Eine Küche mit Dunstabzugshaube

Unterschiedliche Dunstabzugshauben im Überblick

Moderne Dunstabzugshauben sehen nicht nur schick aus – sie sorgen auch für frische Luft in Ihrer Küche. Dunstabzugshauben verhindern das: Sie filtern die Fette aus, neutralisieren Gerüche und führen (im Abluftbetrieb) überschüssige Feuchtigkeit ab.

Allgemeines zu Dunstabzugshauben

Große oder kleine Küche, Herd oder Kochinsel, Designer-Chic oder Landhaus-Charme: Die Rahmenbedingungen in einer Küche können sehr verschieden sein. Deshalb unterscheiden sich Dunstabzugshauben in Design, Bauform, Größe, Betriebsart und Funktionen – so findet sich für alle Ansprüche ein geeignetes Modell. Denn beim Kochen und Braten entsteht Wrasen, ein Gemisch aus Wasserdampf und Fetten, welches oft unangenehm riecht und das Raumklima in Ihrer Wohnung beeinträchtigen kann. Unser Ratgeber sagt Ihnen schon einmal vorab, was Sie berücksichtigen müssen, um die optimale Dunstabzugshaube für Ihre Küche zu finden.

Design von Dunstabzugshauben

Die Dunstabzugshaube ist ein Blickfang in jeder Küche – das Design ist deshalb bei der Auswahl nicht weniger wichtig als funktionale Aspekte. Mit ihren eleganten Formen und hochwertigen Materialien – in der Regel Edelstahl oder als Kombination von Edelstahl und Glas – brauchen sich moderne Dunstabzugshauben wahrlich nicht zu verstecken. Die integrierte Kochplatzbeleuchtung mit Halogenlampen oder sparsamen LEDs ist nicht nur praktisch, sondern sorgt auch für ein stimmungsvolles Ambiente in Ihrer Küche.

Küche mit Spülmaschine, Kücheninsel mit Inselhaube, Backofen und Kühlschrank

Wandhauben

Eine Küche mit dunkler Wandabzugshaube
Eine dunkle Wandabzugshaube

Dunstabzugshauben sind in verschiedenen Bauformen erhältlich. Sie haben die Wahl zwischen Wandhauben (als Kaminhauben, Blockhauben oder Schräghauben), Inselhauben und Unterbauhauben.
Wandhauben sind die Klassiker schlechthin – in dieser Bauform ist das Angebot am größten. Wie der Name schon sagt, werden sie an der Wand direkt über dem Kochfeld angebracht. Der sichtbare Luftabzugsschacht ist je nach Typ verschieden ausgeführt. Kaminhauben erinnern mit ihren symmetrisch abgeschrägten Formen an einen Kaminabzug, während Blockhauben mit einer modernen, geraden Linienführung aufwarten. Für maximalen Komfort beim Kochen sorgen Schräghauben (oder Kopffreihauben): Bei diesen Hauben ist der Abzugsschirm in Kopfhöhe abgeschrägt, damit auch größere Personen vor dem Herd frei und ungestört agieren können.

Insel- und Deckenhauben

Kochinseln mitten im Raum sind schick und funktional. Für den optimalen Dunstabzug gibt es Inselhauben, die frei hängend an der Decke direkt über dem Kochfeld montiert werden. Dabei kommt es natürlich besonders auf das Design an. Mit schlanken und eleganten Abluftschächten setzen Inselhauben besondere Akzente in der modernen Küche.

Küche mit Inselhaube als Dunstabzug

Tischhauben

Küche mit einer ausgefahrenen Tischhaube
Küche mit eingefahrener Tischhaube

Tischhauben haben den großen Vorteil, dass Sie den Dunst und damit den Geruch genau dort auffangen wo er entsteht, nämlich unmittelbar neben dem Kochfeld. Der Dunst und die fetthaltigen Dämpfe, die beim Kochen entstehen und aufsteigen, werden direkt zu einer Seite des Kochfeldes hinabgesaugt. Sie durchqueren nicht erst einen Teil der Raumluft. Dies hat eine merkliche Geruchsminderung zu Folge.

Werden Tischhauben nicht benötigt, können Sie sie im Unterbau versenken. Sie sind dann unsichtbar – außerdem bleibt der Blick auf den Kochbereich frei. Sie bieten sich dadurch besonders für Kochinseln an, weil keine Dunstabzugshaube in der Mitte des Raumes hängt und die etwas aufwändige Installation an der Decke entfällt. Wie bei anderen Dunstabzugshauben lässt sich natürlich auch bei Tischhauben die Leistung regulieren.

Unterbauhauben

Unterbauhauben sind eine gute Wahl wenn es auf einfache Installation und effiziente Platznutzung ankommt. Die Unterbauhauben werden in der Regel in einen dafür vorgesehenen Hängeschrank integriert, können bei Gebrauch herausgezogen werden und sind besonders platzsparend konstruiert.

Küche mit einer Unterbauhaube

Abluft- oder Umlufthaube?

Eine Küche mit einer Ablufthaube

Moderne Dunstabzugshauben können in der Regel wahlweise als Umluft- oder Abluftgerät betrieben werden. Im Abluftbetrieb wird die angesaugte und gefilterte Luft komplett nach draußen abgeführt. Im Umluftbetrieb wird dagegen die Küchenluft gereinigt und anschließend wieder in den Raum abgegeben. Bei beiden Methoden wird die Luft zunächst durch einen Fettfilter geleitet. Im Umluftbetrieb kommt zusätzlich noch ein Aktivkohlefilter zum Einsatz, der Geruchsstoffe effektiv beseitigt.
Ob Sie in Ihrer Küche Abluft oder Umluft einsetzen sollten, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Beide Betriebsarten haben ihre Vor- und Nachteile, die bei der Auswahl zu berücksichtigen sind. 

Funktionsweise Ablufthauben

Weil Ablufthauben die vom Fett befreite Luft samt Feuchtigkeit und Geruchsstoffen komplett aus dem Küchenraum hinaus transportieren, arbeiten sie besonders effizient. Die Abfuhr überschüssiger Feuchtigkeit schützt vor Schimmelbildung und Beeinträchtigungen des Raumklimas. Abluftsysteme erzeugen weniger Betriebsgeräusche als Umlufthauben und können auch mit externen Motoren eingesetzt werden, um den Lärm ganz aus der Küche zu verbannen. Zudem kommen im Vergleich zu Umluftsystemen keine weiteren Zusatzkosten für den Austausch des Kohlefilters auf Sie zu. 
Der wichtigste Nachteil von Ablufthauben: Sie benötigen für die Luftableitung eine Öffnung in Wand oder Dach. Deshalb können Ablufthauben nicht bei allen baulichen Gegebenheiten eingesetzt werden, und die Installation ist deutlich aufwendiger als bei Umlufthauben. Weil geheizte (oder gekühlte) Raumluft nach außen abgeleitet wird, kann es zu Energieverlusten kommen. Außerdem muss im Betrieb eine ausreichende Frischluftzufuhr sichergestellt und in diesem Zusammenhang auch die Feuerstättenverordnung beachtet werden.

Helle Küche mit Ablufthaube und Backofen und Kühlschrank

Funktionsweise Umlufthauben

Detailansicht einer Umlufthaube mit heller Küchenfronten

Umlufthauben lassen sich deutlich einfacher montieren als Ablufthauben, weil sie keine Rohrleitungen, Mauerdurchbrüche oder Dachauslässe benötigen. In manchen Küchen können daher sogar ausschließlich Umluftgeräte eingesetzt werden. Weil die abgesaugte Luft dem Raum wieder zugeführt wird, gibt es auch keine Energieverluste – Sie sparen Heizkosten und können Umlufthauben auch in Niedrigenergiehäusern einsetzen. 
Nachteile: Feuchtigkeit bleibt im Raum – Stoßlüften ist also unabdingbar – und Sie müssen einen höheren Geräuschpegel und Leistungsverluste in Kauf nehmen. Außerdem benötigen Sie einen Aktivkohlefilter, der für eine effiziente Geruchsbeseitigung regelmäßig erneuert werden muss.

Luftförderleistung berechnen

Bevor Sie sich für eine Dunstabzugshaube entscheiden, sollten Sie die für Ihre Küche erforderliche Luftförderleistung ermitteln. Sie wird bestimmt durch das Volumen Ihrer Küche und der gewünschten Luftwechselrate. Empfohlen wird, die Raumluft ca. 6- bis 12-mal pro Stunde zu erneuern. 
Zu beachten ist dabei, dass bei Abluftbetrieb das effektive Luftfördervolumen durch die Länge der Ablufthaube sowie Bögen gemindert wird. Ähnlichen Einfluss hat der Aktivkohlefilter bei Umlufthauben.

Allgemein: Grundfläche * Deckenhöhe * Luftwechselrate

Rechenbeispiel zur Luftförderleistung

GrundflächeDeckenhöheniedrigstufigen DauerbetriebMaximalbetrieb
Kleine Küche
8 m²
2,5 m
120 m³/h
240 m³/h
Mittlere Küche
12 m²
2,5 m
180 m³/h
360 m³/h
Große Küche
20 m²
2,5 m
300 m³/h
600 m³/h

Das könnte Sie auch interessieren