Aufsatzwaschbecken montieren in 10 Schritten

Heimwerkerin lehnt an ihrem neuen Aufsatzwaschbecken, das sie montiert hat.

Der Einbau eines Aufsatzwaschbeckens ist nicht viel aufwendiger als der eines normalen Beckens. Viele Arbeitsschritte sind ähnlich – so etwa das Anbringen der Zu- und Abläufe oder der Armaturen. Dennoch gibt es beim Aufsatzwaschbecken natürlich einige Dinge, die Sie besonders beachten sollten. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen sollten, welches Werkzeug und Material sie benötigen.

Aufsatzwaschbecken stehen auf einer Waschtischplatte frei im Raum und geben dem Badezimmer so ein besonders elegantes Flair. Anders als viele Standard-Handwaschbecken wirken Aufsatzwaschbecken sehr natürlich und edel.

Gehen Sie bei der Montage sehr sorgfältig vor, vor allem beim Anschluss der Wasserzuläufe und -abläufe. Ziehen Sie im Zweifel einen Profi zurate – z. B. über die OBI Handwerker-Vermittlung.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Heimwerker stellt das Wasser vor der Montage des Aufsatzwaschbeckens ab.

Schritt 1 - Wasser vor der Montage abdrehen

Stellen Sie vor der Montage des neuen Aufsatzwaschbeckens das Wasser an den Eckventilen ab. Bei größeren Projekten stellen Sie sicherheitshalber die Hauptwasserleitung ab. Diese befindet sich meist im Keller. Wenn Sie in einem Mietshaus wohnen, besprechen Sie das Abstellen des Wassers am besten mit dem Hausmeister, den Nachbarn bzw. dem Vermieter.

Position des Aufsatzwaschbeckens wird auf der Waschtischplatte angezeichnet.

Schritt 2 - Waschtischplatte für die Montage vorbereiten

Bringen Sie das Aufsatzwaschbecken auf der Waschtischplatte in Position und markieren Sie die Umrisse mit einem Bleistift. Befestigungs- und Anschlusslöcher messen Sie am Waschbecken aus und übertragen Sie auf die Waschtischplatte. Für die Installation mancher Waschbeckenmodelle gibt es auch Sägeschablonen.

Heimwerkerin sägt Löcher in Waschtischplatte.

Schritt 3 - Befestigungs- und Anschlusslöcher für das Aufsatzwaschbecken bohren

Sägen oder bohren Sie die angezeichneten Löcher in die Waschtischplatte. In vielen Fällen erzielen Sie mit einer Lochsäge ein gutes Ergebnis. Alternativ können Sie auch ein großes Loch für den Ablauf in die Platte sägen, um dann das Aufsatzwaschbecken an den Rändern aufzusetzen.

Den Untergrund für Ihren Aufsatzwaschtisch können Sie sich auch ganz bequem zuschneiden lassen – mit dem Zuschnitt-Service von OBI.

Frontalansicht von Waschbecken mit Tischplatte, daneben ein Pfeil bis zur Oberkante des Beckens: 85 cm.

Schritt 4 - Höhe der Waschtischplatte ermitteln

Im Regelfall beträgt die Höhe eines Handwaschbeckens 85 cm, gemessen vom Fußboden bis zur Oberkante des Waschbeckens. In Ausnahmefällen kann von diesem Richtwert abgewichen werden. Ziehen Sie von den 85 cm Höhe die Höhe des Aufsatzwaschbeckens sowie die Dicke der Waschtischplatte ab. Der Wert, der sich daraus ergibt, ist der Abstand der Unterkante der Platte vom Boden.

Heimwerker hält die Waschtischplatte in der richtigen Höhe fest, Wasserwaage liegt obenauf – Heimwerkerin zeichnet Unterkante mit Bleistift an.

Schritt 5 - Waschtischplatte ausrichten

Positionieren Sie die Waschtischplatte in der ermittelten Höhe und richten Sie sie waagerecht aus – idealerweise mit einem Helfer. Prüfen Sie die Position mit der Wasserwaage genau und zeichnen Sie dann die Lage des Tischs an der Unterkante mit einem Bleistift an. 

Heimwerker schraubt Stegkonsolen für Waschtischplatte an der Wand an.

Schritt 6 - Stegkonsolen für die Waschtischplatte befestigen

Halten Sie die Stegkonsolen an die markierte Linie für die Unterkante der Waschtischplatte und richten Sie sie senkrecht aus. Prüfen Sie ihre Position anschließend wieder mit der Wasserwaage. Zeichnen Sie nun die Bohrlöcher für die Stegkonsolen an und bohren Sie dann die Löcher. Der Durchmesser der Löcher richtet sich nach dem verwendeten Dübel. Bohrloch und Dübel haben in der Regel den gleichen Durchmesser. Weitere Informationen: Der richtige Dübel für jeden Zweck.

Setzen Sie den Dübel ein und befestigen Sie die Stegkonsolen mit Akkuschrauber oder Schraubendreher. Dann legen Sie die Platte auf und richten sie mittig aus. Achten Sie darauf, dass sie bündig an der Wand abschließt. Zeichnen Sie die Löcher für die Befestigung der Platte an den Konsolen an und bohren Sie sie. Anschließend können Sie die Platte festschrauben.

Heimwerker montiert Aufsatzwaschbecken auf der Waschtischplatte.

Schritt 7 - Aufsatzwaschbecken verfugen und befestigen

Die Fugen zwischen Aufsatzwaschbecken und Waschtisch werden mit Sanitärsilikon abgedichtet. Tragen Sie also vor dem Aufsetzen Silikon auf den markierten Umriss und setzen Sie die Platte auf. Tragen Sie überquellendes Silikon mit einem Glätter ab.

Fixieren Sie das Aufsatzwaschbecken mit Schrauben und Dübeln und beachten Sie dabei die Herstellerhinweise.

Heimwerker montiert Waschbeckenarmatur.

Schritt 8 - Armatur am Aufsatzwaschbecken montieren

Führen Sie die Armatur, z. B. Einlochbatterie, zusammen mit den Flexschläuchen durch die vorgesehene Öffnung und drehen Sie sie fest. Gehen Sie dabei sorgfältig vor und achten Sie auf den richtigen Sitz der Gummidichtungen.

Montage einer Ablaufgarnitur.

Schritt 9 - Ablaufgarnitur montieren

Montieren Sie nun die Ablaufgarnitur in der vorgesehenen Öffnung und stellen Sie auch bei diesem Schritt sicher, dass die Gummiabdichtungen und der Exzenter sauber sitzen. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den OBI Ratgebern Waschtisch anbringen und Wasserabflüsse montieren.

Heimwerker montiert Zu- und Abläufe unter der Waschtischplatte.

Schritt 10 - und Ablauf anschließen

Abschließend werden die Anschlussschläuche an den Eckventilen montiert, der Siphon wird an die Ablaufgarnitur gesteckt und über das Abflussrohr mit dem Wandabschluss verbunden. Zum Schluss verbinden Sie das Exzentergestänge.

Mit etwas handwerklicher Erfahrung und Präzision montieren Sie ein Aufsatzwaschbecken in 10 Schritten ganz einfach selbst. Sollten Sie trotz unserer Anleitung Fragen haben, wenden Sie sich an einen professionellen Handwerker oder den Fachmann in Ihrem OBI Markt.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben