StartWohnen

Rauchmelder anbringen

Zuletzt aktualisiert: 08.03.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Rauchmelder anbringen

Rauchmelder können Leben retten. Daher ist ihr Einbau in fast allen Bundesländern Pflicht. Wer Rauchmelder anbringen muss und welche Rechte und Pflichten Eigentümer und Mieter haben, zeigt dir der Ratgeber. Außerdem erfährst du, wie du einen Rauchmelder anbringst.

Was bringen Rauchmelder?

Pro Jahr hat die Feuerwehr bundesweit etwa 200.000 Einsätze und muss Brände löschen. Dass Jahr für Jahr weniger Menschen bei Haus- und Wohnungsbränden sterben, ist auch Rauchmeldern zu verdanken. Innerhalb von 15 Jahren hat sich die Zahl der Todesfälle so gut wie halbiert.

Aus diesem Grund schreiben alle Bundesländer bis auf Sachsen Rauchmelder in Wohnungen und Häusern vor. Willst du Rauchmelder anbringen, solltest du die folgenden Tipps beachten.

Wo gilt eine Rauchmelder-Pflicht?

Ob es eine Pflicht für Rauchmelder gibt, entscheiden die Bundesländer. Sie regeln das in ihren Landesbauordnungen.

In allen Bundesländern gilt: Neubauten müssen sofort mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Und auch für Bestandsbauten gilt in allen Bundesländern mit der Ausnahme von Sachsen, dass sie bis spätestens zum 31.12.2020 nachgerüstet sein müssen.

Kontrolliert wird das Anbringen von Rauchmeldern meist nicht. Im Schadensfall ist es allerdings möglich, dass Versicherungen weniger zahlen, wenn kein Rauchmelder angebracht war. Teuer wird es auch, wenn durch den Brand geschädigte Mieter oder Nachbarn Schadenersatz einklagen.

Wer muss Rauchmelder anbringen und zahlen?

Rauchmelder auf dem Schreibtisch

Ein Rauchmelder kann Leben retten. Er meldet, wenn es im Raum zu einer Rauchentwicklung gekommen ist.

Das legen ebenfalls die Landesbauordnungen fest. Meist muss der Eigentümer einer Immobilie die Kosten tragen und den Rauchmelder anbringen. Bei Mietwohnungen ist das also der Vermieter. Auch muss der Vermieter defekte Geräte austauschen.

Ein Mietobjekt mit Rauchmeldern auszustatten, ist rechtlich gesehen eine Modernisierungsmaßnahme. Daher dürfte der Vermieter bis zu 11 % der Einbaukosten auf die Jahresmiete umlegen.

Darf ein Mieter das Anbringen von Rauchmeldern verweigern?

Nein, der Einbau von Rauchmeldern erfolgt auf der Grundlage der jeweiligen Landesgesetze. Gibt es eine Pflicht zum Einbau, sind Mieter dazu verpflichtet, dem Monteur oder dem Vermieter den Zutritt zur Wohnung zu erlauben.

Die Maßnahme sollte der Vermieter jedoch rechtzeitig ankündigen. Bei Modernisierungsmaßnahmen beträgt die Frist drei Monate. Da es nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, die Rauchmelder anzubringen, kann diese Frist unter Umständen aber auch kürzer sein.

Wie funktionieren Rauchmelder?

Rauchmelder in verrauchter Wohnung

Ein Rauchmelder sendet ein Lichtsignal aus. Wird es von dichtem Rauch gestoppt, schlägt der Rauchmelder Alarm.

Rauchmelder enthalten einen Sockel. Dieser wird an der Decke befestigt. Das Warmmeldesystem wird in den Sockel eingesetzt und damit aktiviert. Den notwendigen Strom erhalten die meisten Rauchmelder über eine Batterie. Es gibt aber auch Meldesysteme, die an den Stromkreislauf des Hauses angeschlossen werden. Im privaten Wohnraum sind die batteriebetriebenen Rauchmelder aber in der Regel die einfachere und kostengünstigere Variante.

In regelmäßigen Abständen sendet der Rauchmelder Lichtsignale aus. Ist die Luft klar, werden diese nicht reflektiert. Sind Rauchpartikel in der Luft, werfen diese die Lichtstrahlen zurück. Das registriert ein Sensor und löst Alarm aus.

Den besten Schutz bieten Rauchmelder mit dem Prüfzeichen CE und der Angabe EN 14604. Sie bescheinigen, dass das Gerät normiert ist. Der Alarmton ist danach mindestens 85 dB laut. Zudem legen die Normen fest, dass das Gerät 30 Tage vor einem notwendigen Batteriewechsel einen Warnton abgibt.

Jeder Rauchmelder besitzt einen Testknopf. Damit kannst du prüfen, ob das Gerät funktioniert. Ertönt ein Signalton, funktioniert es einwandfrei. Entnimm den Herstellerhinweisen, wie oft der Melder getestet werden soll, damit er einwandfrei funktioniert.

Wer ist für die Wartung von Rauchmeldern zuständig?

Die meisten Bundesländer haben festgelegt, dass der jeweilige Nutzer die Rauchmelder warten muss. Bei einer vermieteten Wohnung ist das also der Mieter. Er muss die Betriebsbereitschaft der Rauchmelder sicherstellen. Diese Regelung gilt beispielsweise in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Bundesländer wie Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz haben diese Pflicht auf den Eigentümer der Immobilie übertragen. Das heißt aber auch: Der Vermieter kann einen Handwerker mit der Wartung beauftragen. Die Kosten dafür legt er wiederum als Betriebskosten auf den Mieter um.

