Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Titelbild Silikon abdichten Kartusche Badezimmer

Silikonfugen entfernen und erneuern

Die folgende Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie sich ganz einfach alte Silikonfugen entfernen und durch neue ersetzen lassen.

Wie lassen sich Silikonfugen selbst entfernen und erneuern?

Die alten Fugen und deren Reste entfernen, neue Dichtmasse in Fugen drücken, glätten und trocknen lassen – dies sind die wichtigsten Schritte, um die Fugen regelmäßig zu erneuern. Diese Anleitung zeigt im Detail, wie es geht. 

Warum sollte man Silikonfugen regelmäßig erneuern?

Mit den Jahren werden Silikonfugen in Bad und Küche porös und undicht, verfärben sich oder schimmeln sogar. Das sieht hässlich aus, schadet der Bausubstanz und kann die Gesundheit gefährden. Gelangt Wasser durch die undichten Fugen hinter Fliesen, Dusch- oder Badewanne, bildet sich dort Feuchtigkeit, im schlimmsten Fall sogar Schimmel. Ein regelmäßiges Erneuern der Silikonfugen verhindert dies. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie alte Fugen zu lösen und durch neue zu ersetzen sind.

Silikonfugen entfernen und erneuern

6 Schritte

1
Alte Fugen entfernen
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Schritt 1 alte Silikonfugen entfernen
Auf einen Blick
  • Umgebung reinigen
  • Abfluss schließen
  • Fuge entfernen
So wird es gemacht

Reinigen Sie zunächst die Oberflächen rund um die zu erneuernde Fuge gründlich. Entfernen Sie anschließend die alten Fugen mithilfe eines Fugenkratzers. Übrige Reste können Sie zum Schluss mithilfe eines kleinen Küchenmessers lösen.

Wenn Sie Fugen rund um Dusche, Waschbecken oder Badewanne erneuern, schließen Sie vorher den Abfluss. Das alte Silikon sollte nicht ins Abwasser gelangen.

2
Silikonreste entfernen
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Schritt 2 Silikonreste entfernen
Auf einen Blick
  • Silikonentferner auftragen
  • Reste entfernen
So wird es gemacht

Für hartnäckige Silikonreste, die weder mit dem Fugenkratzer noch mit dem Cuttermesser entfernt werden konnten, brauchen Sie Silikonentferner. Diesen streichen Sie mit einem Pinsel gleichmäßig auf die betroffenen Stellen, lassen Ihn einwirken bzw. beachten die Anwendungshinweise auf dem Produkt. Im Anschluss entfernen Sie die gelösten Silikonreste mit einem Kunststoffspachtel oder einem Cuttermesser und reinigen die Oberflächen gründlich. Danach lassen Sie alles trocknen und lüften den Raum gut.

3
Kanten mit Malerkrepp abkleben
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Schritt 3 Kanten mit Malerkrepp abkleben
Auf einen Blick
  • Malerkrepp anbringen
So wird es gemacht

Um saubere Ränder zu erhalten, kann man die Kanten mit Malerkrepp abkleben. Dazu im gewünschten Abstand das Klebeband auf beiden Seiten der Fuge aufkleben. Geübte Handwerker können diesen Schritt überspringen.

4
Dichtmasse in Fuge drücken
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Dichtmasse in Fuge drücken
Auf einen Blick
  • Fuge mit Silikonpistole füllen
  • Alte Fuge um 1 bis 2 mm überfüllen
So wird es gemacht

Dichtmasse mittels einer Silikonspritze gleichmäßig in die Fuge drücken. Die Fugenbreite sollte dabei etwas größer als die zu füllende Spaltbreite sein. Am besten orientieren Sie sich an der Breite der alten Fuge und addieren 1 oder 2 mm dazu. Denn Silikon schrumpft im Laufe der Jahre etwas zusammen.

Ist die Silikonspritze gerade nicht in Betrieb, lösen Sie immer die Spannfeder am hinteren Ende. Ansonsten kann es passieren, dass sich weiterhin Dichtmasse herausdrückt.

5
Fugen glätten
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Schritt 5 Fuge glätten
Auf einen Blick
  • Silikon mit Seifenwasser benetzen
  • Fuge glätten
So wird es gemacht

Das flüssige Silikon mit Seifenwasser (Spülmittel) aus einer Sprühpistole benetzen und anschließend mit dem Fugenglätter glattziehen. Beachten Sie hier die Verarbeitungszeit auf der Verpackung – normalerweise sollten nicht mehr als 10 Minuten zwischen Auftragen und Glätten vergehen.

6
Ränder säubern und trocknen lassen
Silikonfugen entfernen und erneuern in 6 Schritten Schritt 6 Ränder säubern und trocknen lassen
Auf einen Blick
  • Silikonreste entfernen
  • 24 Stunden trocknen lassen
So wird es gemacht

Sollten sich – trotz abkleben – Silikonreste auf den umliegenden Oberflächen befinden, können diese mit einem Putzschwamm oder Teppichmesser vorsichtig entfernen werden. Nun sind Sie fast fertig, denn jetzt müssen die frischen Fugen nur noch 24 Stunden trocknen, bevor sie mit Wasser in Kontakt kommen dürfen.

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Silikonentferner
  • Pinsel
  • Malerkrepp
  • Dichtmasse
  • Putzschwamm
  • Fugenkratzer/Cuttermesser
  • Kunststoffspachtel
  • Auspresspistole
  • Fugenglätter

Das könnte Sie auch interessieren