23.02.2019 12:08
Mein Markt
Göppingen
Heininger Str. 26
73037 Göppingen
Die angegebenen Informationen beziehen sich auf den ausgewählten Markt zum Zeitpunkt des Aufrufs bzw. Ausdrucks. Keine Gewähr für Änderungen.

Hasit 250 Renoplus Renovier- & Ausgleichsputz 25 kg

Art.Nr. 4371571
  • Faserarmiert
  • Gute Haftung
  • Schwindarm Spannungsarme Erhärtung
Alle Artikelinfos
 
21,99 €*
0,88 € / kg

inkl. gesetzl. MwSt. 19%

Online bestellen & liefern lassen

Artikel momentan nicht lieferbar

Aktuell nicht möglich

Im OBI Markt Göppingen

Bestellbar im Markt, ca. 5-10 Werktage Lieferzeit

Artikelbeschreibung

Art.Nr. 4371571

Hasit 250 Renoplus ist ein mineralischer Renovier- und Ausgleichsputz mit universellen Einsatzbereichen.
Die Verwendung mit einer Auftragsdicke von 3 bis 30 mm ist einlagig möglich. Zudem ist er als Renovierputz für die Überarbeitung von Altputzen, auch in der Denkmalpflege verwendbar.
Er kann aber auch als Armierungsspachtel bei Putzrenovierungen in Verbindung mit dem weißen Hasit Armierungsgewebe genutzt werden. Oder als Ausgleichsputz zur Überarbeitung von bauüblichen, tragfähigen, mineralischen Untergründen.
Im Fassadensockel verwendbar, jedoch nicht zum Kleben- bzw. Armieren von Dämmplatten.
Auch zur Überarbeitung von tragfähigen Altputzen und tragfähigen Altanstrichen sowie nicht statischen Rissen kann er verwendet werden. Besonders geeignet für den Ausgleich unebener, ungleich saugender Untergründe, bei unterschiedlichen Auftragsdicken sowie für das Verputzen von wasserführenden Wandheizungs-Rohren.
Nach vollständigem Abbinden des Unterputzes können alle Hasit Oberputze (mineralisch / pastös) oder Hasit Reno-Putze (251 Renostar bzw. 254 Renofinish) als Oberputz eingesetzt werden.

Eigenschaften:
- Auftragsdicke 3 - 30 mm
- Hervorragende Verarbeitung
- Spannungsarme Erhärtung
- Faserarmiert
- Gute Haftung
- Schwindarm

Untergrund:
Untergrund muss trocken, staubfrei, frostfrei, saugfähig, eben, ausreichend rau und tragfähig sowie frei von Ausblühungen und Trennmitteln wie Schalöl u. ä. sein.
Schadhafte Putzteile entfernen. Hohlstellen und nicht festsitzende Teile bei denkmalgeschützten Gebäuden nur nach Rücksprache entfernen. Sind diese Ablösungen zu erhalten, müssen sie fachgerecht befestigt / hinterfüllt werden.
Die Verputz-Varianten bei Wandheizungen sind vom Putzgrund bzw. der Trägerwand der Wandheizung abhängig.

Verarbeitung:
Bei Handverarbeitung angemischtes Material mit der Traufel auftragen oder mit der Kelle anwerfen.
Bei Verwendung als Armierputz soll das Armierungsgewebe oberflächennah aber vollständig überdeckt eingebettet werden.
Bei Maschinenverarbeitung mit handelsüblicher Feinputzmaschine aufspritzen.
Nach dem Auftrag mit der Latte planeben abziehen. Nach dem Ansteifen zeitgerecht verreiben oder filzen, oder mit einem geeignetem Werkzeug für die nachträgliche Beschichtung aufrauen.
Frischmörtel innerhalb von 2 Stunden verarbeiten.
Während des Abbindens - insbesondere bei der Verwendung von Heizgeräten - ist für gute Trocknungs- und Aushärtungsbedingungen (z.B. durch Stosslüftung) zu sorgen. Direkte Beheizung des Putzes ist unzulässig.
Für die Verlegung grossflächiger keramischer Wandplatten oder schwerer Natursteinplatten nicht geeignet.
Kleinflächige Plattenverlegung ist in untergeordneten Feuchtebelastungszonen (wie z.B. häusliche Küchen, WC-Räume) nach ausreichender Erhärtung (mind. 4 Wochen) möglich.
Zur Verminderung der Rissegefahr wird bei verputzten Wandheizungssystemen generell die Ausführung einer Armierungsschicht empfohlen.
Um potenzielle gesundheitsschädliche Ausdünstungen auszuschließen, sollten möglichst die vom TÜV Rheinland auf emissions- und schadstofffreiheit geprüften Innenfarben verwendet werden.

Technische Daten

Produktmerkmale

Art:
Sonstige

Besonders zu beachten:
Bei Betonuntergründen muss die Restfeuchtigkeit kleiner 4 M-% (Darrprüfung) betragen.
Auf durchfeuchtete Bauteile darf nicht geputzt werden (Gefahr von Spätrissen). Das Mauerwerk muss während der Bauzeit vor Durchfeuchtung geschützt werden.
Untergründe die feucht- und/oder salzbelastet sind, dürfen nicht überarbeitet werden.
Bewegungsfugen dürfen nicht überputzt werden.
Bei zu erwartenden Bauwerksbewegungen sind Putzfugen bzw. geeignete Fugenprofile einzuplanen. Hier sind die Richtlinien des Profil-Herstellers zu beachten.
Bei zu verfliesenden Flächen sollte der Putz nicht gefilzt sondern nur planeben ausgerichtet werden.
Bei ständiger bzw. immer wiederkehrender Durchfeuchtung (z.B. durch fehlende Abdichtung oder ähnliches) bauen Putzsysteme nach ihre Festigkeiten und wasserabweisenden Eigenschaften im Laufe der Zeit ab.

Datenblätter

* Die angegebenen Verfügbarkeiten geben die Verfügbarkeit des unter „Mein Markt" ausgewählten OBI Marktes wieder. Soweit der Artikel auch online bestellbar ist, gilt der angegebene Preis verbindlich für die Online Bestellung. Der tatsächliche Preis des unter „mein Markt“ ausgewählten OBI Marktes kann unter Umständen davon abweichen.
Alle Preisangaben in EUR inkl. gesetzl. MwSt. und bei Online Bestellungen ggf. zuzüglich Versandkosten.
UVP= unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben