StartWohnen

Shabby-Chic-Möbel selber machen

Zuletzt aktualisiert: 11.12.20194 MinutenVon: Jacqueline Sauer
DIY shabby chic Sideboard mit rosa Kreidefarbe vor blassblauer Wand

Der Shabby-Chic-Look liegt im Trend. Was es damit auf sich hat, wie Sie Ihren Möbeln damit eine besondere Note geben und wie Shabby-Chic-Möbel aussehen können, zeigt Ihnen dieser Ratgeber.

Aus Neu mach Alt – Was ist Shabby Chic?

Der Ausdruck Shabby Chic kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie "schäbiger Schick" oder "heruntergekommener Schick" und beschreibt einen Einrichtungsstil, bei dem Möbel oder Deko-Objekten durch abgeplatzte Stellen oder Kratzer im Lack ein abgenutztes Aussehen verliehen wird. 

Da hierbei unter anderem Erbstücke und Flohmarktfunde wiederverwertet werden, die ansonsten womöglich im Sperrmüll gelandet wären, ist die Gestaltung im Shabby-Chic-Stil auch eine Ausprägungsart des Upcyclings. Am besten eignen sich hierfür ältere Möbelstücke aus Echtholz. Um sie in Shabby-Chic-Möbel zu verwandeln, streichen Sie sie mit hellen Pastelltönen und schleifen Sie anschließend ab, um ihnen eine abgegriffene Optik zu verleihen. Wie Sie dabei genau vorgehen, erläutert der folgende Ratgeber. 

Welche Farbe lässt sich für Shabby-Chic-Möbel nutzen?

Besonders leicht lässt sich der Shabby-Chic-Stil mit Kreidefarbe erzeugen. Diese ist sowohl in diversen Pastelltönen als auch in Grau sowie Weiß erhältlich und gibt dem Shabby-Chic-Möbel ein mattes, staubiges Aussehen.

Was wird außerdem benötigt?

Abseits der Farbe benötigen Sie außerdem folgende Materialien:

  • Abdeckmaterial
  • Schutzkleidung
  • Schleifmaterialien (Schleifpapier und -klotz, Schleifschwamm oder Schleifmaschine)
  • Tuch zum Reinigen des Möbels
  • Pinsel und Farbroller
  • Möbelwachs

Alten Anstrich entfernen und Möbel schleifen

Bereiten Sie zunächst Ihre Arbeitsumgebung vor, indem Sie sowohl den Boden als auch umstehende Möbel mit Folie oder einem anderen Abdeckmaterial vor Farbspritzern und Schleifstaub schützen. Falls vorhanden, entfernen Sie dann die Knäufe des Möbels, das sie umgestalten wollen, und kleben die Scharniere ab.

Um alten Lack und sonstige Rückstände zu entfernen, schleifen Sie die gesamte Oberfläche des Möbels, auf die sie später die Farbe auftragen wollen. Auf diese Weise schaffen Sie durch die angeraute Oberfläche eine Basis, auf der die Kreidefarbe später haften kann. Kleine Flächen und Ornamente bearbeiten Sie händisch mit Schleifpapier oder Schleifschwamm, für große Flächen können Sie eine Schleifmaschine verwenden. Schützen Sie dabei Ihre Hände mit Handschuhen und Ihre Atemwege mit einer Feinstaubmaske.

Wenn Sie das Möbel geschliffen haben, dann säubern Sie es mit einem feuchten Tuch vom Schleifstaub und lassen das Möbelstück danach gründlich trocknen, bevor Sie mit dem Anstrich beginnen.

Altes Möbel, vorbereitet für Umgestaltung im DIY Shabby-Chic-Look, auf abgedecktem Boden

Grundieren und streichen

Je nach Beschaffenheit des Möbels und Deckkraft der Kreidefarbe ist es ratsam, zunächst eine Grundierung aufzutragen – besonders bei weißem Lack kann es ansonsten passieren, dass stückweise die natürliche Holzfarbe durchschimmert. 

Dann geht es an das Auftragen der Kreidefarbe. Bei kleineren Flächen sowie für Zwischenräume und kunstvolle Ornamente eignet sich ein Pinsel am besten, bei größeren Flächen gerät der Farbauftrag mithilfe einer Farbrolle gleichmäßiger. Wenn Sie mehrere Schichten Farbe auftragen, achten Sie darauf, nach den einzelnen Durchgängen genug Zeit zum Trocknen zu lassen. 

Damit das Ergebnis glatter wird, streichen Sie mit dem Pinsel immer nur in eine Richtung und versuchen Sie, die Farbe gleichmäßig zu verteilen. Seien Sie sparsam – wenn Sie zuviel Farbe auftragen, beginnt diese zu laufen und wird klebrig. Falls das passiert, ist es ratsam, die oberste Farbschicht wieder abschleifen und noch einmal darüber zu streichen. 

Schützen Sie auch beim Streichen Haut, Kleidung und Atemwege durch Schutzkleidung. Falls Sie Ihr Möbel in einem geschlossenen Raum streichen, sorgen Sie außerdem für ausreichende Belüftung.

Anstrich eines Möbels mit Hilfe eines Pinsels mit weißer Kreidefarbe für den DIY Shabby-Chic-Look
Anstrich eines Möbels mit Hilfe eines Pinsels mit rosafarbener Kreidefarbe für den DIY Shabby-Chic-Look

Abschleifen – für den Shabby Chic

Nach dem Streichen erhält das Shabby-Chic-Möbel schließlich sein charakteristisches Aussehen. Dieses erzeugen Sie dadurch, dass Sie das frisch gestrichene Möbel dort abschleifen, wo es typischerweise nach jahrelanger Benutzung Gebrauchsspuren aufweisen würde. 

Verwenden Sie hierfür feinkörniges Schleifpapier oder einen feinen Schleifklotz und tasten Sie sich langsam heran. Beginnen Sie an den Ecken und Kanten und arbeiten sich von dort aus vor. Arbeiten Sie in Richtung der Holzmaserung und betrachten Sie Ihr Möbel immer wieder aus einiger Entfernung um zu sehen, wo Sie noch nachbessern möchten.

Altes Möbel wird nach Anstrich mit weißer Kreidefarbe für den DIY Shabby-Chic-Look angeschliffen

Wachsen – das Finish

Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, versiegeln Sie das Möbel schließlich mit Wachs. Auf diese Weise färbt die Kreidefarbe nicht ab und hält auch der Reinigung mit einem feuchten Tuch stand. 

Um das Möbel zu versiegeln, tragen Sie mit einem Tuch eine dünne Schicht Möbelwachs auf und arbeiten diese entsprechend der Holzmaserung ein. Dann lassen Sie das Wachs trockenen – beachten Sie hierbei die Angaben des Herstellers – und polieren die gewachste Oberfläche anschließend mit einem trockenen Tuch. 

Nach einem Anstrich mit rosa Kreidefarbe und dem Anschleifen einige Kanten wird ein Sideboard für den DIY Shabby-Chic-Look mit Hilfe eines Tuches gewachst

Weitere Tipps für Shabby-Chic-Möbel

Ihre Möbel wirken noch authentischer, wenn Sie alte Knäufe, Griffe und Beschläge benutzen, die sie beispielweise auf einem Flohmarkt gefunden haben. Akzente setzen können Sie außerdem mit Metallic- und Kontrastfarben, welche Sie zusätzlich zur Kreidefarbe auftragen – zum Beispiel auf die "abgenutzten" Stellen oder an den Knäufen.

Wenn Ihnen die Gebrauchsspuren an den abgeschliffenen Stellen noch nicht reichen, können Sie zudem mit Effektlacken, welche Sie nach dem Streichen als Überlack nutzen, zusätzliche Risse im Lack provozieren.

Einige Beispiele, wie Ihr persönliches Shabby-Chic-Möbel aussehen könnte, sehen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Upcycling-Ideen für Ihr Zuhause – aus Alt mach Neu
Upcycling bietet die Möglichkeit, aus alten, unliebsamen Dingen neue individuelle Lieblingsstücke zu fertigen. Ideen für Möbel und Dekoration finden Sie hier.
Mehr erfahren
Möbel richtig streichen – Ideen und Tipps
Ob Regale, Tische, Betten oder altertümliche Vintagemöbel vom Flohmarkt – Farben können Möbel in wenigen Arbeitsschritten einen neuen Charakter verleihen.
Mehr erfahren
Beton-Deko selber machen – Anleitung, Ideen und Tipps
Stellen Sie in wenigen Schritten Deko aus Beton her – wie es funktioniert, was Sie dabei beachten müssen und was Sie alles aus Beton gießen können, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Holz schleifen – Schritt für Schritt
Holz schleifen Sie mit Schleifpapier oder einer Schleifmaschine selber – wann Sie welches Werkzeug nutzen und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Holzmöbel abbeizen – Schritt für Schritt
Um den alten Anstrich auf Holzmöbeln zu entfernen, müssen Sie das Holz abbeizen. Danach können Sie neuen Lack auftragen. Wie das gelingt, lesen Sie hier in der Anleitung.
Mehr erfahren
Selbstgebaute Palettenmöbel – Ideen für Drinnen und Draußen
Ob im Wohnzimmer, Esszimmer oder Flur – Palettenmöbel sind einfach und schnell gebaut und machen sich in vielen Räumen gut. Hier finden Sie Ideen für Ihr Zuhause.
Mehr erfahren
Bett selber bauen – Ideen und Tipps
Ein selbstgebautes Bett lässt sich perfekt auf die eigenen Bedürfnisse und die räumlichen Gegebenheiten abstimmen. Ideen und Tipps finden Sie hier.
Mehr erfahren
Palettensofa selber bauen
Für ein Palettensofa benötigen Sie nur drei Paletten. Wie Sie die Paletten richtig schleifen, zuschneiden und verschrauben, damit ein Sofa daraus wird, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Gartenmöbel aus Paletten selber bauen
Gartenmöbel aus Paletten lassen sich schnell selber bauen und sind ein Hingucker im Garten – lesen Sie hier Tipps zur Auswahl der Paletten sowie Farben und mehr.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.