Badausbau mit Fliesenlegerplatten

Bild zeigt ein hell gestaltetes Badezimmer.

Mit Gipskartonplatten und Trockenestrichelementen lassen sich Badezimmer nicht immer nach individuellen Wünschen ausbauen. Fliesenlegerplatten und -elemente aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum wie z. B. Qboard-Bauplatten bieten hingegen sehr viel Gestaltungsspielraum. Wir erläutern die Unterschiede zu Gipskartonplatten und Trockenestrichelementen, schildern die Vorteile und Besonderheiten von Fliesenlegerplatten hinsichtlich der Verarbeitung und erklären Ihnen, wie und mit welchem Zubehör sie verarbeitet werden können.

1. Unterschiedliche Materialien für den Badausbau 2. Eigenschaften von Fliesenlegerplatten
3. Verarbeitung von Fliesenlegerplatten 4. Zubehör für die Verarbeitung von Fliesenlegerplatten
5. Materialliste 6. Werkzeugliste
Gipskartonplatten.

1. Unterschiedliche Materialien für den Badausbau

Für den Innenausbau von Badezimmern werden nach wie vor hauptsächlich Gipskartonplatten verwendet. Die Platten sind kostengünstig und lassen sich leicht verarbeiten. Allerdings muss immer eine zusätzliche Dämmung angebracht werden. Das notwendige Verspachteln von Gipskartonplatten und Grundieren verzögert zudem die weiteren Arbeiten beim Innenausbau wie Tapezieren oder Fliesen verlegen. Möchten Sie sich diese zusätzlichen Arbeitsschritte und den damit verbundenen Zeitaufwand ersparen und sind gleichzeitig bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, sind Sie mit Fliesenlegerplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum gut beraten.

Wassertropfen auf einer Fliesenlegerplatte.

2. Eigenschaften von Fliesenlegerplatten

Fliesenlegerplatten bestehen aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum (XPS) und einer Deckschicht aus Spezialmörtel und Glasfasergewebe. XPS ist eine feinporige Weiterentwicklung des Styropors. Beide Produkte basieren auf dem Kunststoff Polystyrol. Bei der Herstellung von XPS wird das eingeschmolzene Polystyrol-Granulat jedoch zusätzlich mithilfe eines Treibmittels durch eine flache Düse gepresst. Das Polystyrol schäumt dabei um ein Vielfaches seines ursprünglichen Volumens auf und es entsteht eine homogene Masse, die bei geringem Eigengewicht hohem Druck standhält, kein Wasser aufnehmen kann, Schimmelpilzen keinen Nährboden bietet und sehr gute Wärmedämmeigenschaften besitzt. Diese Merkmale machen Fliesenlegerplatten zu perfekten Bauelementen beim Innenausbau von Feuchträumen.

Ein weiterer Vorteil der Fliesenlegerplatten: XPS lässt sich in verschiedene Formen pressen, ohne dass die Stabilität darunter leidet. So gibt es auch geschwungene oder flexible Kreativbau-Elemente, mit denen Sie beim Innenausbau auch außergewöhnliche Formen oder Rundungen realisieren können. Die Elemente sind auf der Rückseite vollflächig eingeschnitten und lassen sich deshalb leicht in die gewünschte Form biegen, ohne zu brechen. Darüber hinaus sind Montage-Sets für Regale, Sitzmöbel und Waschtische, Bauplatten für barrierefreie Duschen oder Eckelemente zum Verkleiden von Rohren und Leitungen erhältlich.

Heimwerker verlegt Fliesenlegerplatten.

3. Verarbeitung von Fliesenlegerplatten

Die einzelnen Platten können Sie nach Belieben mit einer Handkreis- oder Stichsäge zuschneiden. Befestigt werden die Fliesenlegerplatten an der Wand mit Mörtel und speziellen Metalldübeln. Möchten Sie die Platten als zusätzliche Wärmedämmung auf dem Boden anbringen, können Sie sie einfach mit Fliesenkleber fixieren. Dichten Sie Stoßkanten nach Aushärten des Klebers oder Mörtels jedoch immer zusätzlich mit einem Armier- oder Dichtband ab. Im Anschluss daran können Sie die Fliesenlegerplatten sofort verputzen, tapezieren oder fliesen. Denn im Gegensatz zu Gipskarton müssen Sie Fliesenlegerplatten aus Polystyrol-Hartschaum weder grundieren noch verspachteln.

Dichtband, Armierband, Dämmplattenteller, Fliesenlegerplatten.

4. Zubehör für die Verarbeitung von Fliesenlegerplatten

Für die Gestaltung von Feuchträumen gibt es umfangreiches Zubehör für Fliesenlegerplatten. Wir empfehlen die Verwendung des speziell auf die Fliesenlegerplatten abgestimmten Materials, da nur so ein optimales Bauergebnis gewährleistet werden kann. Neben Spezialkleber und Dichtstoffen wie Silikon sind spezielle Metalldübel, Befestigungsanker und Dämmplattenteller erhältlich. Vorgeformte Dichtecken und spezielle Dichtbänder erleichtern das Abdichten in Feuchträumen, Armierbänder sorgen für zusätzliche Stabilität.

Wenn Sie Ihr Badezimmer individuell gestalten möchten, greifen Sie auf Fliesenlegerplatten und -elemente zurück. Der Unterschied bei den Anschaffungskosten macht sich durch die vielen Vorteile bei der Verarbeitung von Fliesenlegerplatten durchaus bezahlt. Mit Fertigelementen wie Duschtassen oder biegbaren Platten sind Ihrer Kreativität fast keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus haben Fliesenlegerplatten aus Polystyrol-Hartschaum hervorragende Dämmeigenschaften. Platten, Zubehör und fachkundige Beratung finden Sie in Ihrem OBI Markt.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben