StartWohnen

Regal selber bauen – Ideen und Tipps zur Planung

Zuletzt aktualisiert: 14.08.20193 Minuten
Foto eines Holzregals mit bunten Flächen mit Dekoartikeln und Büchern sowie einem Bett im Vorder- und einem Schreibtisch im Hintergrund.

Mit der richtigen Vorbereitung und einer gut durchdachten Konstruktion können Sie ein Regal auch ohne größere Säge- und Schleifarbeiten bauen. Diese Ideen helfen bei der Planung.

Wie lässt sich ein einfaches Regal selber bauen?

Regale gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Üblicherweise gehören Beine, Seitenwände, Fachböden und ggf. Rückwände zu den Standardelementen eines Holzregals. Wenn Sie auf viele Säge- und Schleifarbeiten verzichten wollen, können Sie beim Regalbau auch auf vorgefertigte Elemente zurückgreifen, die Sie miteinander kombinieren – wie zum Beispiel Kisten, Kästen oder Paletten. Auch aufwendige Lochbohrungen und Schraubsysteme lassen sich mit Regalteilen umgehen, die ineinandergesteckt, -geschraubt oder einfach gelegt werden.

Ideen für selbstgebaute Regale

Ob in Wohnzimmer, Küche oder Kinderzimmer – Regale sind in allen Teilen des Hauses hilfreiche Möbelstücke. Dabei bieten sie nicht nur Stauraum für Gegenstände. Sie können auch den Charakter eines Raumes gestalten. Von industriell bis natürlich, stehend oder hängend, mit oder ohne Rückwand sind viele Facetten möglich.

Wer seinen eigenen Stil umsetzen möchte, kann dies am besten mit einem selbstgebauten Regal tun. Ein selbstgebautes Regal hat nicht nur den Vorteil, dass Sie in der (Farb-)Gestaltung freie Hand haben. Sie können die Maße des Regals auch genau seinem Standort anpassen – so können Sie Regale bauen, die unter einer Dachschräge Platz finden oder die sich je nach Bedarf auseinander- oder zusammenschieben lassen.

Was ist bei der Planung eines Regals zu beachten?

Wenn Sie ein Regal planen, ist es ratsam, zunächst dessen Zweck zu bestimmen. Welche Gegenstände sollen hier ein Zuhause finden? Welches Gewicht ist zu erwarten? Wie viele Fächer soll das Regal bereitstellen und wie hoch und tief müssen diese sein? 

Im nächsten Planungsschritt bestimmen Sie den Standort des Regals. Soll das Regal als Raumteiler dienen? Wieviel Platz steht zur Verfügung und wie ist die angrenzende Wand beschaffen? Werden Dübel und Schrauben zur Befestigung benötigt? Bedenken Sie, dass Ihr Regal ab einer Höhe von etwa einem Meter an der Wand befestigt werden sollte, um zu vermeiden, dass es umkippt. Mit welchen Schrauben und Dübeln gearbeitet werden muss, hängt von der Wandbeschaffenheit ab – befragen Sie hierzu am besten einen Fachmann, falls Sie sich unsicher sind.

Stabile Fachböden erhalten Sie, indem Sie bestimmte Maße einhalten. Je schmaler das Fach in seiner Breite ist, desto dünner kann der Boden sein. Für eine Breite bis zu 80 cm ist eine Materialstärke von 16 bis 21 cm ausreichend. Wenn die Belastung deutlich größer ist als das Gewicht einiger Bücher, greifen Sie idealerweise auf dickeres Material zurück – dies wäre beispielsweise bei schweren Enyzklopädien oder Bildbänden der Fall.

Tipps zu Material- und Farbauswahl

Wenn Sie neben vorgefertigten Elementen wie Paletten, Kisten, Kästen auch individuelle Holzteile – z.B. als Ablageflächen oder Rückwände – verbauen möchten, haben Sie die Wahl zwischen Hart- und Weichholz. Harthölzer wie Buche, Eiche, Esche und Kirsche sind teurer als Weichhölzer. Zu den günstigeren Weichhölzern zählen Fichte, Kiefer, Lärche und Douglasie. Beachten Sie bei der Planung des Regals in diesem Zusammenhang, ob es in der Wohnung oder im Freien aufgestellt werden soll. Für den Außenbereich eignet sich ausschließlich witterungsbeständiges Holz wie Lärche, Douglasie und Robinie.

Regale für den Innenbereich pflegen Sie idealerweise mit einem Öl. Wenn Sie Ihr Regal farbig gestalten wollen, eignen sich zu diesem Zweck bestimmte Lacke. Beachten Sie jedoch, dass es hier auch nach dem Trocknen noch zu Farbabrieb kommen kann. Abnutzungsspuren beheben Sie, indem Sie die lackierten Flächen anschleifen und lose Lackreste entfernen. Dann lackieren Sie neu. Bei geölten oder lasierten Flächen genügt eine gründliche Reinigung, bevor Sie eine neue Schicht des Pflegemittels auftragen.  

Falls es sich um ein Regal für den Außenbereich handelt, können Sie die Oberfläche mit Wetterschutzfarbe oder einer Lasur vor Witterungseinflüssen schützen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.