Ein Rauchmelder lässt sich über den Prüfknopf ganz einfach auf seine Funktionsfähigkeit testen. Beachte hierzu auch die Herstellerhinweise. Teste zudem, ob die Eintrittsöffnungen für den Rauch frei sind. Dies sollte mindestens einmal pro Jahr auf dem Terminkalender stehen.

Rauchmelder anbringen: So geht das

Batterien werden in den Rauchmelder eingelegt

Ein Rauchmelder braucht Strom. Diese bekommt er aus Batterien im Gerät.

Der richtige Ort

Damit sie im Ernstfall gut funktionieren, musst du Rauchmelder an den richtigen Stellen anbringen. Notwendig sind die Melder in allen Schlafräumen und Fluren.

Alle Rauchmelder musst du an der Decke anbringen, da Rauch immer nach oben steigt und sich unter der Zimmerdecke sammelt.

Bringe Rauchmelder etwa mittig im Raum an. So kann er eine Fläche bis zu 60 m³ überwachen.

Befestigung mit Schrauben

Rauchmelder wird mit an der Decke angeschraubt

Am besten hält der Rauchmelder, wenn du ihn mit Schrauben an der Decke anbringst.

Die meisten Hersteller empfehlen eine Befestigung mit Schrauben. So sitzt alles auch auf Dauer sicher. Dabei verschraubst du den Sockel mit einer oder zwei Schrauben in der Decke.

Beton- oder Gipskarton-Decken mit Hohlraum bohrst du etwa 5 mm vor. Zudem verwendest du Universaldübel oder Halbrundkopf- beziehungsweise Kreuzschlitzschrauben.

Besteht der Untergrund aus Gipskartonplatten auf einer Lattung oder aus Holz, musst du nicht vorbohren. Halbrundkopf- oder Holzschrauben mit Kreuzschlitz reichen aus.

Befestigung mit Kleber

Manche Rauchmelder kannst du auch mit einem Kleber anbringen. So entfällt das Bohren. Die Voraussetzung dafür ist ein geeigneter Untergrund. Nicht geeignet für Kleber sind Untergründe wie Tapeten oder Farbschichten. Hier kann das Gerät herunterfallen, kaputtgehen oder den Fußboden beschädigen.

In der Regel wird der Sockel bei dieser Methode mithilfe eines Klebe-Pads befestigt. Dazu ziehst du die Schutzfolie an einer Seite des Pads ab und befestigst sie am Sockel des Rauchmelders. Alternativ kommen auch Heiß- oder Montagekleber infrage.

Fehlalarm vermeiden

Einen Fehlalarm kannst du beispielsweise durch Zigarettenrauch oder Deos verursachen. Auch eine starke Staubentwicklung durch eine Baustelle im Haus kann einen Fehlalarm auslösen.

Daher solltest du Rauchmelder auch nicht im Badezimmer oder in der Küche anbringen. Denn beim Duschen oder Kochen entsteht Dunst oder Rauch.

Das könnte dich auch interessieren

Heizen mit Kamin und Ofen
Deinen Kamin oder Ofen heizt du mit Brennholz, Braunkohlebriketts oder Holzbriketts – lies hier, was es beim Beheizen von Kamin und Ofen zu beachten gibt.
Mehr erfahren
Energiesparlampen – so findest du die richtige
Finde die richtige Energiesparlampe für deine Bedürfnisse – dieser Ratgeber gibt alle wichtigen Infos zu Funktion, Leistung, Lichtfarbe, Entsorgung und mehr.
Mehr erfahren
Kamin bauen – Schritt für Schritt
Du möchtest einen Kamin in deinem Haus bauen? Welche Vorkehrungen du treffen musst und welche Schritte es zu befolgen gilt, erfährst du in dieser Anleitung.
Mehr erfahren
Sicherheitslösungen für Zuhause
Dein Zuhause sicherst du vor Einbrüchen mit verschiedenen Mitteln – lies hier alles zu mechanischen und elektronischen Sicherheitslösungen sowie Smart-Home-Lösungen.
Mehr erfahren
Kamin richtig anheizen
Mit der richtigen Vorgehensweise heizt du deinen Kamin erfolgreich an. Wir zeigen, was du dazu benötigst und wie du das Feuer anschließend lange aufrecht erhältst.
Mehr erfahren
Bewegungsmelder anschließen, einstellen und ausrichten
Heimkommen und sich umgehend sicher fühlen, nachts nicht durchs Dunkle ins Badezimmer tappen und viele weitere Komfort-Upgrades – mit Bewegungsmeldern leicht umgesetzt.
Mehr erfahren
Smarte Beleuchtung – Tipps für Einsteiger
Mit einer smarten Beleuchtung kannst du dein Licht optimal einstellen und so nicht nur Atmosphäre schaffen, sondern auch Geld sparen.
Mehr erfahren
Was bedeutet Smart Home?
Smart Home wird immer beliebter und bringt viele Vorteile mit sich. Was dir ein intelligentes Zuhause bieten kann, erfährst du im OBI Ratgeber.
Mehr erfahren
Heizen mit Holz – Ratgeber
Als Alternative zu Kohle, Öl oder Gas ist Holz ein günstiger und regenerativer Brennstoff zum Heizen. Erfahre hier, was du beim Heizen mit Holz beachten musst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen