfe eines Schubladen-Systems aus dem Fachhandel zusammenbauen. Hier hast du die Auswahl aus vielen Materialien. Drahtkörbe beispielsweise sind sehr flexibel und lassen sich in wenig Zeit einbauen.

Alternativ kannst du dir auch eigene Küchenschubladen bauen und diese anschließend in die Unterschränke deiner Küche einsetzen. Hierfür bietet sich vor allem Holz als Baustoff an. Mithilfe von dünnen Holzplatten, den passenden Verbindungen und Werkzeugen kannst du deine Schubladen selber bauen.

Hinweis: Baust du die Schubladen selbst, dann achte auf die richtigen Abmessungen.

Das könnte dich auch interessieren

Stauraum in der Küche richtig nutzen
Stauraum in der Küche ist oft rar. Hier erfährst du, welche Systeme es gibt, um deine Utensilien ordentlich unterzubringen und so den Platz im Raum optimal auszunutzen.
Mehr erfahren
Offenen Schrank selber bauen – Tipps zur Planung
Mit der richtigen Vorbereitung und einer gut durchdachten Konstruktion kannst du einen offenen Schrank auch ohne größere Säge- oder Schleifarbeiten bauen.
Mehr erfahren
Kleine Küche einrichten – Ideen und Tipps
Du möchtest eine kleine Küche planen, gestalten und einrichten? Unser Ratgeber zeigt dir, worauf du achten solltest, um mehr Platz, Ordnung und Gemütlichkeit zu erhalten.
Mehr erfahren
Ergonomie in der Küche
Ist die Küche ergonomisch korrekt aufgebaut, arbeitest du beim Kochen und Backen rückenschonend und entspannt. Lies hier, was bei der Küchenplanung zu beachten ist.
Mehr erfahren
Küchenplanung – was du wissen solltest
Finde deine Traumküche mit der richtigen Planung. Lies hier, worauf du achten solltest, wie du den Raum optimal nutzt, welche Designs zur Auswahl stehen und vieles mehr.
Mehr erfahren
Aufbewahrung von Büchern, Kleidung und Schuhen
Bücher, Kleidung und Schuhe müssen im Haushalt trocken und platzsparend aufbewahrt werden – wie du alles organisiert und ordentlich unterbringst, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Kücheninsel richtig planen
Eine Kücheninsel kann je nach Modell zum Kochen, als Arbeitsfläche oder zum Essen selbst genutzt werden. Erfahre im Ratgeber mehr über Vorteile, Planung und Einrichtung.
Mehr erfahren
Speisekammer einrichten
Damit du in der Speisekammer alles findest, sollte Ordnung herrschen. Wir zeigen, wie du eine Speisekammer planst und deine Vorräte ordentlich und griffbereit verstaust.
Mehr erfahren
Übersicht Küchenbeleuchtung und -accessoires
Mit cleverer Küchenbeleuchtung beeinflusst du die Optik des Raumes und erleichterst dir das Arbeiten. Hier findest du verschiedene Beleuchtungstechniken im Überblick.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.