Arbeitsplatte einbauen - Erklärvideo

Arbeitsplatte einbauen - Erklärvideo
Arbeitsplatte einbauen - Erklärvideo

Wasserdampf und Fettdunst lassen über die Jahre jede Küche unansehnlich werden. Deshalb brauchen Sie sie aber nicht komplett zu erneuern. Oft reichen ein frischer Anstrich und eine neue Arbeitsplatte. Bei der alten ist bestimmt Feuchtigkeit in die Fugen eingedrungen. Deshalb ist sie an Schnittkanten aufgequollen. Zuerst sollte also die alte Platte entfernt werden. Worauf Sie dann bei Planung, Kauf und Einbau achten sollten, zeigt dieses Video.

Ihr OBI Markt bietet Arbeitsplatten aus Massivholz oder so genannte Schichtstoffplatten an. Diese hochwertigen, kunststoffbeschichteten HPL-Platten sind relativ günstig, stoßfest, hitzebeständig und pflegeleicht. Allerdings sind sie nur bedingt kratz- und schnittfest. Als erstes steht sorgfältiges Ausmessen an. Eine Skizze erleichtert dem OBI Fachmann vom Holzzuschnitt die Arbeit. Noch einfacher geht es mit dem Arbeitsplatten-Konfigurator auf obi.de. Da können Sie die Platte bequem online planen und später in Ihrem OBI Markt abholen.

Tragen Sie die zugeschnittene Platte zu zweit, denn wegen des Zuschnitts könnte sie brechen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie daheim die Sicherung des Herdes ausschalten. Kontrollieren Sie zunächst, ob die neue Platte passt. Die Kanten von Herd- und Spülenausschnitt schützen Sie mit Sanitärsilikon.

Es ist einfacher, wenn Sie die Spüle vor der Endmontage der Platte einsetzen. Danach verschrauben Sie Ihre neue Arbeitsplatte mit den Unterschränken. Dafür verwenden Sie Verbindungsbeschläge oder Winkelverbinder.

Läuft Ihre neue Arbeitsplatte über Eck, brauchen Sie eine Eckverbindung. Hier stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Auswahl: Erstens ein spezieller Plattenschnitt an beiden Platten, zweitens der Einsatz eines Verbindungsprofils ganz ohne Sägen und drittens ein Gehrungsschnitt im 45°-Winkel. Auch in diesem Punkt erleichtert Ihnen der Arbeitsplattenkonfigurator von obi.de die Planung sehr.

Haben Sie die Platten verschraubt, kommen die Umleimer an die Schnittkanten. Umleimer sind mit Schmelzkleber versehene Streifen aus Folie, Kunststoff oder sogar aus Metall. Die befestigen Sie mit einem warmen Bügeleisen.

An die Übergänge zu den Wänden schrauben Sie Anschlussleisten fest. Mit einer Feinsäge kürzen Sie diese Profile auf die richtige Länge. Für die Innen- und Außenecken gibt es spezielle Übergangsstücke. Das Trägerprofil legen Sie an der Wand an und verschrauben es in der Arbeitsplatte. Danach drücken Sie das Deckprofil in die Führung und setzen die Endkappen auf.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben