StartWohnen

Wand verputzen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 14.01.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Person hält eine Glättkelle vor einer Wand

Sind beim Hausbau oder bei der Renovierung die Schlitze für Leitungen und Rohre gestemmt worden, kannst du die Wand anschließend verputzen. Unsere Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie das funktioniert – inklusive Anbringen von Putzprofilen und Grundieren.

Wie kann ich eine Wand verputzen?

Ein wichtiger Teil der Arbeiten beim Verputzen der Innenwände ist die gute Vorbereitung. Die zu verputzende Wand muss sauber und der Boden abgedeckt sein. Nachdem im nächsten Schritt spezielle Eck- und Putzprofile angebracht sind und eine Grundierung auf die Oberfläche aufgetragen wurde, beginnt die Arbeit mit dem Putz, in mehreren Schritten. Zum Abschluss heißt es noch: Werkzeuge reinigen. 

Beim Verputzen ist es wichtig, zügig zu arbeiten, da Putz schnell trocknet. Lies dir die Anleitung daher komplett durch, bevor du mit der Vorbereitung des Untergrundes beginnst. Es ist daher sinnvoll, dass immer alle notwendigen Materialien direkt griffbereit zu haben. Besonders wichtige Werkzeuge wie Spachtel, Kelle und Glättekelle sollten bestenfalls in doppelter Ausführung vorhanden sein.

Zubehör zum Verputzen im OBI Online-Shop

Warum benötigt man Innenputz?

Putz für den Innenbereich ist ein Belag aus Mörtel und unterschiedlichen Bindemitteln. Er schafft eine glatte Oberfläche, um später zum Beispiel Tapeten anzubringen. Zudem schützt er die Innenwände und verbessert die Feuchtigkeitsregulation im Innenraum. Die Wahl der Putzsorte richtet sich nach der Beschaffenheit der Mauer.

Wand verputzen

9 Schritte

1
Vorbereitung für das Verputzen
Person fegt mit einem Handfeger eine Wand ab
Auf einen Blick
  • Umgebung mit Folie abdecken
  • Alten Putz abklopfen
  • Wand abbürsten
So geht das

Eingebaute Teile wie Fenster, Türen und Schränke sowie den umliegenden Boden (speziell Parkett und Fliesen) klebst oder deckst du zum Schutz mit Folie ab. Muss alter Putz entfernt werden, klopfst du diesen mit Hammer und Meißel von der Mauer.

Der Untergrund der zu verputzenden Wand muss komplett trocken, sauber und frei von losen Bestandteilen wie Schmutz oder Staub sein. Etwaige Flecken an der Oberfläche bearbeitest du mit Wasser, Reinigungsmittel und Fettlöser. Die getrocknete Wand bürstest du  anschließend ab und glättest Löcher gegebenenfalls mit Spachtelmasse.

So geht das

2
Eckprofile setzen
Eine Person setzt ein Eckprofil an
Auf einen Blick
  • Putzprofilmörtel auftragen
  • Eckprofil andrücken
  • Trocknen lassen
So geht das

An Ecken, deren anliegende Wände verputzt werden sollen, setzt du Eckprofile aus Blech. Dazu Putzprofilmörtel in kleinen Mengen an den Kanten auftragen und das Blech mit einer Richtlatte andrücken. Beachte dabei das auf der Verpackung des Putzprofilmörtels angegebene Mischverhältnis. Verwende immer nur so viel Mörtel wie nötig, überschüssigen, herausquellenden Mörtel streichst du mit der Kelle glatt. Sind alle Eckprofile gesetzt, lässt du den Putz mindestens eine Stunde trocknen.

So geht das

3
Putzprofile setzen
Putzprofile werden senkrecht an einer Wand angebracht
Auf einen Blick
  • Putzprofile senkrecht anbringen
So geht das

Die Putzprofile, auch Putzlatten, Putzleisten oder Putzschienen genannt, dienen zusammen mit den Eckprofilen als Orientierung beim Verputzen. Sie sorgen für eine möglichst plane Verputzfläche. Die Dicke, in der der Putz letztlich aufgetragen wird, entspricht der Tiefe dieser Profile. Wie auch die Eckprofile verbleiben die Putzprofile an der Wand und verschwinden vollständig unter der Putzschicht.

Die Putzprofile befestigst du auf die gleiche Weise wie die Eckprofile im vorigen Schritt punktuell mit Mörtel an den Wänden. Die Putzprofile müssen exakt senkrecht stehen, nutze dazu eine Wasserwaage. Der Abstand der Elemente sollte zwischen 1 m bis 1,5 m betragen.

So geht das

4
Wand vornässen oder grundieren
Eine Person grundiert eine Wandfläche mit einem breiten Pinsel
Auf einen Blick
  • Wand vornässen
  • Grundierung auftragen
So geht das

Stark saugende Wände wie rote Ziegelmauern großzügig mit Wasser vornässen, um zu verhindern, dass die Wand den Wasseranteil des Putzmörtels frühzeitig aufnimmt. Hilfreich für diese Arbeit: ein Malerquast.

Untergründe wie Beton, Trockenbauplatten oder Altputz behandelst du mit einer Grundierung vor. Die Grundierung mit einer Walze oder einem Quast gleichmäßig auf der Wand auftragen. Gut in die Wand einziehen und komplett austrocknen lassen.

So geht das

5
Putz anrühren
Eine Person mischt mithilfe einer Bohrmaschine mit Quirl Putz in einem Eimer an
Auf einen Blick
  • Putzmörtel mit Wasser anrühren
  • Mischverhältnis beachten
So geht das

Den Putzmörtel rührst du mit klarem, sauberem Wasser in einem Eimer oder Kübel an. Beachte beim Mischverhältnis die Vorgaben des Herstellers. Ein Rührquirl für die Bohrmaschine erleichtert das Anrühren. Sind keine Klumpen mehr zu sehen, lässt du den Putz kurzzeitig zum Reifen stehen. Nach einigen Minuten (Herstellerangabe beachten) erneut gut verrühren.

So geht das

6
Die erste Putzschicht auftragen
Ein Mann trägt die erste Putzschicht an einer Wand auf
Auf einen Blick
  • Unterputz mit Spritzbewurf auftragen
  • Glattstreichen
  • Trocknen lassen
So geht das

Die erste Putzschicht – der Unterputz – soll Unebenheiten auf der Wand ausbessern. Er dient als Grundlage für die zweite Putzschicht, den Oberputz. Zum Auftragen bietet sich ein Spritzbewurf an: Dazu mit der Kelle den Putz aufnehmen und mit einer geschwungenen Armbewegung gefühlvoll an die Wand werfen.

Sind 2 m² bis 3 m² Fläche der Wand verputzt, streichst du den Putz mit der Glättekelle glatt streichen. Die Stärke der ersten Putzschicht sollte bei etwa 1 cm liegen. Je nach Tiefe schauen die Putzprofile noch unter der Oberfläche hervor.

Ist die gesamte Fläche der Wand verputzt, den Mörtel einige Stunden trocknen lassen. Die Verpackung gibt Näheres zur Trocknungszeit an.

So geht das

7
Die zweite Putzschicht auftragen
Ein Mann trägt die zweite Putzschicht mithilfe zweier Kellen auf
Auf einen Blick
  • Unterputz befeuchten
  • Oberputz mit Glättekelle auftragen
So geht das

Nach Ablauf der Trockenzeit die erste Putzschicht erneut mit dem Quast befeuchten. Die zweite Putzschicht nicht per Spritzbewurf, sondern direkt mit der Glättekelle auftragen. Dazu eine kleine Menge Putz mit der Kelle aufnehmen und direkt auf die Glättekelle in der anderen Hand geben. Den Putz auftragen und die Kelle dabei leicht schräg halten.

Die Wand auf diese Weise abschnittsweise vollständig verputzen. Die Dicke der zweiten Putzschicht richtet sich nach den Putzprofilen, sollte 10 mm aber nicht überschreiten.

So geht das

8
Putz glätten oder strukturieren
Mit einem Abziehbrett wird die feuchte Putzschicht geglättet
Auf einen Blick
  • Putz mit Abziehbrett oder Kartätsche glätten
  • Struktur- oder Reibeputz strukturieren
So geht das

Ist der Putz auf der gesamten Fläche der Wand gleichmäßig verteilt, glättest du die Wand mit einer Kartätsche oder einem Abziehbrett. Das Abziehwerkzeug ziehst du gleichmäßig an der Wand entlang. Nach einigen Stunden (Herstellerangabe beachten) hat der Putz angezogen, das heißt, dass die äußere Schicht sichtbar abgetrocknet ist.

Bei der Verwendung von Struktur- oder Reibeputzen gestaltet sich dieser finale Schritt anders: Der Putz wird nicht glatt abgezogen, sondern nach dem Antrocknen beispielsweise mit einem Reibebrett strukturiert.

So geht das

9
Werkzeuge reinigen
Werkzeuge wie eine Glätt- und Maurerkelle werden mithilfe einer Bürste von Putz-Überresten gereinigt
Auf einen Blick
  • Werkzeuge mit Wasser säubern
  • Raum lüften
So geht das

Alle Werkzeuge, die mit Putz in Berührung gekommen sind, spülst du mit ausreichend mit Wasser ab. Getrocknetes Material lässt sich fast nicht mehr ablösen. Den verputzten Raum einige Tage lang lüften, damit das Wasser im Putzmörtel komplett verdunstet. Danach kann die Wand weiter bearbeitet werden. Auf dem glatten Untergrund kannst du nun beispielsweise Tapeten anbringen.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Putz
  • Klebeband
  • Folie
  • Spachtelmassen, Füllstoffe
  • Putzprofile
  • Mörtel
  • Grundierung
  • Putzträger
  • Spachtel
  • Kelle
  • Glättekelle
  • Eimer
  • Reibebrett
  • Malerquast
  • Bohrmaschine
  • Mörtelrührer
  • Wasserwaage
  • Kartätsche oder Abziehbrett

Das könnte dich auch interessieren

Löcher verputzen – Schritt für Schritt
Löcher in Wänden gleichst du mit etwas Spachtelmasse und evtl. Tiefengrund aus. Hier erfährst du, wie du Löcher verspachtelst und die Masse ebenmäßig abschleifst.
Mehr erfahren
Alte Tapeten entfernen
Bei einer Renovierung musst du zunächst die alten Tapeten entfernen, bevor du neu tapezieren kannst. Lese hier, wie das Entfernen alter Tapeten optimal gelingt.
Mehr erfahren
Innenputz streichen – Schritt für Schritt
Erfahre hier, wie du Innenputz richtig und sauber streichst – So bereitest du die Wand vor und trägst Grundierung sowie anschließend Farbe auf.
Mehr erfahren
Wandfliesen verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Wandfliesen verlegen kannst, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt – von der Vorbereitung über die richtige Verlegetechnik bis zum Verfugen der Fliesen.
Mehr erfahren
Innenwand dämmen – Schritt für Schritt
Wie du mit Mineraldämmplattendeine Innenwand dämmen kannst, liest du hier. Du erfährst auch, wie du die Innendämmung streichst, verspachtelst oder verputzt.
Mehr erfahren
Wände streichen – Schritt für Schritt
Mit frischen Wandfarben kannst du dein Heim individuell gestalten. Lies hier, was du zum Wände streichen benötigst und wie du die Farbe sauber aufträgst.
Mehr erfahren
Putz entfernen – Schritt für Schritt
Putz entfernst du entweder mit Hammer und Meißel oder mit der Maschine. Lese hier im Ratgeber, wie du mit beidem umgehst und den alten Putz optimal entfernst.
Mehr erfahren
Farbe und Lack entfernen
Lerne Werkzeuge für die schonende, rückstandslose Entfernung von Anstrichen kennen – vom Spachtel über verschiedene Multifunktionsgeräte hin zum Hochdruckreiniger.
Mehr erfahren
Fassade verputzen – Schritt für Schritt
Der Putz schützt die Außenfassade vor Witterungseinflüssen – in dieser Schritt-Anleitung erfährst du, wie du Fassadenputz mit der richtigen Putztechnik selbst aufbringst.
Mehr erfahren

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen